Bypass zwischen vor und Rücklauf

Diskutiere Bypass zwischen vor und Rücklauf im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo Ich habe nochmal folgende Frage: Bei meinem Heizkreis ist ein Bypass oder ähnliches vorhanden. Sinnvoll oder überflüssig? Ich will es Mal...

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Hallo
Ich habe nochmal folgende Frage:

Bei meinem Heizkreis ist ein Bypass oder ähnliches vorhanden.
Sinnvoll oder überflüssig?

Ich will es Mal kurz Darstellen.
Nach der Heizungspumpe (Alfa) ist ein Bypass zwischen Vor und Rücklauf vorhanden.
Dieser ist bis 0.5 Bar einstellbar.

Da es ja vor meiner Umrüstung auf Zweirohrheizung eine Einrohranlage war Stelle ich mir die Frage wofür dieser Bypass ist.
Denn wenn ich z.B alle Heizkörper geschlossen habe wird das heiße Vorlaufwasser über den Bypass in den Rücklauf gepummt.
Die Regelung der Alfa wird ja auch beeinflusst.

Wer kann mir da weiterhelfen?

Schönen Abend
Marco
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.366
Marco.S schrieb:
Nach der Heizungspumpe (Alfa) ist ein Bypass zwischen Vor und Rücklauf vorhanden.
Dieser ist bis 0.5 Bar einstellbar.
Das ist ein altes Überstromventil, das bei Einsatz einer geregelten Pumpe wie bei dir unbedingt raus muss ( oder anderweitig "blind" machen)
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Danke Hausdoc.....
Das hatte ich mir schon fast gedacht .
Aber wollte mich noch absichern .

Mfg.Marco
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Genau....

Vor allem wird heißes Wasser ungenutzt in den Rücklauf gepumpt.
Also hatte man das früher eingebaut.
Den da war auch eine ungeregelte Pumpe im System .
Dann würde es ja Event. Sinn machen .
Vermeidung von Strömungsgeräuschen.?



Nochmals Danke.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.563
Ort
Berlin SW
Hausdoc schrieb:
Einsatz einer geregelten Pumpe wie bei dir unbedingt raus muss ( oder anderweitig "blind" machen)
Dazu benutze ich einen Plastedübel. In den Dübel kommt Aulufolie gestopft, der Dübel in das Rohr, dann wird das wieder zusammengebaut. Um das Rohr kommt von außen ein rotes Klebeband und in der Heizungsdokumentation wird das handschriftlich auf der 1. Seite vermerkt.
Heizung VL und RL zu machen und Druck aus der Heizung ablassen nicht vergessen!
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
8.576
:D

Ich nutze dazu stopfen, kappe oder sonstiges. Habe auch schon eine gummi scheibe in die Verschraubung gelegt bei alten Pumpengruppen...
Manchmal kann man dies auch zu drehen und so außer Betrieb setzen...

Kommt drauf an wo sich das überström ventil befindet...
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Jo danke ich werde mir das Mal ansehen.
Ich denke vernünftige Blindkappen bzw. verschraubung wäre die bessere Wahl.

Schönen Sonntag
Mfg.Marco
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.563
Ort
Berlin SW
Marco.S schrieb:
Ich denke vernünftige Blindkappen bzw. verschraubung wäre die bessere Wahl.
Kommt darauf an, aber es geht nicht immer, wenn ja sicherlich.

Da ist schlecht was möglich.
 

Anhänge

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Ok in dem Fall hast Du natürlich Recht.
Vielen Dank an alle.

