Gastherme Sanierung

Diskutiere Gastherme Sanierung im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Leute, ich möchte meine 17 Jahre alte Gastherme (Vaillant Thermoblock Klassik II Turbo VCW 195/2 E-C 20kW) gegen eine neue sparsamer...

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Hallo Leute,

ich möchte meine 17 Jahre alte Gastherme (Vaillant Thermoblock Klassik II Turbo VCW 195/2 E-C 20kW) gegen eine neue sparsamer Gastherme mit WW Speicher tauschen.

Zum Haus:

Reiehenendhaus Wohnfläche 110qm
Energiepass von 2013: 97,1 kWh/(m²*a)
Personen 2-4
Jahresverbrauch 7000- 8000 KW (Heizung und Warmwasser)
1 Bad mit Dusche und Wanne (Geduscht wird jeden 2 Tag)
Wasserhärtegrad 19°dh

Nun bin ich auf der Suche nach einer passenden Gastherme weil mich die alte Gastherme in folgenden Punkten nervt:

Nachts geht sie ständig an und aus um 18 Grad Nachtabsenkung zuhalten, da die Gastherme oben im Dachstudio ist da wo wir auch schlafen nervt es einfach.
Die Therme ist au 10.8 KW eingestellt (Im Menü bei D.0 = 0)

Wenn man warm Wasser braucht muss man ewig das Wasser laufen lassen bis warmes Wasser kommt, hier wäre es schön wenn Warmwasser schneller kommen würde. Auch der Warmwasser Druck ist nicht so doll, hier wünschen wir beim Duschen mehr Wasserdruck.

Auch eine sparsamere Gastherme wäre schöner die auch nur soviel KW liefert bei Temperaturen die auch nur gebraucht werden.

Das Vaillant Raumthermometer habe ich raus geschmissen und durch ein TADO System ersetzt, hier finden wir klasse das die Außentemperatur und Gebäudeisolierung mit einbezogen wird. Wenn wir das Haus verlassen wird automatisch auf ECO umgestellt durch das App was wir auf dem Handy haben über GPS Daten. Sowas würden wir gerne bei der neuen Gastherme auch haben bei der Steuerung.

Bei meiner Recherche im Internet bin ich was Steuerung betrift auf die Viessmann Vitodens 300 W gestoßen.

Aber ist das eine Gastherme nur für Heizung ohne Warmwasser? Welche Alternativen gibt es? Welche Größe wäre Vernünftig 19KW?

Vielen dank für eure Hilfe.

 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
Das Vaillant Raumthermometer habe ich raus geschmissen und durch ein TADO System ersetzt
Dieses TADO fliegt in jedem Fall raus. Regelverhalten katastrophal.

Die 19 KW Variante passt schon....... Je nach Warmwasserbedarf kann man aber jederzeit auch die 26 KW Variante nehmen..... Ein Nachteil entsteht dadurch nicht.


Die Vitodens 300 ist erst mal ein Heizgerät, das per integriertem Umschaltventil auch einen Warmwasserspeicher erwärmt.
Ist für diesen Speicher überhaupt Patz?

Du hast derzeit ein Kombigerät, was als die Notlösung einer Warmwasserversorgung anzusehen ist. Warmwasserkomfort ist was Anderes.

Welche Wasserhärte liegt denn vor Ort an?
Wie sind die Platzverhältnisse im Aufstellraum der Heizung?
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Hausdoc schrieb:
Welche Wasserhärte liegt denn vor Ort an?
Wie sind die Platzverhältnisse im Aufstellraum der Heizung?
Hallo Hausdoc,

Wasserhärte 19 °dh, Platz ist das größte Problem, maximale ein klein Speicher würde man eventuell daneben hin bekommen?

Hier mal ein Bild vom Aufstellraum

20170910_120146.jpg
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Hausdoc schrieb:
Ein Kompaktgerät scheidet wegen Wasserhärte aus....

Miß mal an der linken Geräteseite die Raumhöhe nach.....
Auf der Linken Seite von der Gastherme vom Fußboden bis zur Dachschräge sind es 1.70m.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Raumtiefe ist 90cm, die Rohe stehen bis zu 15cm von der wand ab ( das dicke graue Roher für Wasser ablassen).

Tür max Höhe ist 1.5m. Ein Schichtenladespeicher geht dann nicht mehr bei Wasserhärte 19°dh?

Was bedeutet denn Modulationsbereich 1:5 | 1:10 | 1:13?

Habe mir mal DanBasic V runtergeladen und die Werte eingeben dir mir so bekannt sind:

Die Ergebnisse habe ich mal als Bilder unten angelangen.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
Ein Schichtenladespeicher geht dann nicht mehr bei Wasserhärte 19°dh?
Bei einem konventionellen Speicherladesystem mit Plattenwärmetauscher sind bei ca 15° Härte physikalische Grenzen. Darum gibts einige wenige Geräte alternativ mit Rohrwendelwärmetauscher, die gegenüber Kalk unempfindlich sind.

