Komplettpaket GB125 mit RC200 Steuerung & Speicher - Fehler A61 - Heizkörper laufen ???

Diskutiere Komplettpaket GB125 mit RC200 Steuerung & Speicher - Fehler A61 - Heizkörper laufen ??? im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Leute. Hoffentlich bin ich hier richtig und finde jemanden der mir helfen kann. Im März 2017 kauften wir ein Buderus Komplettpaket...

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Hallo liebe Leute. Hoffentlich bin ich hier richtig und finde jemanden der mir helfen kann.

Im März 2017 kauften wir ein Buderus Komplettpaket mit Steuerung, Speicher, Außenfühler, Abgassystem, usw. Kauf wurde Online getätigt weil dort die Preise bis zu 2000 Euro günstiger waren als von lokalen Heizungsfirmen in unserer Nähe. Geld spielte eine große Rolle da wir für das System einen Kredit aufnehmen mussten. Dann fanden wir einen Installateur der uns den ganzen Spaß inklusive neue Tanks installierte. Alles eigentlich keine Problem, während des Einbaus wurde soviel wie möglich von den alten Heizkörpern getestet ... Ventile waren gut, Wasser war überall dicht, Luft entlassen kein Problem, Warm Wasser funktioniert einwandfrei, aber leider haben wir ein Problem mit den Heizkörpern, bzw. der Steuerung womit die Heizkörper Temperatur ja einzustellen sein sollte.

Evtl. Ursache ??? Meine Frau benötigt gesundheitsbedingt hohe Temperaturen von 25 / 26 Grad wo es für sie von der Wärme her "okay" ist. Wenns nach ihr ginge wären wir bei 28 Grad, aber da mir schon bei 24 Grad die Brühe läuft musste sie einen Kompromiss mit mir eingehen. Um ihr im Haus damit weiter zu helfen bestellten wir uns 10 neue Thermostatköpfe für die Heizkörper im Haus. Diese Thermostatköpfe sind elektronisch individuell einstellbar. Ehe wir die Thermostatköpfe kauften rufte ich den Hersteller an und fragte wie das funktionieren würde wenn unsere neue Heizung selbst eine eingestellte Steuerung hat? Uns wurde gesagt da es nicht möglich ist die Heizung selbst mit den Thermostatköpfen zu regulieren, müsste man die Heizung selbst auf so eine hohe Temperatur einstellen das man hinterher die Raumtemperatur in den einzelnen Räumen mit den Regelbaren Termostatköpfen herunter zwingt. In anderen Worten ... Wenn die Heizung dauerhaft auf 30 Grad gestellt wäre, dann ist es möglich in jedem Zimmer mit einem Regelbaren Thermostatkopf diese Temperatur niedriger zu machen. So könnte meine Frau dann in jeder Etage ein Zimmer haben wo die Temperatur dauerhaft auf 25 Grad gestellt ist, dafür in den anderen Zimmern wesentlich niedrigere Temperaturen ...

Wir haben nun Zwei Probleme:
1. Heizungssteuerung & Externes Steuermodul zeigen beide den gleichen A61 Fehler.
2. Die Heizung scheint trotzdem zu funktionieren, nur nicht wenn wir wach sind.
(Morgens, zwischendurch, und Abends scheinen die Heizkörper immer kalt zu sein)

Der Installateur hat uns ganz ehrlich gesagt das er mit den Steuereigenschaften der RC200 in zusammenarbeit mit dem eingebauten Steuergerät der Heizung nicht so wirklich klar kommt, er bisher nur wenig mit Buderus zu tun hatte. Also rief ich beim Verkäufer der Anlage an (Meisterbetrieb etwa 350 KM entfernt) wo mir gesagt wurde das der Aussenfühler unbedingt benutzt werden und an einer kühlen oder kalten Stelle installiert sein muss. Aber das ist ja schon der Fall. Außerdem soll die Temperatur höher als benötigt gestellt werden damit die Thermostatköpfe die Temperaturen in den Zimmern regeln können ... was ja auch schon der Fall ist. Wir haben die RC200 Steuerung mehrere Male eingestellt, auch Automatik sowohl als auch Manuell verwendet, aber der Fehler geht nicht weg. Wenn ich an den Termostatköpfen die Temperatur höher drehe ... passiert überhaupt nichts.
Kennt sich jemand mit diesem System aus?
Kann es sein das die Thermostatköpfe doch nicht kompatibel sind?
Hier noch einige nützliche Fotos um das alles besser zu erklären ...


