Hilfe Buderus GB112 fällt ständig aus Fehler 6A

Diskutiere Hilfe Buderus GB112 fällt ständig aus Fehler 6A im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebes Forum! Mein Name ist Michael und ich bin 49 alt. Wir haben in unserem Dreifamilienhaus eine Buderus GB112 verbaut. Im Frühsommer...

Mexx

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
4
Hallo liebes Forum!


Mein Name ist Michael und ich bin 49 alt. Wir haben in unserem Dreifamilienhaus eine Buderus GB112 verbaut.
Im Frühsommer fiel die Heizung das erste Mal mit dem Fehler Code 6A aus, der Wärmetauscher (unsere Schuld,
Wartungsstau) wurde notdürftig gereinigt und die Heizung lief wieder. Im Spätsommer trat der Fehler wieder auf,
der Monteuer reinigte wieder den Wärmetauscher, das Zündsystem incl. Überwachungseletrode wurde ebenfalls
ausgetauscht. Eine Zeit lang lief die Heizung nunmehr, dann trat der Fehler wieder auf, die Heizung lief maximal
ein paar Stunden. Wir setzten uns mit dem Monteur zusammen, dieser bekräftigte die gute Qualität der GB 112
und riet von einem Neukauf ab, jedoch zu einem Austausch der Wärmepumpe. Also würde die Wärmepumpe
ebenfalls getäuscht, einen halben Tag lief die Heizung, dann wieder Fehler 6A. Der Monteuer war danach gestern
nochmal da und stellte einen nicht richtig festen Stecker zum Lüfter fest, danach lief die Heizung wieder Ca.
4 Stunden, danach wieder Fehler 6A. Mittlerweile lässt sich die GB112 nur noch nach einigen Versuchen starten
und läuft maximal eine halbe Stunde. Wir sind mit den Nerven völlig am Ende, bislang hat der ganze Spass ca.
Euro 1.500,- gekostet und wir sind keinen Schritt weiter. Ich habe das Gefühl, je länger die Heizung komplett aus
ist, je länger läuft sie danach (nach Austausch der Wärmepumpe) lief sie Ca. 6 Stunden....... Ach ja, eine neue
UBA haben wir auch testweise angeschlossen, kein Unterschied.
Hat jemand eine Idee? Wir sind mit den Nerven völlig am Ende und morgen ist Sonntag.

Liebe Grüsse

Michael
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
32.651
Mexx schrieb:
Wir setzten uns mit dem Monteur zusammen, dieser bekräftigte die gute Qualität der GB 112
und riet von einem Neukauf ab, jedoch zu einem Austausch der Wärmepumpe.
Vollkommen hirnrissig!!!!! Bitte als erstes den Fachmann tauschen.

Dies ist ein Teiletauscher, der sich nicht die Mühe macht , sich den Funktionsablauf des Gerätes vorzustellen.

Generell werden GB 112 nicht sehr alt. Welches Regelgerät ist verbaut? ERC? RC 30??

1.Welcher Ionisationsstrom wurde denn gemessen? Dieser Wert ist hier elementar wichtig.
2. Wurde eine ausgibige Ringspaltmessung durchgeführt. Es kommt nicht mal so selten vor, daß Kaminkehrer meinen , sie müssten dieses Abgassystem reinigen - und reißen es bei dieser Gelegenheit auseinander.
 

Mexx

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
4
Regleer ist ein UBA 1.5 Zethos (Wurde testweise getäuscht, ergab identische Fehlermeldung)
Gaszufuhr wurde überprüft, Ionisationsstrom wurde nicht gemessen (glaube ich, Elektrode wurde gewechselt)
Ringspaltmessung (auch bei Raumluftzufuhr notwendig?) wurde nicht durchgeführt.
Wäre Korrosion im Abluftkanal ebenfalls denkbar?

Liebe Grüsse

Michael
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
7.457
Moin.

