Oventrop 3-Wege-Mischer einstellen bzw.

Diskutiere Oventrop 3-Wege-Mischer einstellen bzw. im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Als Neuling im Forum grüße ich alle recht herzlich! Mein Problem: Ich habe in den Heizkreislauf meiner Sole-Wärmepump einen Oventrop...

Peter33

Threadstarter
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
4
Als Neuling im Forum grüße ich alle recht herzlich!

Mein Problem:

Ich habe in den Heizkreislauf meiner Sole-Wärmepump einen Oventrop 3-Wege-Mischer "Regumat-180 DN 25" eingebaut bekommen. Dieses Heizkessel-Anbindesystem besteht aus

1. Oventrop Mischer NR 23-00-320

2. Grundfos Pumpe ALPHA Pro 25-40 180
P1(W) IP 42
Min. 6
Max. 25

3. Thermometer für Vor -und Rücklauf.

Im Bereich des Mischers ist ein horizontales Verbindungsrohr (Bypass?) und zwischen den Thermometern ein horizontales Rohrstück (Überströmventil?) eingesetzt. An den Fragezeichen könnt Ihr erkennen, dass ich bei der Arbeitsweise dieses Teils "völlig außen vor" stehe.

Was ist passiert? Mein Heizungsbauer hat den seiner Meinung nach wichtigen Mischer eingebaut und einen hydraulischen Abgleich getätigt. Meine Frage nach der Einstellung des Mischers sowie möglicher Alternativeinstellungen und deren Auswirkung wurde dahingehend beantwortet, "je weniger Sie wissen, je geringer ist die Gefahr einer Fehleinstellung". Bei einer Hersteller-Anfrage wurde auf den Heizungsbauer verwiesen -also dreht sich alles im Kreis und ich bleib blöd-.

Der Mischerknopf läßt sich bei der Stellung Automatik auf "BLAU" oder "ROT" stellen. Bei Handbetrieb ist gleitend von "ROT" bis "BLAU" eine stufenlose Verstellung möglich.

Der Drehschalter der Pumpe läst sich stufenlos von 10W bis 25 W einstellen.

Die Voreinstellung durch den Handwerker ist Automatik "ROT" und mittlere Pumpeneinstellung bei 20 W.

Aufgrund mieser Jahresarbeitszahlen der WP habe ich ausgiebig recherchiert mit dem Ergebnis, dass ein 3-Wege-Mischer in einem WP-Heizkreis zwischen Pufferspeicher und Heizkörper unsinnig ist. Somit führe ich auch einen Teil der mangelhaften WP-Leistung auf den Mischer zurück (so beträgt die Temperaturspreizung VL/RL nur 2°C, was zu hoher Taktung der WP führt). Bevor ich jedoch den hohen Mischer-Investitionskosten weitere Demontagekosten hinterher werfe, möchte ich zunächst den Mischer so weit wie möglich aus dem Wärmeverteilsystem herausnehmen. Einstellung der Pumpe auf die geringst mögliche Watt-Zahl erhöhte die Temperaturspreizung auf 4°C. Was könnte ich weiterhin tun?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Freundliche Grüsse

Peter
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Oje - welcher Knaller baut denn da einen Mischer ein???


Welche Wärmepumpe hast du denn?? (Typ, Leistung)
Wie sind die Heizflächen ausgelegt?? Welche temperatur brauchst du, damit das Gebäude warm wird?? Wieviel m² Wohnfläche hast du??
Welche Warmwassertemperatur fährst du??

Bei einer Wärmepumpe hast du sicherlich Fußbodenheizung - dafür ist die verbaute Pumpe jedoch gänzlichst ungeeignet.
 

Peter33

Threadstarter
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
4
Oventrop 3-Wege-Mischer einstellen

Hallo und guten Tag,

als Ergänzung meiner Angaben zum 3-Wege-Mischer folgendes zur Gesamtanlage:

WP-Leistung 12kW

Tiefbohrung 2 x 80m

Soletemperatur 6,5°C (Februar)

Solerücklauf 4,1°C

2-Personen-Haushalt

Pufferspeicher 200l

WW-Speicher 300l

WW-Temperatur 48°C

Wohnfläche 120qm (EG, ausg. DG)

Plattenheizkörper 2 bzw. 3lagig

VL-Temperatur 32 - 40°C (bei +10°C bis -40°C)

Wohnraumtemperatur 20°C

Bad 22°C

Temperatursteuerung Außenfühler

Ölverbrauch vor WP 1.800l

Wärmedämmung des freistehenden Einfamilienhauses Standard 1990 (sog. 15-Liter-Haus)

Soweit meiner Meinung nach alle o.k., wenn nur nicht die schlechte JAZ das Gesamtbild trüben würde (JAZ < 3,0). Mitverursacher scheint der unsinnigerweise von meinem HB (nicht Lieferant und Installierer der WP-Anlage) bei der Umstellung Öl/WP eingebaute Mischer zu sein. Möglicherweise "schießt" er mir das Wasser durch die HK, ohne dass eine ausreichende Wärmeabgabe erfolgt. Die geringe Temperaturspreizung VL/RL von nur 2°C spricht für die Theorie, oder? Wie schon angegeben, konnte ich die Temperaturspreizung durch herabsenken der Pumpenleistung auf das Einstellungs-Minimum von 10W um weitere 2°C erhöhen.