 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Moin.

Am Kessel steht ein Regler auf 30 Grad... Dieser muss höher. -> Automatik,

A-61 = Regler nicht richtig programmiert. Dieser Wurde im EMS Bus gefunden, jedoch weiss er nicht was er machen soll... Dieses steht in der Fachmann doku des RC200 wie man den einstellt...

Diese Thermostat köpfe sind total über, das Geld hättest du dir Sparen können... Besser: Normale köpfe behalten. Weiter den RC 200 ins Wohnzimmer bzw. (Den Raum wo 25 - 26Grad) sein sollen (Dort die Heizkörper ohne Thermostat betreiben) und die Restliche Heizkörper mit normalen Köpfen belassen...

Weiter ist der Wasserdruck der Anlage mit 2,5 Bar zu hoch... Wurde das Ausdehnungsgefäß geprüft und eingestellt??

Wurde der Ölbrenner richtig in betrieb genommen?? welchen Durchmesser hat die Ölleitung?? Und diese kann der Monteur noch mal ordentlich verlegen...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.552
Bild drei von oben : Wie schon angemerkt ist der Anlagendruck deutlich zu hoch oder wohnt ihr im siebten Stockwerk ?
Auf dem Bild ist links neben dem Druckmanometer ein Kupferrohr mit einem Absperrhahn (grüner Griff) zu sehen an diesem ist ein grauer Schlauch angeschlossen. Ist das der Füllanschluss für die Heizung ?
Bild zwei von oben : Der blaue runde Behälter ist das Membranausdehnungsgefäß(MAG). Rechts daneben liegt ein Kanister auf dem Fußboden in dem ein PVC-Schlauch endet. Ist das die Kondensatleitung ?
Diese elektronischen Thermostatköpfe sind leider verbranntes Geld. Meine persönliche Erfahrung daheim mit verschiedenen Fabrikaten brachten Komforteinbußen und Ärger mit den Mitbewohnern. Deshalb sind da wieder normale Thermostatköpfe montiert und die elektronischen schlummern im Schuhkarton.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.877
1.Konfiguration fehlerhaft
2. Speicherladepumpe falsch eingebaut . Kopf nach oben = Lebensdauer nur wenige Monate.
3. Ölleitung fascher Durchmesser-> künftige Ausfälle vorprogrammiert
4. Elektronische Thermostatköpfe eher sehr schlecht: Katastrophales Regelverhalten. Regelung hinter Regelung......... Schimmel usw je nach Gebäudedämmung möglich.
5. Kondensatablauf Pfusch²
6. Nachspeisung : Systemtrenner nach DIN EN 1717 fehlt.
7. Falsches Regelgerät für ein Einfamilienhaus. Das vorhandene System mit RC 200 ist nur für Etagenheizung oder gewerbliche Nutzung ( Hallenheizung usw...) geeignet. Notwendig wär ein RC 300 / RC 310
Hier hast du dich vor dem Kauf unzureichend informiert und/oder ausschließlich nur auf den Preis gesehen. Jetzt entstehen hier Mehrkosten von ca 300€

Soll ich noch weitermachen ? Oder reicht die To Do Liste der Mängel erst mal zur Nachbesserung? ;)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Warum sollte der RC200 denn hier nicht funktionieren sollen?

Der kann zwar nicht soviel wie der RC300 aber ist hier völlig ausreichend...
 

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Hallo, und vielen Dank für eure ausführlichen Antworten.