Ringspalt messung ist es muss... Als damals diese Geräte eingebaut wurden gab es Probleme mit dem Schonstein kopf das er den UV Strahlen der Sonne nicht Stand gehalten. mit den Jahren ist das Kunststoff porös und Brüchig geworden.


Du könntest einfach mal eine Sichtprüfung vom Schornstein kopf außen machen...

Weiter warst du bei der Reinigung dabei?? Wurde der Wärmematuscher auch von unten geöffnet? die Kondensatwanne gereinigt??
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
32.651
Mexx schrieb:
Ionisationsstrom wurde nicht gemessen (glaube ich, Elektrode wurde gewechselt)
Ringspaltmessung (auch bei Raumluftzufuhr notwendig?) wurde nicht durchgeführt.
Und das wunderst du dich????? ;)

Die UBA 1.5 ist das Steuergerät.
Die Anlage braucht aber nich ein Regelgerät.

Entweder ERC Regler oder RC 30
 

Mexx

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
4
Der komplette Wärmetauscher ist ausgewechselt worden, nicht nur gereinigt worden!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
32.651
Mexx schrieb:
Der komplette Wärmetauscher ist ausgewechselt worden, nicht nur gereinigt worden!
Über derartige Aktionen kann man nur den Kopf schütteln....... :S

Sieh zu, daß du einen anderen Fachmann bekommst, oder bitte das bisherige Fachunternehmen, man möge einige Leute zu Schulungen zu Buderus schicken....

Wie bereits genannt ist das Messen des Ionisationsstromes elementar wichtig! Auch bei neuer Elektrode....... ( mangelhafte Masseverbindung.....)
Der Kondensatablauf funktioniert auch einwandfrei und der Sifon ist sauber?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.560
Standort
Berlin SW
Erdgas oder Flüssiggas?
Hausdoc schrieb:
Sieh zu, daß du einen anderen Fachmann bekommst
Ja! Deiner ist zum entrosten von alten Rippen- Heizkörpern möglicherweise zu gebrauchen.
 

Mexx

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
4
ERC Regler, Erdgas.....
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
32.651
Mexx schrieb:
Das wird die nächste Baustelle.

In dieses Gerät hätte niemals ein neuer Wärmetauscher eingebaut werden dürfen...


Flüssiggas scheidet demnach als Fehlerquelle aus ( Gasentmischung)
 

Sebastia

Mitglied seit
06.02.2021
Beiträge
1
Das Problem haben auch mal wider , jedoch konnte uns uns Heizungsfirma nicht helfen weil sie den fehler nicht finden konnten. Buderus wurde dann von mir beauftragt und er meinte das dort wohl was dreckig war zwischen Deckel und Brennkammer hatte sich eine Staubschicht gebildet . Er hat es gereinigt und eine kupfer paste drauf gemacht. Fehler war weg Jetzt wider da heizungs firma hatte ich darauf hingewiesen wurde leider nicht beachtet.
 

xrated

Mitglied seit
20.08.2022
Beiträge
5
Über den Winter ist die Heizung (mit Erdgas) relativ normal gelaufen nachdem der Klempner den Pfusch vom Vorbesitzer entfernt hat und einen Ausgleichsbehälter installierte. Der regelte den Druck sonst immer von Hand!
Letzten April ist irgendwas an der Heizung von einer Firma getauscht worden, weiß aber nicht was.

Jetzt hatte ich die Heizung relativ lange ausgeschaltet und beim einschalten kommt 6A

Ab und an kommt 7C aber das ist vielleicht davon wenn man den Netzschalter bedient.

Aufgefallen ist mir in der Vergangenheit im Winter das es manchmal ein lautes Klackergeräusch gab das mehrere Sekunden anhielt.
Dann hatte ich manchmal den Eindruck das die Heizung mitten im Betrieb einen "Neustart" macht, habs aber nie am Display gesehen d.h. könnte auch normal sein.

Seitlich ist ein Loch mit Spiegel wo man sieht das etwas glüht, direkt danach kommt der Fehler.

