Velta Fußbodenheizung regeln/einstellen

Diskutiere Velta Fußbodenheizung regeln/einstellen im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik; Hallo Zusammen, ich habe folgende Fußbodenheizung von Velta. Nun meine Frage: Wie kann ich diese regeln/einstellen? Wofür sind welche Regler...
#1

Fritz26

Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,

ich habe folgende Fußbodenheizung von Velta. Nun meine Frage:

Wie kann ich diese regeln/einstellen?
Wofür sind welche Regler? Weiße Regler oben? Weiße Regler unten? Rote Drehhähne seitlich?

Ich kenn mich leider überhaupt nicht aus.

Danke schon mal für eure Hilfe

, Unbenannt1.jpg
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Die roten Hähne links und rechts sind die Absperrungen Vorlauf und Rücklauf.

Die unteren weissen Absperrungen sind für den hydraulischen Abgleich gedacht.

Die oberen weissen "Absperrungen" dürften da gar nicht sein. An deren Stelle sollte eigentlich ein Stellantrieb ( geschaltet über ein Raumthermostat) montiert sein.

Die weissen Kappen dienen während der Bauphase als Absperrung
 
#3

Fritz26

Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ok. Danke für die Info.

Also hier im Haus gibt es sieben Parteien. Alle haben die gleiche Heizung. Raumthermostate gibt es nicht.

Also die oberen weißen kappen kann ich auch drehen. Wenn ich diese komplett abdrehe ist dort ein kleiner "Stift" zu sehen den man auch mim finger reindrücken kann. Müssen diese oberen kappen nun komplett entfernt werden oder ganz zugedreht werden?

Wenn ich die roten Hähne aufdrehe und dann die unteren weißen Rädchen aufdrehe höre ich wie Wasser durchläuft.

Wie weit muss ich die roten Hähne aufdrehen? Bzw. Wie weit muss ich die weißen Rädchen aufdrehen?

Ich habe das Gefühl, dass die Heizung viel verbraucht, da ich bei der letzten Abrechnung viel nachzahlen musste obwohl ich nur 3 Räume gegeizt habe.

Danke für eure Hilfe. Ich merke schon hier kann man einiges lernen :)
 
#4
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Die oberen weissen Kappen werden gelockert ( damit sie den Stift nicht reindrücken)

Mit den unteren weissen Kappen musst du gezwungenermassen die gewünschte Raumtemperaturen einstellen ( was nie vernünftig funktionieren wird, weil die nach EnEV vorgeschriebene Einzelraumregelung via Raumthermostate fehlt)

Die Roten Hähne bleiben immer ganz auf ( Bis Anschlag auf und dann wieder 1/4 Umdrehung zu)
 
#5

Fritz26

Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Super, du hast mir echt schon viel geholfen.

Ich hatte letzten Winter das Gefühl, dass ich eben zu viel geheizt habe da ich einiges nachzahlen musste und der verbrauch recht hoch war.

Ich dachte ich habe alles zu weit aufgedreht und dass dadurch eben zu viel Wasser durchgeflossen ist. Kann das überhaupt sein/passieren?

Eine letzte Frage noch: Du weißt nicht zufällig welche Raumthermostate hier passen?

Schönen Abend noch ;)
 
#7
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Nachdem ziemlich sicher keine Kabel für die Raumthermostate verlegt sind, kommt fast nur ein fix und fertiges Funkset in Frage. ( die gibst genau für solche Fälle)

Sprich deinen Vermieter drauf an er möge einen Fachmann vorbeischicken und so ein Uponor ( Uponor ist die Nachfolgefirma von Velta) Funkset anbieten.

Kuckst du.....
 
#8

Fritz26

Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
ganz schön kompliziert.

Das Problem ist, es ist meine Eigentumswohnung.

Zum Verständnis. Ich habe im Abrechnungszeitraum 06.2013 - 12.2013 5.541 Kilowatt Stunden verbraucht. Beheizt wurde eine Fläche von ca. 55m2. Die Wohnung ist 93m2.