Modulationsbereich 1:10 bedeutet, daß die kleinste Leistung 10% der Max Leistung beträgt.
funky81 schrieb:
Habe mir mal DanBasic V runtergeladen und die Werte eingeben dir mir so bekannt sind:
Da kommt mit sicherheit Mist raus, weil man mit minimalistischen Wassermengen rechnet. Genau das ist aber bei Einfamilienhau + Gasbrennwertgerät hinderlich .

Deutlich(!!) besser ist es wenn man für viel Umlaufwassermenge sorgt. Das (jedes) Gerät taktet nicht und läuft sauberer .

Ideal wär eine hydraulische Trennung Heizgerät-Heizkreis via hydraulischer Weiche mit möglichst großem Wasserinhalt. In der Praxis ist sowas aber größtenteils nicht umzusetzen. Zuwennig Platz, deutlich höhere Investitionskosten.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Ah ok danke dir,

wenn jetzt die Viessmann Vitodens 222f nicht rein passt, welche Alternativen gibt es da? Wegen den KW bereich welche minimal Leistung wäre am besten?

Neben der Gastherme hätte ich Platz 70cm Breit x 70 cm Tief x 120cm Hoch, habe gesehen es gibt auch von Viessmann Speicher die liegen, da hätte ich 1.30 - 1.40cm Platz in der Tiefe?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
welche minimal Leistung wäre am besten?
Das ist bedeutungslos.
Selbst ein Gerät mit minimalster unterer Leistung kleiner ca 2 KW wird irgendwann takten.

Entscheidend ist daß die notwendige Leistung lt Wärmebedarfsberechnung noch im unteren Drittel des Leistungsbereiches des Gerätes befindet und daß die Warmwasserleistung ausreichend berücksichtigt wird.


Falls die genannte Vitodens 222f nicht hinpasst, wirds schwierig. Dann kommt fast nur wieder ein Kombigerät in Frage.

Das graue Abflussrohr wird problemlos gekürzt. Die derzeitigen Anschlussleitungen tragen vieleicht 5 cm auf .
Das Gerät hat 59,5 cm Tiefe. Selbst mit viel "Luft " kommst du da auf ca 70 cm.
An den vorhandenen Abgasanschluss muss man sich nicht vollkommen orientieren. Bei Dachbodenaufstellung kann man relativ einfach den Anschluß versetzen.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Hm OK,

das ist was ich nicht ganz so verstehe mit den min KW, ich habe bis jetzt gedacht je niedriger um so besser. Zbsp im Herbst wenn man langsam an fängt zu Heizen braucht man ja nicht soviel KW Leistung wie bei 0° Grad oder liege ich da total falsch?

Geht die Vitodens 333f die ist nur 1,42m Hoch? Ansonsten ist zwar viel teurer Viessmann Vitodens 300 W + Viessmann Vitocell 100-H (oder Viessmann Vitocell 300) ?

Habe mal Foto gemacht von den Anschlüssen. die Plasterohe was aus den Fußboden kommt sind 10cm von der Wand weg. Das Überdrückventiel müsste auf die linke Seite dann könnte man das Große graue Rohr kürzen, nur der Wasserhahn würde noch stören.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
das ist was ich nicht ganz so verstehe mit den min KW, ich habe bis jetzt gedacht je niedriger um so besser. Zbsp im Herbst wenn man langsam an fängt zu Heizen braucht man ja nicht soviel KW Leistung wie bei 0° Grad oder liege ich da total falsch?
Das stimmt schon.
Aber wenn das Gebäude in der Übergangszeit z.b. nur 0,8 KW braucht sind auch die minimale Leistung einer Vitodens 300 mit 1,9 KW zu viel. ;)

Die Vitodens 333 mit 1,42 hat auch einen Plattenwärmetauscher - und ist bei dir nicht geeignet.

Bei der "300er" gibts leider keinen Rohrwendelspeicher.

Bitte entferne gleich sofort diesen gelben Schlauch . Der darf da so nicht angeschlossen bleiben.
Die Abflußgeschichte ist hier absolut kein Problem.
Auch bei den anderen Leitungen sehe ich kein Problem.
Hier würde ein Aufputz Anschlussset ( von der Linken seite aus angeschlossen) zur Anwendung kommen.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Super danke dir,

hoffe das der Heizungsbauer das hin bekommt, den gelben Schlauch hat der Heizungsbauer angeschlossen bei der letzten Wartung.