In der Anleitung steht: "Hat das Gasventil beim Zündvorgang geöffnet"
Ich weiß leider nicht welches Geräusch das ist.
siehe Video:

Laut dem Diagramm von Buderus komme ich da auf Gasanschlussdruck (wenn das Gasventil öffnet) oder Gasbrennerarmatur . Auf der Armatur ist ein Aufkleber Date 2040, ist das Jahr 2000?

Schlauchverbindung siehe:
sieht normal aus

Gebläse läuft auch an.

Glühzündelektrode soll zwar nicht der Fehler sein, hab ich aber trotzdem gemessen mit 240Ohm.

Kann das nur an Schmutz und fehlender Wartung liegen? Siehe oben "Staub zwischen Deckel und Brennkammer "
Oder kommt man da nur mit einer Ringspaltmessung weiter?
Falls es an der Ionisationselektrode 7100238 liegt, kann man die ausbauen ohne das Gas abzudrehen?

Regler ist übrigens ERC.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Techniker 2

Experte
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
1.079
Zitat: Wir sind mit den Nerven völlig am Ende, bislang hat der ganze Spass ca. Euro 1.500,- gekostet und wir sind keinen Schritt weiter.

Zitat: In dieses Gerät hätte niemals ein neuer Wärmetauscher eingebaut werden dürfen...


Hier wäre es doch schon besser gewesen, über Ihren noch Heizung Fachbetrieb, den Orginal Buderus Werks Kundendienst mit dazu Bestellen. Denn der wird erst mal eine Bestand Aufnahme sowie den Internen Fehlerspeicher Auslesen. Nach dem, kann eine klare Aussage gemacht werden, ob eine erneute Wartung oder Reparatur noch für Zweckvoll Erscheint.

Denn so langsam sind ja die ganzen Reparatur und Wartung Unternehmungen ins fast Uferlose gelaufen. Hier sollte dann eben der Buderus Werkskundendienst doch das letzte Wort da zu Sagen können. Und wenn der Heizung Installation Fachbetrieb den Buderus Werkskundendienst wie vom Geräte Hersteller Bestellt, nun dann bekommt eben der Auftraggeber für diese Werks Kundendienst Auslösung, auch erstmal die Rechnung von dem.

Und dann können Sie weiter Entscheiden, wie es in dieser ganzen Sache Verfahren wird....

1660988326721.png
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
16.461
Hast du eine Gas- Trinkwasser- und Elektrokonzession das du solche Tätigkeiten ausführen darfst ? Das zu überprüfen unterliegt Fachbetrieben die beim örtlichen Gasgrundversorger gelistet sind. Als Laie gibt es da nur eines zu beachten : Finger weg vom Gasgerät ❗
 

Heizi54

Profi
Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
573
Fehler 6A: "Keine Ionisationsmeldung nach der Zündung oder F1 Sicherungsfehler"
Bei Fehler 6A dürfte eine defekte Ionisationselektrode ganz oben auf der Verdächtigenliste stehen.

Die Bestellnummer ist wie schon bemerkt 7100238. Materialkosten ca. 30 €. Der Austausch ist einfach.

Aber es gilt die Bemerkung/Aussage von tricotrac:
Hast du eine Gas- Trinkwasser- und Elektrokonzession das du solche Tätigkeiten ausführen darfst ? Das zu überprüfen unterliegt Fachbetrieben die beim örtlichen Gasgrundversorger gelistet sind. Als Laie gibt es da nur eines zu beachten : Finger weg vom Gasgerät ❗

Meine Empfehlung muss deshalb lauten: Geh zu dem Heizungsbauer deines Vertrauens und bitte ihn, die Ionisationselektrode auszutauschen.