Schönen Wochenanfang
Mfg. Marco
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Ort
Brandenburg
Beruf
Dipl.-Ing.: Energieeffizienz-Experte / TGA Planer / freier Gutachter
Hallo,
Marco.S schrieb:
Sinnvoll oder überflüssig?
Bei fachgerechter Anlagendimensionierung in EFH/ZFH meist völlig überflüssig! Denn hierdurch werden die Verbrauchskosten mehr oder weniger deutlich höher!
Allerdings häufig von Heizungsbauern, die dem eigenen Konstrukt nicht bzw. wenig vertrauen, häufig eingesetzt. Bringt zudem ja auch zusätzlich Geld ;)
Marco.S schrieb:
Dieser ist bis 0.5 Bar einstellbar.
Die Druckeinstellung ist wesentlich! Durch den Bypass soll die herstellerseitige Mindestumlaufmenge des Wärmeerzeugers realisiert werden, wenn auf der Abnahmeseite hydraulisch mehr oder weniger gedrosselt wird.
Was eigentlich nicht vorkommen sollte, denn die Leistung von Wärmeerzeugern dimensionieren Fachexperten nach tatsächlichem Bedarf!
Bei heftiger Überdimensionierung des Wärmeerzeugers, ist das Bypass-ÜV ein Notnagel.
Marco.S schrieb:
Wer kann mir da weiterhelfen?
Ein verkaufsunabhängiger TGA Fachexperte.
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Ok ,danke für die Info.
Zwischen Wärmeerzeuger und Heizkreis hängt ja noch der Pufferspeicher aus dem der Heizkreis sein Wasser bezieht.
Die Ölheizung heizt ja in meinem Fall nur den Puffer auf.
Aber es gibt ja auch Heizungen die ohne Puffer laufen.
Ich werde das Ding Mal ausbauen oder Blind setzen.

Mfg.Marco
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Ort
Brandenburg
Beruf
Dipl.-Ing.: Energieeffizienz-Experte / TGA Planer / freier Gutachter
Marco.S schrieb:
Zwischen Wärmeerzeuger und Heizkreis hängt ja noch der Pufferspeicher aus dem der Heizkreis sein Wasser bezieht.
Die Ölheizung heizt ja in meinem Fall nur den Puffer auf.
Auch ein Pufferspeicher ist bei fachgerecht dimensionierten Heizungsanlagen meist nicht erforderlich.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.350
gesbb schrieb:
Auch ein Pufferspeicher ist bei fachgerecht dimensionierten Heizungsanlagen meist nicht erforderlich.
Ach nein ? Welche Wärmeerzeuger hängen denn am Puffer ? Thermische Solaranlage und / oder Feststoffkessel ?
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Solar ,Kamin und natürlich die Ölheizung....
Da geht's nicht ohne Puffer ...

Mfg.Marco
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Ort
Brandenburg
Beruf
Dipl.-Ing.: Energieeffizienz-Experte / TGA Planer / freier Gutachter
tricotrac schrieb:
Ach nein ? Welche Wärmeerzeuger hängen denn am Puffer ?
Ich hatte nicht ganz zufällig "meist" geschrieben ;) Das es hier auch mal Ausnahmen geben kann, ist eigentlich logisch.
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Moin
Soweit so gut.
Blindkappen sind gekauft und werden montiert.

Aber eine Frage bezüglich der Vorlauftemperatur habe ich noch.
Es ist ja bei mir so das die Ölheizung den Puffer aufheizt.
Man hat damals bei unserer Heizung die Warmwasserspeicher abgeklemmt und an der Stelle den Puffer installiert.

Das heißt es sind jetzt folgende Probleme vorhanden.

1.Wenn jetzt die Ölheizung den Puffer aufheizt schaltet die Heizkreispumpe ab.
( Vorrang Warmwasseraufbereitung)
Die Heizung meint ja jetzt das der Puffer der Warmwasserspeicher ist.

2. Wie könnte ich die Vorlauftemperatur automatisch regeln?
Jetzt ist Puffertemperatur gleich Vorlauftemperatur.
Wenn die Solaranlage ordentlich Wärme einspeist können das auch schonmal 80 bis 90 Grad sein.
Mechanisch kann ich den Mischer regeln.
Hilft aber ja nix.
Kann ja nicht im Keller stehen bleiben.

Je mehr ich mich damit befassen je mehr Ungereimtheiten finde ich.

Mann o Mann......


Gruß Marco
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
8.576
Moin. Wie ist die Anlage aufgebaut? Kannst du eine Skizze der Rohrleitung Machen?

Ergänzend dazu welches Heizgerät arbeitet bei dir und welche regelung ist dort am werken.

Und wie heisst der Puffer Speicher? Ist das ein kombi speicher?

Am besten mal eine Skizze und dann mal gucken...
 

Marco.S

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
93
Hallo

Also die Heizung ist eine Buderus G115 schon älter aber Tip Top.
Die Regelung eine Buderus 3220.
Der Puffer ein Cordivari Puffermas 800 mit Frischwassermodul und Solarwärmetauscher.