Ja, der graue Schlauch mit Hahn daneben ist um den Druck zu erhöhen. Wie ich den Druck allerdings wieder runter bekomme weiß ich nicht. Der Rote Hahn ist ja auch dafür da, nur eben um eben zusammen mit dem anderen Hahn den Druck zu erhöhen. Ursprünglich, am 2. Tag der Installation, war der Druck auf 1,5 gesetzt. Aber als die Heizung vor dem Wasserspeicher installiert wurde und der Installateur wegen KFZ Probleme erst mehrere Tager später wieder kommen konnte, hatten wir in den Leitungen mit den Heizkörpern furchtbares knattern & scheppern. Wie gesagt, Heizung lief aber Wasserspeicher war zu der Zeit noch nicht installiert. Am Telefon meinte der Installateur das es manchmal bei alten Leitungen hilft den Druck zu erhöhen. Bei 2,0 wurde es besser, und bei 2,5 waren die Geräusche fast ganz weg. Im Internet las ich auf eienr Seite wo solche Geräusche beschrieben wurden das der Druck bis höchstens 2,5 in Ordnung wäre ... ??? Luft ware nirgends vorhanden, daran lag es auf jeden Fall nicht, habe ich doppelt und dreifach gecheckt. Nachdem der Wasserspeicher installiert war ließ der Installateur den Druck auf 2,5 und ich dachte mir nichts dabei. Geräusche gibts auch keine mehr ...

Ich habe die Heizung Temperatur nun auf 50 erhöht, mehr kann ich aber auch nicht tun ohne Schritt für Schritt Anweisungen (Druck verringern).

Warum ist die Leitung für die Ölzufuhr von den Tanks zu klein? Das ist die gleiche Größe wie die Leitung von der alten 24 KW Viessman die von 1983 bis 2016 damit lief. Ich dachte das so etwas eine Standard Größe für ein Familienhaus ist?

Ja, der durchsichtige Schlauch ist von der Kondensatpumpe die wir zusätzlich kaufen mussten weil wir im Heizungsraum keinen Ablauf haben. Uns wurde gesagt das es nicht "dringend erforderlich wäre" die Pumpe an der Wand zu befestigen. Uns wure davon abgeraten weil die alten Wände eh schon Löcher überall haben. Den Schlauch irgendwohin mit Abfluss zu verlegen wäre mit viel mehr Arbeit bzw. Kosten verbunden. Weil vorher auch bloß eine Metall Kaffee Dose (echt wahr) an der alten Heizung für Kondensat hing, schnappte ich mir eben einen 10L Plastik Kanister für das Wasser. Ist vielleicht keine Schönheit, aber doch nicht illegal, oder? Funktionieren tut es wunderbar ...

Okay, ich werde die nächste Woche die Termostatköpfe entfernen und mit normalen Köpfen auswechseln. Die externe Steuerung lass ich dann auch nach oben verlegen. Ein Bekannter von uns ist Elektriker, der macht das richtig und wird auch das richtige 2adrige Kabel dafür mitbringen.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ich muss jetzt weg. Eine letzte Frage, kann mir jemand sagen wie ich den Druck wieder niedriger machen kann? Ich kann Anweisungen befolgen, möchte aber nirgends etwas drehen oder ändern ohne sicher zu sein das ich es richtig mache. Die Fotos sind ja glücklicherweise detailiert genug dafür ....
Nochmals Danke für die vielen Tipps und Infos. Einen schönen Abend noch.

.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.552
FreeJack schrieb:
Ja, der graue Schlauch mit Hahn daneben ist um den Druck zu erhöhen
Wie ich schon vermutet habe : Das ist nach der Trinkwasserverordnung so nicht statthaft ! Da gehört ein Rohrtrenner BA nach DIN EN 1717 hin (falls der Schlauch dauerhaft angeschlossen sein soll) und zwar unverzüglich ! Dem "Meister" gehört ein Tritt in den verlängerten Rücken !

