Grundfos Alpha 2 durch Wilo Stratos Pico ersetzen?

Diskutiere Grundfos Alpha 2 durch Wilo Stratos Pico ersetzen? im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo, ich habe vor kurzem eine "Grundfos Alpha 2 32-60 180" in meine Heizungsanlage einbauen lassen und soweit funktioniert sie auch gut. Es gab...

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Hallo,
ich habe vor kurzem eine "Grundfos Alpha 2 32-60 180" in meine Heizungsanlage einbauen lassen und soweit funktioniert sie auch gut.
Es gab nur folgende Probleme:
Wenn ich auf Autoadapt schalte, dann lief die Pumpe immer mit maximaler Leistung.
Wenn ich auf Proportionaldruck schalte, dann gibt es ab 22-23W einen Hochfrequenzton, der sich über die Rohre ausbreitet und deshalb kann ich die Pumpe leider nicht so laufen lassen.
Auf Konstantdruck ist die Leistung Ok und die Lautstärke auch, aber beim anlaufen der Pumpe gibt es jedesmal Geräusche, weil die Pumpe wohl direkt mit voller Leistung startet, während bei Proportionaldruck die Pumpe langsam anfängt und die Leistung dann erhöht, korrigiert mich falls ich das falsch verstanden habe. Es ist wie ein Quietschen, wo ich denke, dass sich die Rohre durch den Druck bewegen und das kann doch auf Dauer auch zu Schäden an den Rohren führen. Teilweise sind es auch noch andere Geräusche beim Anlaufen, aber es stört halt irgendwie.
Jetzt muss ich demnächst eh noch was an den Rohren austauschen lassen und da frage ich mich, ob ich die Alpha 2 mal gegen eine Wilo Stratos Pico austauschen sollte.
In erster Linie geht es mir als um das Vermeiden von Geräuschen, was natürlich nicht immer so einfach ist.
Hier mal ein paar Fragen:
1: Sind die Funktionen der Wilo mit denen der Alpha vergleichbar, also "Differenzdruck Konstant" bei Wilo mit "Konstantdruck" bei Grundfos und "Differenzdruck Variabel" bei Wilo mit "Proportionaldruck" bei Grundfos?
2: Läuft die Wilo bei "Differenzdruck Konstant", oder "Differenzdruck Variabel" auch erst langsam an und nicht direkt mit voller Leistung?
3: Laut Weishaupt sollen die Grundfos zuverlässiger sein als die Wilo, stimmt das?
4: Passender Ersatz wäre die "Wilo Stratos Pico 30/1-6 DN32 180mm"?
5: Die Grundfos hat für jede Einstellung drei Mögliche Stufen. Bei Wilo sind es für jede Einstellung sechs Stufen?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin

Wofür wird die Pumpe verwendet....Heizung oder Trinkwassererwärmung?
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Die Pumpe wird für die Heizung verwendet.

Vielleicht noch zur weiteren Info, wir haben einen Weishaupt WTU 45-G Brenner und daran ist ein WAS 200 Warmwasserbehälter angeschlossen.
Die beheizte Wohnfläche ist ca. 360m^2 und die Alpha 2 ist auf Konstantdruck Stufe 1 eingestellt.
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Ja, alles Heizkörper mit Thermostatventilen.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin

Mal grob überschlagen, wird etwa 1m³/h Umlaufwassermenge benötigt. Aus der Ferne vermute ich 150-200mbar Druckverlust. Und nun kommen die Datenblätter ist Spiel....
 

Anhänge

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Muss ich das verstehen? Die Pumpen sind doch beide für eine Förderhöhe von 1-6m ausgelegt und müssten somit etwa die gleiche Leistung bieten, oder?
Die Alpha 2 läuft auf Stufe 1 Konstantdruck und die Leistung reicht aus. Die Leistung bei Proportionaldruck ist noch höher.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.758
Wer hat denn diese Pumpe ausgesucht?

Da hätte eine 32-40 locker gereicht.