Deshalb zielt meine Frage darauf ab, wie ich den Mischer und die Pumpe komplett "wegschalte", bevor ich mittelfristig der teuren Mischer-Installation eine nochmals kostenaufwendige Deinstallation folgen lasse. Wenn ich die Pumpe komplett vom Stromnetz nehme, behindern dann nicht die stillstehenden Pumpenflügel den freien Durchlauf?

Gruß

Peter
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Hier existiert schon ein Planungsfehler.
Wärmepumpe und Heizkörper ist normalerweise ein No - Go.

Daher kommt die schleche JZ.
Normalerweise betreibt man derarige Anlagen mit darauf abgestimmten Heizflächen.
Erst heut war ich wieder bei so einer Anlage - die fährt mit 22° Vorlauf.

Die Soletemperatur ist auch recht niedrig.
Wer hat denn die Erdsonden berechnet???
 

Peter33

Threadstarter
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
4
3-Wege-Mischer

Hallo Hausdoc,

bei der Planung der WP-Anlage hatten mehrere Anbieter ein Angebot abgegeben. Davon waren von drei -auch namhaften- Anbietern Mitarbeiter vor Ort, um sich ein Gesamtbild vom Objekt zu machen und eine Bestandsaufnahme durchzuführen.

Als Erbegnis kann festgehalten werden, dass die Angebote "ohne Ortbesichtigung" -wie zu erwarten- "für die Tonne" waren.
Die drei fundierten Angebote lagen mit der geplanten technischen Ausstattung der Anlage bei ähnlichen Größenordnungen. Die vorgefundene Bausubstanz sowie die HK-Ausstattung war allen ausreichend, bis auf eine notwendige Vergrößerung des Bad-HK's.

Da alle Anbieter auch preislich nahe beieinander lagen, habe ich den mit der tiefsten Bohrung genommen. Vorab habe ich im Zuge meiner Eigenplanung beim Geologischen Institut unseres Bundeslandes die Standortdaten eingeholt.

Von allen Anbietern wurde zugesichert, dass beim vorgefundenen Bestand -sowohl Gebäudeausstattung als auch Geologie- eine
JAZ von => 3,7 zu erreichen sei! Mittlerweile ist mir bekannt, dass eine firmenseitige, nicht schriftlich bestätigte Zusicherung kaum einklagbar ist.

Dass das Prinzip WP-Anlage auch mit HK'n funktioniert, kann ich in meiner Nachbarschaft begutachten. Dort läuft mittlerweile seit 4 Jahren eine Anlage mit JAZ'en von => 3,7. Diese Anlage hat mich u.a. auch dazu angeregt, eine derartige Entscheidung zu treffen.

Übrigens, bei mir ist die VL-Temperatur wohl schon o.k., denn sie liegt außentemperaturabhängig bei 32 - 40°C.

Gruß

Peter
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Anlagen mit Warmwasserbereitung schaffen kaum eine JZ von 4.
Wenn die Heizflächen nun Heizkörper sind gehen wir eher deutlich unter 3,5. Ich denk in diesem Bereich dürfte sie auch liegen.

Auch die Soletemperatur ist zu gering, was auf eine zu kleine Sonde hindeutet.
Wer hat die Erdsonden berechet???? Nur als Beispiel: In meiner Gegend sind für 14 KW 6 x 70 m üblich.

Wie gesagt: Das größte Verbrechen ist der Mischer.

Welcher Hersteller/Typ ist denn die WP??
 

Peter33

Threadstarter
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
4
3-Wege-Mischer

Hallo Hausdoc,

eine JAZ von 3,5... ich wäre glücklich. Bei mir liegt sie unter 3,0!

Die Erdsonden wurden anhand der vom "Staatl. Institut für Bodenkunde " zur Verfügung gestellten Profilschnitte berechnet, wobei alle drei Anbieter bei ihren Berechnungen in etwa auf gleiche Bohrlängen kamen -Abweichung lag bei max. 10 m-. Die WP-Anlage im Nachbarort hat eine 14 kW-WP und 4 Bohrungen je 45 m, tiefer gings aus geologischen Gründen nicht -Schichtstörungen ab 50 m- so dass die rechnisch erforderliche Bohrlänge in mehrere Bohrungen aufgeteilt werden mußte. Wie schon gesagt, bringt diese Anlage -übrigens vom selben Hersteller wie meine- bei Plattenheizungen und Warmwasserbereitung eine JAZ von => 3,7. Die Wärmedämmung des Hauses entspricht meinem Objekt.

Auch die Soletemperatur sollte in einem früh beginnenden Winter mit 6,5°C im Februar im Rahmen liegen. Leider kann ich die Soletemperatur übers Jahr nicht verfolgen, da sie nur im Rahmen der Wartungsarbeiten (jeweils Februar) ermittelt wird.