FreeJack schrieb:
Warum ist die Leitung für die Ölzufuhr von den Tanks zu klein? Das ist die gleiche Größe wie die Leitung von der alten 24 KW Viessman die von 1983 bis 2016 damit lief. Ich dachte das so etwas eine Standard Größe für ein Familienhaus ist?
Grundlage für die Dimensionierung von Heizölleitungen ist der jeweilige Volumenstrom des Ölgerätes. Nach Diagrammen der DIN EN 1057 und DIN EN 12449 und dem Arbeitsblatt GW 392 des DVGW kann man Rohrleitung berechnen. Als Faustformel kann angenommen werden : Heizöllagerstätte und Ölgerät befinden sich auf einer Ebene = Öldurchsatz von 1 bis 10 Liter/Stunde oder Nennleistung 10 bis 100 KW reicht eine Leitung 6x1mm (lichte Weite 4mm) aus. Die Fließgeschwindigkeit in der jetzigen Leitung ist zu gering, da entstehen Ausgasungen des Heizöls, die sorgen für Störabschaltungen des Ölbrenners Bei einer abgewickelten Ölleitung größer 40 Meter ist ein Ölförderaggregat einzusetzen.

FreeJack schrieb:
Eine letzte Frage, kann mir jemand sagen wie ich den Druck wieder niedriger machen kann? Ich kann Anweisungen befolgen, möchte aber nirgends etwas drehen oder ändern ohne sicher zu sein das ich es richtig mache. Die Fotos sind ja glücklicherweise detailiert genug dafür
Das im Bild sichtbare Schlauchende in einen Eimer stecken und den KFE-Hahn am nicht sichtbaren Ende langsam öffnen. Anschließend lässt du ein Schlauchende ab, damit ist die Vorschrift erst mal eingehalten (keine dauerhafte Verbindung zwischen sauberen Trinkwasser und verunreinigtem Heizungswasser)
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
403
mad-mike schrieb:
Warum sollte der RC200 denn hier nicht funktionieren sollen?
Der kann zwar nicht soviel wie der RC300 aber ist hier völlig ausreichend...
Vor 4 Jahren hab ich mir die gleiche Heizung ebenfalls online gekauft. Allerdings auch selbst installiert.
Wenn ich mich recht entsinne laufen die externen Bediengeräte RC100 und RC200 nur am RC300 Steuergerät. Ausserdem muss dann in den Settings des RC300 "ohne Raumtemperaturfühler" eingestellt werden, weshalb auch immer. Andernfalls kommt diese Fehlermeldung.

Allerdings "ohne Gewähr", da nur dunkle Erinnerung.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Der RC100 kann nur als Fernbedienung verwendet werden, Der RC200 kann auch alleine verwendet werden.

Bei der Inbetriebnahme muss dazu Regler ausgewählt nicht Fernbedienung.

Auszug aus den Planungsunterlagen:
oder
– Als alleiniger Regler für einen Heizkreis, für raum-
geführten Betrieb oder außentemperaturgeführten
Betrieb (Außentemperaturfühler optional)
Nur funktioniert dies nicht P&P... Man muss halt einmal die komplette Inbetriebnahme durchgehen..
 

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Nochmals Danke der Antworten. Also den Druck habe ich gestern auf 1.6 verringert. Heute morgen war der Druck aber wieder von selbst auf 1.8 gelandet. Ich vermute das es mit dem Zeitintervall von einem Tag zum anderen zu tun hat, bis sich das System eben wieder eingeklinkt hat. Außerdem habe ich noch sämtliche Elektronische Thermostatköpfe mit neuen Standard Köpfen ausgetauscht. Die Heizung habe ich auf 50 gestellt, so wie weiter oben von jemanden vorgeschlagen. Was ich natürlich nicht machen konnte, war zu veranlassen das die Fehlermeldung von der Heizung und dem Externen Steuergerät verschwindet. Wenn hier niemand einen weiteren Rat dafür hat muss ich mich im Internet erst noch weiter schlau machen, da das drücken vom Reset Knopf an der Heizung überhaupt nichts ausmachte.

Heute Abend habe ich die Heizung am Schalter ausgeschaltet. Somit ist auch die Externe Steuerung aus. Meine Hoffnung ist natürlich das, wenn ich 18 Stunden später die Heizung wieder anschalte, dies von selbst einen Reset erwirkt. Wird wahrscheinlich nicht der Fall sein, aber es wird auch nicht schaden mal den Versuch zu machen.