Wie sieht denn die Hydraulik dahinter aus?
Voreinstellbare Heizkörperventile?
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Ich habe bei Weishaupt nachgefragt. Erst war eine Grundfos UPML 32-95 eingebaut, aber die hatte viel zu viel Leistung. Dann habe ich die Alpha 2 einbauen lassen. Als es im Winter so -8°C war, da ist die Pumpe auch schon deutlich über 20W Leistung gegangen. Die 1-4 Pumpen wären da wohl etwas zu schwach gewesen.
Die Thermostatventile an den Heizkörpern werden alle Manuell eingestellt.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin


phorris schrieb:
Muss ich das verstehen?
Na ja ... versuch das mal.

Sehen und notieren wir mal den errechneten Betriebspunkt.
Grundfoss: Unterer Konstantdruck CP1 liegt zu hoch ; Konstante Drehzahl 1 ausserhalb des Arbeitsfeldes, 2 zu hoch ; Oberer Proportionaldruck scheint mir der richtige zu sein.

Wilo: Variabel als auch Konstant passen. Auch hinsichtlich der m/s. Wenn die Einzelwiderstände nicht Übermass nehmen, würde ich Variabel empfelen.

Die Betriebspunkte sind aber generell bei beiden Pumpen zuweit links.
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Und wie sieht es mit den Fragen 1 bis 5 von meinem ersten Post aus, kennt sich jemand damit aus? Momentan ist ja eigentlich nur das fehlen des sanften Anlaufes bei der Grundfos das Problem.


ThW schrieb:
Grundfoss: Unterer Konstantdruck CP1 liegt zu hoch ; Konstante Drehzahl 1 ausserhalb des Arbeitsfeldes, 2 zu hoch ; Oberer Proportionaldruck scheint mir der richtige zu sein.
Niedriger als Stufe 1 Konstantdruck kann ich ja eh nicht gehen und Proportionaldruck hab ich ja schon oben geschrieben.



ThW schrieb:
Wilo: Variabel als auch Konstant passen. Auch hinsichtlich der m/s. Wenn die Einzelwiderstände nicht Übermass nehmen, würde ich Variabel empfelen.


Die Betriebspunkte sind aber generell bei beiden Pumpen zuweit links.
Kann man die Wilo also als austausch empfehlen?
Was bedeutet "zu weit links"?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin

phorris schrieb:
1: Sind die Funktionen der Wilo mit denen der Alpha vergleichbar, also "Differenzdruck Konstant" bei Wilo mit "Konstantdruck" bei Grundfos und "Differenzdruck Variabel" bei Wilo mit "Proportionaldruck" bei Grundfos?
Ja

phorris schrieb:
2: Läuft die Wilo bei "Differenzdruck Konstant", oder "Differenzdruck Variabel" auch erst langsam an und nicht direkt mit voller Leistung?
Beide Pumpen suchen "ihren" Betriebspunkt, der sich nach der gewählten Einstellung richtet.

phorris schrieb:
3: Laut Weishaupt sollen die Grundfos zuverlässiger sein als die Wilo, stimmt das?
Beide sind nicht umsonst Führend auf dem Markt.

phorris schrieb:
4: Passender Ersatz wäre die "Wilo Stratos Pico 30/1-6 DN32 180mm"?
Nach welchen Kreterien ... Austauschspiegel? So machen es die Meisten (und sie wissen nicht, was sie tun).

phorris schrieb:
5: Die Grundfos hat für jede Einstellung drei Mögliche Stufen. Bei Wilo sind es für jede Einstellung sechs Stufen?
Als "Stufen" würde ich das nicht bezeichnen. Eher Auswahlmöglichkeiten, um den gewünschten Betriebspunkt zu erreichen.

phorris schrieb:
Was bedeutet "zu weit links"?
Wie sicherlich aufgefallen ist, quatsch ich immer wieder vom "Betriebspunkt". Wenn du das Diagramm mit seinen Arbeitsfeldern betrachtest, kann man die von Links nach Rechts dritteln. Der Betriebspunkt sollte in einem Bereich des Schnittpunkes vom 2. zum 3. Bereich sein. Zuweit Links = Pumpe zu groß. zuweit rechts = Pumpe zu klein.
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Danke erstmal für die Antwort.


