Pumpe für Heizkörper

Diskutiere Pumpe für Heizkörper im Buderus Forum im Bereich Buderus; Hallo Ihr Lieben. Ich muss gestehen, dass ich absolut keine Ahnung habe und mein Problem mit weiblichen Worten schildern muss. Ich entschuldige...
#1

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Hallo Ihr Lieben.

Ich muss gestehen, dass ich absolut keine Ahnung habe und mein Problem mit weiblichen Worten schildern muss. Ich entschuldige mich schon dafür.

Zu meiner Heizungsanlage:
Buderus eco4000 mit G115U
Baujahr 1994

Problem: seit letzten Sommer läuft die Heizkreispumpe, also die Pumpe, die das warme Wasser zu den Heizkörpern pumpt, nur noch im Handbetrieb.
Unser Techniker meinte, dass wir uns bei Buderus selbst melden sollten, da das nur am Modul 004 liegen muss, welches vor 1,5 Jahren von Buderus selbst ausgetauscht wurde, da ein Blitzschaden vorlag.
Laut telefonischer Aussage Buderus, muss natürlich die ganze Regeltechnik ausgetauscht werden. Kostenpunkt ca. 3000,00 €.
Da ich mich über kurz oder lang mit dem Gedanken anfreunden muss, eine neue Heizungsanlage einzubauen, ist mir klar. Jedoch erstmal zur Überbrückung muss es da doch eine andere Lösung geben.
Fähige Heizungsinstallateure oder Firmen mit Buderus Kenntnisse scheint es kaum noch zu geben, denn auch eine andere Firma scheiterte. Der Aussentemperaturfühler wurde getauscht, es blieb dasselbe Problem. Der alte Fühler durchgemessen, auch normale Werte. Momentan läuft sie unter ausgeklemmten Aussentemperaturfühler ganz normal.
Nun kam der Kesselfühler zur Sprache. Da wir durch einen Anbau der Solarzhermik zur Warmwasserbereitung einen separaten Kessel mit Kesselfühler besitzen, existiert da jetzt in der Buderus Anlage noch ein Kesselfühler?
Oder weiß Jemand anderes noch nen Trick, was meine Anlage für Kinderkrankheiten haben könnte?
Ich wäre über jegliche Hilfe dankbar.
 
#2
ThW

ThW

Fachmann
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
4.138
Zustimmungen
193
Ort
Pinneberg
Moin

doroP hat gesagt.:
Momentan läuft sie unter ausgeklemmten Aussentemperaturfühler ganz normal.
Das ist nicht "Normal" und kann auch nicht "Normal" laufen...kostet oben drein auch viel Geld.

doroP hat gesagt.:
Da wir durch einen Anbau der Solarzhermik zur Warmwasserbereitung einen separaten Kessel mit Kesselfühler besitzen, existiert da jetzt in der Buderus Anlage noch ein Kesselfühler?
Da bringst du sicherlich zwei Dinge miteinander in Verbindung....Kopfkino :S

Kannst du ein Foto von der Regelung machen und hier einstellen?
(Erweiterte Antwort<Dateianhänge<Hochladen<in Text einfügen)

LG ThW
 
#3
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Hallo,

wenn das Modul 004 gewechselt wurde, müsstest du eine 3000ér Regelung haben.
Oder meinst du das Modul 404?
Schau bitte mal nach dem genauen Typ der Regelung, der steht hinten drauf.

Eine neue Regelung liegt bei ca. 1500,-€, die ich aber in die alte Anlage nicht mehr investieren würde.
 
#4

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Ich meinte mit "normal" laufen im Automatikbetrieb.
Der Anlage wird wohl jetzt vorgegaukelt, dass da draußen unheimliche Minustemperaturen herrschen. Ja, das geht ins Öl.
Ich kanns nur sagen, wie ich das aus meiner Sicht.. (FRAU) sehe.
Klar könnte ich nachher Fotos mit dem Handy machen und die dann einstellen.