Falls auch der Glühzünder (vermutlich 7099006) noch nicht gewechselt wurde oder das Datum des letzten Wechsels unbekannt ist, würde ich den gleich mitwechseln lassen.
Du oder dein Heizungsbauer sollten bei den Ersatzteilnummern nochmal genau hinschauen. Ich bin nicht sicher, ob die verschiedenen GB112 alle die gleichen Glühzünder und Ionisationselektroden haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Mitglied seit
20.08.2022
Beiträge
5
Sollte die Heizung mal reinigen lassen aber die Sonde ausbauen scheint ja wirklich nicht schwer.
So sieht die Sonde aus.
An dem Zünder kann ich auch nichts erkennen ausser Dreck.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
32.651
Finger weg von Gasgeräten! ;)

Du brauchst einen Fachmann. Selbst bist du auf dem falschen Weg.

Hier muss zuerst der Gasfließdruck gemessen werden. Sollte sich der Fehler nicht im Bereich des Gasdruckreglers am Hausanschluss befinden, hat die GB 112 wirtschaftlichen Totalschaden.

Vor allen wenn sporadisch auch Fehler 7C erscheint.
 

xrated

Mitglied seit
20.08.2022
Beiträge
5
Das Problem war das (externe) Bauteil in der Zuleitung (siehe #12) welches den Gasdruck auf 70mbar regelt, dass hatte zugemacht und es kam an der Heizung nichts an.
Eigentlich wäre da der Gaslieferant zuständig gewesen aber die Firma die da war konnte das mit einem kurzen Handgriff beheben.
Grund ist wohl wenn ich das richtig verstanden habe, wenn die Heizung länger aus ist das das Ventil dicht macht oder in dem Ventil ist intern was undicht dann müsste der Versorger das tauschen.

Und dann gibt es noch ein Problem mit dem Wärmetauscher das die Dichtung undicht ist und Korossion vom Wasserdampf sichtbar ist, da lasse ich mal eine Wartung machen. Wer weiß wie lange das schon so ist. Schaut so aus als ob der untere Deckel vom Wärmetauscher gar nicht richtig eingerastet ist, unglaublich wie da rumgepfuscht worden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Hilfe Buderus GB112 fällt ständig aus Fehler 6A

Hilfe Buderus GB112 fällt ständig aus Fehler 6A - Ähnliche Themen

  • Hilfe zur Bedingung der Buderus Logamax plus GB112 per ERC

    Hilfe zur Bedingung der Buderus Logamax plus GB112 per ERC: Hallo erstmal in die Runde. Ich lese schon etwas längere Zeit mit im Forum und bin aktuell dabei meine Buderus einzustellen. diese Taktet aktuell...
  • Hilfe für einen "Heizungs-Neuling" Buderus G115 U

    Hilfe für einen "Heizungs-Neuling" Buderus G115 U: Hallo zusammen, ich bin durch Recherche auf dieses super Forum gestoßen und würde gerne hier meine Fragen loswerden, mit der Hoffnung, dass ich...
  • Buderus- Logano G134 multigas Gerät defekt. Kein Warmwasser! Brauche dringend Hilfe

    Buderus- Logano G134 multigas Gerät defekt. Kein Warmwasser! Brauche dringend Hilfe: Ich hoffe, das ich so gut wie möglich erklären kann, weil ich in diesem Gebiet (noch) ein Laie . In unser Haus werden die Heizungen und Warmwasser...
  • Hilfe zur Bedingung der Buderus Logamax plus GB112 per ERC

    Hilfe zur Bedingung der Buderus Logamax plus GB112 per ERC: Guten Tag, folgende Ausgangssituation: - ERC auf manuelle Steuerung gestellt - Außentemperaturmodul auf „Raumgeführte“ - Heizkörperthermostat im...
  • Hilfe bei Heizungsoptimierung Buderus GB 172-20

    Hilfe bei Heizungsoptimierung Buderus GB 172-20: Hallo zusammen, habe in den letzten Tagen viel hier gelesen und dadurch zu dem Entschluss gekommen, hier um Hilfe zu bitten. Zu meiner...
  • Ähnliche Themen

    Oben