5.541 Kilowatt Stunden entsprechen ca. 600 EUR Heizkosten .... Ist der Verbrauch Realistisch?

Ich habe eben das Gefühl, dass unnötig Warmwasser durch die Rohre schießt. Teilweise war es auch zu Warm und die Heizung auszumachen, machte für mich keinen Sinn .... also Fenster auf.

Ich muss auch nicht jeden Raum einzeln ansteuern können. Ich dachte es gibt etwas, dass dafür sorgt, dass wenn eine gewisse Temperatur erreicht ist, dass die Heizung ausgeschalten wird oder weniger Wasser durchfließt oder wie auch immer.

Vielleicht hat ja von euch Profis jemand einen Tipp?
 
#9
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Dann leg dir selbst so ein Funkset zu.

Glaub mir - du wirst sonst irgendwann wahnsinnig.

Zu den Heizkosten:
Pro Jahr dürftest du dann ca 20 MWH haben. Das sind dann aufs ganze Jahr gerechnet so ganz grob um die 2000 €

Deine 600€ bi 5,5 MWH stammen vom Sommerhalbjahr - letztlich sind das nur 2 Heizmonate. Von Januar bis Mai kommen nochmal 5 Heizmonate dazu

Fritz26 hat gesagt.:
Teilweise war es auch zu Warm und die Heizung auszumachen, machte für mich keinen Sinn .... also Fenster auf.

Bei sowas kann man nur den Kopf schütteln. Sowas kostet ein Vermögen!!!
 
#10
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ich habe eine identische Regelung wie oben abgebildet; leider keinen Hahn davor und danach; ein Ventil läßt sich nicht mehr mit drehen, lediglich das Innenteil mit dem kleinen Imbus - wofür ist der denn gut ? Feinjustage ?? - wie ersetze ich den Ventileinsatz ohne die Heizung drucklos zu machen ?
 
#11
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
jwd hat gesagt.:
wie ersetze ich den Ventileinsatz ohne die Heizung drucklos zu machen ?
Gar nicht. ;)

Könntest du ein Bild eines Verteilers posten?
Welches Ventil meinst du?
 
#12
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ich bin halt 'Anfänger' - keine Ahnung wie ich ein Bild poste; aber es ist eines der vielen 'unteren weißen Drehknöpfe', nur mit dem Unterschied,das da kein Drehknopf mehr dran ist und das bischen Messingwelle von dem Zangenangriff extrem gelitten hat; aber in der Drehknopfwelle kann ein Einsatz mit Inbus rein und raus gedreht werden ( wofür ?) - das schwächt ihn natürlich hinsichtlich 'Zangengewalt'.
Ich fürchte ich komm um einen Tausch dieses Ventileinsatzes nicht drum herum ? oder WD 40 und noch mehr Gewalt ?? sonst bleibt im wahrsten Sinne 'unsere Küche kalt'.;-)
 
#13
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Noch was zum Hintergrund; auch wir haben nur im Wohnzimmer Termostatgeregelte Ventile, alle anderen sind 'starr'; in diesem Winter war die Küche kalt, deshalb habe ich den 'Wandkasten / Verteiler aufgemacht, da ich dachte das Ventil hängt, oder hat sich irgendwie zugesetzt - Tempmessungen am Vor / Rücklauf direkt am Verteiler bestätigen - kein / kaum Durchfluß gleiche Temperaturen.
 
#16
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
So wie das aussieht ist das eine unvollständige Einzelraumregelung. Also Raumthermostat nur in einem oder wenigen Räumen.

Warum machst du hier nicht gleich kurzen Prozess und machst was Vernünftiges?


Dieses Ventil, das du meinst, dient nicht zur Regelung.