.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.877
FreeJack schrieb:
Meine Hoffnung ist natürlich das, wenn ich 18 Stunden später die Heizung wieder anschalte, dies von selbst einen Reset erwirkt.
Auch wenn du 180 Stunden wartest, wird dies nicht passieren.

Nimm die Serviveanleitung zur Hand, geh beim RC 200 ins Servicemenü und überprüfe alle Einstellungen. Ändere ggf Werte die dann auf deine Anlage zutreffen ( Z.B. Absenkung nach Raumhalt erzeugt eine Fehlermeldung wenn es keinen Raumfühler gibt - > umstellen auf Außenhalt usw.....)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Moin, das ist kein Fehler welcher sich beheben lässt durch abschalten...

Wenn du keine Dokumente vom RC200 zu Hand hast:


Link



Dort musst du die Inbetriebnahme einmal durcharbeiten...

Du hast einen Regler, keine Fernbedienung.

Ich weiß nicht welche Punkte er dich bei der Inbetriebnahme abfragt, so kann ich dir keine Punkt für Punkt Anleitung geben...

Wenn es garnicht klappt, müssen wir das mal Punkt für Punkt durchgehen...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.555
Standort
dem Süden von Berlin
Mach dir unbedingt klar wie die Zusammenarbeit zwischen der Heizungseistellung, der Funktion des RC 200 und der Funktion der Thermostatköpfe erfolgt.

Je höher die gewünschte Raumtemperatur um so perfekter müssen die Einstellungen sein.

Die eingestellte Raumtemperatur am RC 200 darf maximal 2 Grad über der maximalen Raumtemperatur liegen.
Um es gleich zu sagen, es ist auch nicht möglich am Tag 24 Grad zu wünschen und dann in der Nacht auf 15 Grad abzusenken, noch schlimmer ist, das mit dem zudrehen der Thermostatköpfe zu erreichen.

Die Leistung der Therme muß der Leistungsabnahme der Heizkörper angepaßt sein.
Du gibst ja auch nicht beim Auto Vollgas und willst dann die Geschwindigkeit mit der Handbremse regeln.

Zur Einstellung der RC 200 wurde dir hier Hilfe angeboten, dazu mußt du aber hier mitteilen welche Einstellungen jetzt hinterlegt sind.

Unabhängig von der notwendigen hohen Raumtemperatur, verursachen falsche Einstellungen einen hohen Energieverbrauch!

Sehr wärmebedürftige Menschen vertragen durchaus auch niedrigere Temperaturen wenn die Räume nicht so stark abgesenkt und damit ausgekühlt werden!
 

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Meine Güte, das ist alles für jemanden der mit Ölbrenner, Warmwasserspeicher, und Heizungen generell nichts zu tun hat richtig übefordernd.
(obwohl man ja den Wagen auch ohne Handbremse abbremesen lassen kann, wenn man bloß vom Gas geht) :/

Auf Seiten 16 und 17 der RC200 Installationsanleitung sind ja die beiden Fehler (A61 & 3061) beschrieben. Wie man damit umgeht ist für jemanden wie mich allerdings einfach zuviel einzunehmen da ich nicht einmal weiß wie viele Heizkreise wir in unserem Hause haben ... vermutlich nur einen, für beide Etagen im Ein-Familienhaus. Heizkörper sind insgesamt 10 Stück welche bei uns installiert sind, und wie schon erwähnt habe ich schon sämtliche Elektro-Thermostatköpfe entfernt und diese mit normalen Dreh-Köpfen ausgetauscht.

Der Verkäufer der Anlage (Hunderte vom KM entfernt) sagte am Telefon das die Innentemperatur nur höher gestellt werden kann wenn der Aussenfühler sowohl als auch das RC200 Steuermodul installiert sind. Als die installierte Heizung am Anfang noch funktionierte (dabei das laute klappern in den Rohren verursachte) waren diese noch nicht installiert. Aber die Heizung lief und wir konnten mit den Elektro-Köpfen sogar die Temperaturen in den Zimmern regeln. Zu der Zeit war aber der Warmwasserspeicher auch noch nicht angeschloßen. Die Heizung lief aber dennoch einwandfrei!