ThW schrieb:
Beide Pumpen suchen "ihren" Betriebspunkt, der sich nach der gewählten Einstellung richtet.
Bei der Grundfos ist es bei Proportionaldruck und Konstantdruck aber unterschiedlich. Bei Proportionaldruck fängt die Pumpe mit wenig Watt an und steigert sich nach oben, bis der "Betriebspunkt" erreicht wurde und das finde ich auch gut so. Bei Konstantdruck fängt die Pumpe direkt am "Betriebspunkt" an und das führ zu Geräuschen. Ich werde nochmal bei Wilo direkt nachfragen, ob es das sanfte Anlaufen auch bei der Pico gibt.


ThW schrieb:
Beide sind nicht umsonst Führend auf dem Markt.
Laut Weishaupt halt nicht, weshalb Sie nur noch Grundfos verbauen. Vielleicht haben die ja auch einen Vertag mit Grundfos.

ThW schrieb:
Nach welchen Kreterien ... Austauschspiegel? So machen es die Meisten (und sie wissen nicht, was sie tun).
Ja laut Austauschspiegel. Ich schaue halt auch auf die Leistung, also die Förderhöhe und das reicht mir auch. Bin ja kein Fachmann.


ThW schrieb:
Wie sicherlich aufgefallen ist, quatsch ich immer wieder vom "Betriebspunkt". Wenn du das Diagramm mit seinen Arbeitsfeldern betrachtest, kann man die von Links nach Rechts dritteln. Der Betriebspunkt sollte in einem Bereich des Schnittpunkes vom 2. zum 3. Bereich sein. Zuweit Links = Pumpe zu groß. zuweit rechts = Pumpe zu klein.
Die nächst kleineren Pumpen wären dann die 1-4 Varianten und ich glaube die sind etwas zu schwach, wenn es mal richtig kalt wird. Dann habe ich lieber eine Pumpe mit etwas mehr Leistung als Reserve.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin


phorris schrieb:
fängt die Pumpe mit wenig Watt an
Trenn dich mal vom Watt-Gedanken. Wenn man bedenkt, das vor nicht all zu langer Zeit Pumpen jenseits der 400W vernagelt aben, spielen + -10W keine Rolle.

phorris schrieb:
Ich schaue halt auch auf die Leistung, also die Förderhöhe und das reicht mir auch.
Die "Förderhöhe" bezeichnet einen Widerstand und hat mit Leistung nix zu tun.

phorris schrieb:
Die nächst kleineren Pumpen wären dann die 1-4 Varianten und ich glaube die sind etwas zu schwach, wenn es mal richtig kalt wird
Wenn es kalt wird, ist der Wärmeerzeuger gefragt. Die Pumpe fördert das Medium. Ob nun 25°C oder 90°C, das ist der Pumpe egal.
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
ThW schrieb:
Trenn dich mal vom Watt-Gedanken. Wenn man bedenkt, das vor nicht all zu langer Zeit Pumpen jenseits der 400W vernagelt aben, spielen + -10W keine Rolle.
Naja, das Problem mit den Geräuschen beim start der Pumpe wird halt durch die hohe Leistung verursacht. Wüsste nicht wie ich das sonst ausdrücken sollte.
Aber das spielt ja auch keine Rolle. Ich will ja nur die Geräusche loswerden und brauche dafür wohl eine Pumpe die einen Sanftanlauf hat.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin

Kannst du ggf. ein Bild vom Umfeld der Pumpe machen....(Dateianhänge<Hochladen)?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.758
phorris schrieb:
Naja, das Problem mit den Geräuschen beim start der Pumpe wird halt durch die hohe Leistung verursacht.
... dies wird verursacht durch eine hohe Wassermenge. ( ggf 5 x so viel wie notwendig wäre)
Deswegen die Frage nach der Hydraulik dahinter
 

phorris

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2016
Beiträge
46
Hausdoc schrieb:
... dies wird verursacht durch eine hohe Wassermenge. ( ggf 5 x so viel wie notwendig wäre)
Deswegen die Frage nach der Hydraulik dahinter
Ich kann nicht mal sagen was mit Hydraulik dahinter gemeint ist. Es sind 30 Heizkörper im Haus, falls das gemeint ist. Fußbodenheizungen sind alle Elektrisch.
Ich kann ja nur die Einstellungen der Pumpe verändern und da ist mir halt aufgefallen, dass es keine Geräusche gibt wenn die Pumpe langsam die Leistung erhöht wenn sie startet und es Geräusche gibt, wenn sie gleich mit viel Power loslegt.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.317
Standort
Pinneberg
Moin