Würde dann wenn das passt von der Leistung die Viessmann Vitodens 222-F 19 kW mit VT200 nehmen. Nun habe ich nur noch ein Problem, die Gastherme steht im Dachstudio und die Steuerung ist im EG im Wohnzimmer über 3 Drähte mit der Therme verbunden. Die Gasthermen heutzutage nutzen diese Technik nicht mehr wenn ich das richtig verstanden habe.

Das VT200 gibt es dieses auch als Funk? Gibt es auch dafür ein Modul für Internet Verbindung würde gerne das APP Vitrotol Plus nutzen und auch über Internet die Therme steuern.

Was ist der unterschied zwischen Modulation und Takten? Bei meiner jetzigen Therme geht sie an heizt bis auf xx° geht aus und geht ab einer °xx wieder an.

Das zünden des Brenner ist nicht gerade leise, hört sich immer so an wie bei mein Gasgrill die Piezozündung.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
..mit was??? Vitotronic 200? Das passt.
funky81 schrieb:
Nun habe ich nur noch ein Problem, die Gastherme steht im Dachstudio und die Steuerung ist im EG im Wohnzimmer über 3 Drähte
Nein.
bei der neuen Regelung ist alles "Onboard"

Es ist nur ein Außenfühler notwendig. Bei der Installation in Dachnähe kein Problen, ein entsprechendes Kabel nachzuziehen.


Eine Funklösung der Regelung ist demnach nicht notwendig.

Ein"Fernzugriff" via Internet ist über das heimische WLAn + einer Vitoconnect problemlos möglich.
So kannst du das Gerät via Smartphone überwachen und bedienen.


funky81 schrieb:
Was ist der unterschied zwischen Modulation und Takten? Bei meiner jetzigen Therme geht sie an heizt bis auf xx° geht aus und geht ab einer °xx wieder an.

Das zünden des Brenner ist nicht gerade leise, hört sich immer so an wie bei beim Gasgrill die Piezozündung.
Modulieren bedeutet, daß das Gerät zwischen 2,4 - 19 KW sich automatisch dem gerade bestehenden Wärmebedarf anpasst.

Dein altes Gerät hat das auch gemacht - allerdings in sehr engeren Grenzen . ( Ca 10 KW - ca 20 KW)

Takten bedeutet, daß das Gerät ständig an und ausschaltet, wenn kaum Wärme benötigt wird.

Das Zünden des neuen Gerätes erfolgt fast lautlos. Nur zum Zeitpunkt der Flammenbildung vernimmt man ein leises " blob"
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Ah Takten ist das Ein und Auschalten, das macht sie im Winter nachts alle 20 Minuten, deswegen nervt es uns ja so doll.

Daher Wunsch ein Gerät was nicht so oft Takten muss.

Ähm wenn jetzt die Steuerung am Gerät hängt wie misst das Gerät die Raumtemperatur? Ich meinte damit das für die Raumtemperatur das Gerät bei uns im EG im Wohnzimmer ist.

Ja Vitotronic 200, kann man mit APP Vitrotol Plus die Therme steuern?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
Ähm wenn jetzt die Steuerung am Gerät hängt wie misst das Gerät die Raumtemperatur? Ich meinte damit das für die Raumtemperatur das Gerät bei uns im EG im Wohnzimmer ist.
Gar nicht. Die Regelung stellt witterungsgeführt Heizwasser mit notwendiger Temperatur zur Verfügung.
Die Raumtemperaturregelung erfolgt 1/10° genau über die normalen Heizkörperthermostatventile.

Die Angabe einer Raumtemperatur bzw Absenktemperatur an der VT 200 ( und in der App) geschieht in der Annnahme, daß anhand der hinterlegten Heizkennlinienparameter diese Temperatur tatsächlich erreicht wird.

Alle (!) anderen Hersteller (Vaillant, Junkers/Buderus, Wolf, Brötje usw..) verfahren hier genauso


funky81 schrieb:
Ja Vitotronic 200, kann man mit APP Vitrotol Plus die Therme steuern?
Ja.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
Heist das die Therme läuft dann den ganzen Tag? Bis jetzt habe ich das über die Raumsteuerung im Wohnzimmer gemacht. Wenn ich da 21 Grad eingestellt habe dann lief die Terme, waren die 21 Grad erreicht ging sie aus.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
Heist das die Therme läuft dann den ganzen Tag?
Jein.... Nein.

Liegt nach Heizkennlinie die Soll Vorlauftemperatur z.b. bei 40° schaltet das Gerät bei 40 ° ab.

Solange kein kaltes Heizwasser von den Heizkörpern zurückfließt ( weil die Thermostatventile geschlossen sind weil die hier eingestellte Raumtemperatur errreicht ist) bleibt das Heizgerät aus.

Kühlt ein Raum ab, öffnet das Thermostatventil etwas und das Heizwasser im Heizgerät kühlt ab und das Heizgerät startet dann wieder....