Allerdings konnten wir die Tage & Uhrzeiten nicht richtig bestimmen weil es irgendwo in der Heizungssteuerung einen Konflikt gab ... daher der Anruf zum Verkäufer und auch unserem Installatuer welcher die Heizung ohne Aussenfühler und ohne RC200 Steuerung installierte.
Würde sich der Fehler vielleicht besser beheben lassen wenn wir die RC 200 Steuerung nun wieder entfernen ???

Erst nachdem der Warmwasserspeicher installiert war, uns dann empfohlen wurde den Außenfühler plus RC200 zu installieren, fing dieser A61 / 3061 Fehler an. Das Warmwasser wird problemlos zubereitet, da gibt es nichts zu beanstanden. Die Firma welche die Heizung als Komplettpaket verkaufte sagte uns das die Heizung wahrscheinlich richtig installiert ist und auch richtig laufen würde, wenn es wegen der späteren Installation von RC200 plus Außenfühler nicht automatisch zu einem Störfehler geführt hätte? Uns wurde gesagt das, wenn dieser Fehler beseitigt wird, wahrscheinlich alles wieder in Ordnung wäre. Wir bekommen aber den Fehler nicht weg und was ich da in der Installationsanleitung lese könnte ebensogut auch eine Ausländische Sprache sein.

Buderus befindet sich laut Dokumentation in Wetzlar?
Das ist ja bloß 45 KM entfernt von uns. Vielleicht sollte ich dort mal anrufen ... :/

.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Der RC ist zwingend erforderlich für die Einstellung der einzelnen Parameter des Heizgerätes.

Was sagt denn der Monteur dazu wo die anlage aufgebaut hat?

Ja du hast 1 Heizkreis.

Starte doch mal die Service Ebene und schreibe hier was er wissen will...
 

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Danke. Ich war jetzt an der Steuerung von der Heizung, und nicht an der RC200 Steuerung. Dürfte doch keinen Unterschied ausmachen, oder? Also unten befinden sich 4 Tasten oder buttons ... Reset, Schornsteinfeger, Statusanzeige, und Anschlußbuche für Diagnosestecker. Keine Ahnung was die Service Ebene ist, aber ich vermute mal das wäre der button für Statusanzeige?

Einmal gedrückt ... Von A61 im Display, geändert zu ... 999

Zweites mal gedrückt ... Von 999 im Display, geändert zu ... OH

Drittes mal gedrückt ... Von OH im Display, geändert zu ... 66

Viertes mal gedrückt ... Wieder beim A61 Fehler angelangt.

Der Reset button bewirkt überhaupt nichts. Schornsteinfeger habe ich nicht probiert. Anschlußbuchse für Diagnosestecker habe ich logischerweise auch nicht probiert. Die beiden Dreh-Knöpfe über dem An/Aus Schalter und den eben beschriebenen buttons stehen beide auf Automatik. An der RC200 Steuerung wurde nichts gemacht.

.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Mit den tasten auf dem Heizgerät kannst du da nichts machen...

Alle erforderlichen Einstellungen müssen am RC vorgenommen werden...

Drücke am RC die Menü taste. (5 sec lang)

dann öffnet sich ein Menü...

Dort steht dann ein Punkt wo er fragt Regler oder Fernbedienung...
Dort Regler aktivieren.

Dann fragt er nach Heizkreis dort stellst du 1 ein...

Dann fragt er nach einer Automatischen Konfiguration..

Dort stellst du ja ein... der RC prüft dann erstmal alle Fühler uns angeschlossenen Komponenten prüfen und dann fragt er weiter ob die vorhandenen Konfig richtig ist...


