Viessmann VITODENS Feuerungsautomat LGM29 Fehlercode FE

Diskutiere Viessmann VITODENS Feuerungsautomat LGM29 Fehlercode FE im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, mit Hilfe eines Forums habe ich meine Heizung wieder zum Laufen bekommen. Hier meine Erfahrung mit einem VITODENS 200 WB2 (Bj. 2000) Mein...

Andy Heiz

Threadstarter
Mitglied seit
26.01.2013
Beiträge
2
Hallo,

mit Hilfe eines Forums habe ich meine Heizung wieder zum Laufen bekommen. Hier meine Erfahrung mit einem VITODENS 200 WB2 (Bj. 2000)

Mein Vitodens 200 WB2 blieb in letzer Zeit häufig stehen mit Fehlercode FE. Das Servicehandbuch von Viessmann sieht nur den Austausch der Platine (heisst bei denen Feuerungsautomat) vor. Kostet ganze 350 Euro! Mein Vitodens liess sich zwar meistens mit der Entstörtaste zurücksetzen und lief dann f. ca. 4h, aber igendwann half auch das nichst mehr.




Ich habe die Verbindung nachgelötet und es läuft alles wieder problemlos.

Alle diejenigen, die noch einen 24V Zündtrafo haben, sollten diesen gegen die 230V Varianten von Viessmann tauschen (Es gibt einen Umbausatz von Viessmann, nenn sich Adapaterzündbaustein 230V). Sonst wird auch eine neue Platine irgendwann mit dem gleichen Fehler ausfallen.

NICHT ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN. AUF EIGENE GEFAHR. MUSS JEDER SELBST WISSEN OB ER SOWAS MACHT.

Andy Heiz
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.580
Ich habe die Verbindung nachgelötet und es läuft alles wieder problemlos.
Bitte tu sowas nie wieder!!!!

Bau diesen Feuerungsautomaten umgehend (sofort) aus und entsorge ihn.

Grundsätzlich!

Auf Feuerungsautomaten /Brenneransteuerungen wird niemals (!!!!) rumgelötet.


Egal wie banal die Reparatur aussehen mag.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Jetzt sind wir hier schon so weit das hier Anleitungen zu Gefährlichen Dingen gepostet werden.... lasst uns doch gleich Bombenbauanleitungen posten.... sowas gehört gelöscht.
 

Piotre

Mitglied seit
17.04.2011
Beiträge
204
Ich muss Deus recht geben. Irgendwann steht dann in der Zeitung, Haus xeplodiert!!!! Wenn die LGM kaputt ist gehört sie ausgetauscht, fertig.
 

Tilo

Mitglied seit
07.12.2013
Beiträge
2
Rückenstärkung

So jetzt muß ich auch mal meinen Dreier dazugeben.

1. im technischen Sinne kann beim fachmännichen Nachlöten einer verschlissenen Lötstelle garnix passieren, denn es wird keine Änderung an der Leiterplatte vorgenommen, außer der Verschleiß beseitigt.
2. Die Heizung kann und darf dadurch gar nicht explodieren, da dies auch bei einem Wasserschaden (Leiterplatte K
urzschluss) nicht passieren darf. Sonst würden bei Hochwasser reihenweise Häuser explodieren.
3. Wenn Reperaturen an einer Heizung ausgeführt werden, dann nur vom Fachmann, aber auch der kennt nicht alle Fehler der verschiedenen Hersteller. In meinem Falle kannte er Diesen auch nicht.

Ich muß sagen, der Beitrag von Andy Heiz incl. der Bilder hat mir sehr geholfen und glatte 498 € gespart. Mein Vorgehen war allerdings ein wenig anders.

• Platiene ausbauenlassen - Fehler der selbe wie bei Andy.
• vom Elektronik Fachmann nachlöten lassen - der mir übrigens bei der Behauptung das technisch nix verändert wird, recht gegeben hat.
• vom Heizungsmonteur einbauenlassen


!!! Heizung läuft seit dem wieder tadellos, Abgaswerte (sprich Verbrennung) völlig in Ordnung !!!


Ach so, Vissmann empfielt die Umrüstung auf das 220 Volt System, da der Fehler sonst, auch bei einer neuen Platine, wiederkommt.
Daraus folgt, der Fehler ist Vissmann bekannt.