Ich kann nur sagen, was vorn auf dem Kessel steht und was in den Betriebsbüchern vermerkt ist.
Es war auch nur eine telefonische Auskunft. Ja, die neue Technik soll 1500 € kosten, aber der Buderus Fachmann muss erst in Brandenburgische und das macht er ja auch nicht umsonst ;)
Ihr wisst schon, was ich meine.
Und eben, diesen Betrag wollte ich auch nicht mehr investieren.

Noch andere Ideen?
Irgendein Kabelbruch?
Oder ne kalte Lötstelle? Denn mir will das mit dem "ausgesteckten" Temperaturfühler nicht in den Kopf, dass die Anlage so läuft. Wisst Ihr, was ich meine?
 
#5
ThW

ThW

Fachmann
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
4.138
Zustimmungen
193
Ort
Pinneberg
Moin

doroP hat gesagt.:
Ja, das geht ins Öl.
Eben

Aber ich gehe mal davon aus, dass du leider nicht Widerstände messen kannst. Von daher wirst du um einen Besuch vom Fachmann (woher auch immer) nicht herum kommen.

LG ThW
 
#6
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Der Regelungstyp wäre interessant, dann kann man was genaueres sagen.
Es kann schon der Kesselfühler sein, der eine zu kalte Temperatur misst.
Die Regelung hat eine Pumpenlogig, die die Pumpe ab einer gewissen Temperatur frei gibt (40°C)
Es kann aber auch eine Platine sein.
Die Fühler kann man aber durch messen, wundert mich das der Heizungsbauer nicht gemacht hat, so könnte man die Fehlerquelle ausschließen.
 
#7
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Buderus - Spezialisten findest du auf der Buderus Homepage, rechts unter "Fachbetriebe in Ihrer Nähe".
Da muss man schon einige Schulungen mitmachen um dort gelistet zu sein.
 
#8

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Eben, die Widerstände kann ich natürlich NICHT messen, aber das könnte nen Kollege übernehmen. Aber angeblich wurden die schon alle gemessen.

Blöde Frage, aber welcher Kesselfühler?
Der Kessel, der früher unter der Anlage war, ist abgeklemmt, dafür der große neue Kessel angeklemmt. Der wurde ebenfalsl überprüft. Aber so wie du es beschreibst, @Heizung75, gibt es sicher noch einen in der alten Anlage?
 
#9
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
In dem G115 muss ein Kesselfühler stecken, der an der Regelung angeklemmt ist.
Der ist am Ende des Kessels, wo das Abgasrohr angeschlossen ist, von oben in das letzte Kesselglied eingesteckt.
 
#10

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Guck ich dann mal.. vielen Dank für die Infos erst einmal.
 
#11
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Und bitte genauen Regelungstyp mit angeben.
 
#13
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.484
Zustimmungen
588
Nein.... ;)

Regelung ist oben drauf gebaut...

Vermutlich ist es aber eine HS 3206

Wenn dem so ist, gibts im Sockel der Regelung eine Fühleranschlussplatine....
 
#14
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
3.256
Zustimmungen
217
Hallo,

Vor einigen Wochen bei einem ähnlichen Problem habe ich auch gesucht und dann gefunden:

Jemand hat beim Austausch der Modul 004 Karte hinten diese Bus Kabelverbindung aus der Halterung gebrochen. Die Ledś haben geleuchtet aber mehr auch nicht.

Gruss
 
#15
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Der Typ der Kesselregelung wäre wichtig, das Typenschild ist hinten drauf, an der Steuerung wo du die Heizzeiten und Temperaturen einstellst.
Ein Foto wäre auch gut, um zu schauen was die Leuchtdioden machen, falls es eine 3000ér Regelung ist.
Über diese kann man schon viel rausbekommen.
 
#16

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Vielen Dank mad Mike.. schauen wir auch mal nach.