Die Heizungspumpe ist eine Grundfos Alfa (geregelte Pumpe)

Laut dem Heizi kann die Heizungsregelung keinen seperaten Heizkreis steuern sondern nur einen und dieser schaltet sich halt ab wenn die Heizung
den Speicher aufheizt. Denn Warmwasseraufbereitung hat Vorrang.
Also wird der Puffer von der Heizung bzw. dessen Regelung als Warmwasserspeicher angesehen.
Somit wird der Puffer auch nur mit max 60 Grad beladen. (Modul 005 glaube ich)

Bilder folgen noch.

Mfg.Marco
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
8.576
Naja Regeln lässt sich so fast überhaupt nichts.

Aber ehrlich gesagt: Bei der Anlage würde ich auch diese Art der Änderung nicht mehr Vornehmen wollen...
Dreh den Mischer 70 - 80 % Auf, und Lass die Thermostaten denn Rest machen...

Wie viele Pumpen gehen vom G115 zum Puffer? und welche Anschlüsse wurden belegt? Wo sitzt de Speicher Fühler?
 
Thema:

Bypass zwischen vor und Rücklauf

Bypass zwischen vor und Rücklauf - Ähnliche Themen

  • Frage zu Heizung Bypass

    Frage zu Heizung Bypass: Hallo zusammen, Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit Einrohrheizung. An den Heizkörpern sitzt zwischen Vor- und Rücklauf jeweils ein Bypass...
  • GB 152 Rücklauftemperatur Bypass

    GB 152 Rücklauftemperatur Bypass: Hallo, ich habe nur mal eine Verständnisfrage: Fussbodenheizung mit GB152 in Betrieb. Vorlauftemperatur geht hoch auf 42 Grad. An der...
  • Condens 5300i benötigt Bypass zw. Vor- und Rücklauf???

    Condens 5300i benötigt Bypass zw. Vor- und Rücklauf???: Moin, ich habe seit 1,5 Jahren eine Bosch Condens 5300i WM 24/210 SO23 in meinem genauso alten neuen Bungalow installiert bekommen. Ca. 120qm...
  • Hahnblock Vor/Rücklauf mit Bypass-Ventil, welche Richtung muss ich drehen?

    Hahnblock Vor/Rücklauf mit Bypass-Ventil, welche Richtung muss ich drehen?: Hallo zusammen, meine Heizung wird nicht richtig warm, weshalb ich mich seit ein paar Tagen mit der Materie beschäftige. Neue Wohnung, der...
  • Bypass im Vorlauf

    Bypass im Vorlauf: Hallo, in unserem Ferienhaus haben wir einen Bypass in der Vorlaufleitung. Welche Funktion hat der Bypass?
  • Ähnliche Themen

    • Frage zu Heizung Bypass

      Frage zu Heizung Bypass: Hallo zusammen, Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit Einrohrheizung. An den Heizkörpern sitzt zwischen Vor- und Rücklauf jeweils ein Bypass...
    • GB 152 Rücklauftemperatur Bypass

      GB 152 Rücklauftemperatur Bypass: Hallo, ich habe nur mal eine Verständnisfrage: Fussbodenheizung mit GB152 in Betrieb. Vorlauftemperatur geht hoch auf 42 Grad. An der...
    • Condens 5300i benötigt Bypass zw. Vor- und Rücklauf???

      Condens 5300i benötigt Bypass zw. Vor- und Rücklauf???: Moin, ich habe seit 1,5 Jahren eine Bosch Condens 5300i WM 24/210 SO23 in meinem genauso alten neuen Bungalow installiert bekommen. Ca. 120qm...
    • Hahnblock Vor/Rücklauf mit Bypass-Ventil, welche Richtung muss ich drehen?

      Hahnblock Vor/Rücklauf mit Bypass-Ventil, welche Richtung muss ich drehen?: Hallo zusammen, meine Heizung wird nicht richtig warm, weshalb ich mich seit ein paar Tagen mit der Materie beschäftige. Neue Wohnung, der...
    • Bypass im Vorlauf

      Bypass im Vorlauf: Hallo, in unserem Ferienhaus haben wir einen Bypass in der Vorlaufleitung. Welche Funktion hat der Bypass?
    Oben