An alle die hier gegen diesen Beitrag von Andy sind, Kopf einschalten, technisch überlegen, dann erst schreiben.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.580


1. im technischen Sinne kann beim fachmännichen Nachlöten einer verschlissenen Lötstelle garnix passieren,
Ich muss korrigieren: Doch!

Hier nochmal die mahnende Info: Feuerungsautomaten werden nicht geöffnet oder versucht zu reparieren!

Auch beim "fachmännischen" Nachlöten kann durch statische Ladung die Funktion des Gerätes eingeschränkt werden.


2. Die Heizung kann und darf dadurch gar nicht explodieren
Die Heizung explodiert ja gar nicht - sondern das Gebäude. ;)
Kennst du die funktionsweise der vorhandenen Zündsicherung?

Ich muß sagen,
der Beitrag von Andy Heiz incl. der Bilder hat mir sehr geholfen und
glatte 498 € gespart. Mein Vorgehen war allerdings ein wenig anders.
Du hilfst dadurch auch deiner Versicherung. Du hast nämlich keinerlei Brand oder Gebäudeversicherungsschutz mehr.


• Platiene ausbauenlassen - Fehler der selbe wie bei Andy.

• vom Elektronik Fachmann nachlöten lassen - der mir übrigens bei der
Behauptung das technisch nix verändert wird, recht gegeben hat.

• vom Heizungsmonteur einbauenlassen
Hier haben sich mindestens 2 "Fachleute" strafbar gemacht. ;(

Ich kann immer nicht verstehen, warum man wegen der paar Gröten so ein gewaltiges Risiko eingeht.




 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.463
Die Mutigen sterben früher ! In welchem Postleitzahlenbereich befindet sich deine Anlage? Dann könnte man wenigstens den zuständigen Gasversorger informieren. Lies dir mal deren Liefervertrag durch, welchen du unterschrieben hast.
 

Tilo

Mitglied seit
07.12.2013
Beiträge
2
So mal grundsätzlich, hier hat sich kein Fachmann strafbar gemacht.

Da das Nachlöten verschlissener Lötstellen keine Straftat ist, übrigens erden Fachleute die Platine.

Ich hab hier auch nicht aufgerufen, das jeder seine Heizung zerlegt, daran rumbastelt und alles hochjagt, warum auch,, hätte ja keinen Sinn.
Ich wollte nur Fakten sprechen lassen.

Die Heizung explodiert ja gar nicht - sondern das Gebäude. ;)

Kennst du die funktionsweise der vorhandenen Zündsicherung?
Muß ich dir recht geben, wenn dann explodiert das Haus und nicht die Heizung, denn das Gas wird ja im Haus gezündet.
Ja kenne ich.
Auch solche Begiffe wie Thermoschalter und Mangnetventil und solche Sachen sind mir ein Begriff.
Aber diese Sachen sind von der Reperatur nicht beeinflusst worden. Ergo ....

Meine Versicherung lass mal mein Problem sein. Hab über alles eine Rechnung.

Und was für einige ein paar Kröten sind, sind für andere ein Vermögen. Vor allem, wenn er unverschuldet was kauft, was auf Verschleiß ausgelegt ist.
Hab voher die Platine schon zweimal ausgetauscht, Original Vissmann, waren immer nach 2-6 Monaten defekt. Klar ist Garantie, aber Ärger und Verdienstausfall hat man immer.

Aber davon abgesehen die richtige Lösung wäre, Vissmann ist der technicher Fehler bekannt, daraus folgt Rückruf, Nachbesserung, alles easy, aber so läuft es nun mal nicht.

Die Umrüstung auf 220V ist mal richtig teuer, da sind die Platinen "preiswert" dagegen, da ja die ganze Steuerung ausgetauscht werden muß, also Travo, und sämtliche auf 24V basierenden Komponenten sowie die zwei Platinen.

Sachlich Richtig ist und das möchte ich hier betonen. Reparaturen an Heizkesseln, Brennern und auch Steuerungen nur durch zugelassene Fachfirmen ausführen lassen!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.580
Sachlich
Richtig ist und das möchte ich hier betonen. Reparaturen an
Heizkesseln, Brennern und auch Steuerungen nur durch zugelassene
Fachfirmen ausführen lassen!
Korrekt, Ergänzung:

Die Reparatur von Feuerungsautomaten ist grundsätzlich verboten !