Und das Foto der Regelung mache ich dann heute Abend.

Danke schonmal für Euer Arrangement für mein Problem
 
#17

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
So.. jetzt hier ein Foto von der Steuerung.

Ich hoffe, es ist alles zu erkennen, was Ihr für weitere Tipps benötigt? ;)

Am Dienstag wollen wir nochmal schauen, wo der Fehler dort liegen könnte. Gibt es noch ne Reihenfolge, nach der wir vorgehen können?
Kesselfühler prüfen? Diese Plantine genauestens überprüfen?
 

Anhänge

#18
ThW

ThW

Fachmann
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
4.138
Zustimmungen
193
Ort
Pinneberg
Moin

Optisch betrachtet sieht es iO aus.
In dem Moment, in dem du das Foto gemacht hast, war alles auf Auto-Betrieb. Die Diode für Hk-Pumpe leuchtet.....lief in dem Moment die Hk-Pumpe?

LG ThW
 
#19
Heizung 75

Heizung 75

Dabei seit
03.08.2014
Beiträge
351
Zustimmungen
19
Das ist eine 3220 Regelung.
Schließ den Außenfühler mal ganz normal an, wenn dann die Leuchtdiode für die Heizkreispumpe aus ist, die Kesseltemperatur aber hoch ist, dann liegt es zu 90% am Kesselfühler.
 
#20

doroP

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
21
Zustimmungen
0
Der Außenfühler, wie man im Bild schwach oben links erkennen kann, ist "abgesteckt"
Von daher läuft es ja im Automatikbetrieb @ThW

@Heizung 75 der Kesselfühler, der in diesem Abgasrohr ist?
 
Thema:

Pumpe für Heizkörper

Pumpe für Heizkörper - Ähnliche Themen

  • Buderus Logamatic HS 4211 + Modul FM 442: seit Ende Oktober 2017 läuft die Umwälzpumpe für die Heizk

    Buderus Logamatic HS 4211 + Modul FM 442: seit Ende Oktober 2017 läuft die Umwälzpumpe für die Heizk: Wir haben seit 1999 einen Niedertemperatur-Ölkessel mit einer Logamatic HS 4211 Regelung von Buderus, dazu das Modul FM442 (für bis zu 2...
  • Buderus HS 3000, Pumpe für Heizung wird nicht eingeschaltet, Steuerung schaltet permanent merkwürdig

    Buderus HS 3000, Pumpe für Heizung wird nicht eingeschaltet, Steuerung schaltet permanent merkwürdig: Guten Tag, ich habe ein Problem mit meiner Heizung, wo ich derzeit nicht weiterkomme. Im Anhang ist ein Bild, wie die Heizung derzeit eingestellt...
  • Pumpen für Heizung springen nur gemeinsam an Fussbodenheizg.+Normale Heizung

    Pumpen für Heizung springen nur gemeinsam an Fussbodenheizg.+Normale Heizung: Moin, wir haben seit kurzem ein Haus. Hier befindet sich eine 2015 erneuerte Ölheizung der Firma Viessmann Vitotronic 200 Typ K02B. Es befindet...
  • Vitopend-200W - Pumpe für Heizkörper läuft 24/7 ?

    Vitopend-200W - Pumpe für Heizkörper läuft 24/7 ?: Hallo zusammen, ich bin neu hier, erstmal Hallo an Alle ;) wir haben ein Haus gekauft und hier ist eine vitopend-200W aus 2007 drin. (inkl...
  • Pumpen für Fußbodenheizung laufen nicht, nur ab und zu

    Pumpen für Fußbodenheizung laufen nicht, nur ab und zu: Hallo zusammen, ich habe das Problem, dass ich nach dem Sommer meine Heizung wieder in betrieb genommen habe. Jetzt laufen jedoch die zwei Pumpen...
  • Ähnliche Themen

    Oben