Wenn er fragt:

Anschluss Pumpe: Wärmeerzeuger
Mischer : nein
Heizsystem : Heizkörper
Regelungsart: Außen einfach
Ext. Fühler. Nein
Konfig HK1:
Hydraulischer und elektrischer Anschluss
Heizkreis 1 am Kessel (nur bei EMS plus)

Warmwasser: Ja, Ladepumpe
Weichenfühler : Nein
Zirkulation : ?? (Weiss nicht ob du eine Hast...
Solarmodul : Nein
Außentemperatur: -15
Dämpfung : Ein
Gebäudart : Mittel
Heizung start : EIN



Dann sehen wir weiter, kann sein das da ein Punkt steht wo gar nicht angezeigt wird. Bei Fragen melde dich, Falls es überhaupt nicht klappt, musst du einen Fachmann beauftragen...

Und wie weiter oben steht ist dieser Regler nicht die alleinige Baustelle...Da müssen noch viele Punkte nach gearbeitet werden...

(Damit steht der Regler auf Werkseinstellung. Das heisst zur Heizsaison bedarf es noch weiterer Optimierungen)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.412
Und Mit den Tasten am Kessel kannst du nur die Maximal Temperaturen einstellen, ein Paar Einstellungen sind etwas versteckt, und einen Notbetrieb aktivieren... Aber das bleibt alles auf Auto.

Alle Einstellungen werden am RC vorgenommen...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.555
Standort
dem Süden von Berlin
FreeJack schrieb:
Die Heizung lief aber dennoch einwandfrei!
Das denkst du nur, auf jeden Fall nicht Verbrauchsoptimiert.

Stell dir das so vor; du betreibst ein Kraftwerk das ist deine Heizung und eine Heizung in der Räumen, die Heizkörper, Damit dein Kraftwerk nicht ständig mit maximaler Leistung und bedarfsgerecht arbeitet ist der RC 200 da der bestimmt welche Leistung erforderlich ist und überträgt diese Werte an die Heizung. Der Außensensor gibt die Außentemperatur an die Steuerung und berichtigt die Heizleistung entsprechend der Außentemperatur.
Die Ventile an den Heizkörpern (Handbremse) begrenzen nur die Raumtemperatur, bewirken aber keine direkte Steuerung der Heizung.
Wenn du jetzt die Ventile an den Heizkörpern drosselst läuft die Heizen voll weiter und bläst letztendlich die erzeugte Wärme, die nicht abgenommen werden kann, aus dem Schornstein. Ich denke das ist auch nicht in deinem Sinn. Da du das nicht direkt merkst bist du dann der Meinung "Die Heizung lief aber dennoch einwandfrei!"

Da bist du nicht der Einzige der das nicht versteht.

mad-mike schrieb:
Alle erforderlichen Einstellungen müssen am RC vorgenommen werden...
So ist das und übernehme das in den RC 200 was dir @mad-mike geschrieben hat.

Hat er gut gemacht und so schlimm ist das nicht. Wenn du nicht sicher bist kannst du immer wieder von vorne anfangen.
 

FreeJack

Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2017
Beiträge
104
Super vielen Dank, mad-mike. Ich druckte deine Anweisungen für die RC200 Steuerung aus, aber leider funktionierte das nicht. ;(

Das Heizsystem sowohl als auch das RC200 Steuerungsmodul sind beide auf Automatik gestellt, war auch gestern schon so. Wenn ich heute beim RC200 die Menü-Taste 5 bis 10 Sekunden lang gedrückt halte passiert absolut nichts, bzw. die gleichen Fehler wie vorher (A61 & 3061) blinken abwechselnd alle Paar Sekunden oder so weiter. Abgesehen davon gibt es überhaupt keine Reaktion vom RC200. Wäre es vielleicht notwendig nach 5 Sekunden das vorhandene Runde Dreh-Rad in eine bestimmte Richtung zu drehen ... während die Menü-Taste gedrückt ist?