So ein Verteiler mit Durchflussmessern und vernünftigen Ventilen kostet nun wirklich nicht mehr die Welt.
Dazu in deinem Fall noch ein Funkset + 9 Stellantriebe - dann hast du die nächsten Jahrzehnte deine Ruhe
 
#17
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Danke für die Analyse; Kannst die mir eine Hausnummer nennen für ein Funkset und so eine Verteilereinheit ? Sollte die von Uponor sein damit die Anschlüsse ggfllls. stimmen ? oder gibt es besseres ?
bez. 'drucklos' müßte bei abgedrehtem Vor und Rücklauf und Mischer im Keller eigentlich Ruhe im 1. Stock herrschen oder ?
Die Funkventile arbeiten Verteilerseitig mit Netzspannung / Trafo ? und Sensorseitig mit Batterien ? den ganzen Kram freizulegen ist nähmlich nicht so spaßig, wie du siehst.
 
#18
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
jwd hat gesagt.:
Die Funkventile arbeiten Verteilerseitig mit Netzspannung / Trafo ? und Sensorseitig mit Batterien ?
Exakt.
Das muss nicht uponor sein.
Sehr gern verbau ich die momentan dieses Set mit normalen analogen Funkraumthermostaten

Von diesem Anbieter bekommt man auch den neuen Verteiler plus die Stellantriebe.

Binnen ca 1/2 Tag ist das komplett getauscht bzw eingebaut.
An die vorhandenen Schläuche kommen nur neue Eurokonus Verschraubungsteile. Damit lassen sich die Schläuche ggf auch etwas verlängern.
 
#19
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Gibt es einen 'modernen' Verteiler der Anschlußbild / Bauform weitestgehend entspricht ? oder sprechen die Durchflußmesser wegen ihrem Bauraum dagegen ? Wozu brauch man die überhaupt ? wenn nichts fließt wirds kalt ?! Kann ich den vorhanden Verteiler unter Verzicht auf Durchflußmesser mit neuen gesteuerten Ventilen 'hochrüsten' ? ich habe in der Zwischenwand halt nur beschränkt Bauraum im Zugriff und möchte ungern die ganze Wand neugestalten.
 
#20
Dabei seit
28.02.2015
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Es gibt eine Uponor Regelung C-56 Antenne Kabel etc. 14x 24V Velta Funkregelung DEM für 120 Euro - soll ich zuschlagen ?
 
Thema:

Velta Fußbodenheizung regeln/einstellen

Velta Fußbodenheizung regeln/einstellen - Ähnliche Themen

  • Fragen zu Fußbodenheizung - Passende Thermostate fuer vermutlich Velta Fußbodenheizung

    Fragen zu Fußbodenheizung - Passende Thermostate fuer vermutlich Velta Fußbodenheizung: Hallo, bin neu in diesem Forum (tolle Seite übrigens!) und habe einige Fragen zu einer Fußbodenheizung (vermutlich Velta, siehe auch Fotos)...
  • Fußbodenheizungsverteiler von Velta

    Fußbodenheizungsverteiler von Velta: Wohne in Mönchengladbach. Kennt jemand eine Firma in der Nähe, der alte Veltaverteiler (1986) durch neue ersetzt?
  • Velta Fußbodenheizung Heizkreise entlüften

    Velta Fußbodenheizung Heizkreise entlüften: Ich habe eine Velta Fußbodenheizung Bj. 2002, bei der einige Kreise nicht mehr richtig warm werden, Luftpolster? Wie kann ich die Kreise entlüften...
  • Velta Verteiler Fußbodenheizung

    Velta Verteiler Fußbodenheizung: Liebes Forum, nachdem wir vor kurzem in unser neues, gebrauchtes Eigenheim gezogen sind, fange ich an mich mit Themen zu beschäftigen, mit denen...
  • Fußbodenheizungsverteiler von Velta

    Fußbodenheizungsverteiler von Velta: Passen die alten Kunstoffschläuche eines Veltaverteillers (Baujahr 1984) ohne Probleme auf einen neuen Verteiler?
  • Ähnliche Themen

    Oben