Bei dem Mischer handelt es sich um ein

Oventrop Heizungsanbindungs-System, "Regumat-180" DN 25,

3-Wege-Mischer Oventrop NR230-00-320, 2,5 W

Grundfos-Pumpe ALPHA Pro 25-40 180, P1(W) min. 6 W, max. 25 W

Bei meinen Bemühungen, den Mischer vom Netz zu nehmen mußte ich feststellen, dass der Mischer -zum Glück- gar nicht angeschlossen war. Die Anschlußleitung lag sauber zusammengerollt hinterm Mischergehäuse -tolle Leistung vom HB!!!-. Mir das teure Teil installieren, aber wozu? Lediglich die Danfos-Pumpe ist angeschlossen und war vom HB auf ca. 20 W eingestellt. Nachdem das Anbindungssystem sowohl von Dir als auch von anderen als völlig unsinnig in einem WP-Heizkreis bezeichnet wurde, habe ich den Drehschalter der Pumpe auf Minimum gestellt und sogleich eine Erhöhung der Temperaturspreizung VL/RL um 2°C erzielt .

Meine dringlichste Frage ist z. Z., was geschieht, wenn ich die Grundfos-Pumpe vom Netz nehme?. Stört das stillgelegte Pumpen-Flügelrad den Durchfluß des Vorlaufs?

Den Komplettausbau will ich erst nach der Heizperiode durchführen lassen. Ich stellte fest, dass die Pumpe problemlos still zu legen ist, es befindet sich ein Netzstecker am Pumpenmodul.

Gruß

Peter
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Bevor wir weiter Spekulieren, bräuchte ich Hersteller und Typ der Wärmepumpe.

Diese Frage war vorher schon mal untergegangen.
 
Thema:

Oventrop 3-Wege-Mischer einstellen bzw.

Oventrop 3-Wege-Mischer einstellen bzw. - Ähnliche Themen

  • Frage zum Heizkörperthermostat von Oventrop?

    Frage zum Heizkörperthermostat von Oventrop?: Hallo, mich würde interessieren wie weit die Temperatur absinken muß bis ein fernfühlergesteuertes Thermostat dann wieder mit dem Heizvorgang...
  • Oventrop-Ventil Adapter für smartes Thermostat

    Oventrop-Ventil Adapter für smartes Thermostat: Hallo, ich möchte meine Heizungen mit „smarten“ Thermostaten von AVM (Fritz!DECT 301) aufrüsten. Ich habe nun mein aktuelles Thermostat der Marke...
  • OventropNR 230 Mischer

    OventropNR 230 Mischer: Hallo zusammen, ich bin neu hier weil ich eine Frage zum o.g.Mischer habe. Hier einige Fotos: https://photos.app.goo.gl/7vsZsqnIvHQRjWiE3...
  • Raumthermostat von Oventrop regelt nicht mehr richtg - zu viel Spiel

    Raumthermostat von Oventrop regelt nicht mehr richtg - zu viel Spiel: Hallo, in meiner Wohnung ist ein Oventrop Raumthermostat installiert. Dieser steuert die Pumpe, für meinen Wohnungskreis, der Zentralheizung. Da...
  • Problem mit Oventrop-Einheit

    Problem mit Oventrop-Einheit: Hallo Zusammen, Ich habe folgendes Problem, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich habe eine Fröhling-Festbrennstoffheizung. Diese ist mit...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zum Heizkörperthermostat von Oventrop?

      Frage zum Heizkörperthermostat von Oventrop?: Hallo, mich würde interessieren wie weit die Temperatur absinken muß bis ein fernfühlergesteuertes Thermostat dann wieder mit dem Heizvorgang...
    • Oventrop-Ventil Adapter für smartes Thermostat

      Oventrop-Ventil Adapter für smartes Thermostat: Hallo, ich möchte meine Heizungen mit „smarten“ Thermostaten von AVM (Fritz!DECT 301) aufrüsten. Ich habe nun mein aktuelles Thermostat der Marke...
    • OventropNR 230 Mischer

      OventropNR 230 Mischer: Hallo zusammen, ich bin neu hier weil ich eine Frage zum o.g.Mischer habe. Hier einige Fotos: https://photos.app.goo.gl/7vsZsqnIvHQRjWiE3...
    • Raumthermostat von Oventrop regelt nicht mehr richtg - zu viel Spiel

      Raumthermostat von Oventrop regelt nicht mehr richtg - zu viel Spiel: Hallo, in meiner Wohnung ist ein Oventrop Raumthermostat installiert. Dieser steuert die Pumpe, für meinen Wohnungskreis, der Zentralheizung. Da...
    • Problem mit Oventrop-Einheit

      Problem mit Oventrop-Einheit: Hallo Zusammen, Ich habe folgendes Problem, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich habe eine Fröhling-Festbrennstoffheizung. Diese ist mit...

    Werbepartner

    Oben