Der Aussenfühler ist ja installiert. Und da wir nur einen Heizkreis haben, stellt sich die Frage ob es möglich wäre die Heizung komplett auszuschalten, dann hinterher das RC200 Kabel komplett von der Heizung zu entfernen, um danach die Automatik Steuerung bloß noch direkt über die Heizung laufen zu lassen? Das müsste doch eigentlich auch möglich sein, oder nicht? Mein Hirn will es nicht glauben das ein externes Steuerungsmodul zwingend notwendig ist, wo ja vorher Leute auch nur ihre Heizung im Keller ohne zusätzlicher Steuerung hatten.

Ehe der Installateur das RC200 mit dem Aussenfühler installierte lief die Heizung ja ....
Mannomann, ist das alles ein Irrsinn.

Wir haben Jahrelang im Ausland (Gebirge mit viel Schnee im Winter) gelebt. Jahre später lebten wir in einem extrem warmen Klima wo kaum Heizung benutzt wurde. Aber in beiden Zonen gab es im Hause an der Wand einen Thermostat-Drehregler mit An/Aus Schalter. Anmachen, Temperatur einstellen, und das gesamte Haus bekam dann die Temperatur automatisch so eingestellt. Das lief Monate und Jahrelang, egal ob Sommer oder Winter, ohne das man sich um etwas anderes zu kümmern brauchte. Warum muss das in Deutschland so verdammt kompliziert & aufwendig sein ... Sorry, ich bin echt gefrustet. 'Tschuldigung.

.
 
Thema:

Komplettpaket GB125 mit RC200 Steuerung & Speicher - Fehler A61 - Heizkörper laufen ???

Komplettpaket GB125 mit RC200 Steuerung & Speicher - Fehler A61 - Heizkörper laufen ??? - Ähnliche Themen

  • Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511

    Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511: Hallo, ich bin neu hier und wende mich mal mit einem Problem an unserer Ölbrennwertheizung für Heizung und Warmwasser Buderus Logano plus GB125...
  • GB125: Kondensatwasser Siphon, Verständnisfrage

    GB125: Kondensatwasser Siphon, Verständnisfrage: Hallo miteinander, welche Funktion hat der Schwimmer im Kondenswasser Siphon des Kondensatablaufes? Er verschliesst den Ablauf bei fehlendem...
  • Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht

    Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht: Guten Tag, ich bräuchte dringend hilfe bei den Einstellungen für meine Heizung. DIe Heizung läuft nachts nicht. Tagüber ist alles ok aber Nachts...
  • Gefährlichen Stress mit GB125

    Gefährlichen Stress mit GB125: Habe vorhin einen CO Alarm im Heizungskeller gehabt. 180ppm in der Raumluft!!! Erstmal die Kellerfenster und Türen aufgerissen. Dann nach der...
  • GB125 Fehlermeldekontakt

    GB125 Fehlermeldekontakt: Moin moin, ein Bekannter von mir sucht einen Fehlermeldekontakt an seinem Logano Plus GB125 Heizkessel. Mir ist nicht bekann das es sowas...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511

      Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511: Hallo, ich bin neu hier und wende mich mal mit einem Problem an unserer Ölbrennwertheizung für Heizung und Warmwasser Buderus Logano plus GB125...
    • GB125: Kondensatwasser Siphon, Verständnisfrage

      GB125: Kondensatwasser Siphon, Verständnisfrage: Hallo miteinander, welche Funktion hat der Schwimmer im Kondenswasser Siphon des Kondensatablaufes? Er verschliesst den Ablauf bei fehlendem...
    • Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht

      Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht: Guten Tag, ich bräuchte dringend hilfe bei den Einstellungen für meine Heizung. DIe Heizung läuft nachts nicht. Tagüber ist alles ok aber Nachts...
    • Gefährlichen Stress mit GB125

      Gefährlichen Stress mit GB125: Habe vorhin einen CO Alarm im Heizungskeller gehabt. 180ppm in der Raumluft!!! Erstmal die Kellerfenster und Türen aufgerissen. Dann nach der...
    • GB125 Fehlermeldekontakt

      GB125 Fehlermeldekontakt: Moin moin, ein Bekannter von mir sucht einen Fehlermeldekontakt an seinem Logano Plus GB125 Heizkessel. Mir ist nicht bekann das es sowas...
    Oben