Genau das war mein Hintergedanke ... lass das bei der nächsten Gelegenheit entfernen.
 

Anhänge

Thema:

Grundfos Alpha 2 durch Wilo Stratos Pico ersetzen?

Grundfos Alpha 2 durch Wilo Stratos Pico ersetzen? - Ähnliche Themen

  • Speicherladepumpe Grundfos Alpha2 25-40-180

    Speicherladepumpe Grundfos Alpha2 25-40-180: Hallo, in meinem kürzlich gekauften Haus ist für die Befüllung des externen Warmwasserspeichers (Brauchwaser) eine Grundfos Alpha2 Pumpe verbaut...
  • Unterschied zwischen Grundfos Magna 3 und Alpha 2

    Unterschied zwischen Grundfos Magna 3 und Alpha 2: Möchte mein Umwelzpumpe gegen ein Energiesparendes model austauschen. Nun habe ich den Grundfos Alpha 2 im visier jedoch sieht der Magna auch...
  • Heizwasserversorgung - Grundfos Alpha 2 L

    Heizwasserversorgung - Grundfos Alpha 2 L: Ich habe einmal eine Frage an die Profis. Bei mir ist o.g. Pumpe eingebaut, welche auf voller Leistung läuft. Angeschlossen ist ein altes...
  • Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2

    Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2: Hallo zusammen, ich habe das Elternhaus übernommen und wir haben eine Buderus Ecomatik 3000 Heizung und eine Pumpe Grundfos Alpha 2 (im...
  • Grundfos Alpha 2 Umwälzpumpe Elektronik defekt

    Grundfos Alpha 2 Umwälzpumpe Elektronik defekt: Hallo ,ich reparieren Alpha (1) 2 Elektronik , wenn Flackern oder "- -" zeigen und alle Problem mit Alpha 2 Pumpen,sowie WILO Z 15 TT mit Fehler E...
  • Ähnliche Themen

    • Speicherladepumpe Grundfos Alpha2 25-40-180

      Speicherladepumpe Grundfos Alpha2 25-40-180: Hallo, in meinem kürzlich gekauften Haus ist für die Befüllung des externen Warmwasserspeichers (Brauchwaser) eine Grundfos Alpha2 Pumpe verbaut...
    • Unterschied zwischen Grundfos Magna 3 und Alpha 2

      Unterschied zwischen Grundfos Magna 3 und Alpha 2: Möchte mein Umwelzpumpe gegen ein Energiesparendes model austauschen. Nun habe ich den Grundfos Alpha 2 im visier jedoch sieht der Magna auch...
    • Heizwasserversorgung - Grundfos Alpha 2 L

      Heizwasserversorgung - Grundfos Alpha 2 L: Ich habe einmal eine Frage an die Profis. Bei mir ist o.g. Pumpe eingebaut, welche auf voller Leistung läuft. Angeschlossen ist ein altes...
    • Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2

      Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2: Hallo zusammen, ich habe das Elternhaus übernommen und wir haben eine Buderus Ecomatik 3000 Heizung und eine Pumpe Grundfos Alpha 2 (im...
    • Grundfos Alpha 2 Umwälzpumpe Elektronik defekt

      Grundfos Alpha 2 Umwälzpumpe Elektronik defekt: Hallo ,ich reparieren Alpha (1) 2 Elektronik , wenn Flackern oder "- -" zeigen und alle Problem mit Alpha 2 Pumpen,sowie WILO Z 15 TT mit Fehler E...

    Werbepartner

    Oben