So kannst du alle (!) Räume behaglich heizen. Bei der bisherigen Raumtemperaturregelung war die Heizung bei allen anderen Räumen aus, wenn im Wohnzimmer die Raumtemperatrur erreicht war.

Eine Raumtemperaturregelung is z.b. bei Etagenheizung einer einigen Wohnung absolut vorzuziehen.
In einem Einfamilienhaus sollte man aber beseer eine witterungsgeführte Regelung verwenden.
 

funky81

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
49
super vielen vielen Dank für deine Hilfe.

Das klingt nach mehr Komfort, bin gespannt wie der Verbrauch wird, hoffe sparsamer als die alte Therme.

Mein Wunsch war schon immer die Heizkörper mit Smart Home Thermostate auszustatten, welche sind da ganz gut?

Sollte auch der HZB auch ein Hydraulischen abgleich der Heizkörper machen bei der neuen Therme?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
funky81 schrieb:
Mein Wunsch war schon immer die Heizkörper mit Smart Home Thermostate auszustatten, welche sind da ganz gut?
Keine! Alles Müll. Regelgenauigkeit bestenfalls (!) 4 K Die Raumtemperatur schwankt also immer um ca 4°

Ganz normale einfache Heizkorperthermostate regeln auf 0,15K genau. Das ist der Faktor 30!!!!
funky81 schrieb:
Sollte auch der HZB auch ein Hydraulischen abgleich der Heizkörper machen bei der neuen Therme?
Er ist eigentlich dazu verpflichtet.

Bitte ihn er möge die Wassermenge für eine Spreizung von 5 K auslegen.
Dann ist er seiner Verpflichtung nachgekommen und in der Anlage wird wenigstens eine brauchbare Wassermenge bewegt.
 
Thema:

Gastherme Sanierung

Gastherme Sanierung - Ähnliche Themen

  • Gastherme läuft sehr laut

    Gastherme läuft sehr laut: Hallo zusammen, ich habe eine Gastherme in der Wohnung von Vaillant. Diese läuft sporadisch sehr laut. Hier der Link zu den Geräuschen: Woran...
  • Gastherme Anschlussteile - Bezeichnung?

    Gastherme Anschlussteile - Bezeichnung?: Hallo. Kann mir bitte jemand die exakte Bezeichnung dieser 2 Teile (für den Wasseranschluss der Gastherme) nennen. Ich würde sie z. B. gerne bei...
  • Wolf Gastherme DWTM Stand By modus ausschalten

    Wolf Gastherme DWTM Stand By modus ausschalten: Hallo, ich habe letztens versucht bei meiner Wolf Heizungsanlage die Uhrzeit umzustellen (hat auch geklappt) aber ich habe das ganze Ding in den...
  • Flammenfarbe alte Junkers Gastherme

    Flammenfarbe alte Junkers Gastherme: Hallo, wir sind vor kurzem umgezogen in einen Altbau und hier wird Warmwasser und Heizung mittels einer schon etwas in die Jahre gekommenen...
  • Gastherme GG-E-18/24 überhitzt

    Gastherme GG-E-18/24 überhitzt: Hallo zusammen, hatte jetzt einige Jahre Ruhe, Therme Bj. 1996, einige Fehler bisher über Forum gelöst (Therme hat immer mal gekocht...
  • Ähnliche Themen

    • Gastherme läuft sehr laut

      Gastherme läuft sehr laut: Hallo zusammen, ich habe eine Gastherme in der Wohnung von Vaillant. Diese läuft sporadisch sehr laut. Hier der Link zu den Geräuschen: Woran...
    • Gastherme Anschlussteile - Bezeichnung?

      Gastherme Anschlussteile - Bezeichnung?: Hallo. Kann mir bitte jemand die exakte Bezeichnung dieser 2 Teile (für den Wasseranschluss der Gastherme) nennen. Ich würde sie z. B. gerne bei...
    • Wolf Gastherme DWTM Stand By modus ausschalten

      Wolf Gastherme DWTM Stand By modus ausschalten: Hallo, ich habe letztens versucht bei meiner Wolf Heizungsanlage die Uhrzeit umzustellen (hat auch geklappt) aber ich habe das ganze Ding in den...
    • Flammenfarbe alte Junkers Gastherme

      Flammenfarbe alte Junkers Gastherme: Hallo, wir sind vor kurzem umgezogen in einen Altbau und hier wird Warmwasser und Heizung mittels einer schon etwas in die Jahre gekommenen...
    • Gastherme GG-E-18/24 überhitzt

      Gastherme GG-E-18/24 überhitzt: Hallo zusammen, hatte jetzt einige Jahre Ruhe, Therme Bj. 1996, einige Fehler bisher über Forum gelöst (Therme hat immer mal gekocht...

    Werbepartner

    Oben