Noch nicht mal der Hersteller selbst führt sowas durch.
 

matze62

Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
4
Tilo schrieb:
Die Umrüstung auf 220V ist mal richtig teuer, da sind die Platinen "preiswert" dagegen, da ja die ganze Steuerung ausgetauscht werden muß, also Travo, und sämtliche auf 24V basierenden Komponenten sowie die zwei Platinen.
Hallo Tilo,

ich habe eine Frage zum "Adapter Zündbaustein 230V" von Viessmann:
Ist es wirklich so, dass im Rahmen der Umrüstung des Zündbausteins von 24V auf 230V die Platine LGM29 getauscht werden muss??

Ich überlege die Umrüstung durchführen zu lassen, aber wenn zu den Kosten des Umrüstkits von 70 Euro auch noch 350 Euro für die Platine dazukommen.....

Meine Vitodens 300 aus dem Jahr 2003 muckt jetzt schon zum zweiten Mal mit "FE 254" und der Zündbaustein wurde bereits 1x ersetzt. Aber damals noch in 24V.

Vielen Dank und liebe Grüße
Matze
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.463
Ich glaube nicht, das du hier noch eine Antwort vom Teilnehmer "Tilo" bekommst. Dessen letzter Besuch : 08. Dezember 2013 !
 

matze62

Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
4
Hallo zusammen,

danke für den Hinmweis. Dann wird Tilo sich wohl eher nicht mehr melden.
Aber vielleicht kann ja ein anderer netter Mensch mir meine Frage beantworten.

Ich überlege, ob ich die Umrüstung vom Heizungsbauer durchführen lassen soll, um den Fehler "FE 254" auf längere zeit loszuwerden.
Nur, wie gesagt, wenn zu den Kosten für den Umrüstsatz Zündbaustein von 70 Euro auch noch 350 Euro Materialkosten für die Platine LGM29 hinzukommen, dann lohnt sich der Aufwand vermutlich nicht. Von den Arbeitskosten ganz zu schweigen.

Oder was meint ihr?

Vielen Dank und liebe Grüße
Matze
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.163
Standort
Pinneberg
Moin

Vor ein par Jahren habe ich ebenfalls Zündung von 24V auf 230V umgebaut und es war eine neue Hauptplatine dabei. Welche Umstände das waren....weiss ich leider nicht mehr. :/

LG ThW
 

matze62

Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
4
Moin ThW,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich bin etwas überrascht, da ich bisher immer die Auskunft bekommen habe, dass die Platine nur dann getauscht werden müsste, wenn Sie einen Defekt hat. Nun sieht es aber so aus, dass die Platine auf jeden Fall getauscht werden muss, auch wenn diese in Ordnung ist... :/

Gruß
Matze
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.163
Standort
Pinneberg
Moin

Wenn ich das recht entsinne, sitzt der Travo für die Zündung auf der Platine drauf. ALLES Andere im übrigen auch. ;)

LG ThW
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.463
Nein, der Zündtrafo sitzt außerhalb. Vor dem Brenner. Das Ansteuerungskabel muss von der LGM geholt werden. Unsere Problemkisten sind schon länger umgerüstet. Leider weiß ich auch nicht mehr, ob ein Platinentausch zwingend erforderlich ist.
 

clause1

Mitglied seit
25.11.2016
Beiträge
1
Du hast doch schon hier eine Antwort erhalten:
http://www.haustechnikdialog.de/forum/t/192667/Umbau-Zuendbaustein-230V-Vitodens-300

Der Platinentausch der LGM29 ist für den Einbau des 230V-Adapters mit neuem Zündbaustein nicht notwendig, wenn sie noch in Ordnung ist. Habe die Zündung erst diesen Monat bei einer Anlage ohne Platinentausch vorsichtshalber umgebaut, weil es gelegentlich harte Zündungen gab.
Allerdings wird die LGM29-Platine wohl nicht mehr nachgefertigt, so dass sie vermutlich irgendwann in der Zukunft nicht mehr lieferbar sein wird.

Montageanleitung für Adapter 7822467:
http://www.viessmann.com/vires/product_documents/5851470VMA00001_1.PDF

Eventuell werden für den Zündtrafo neue Kunststoff-Abstandsbolzen M4x8, 7826757, gebraucht.
 

matze62

Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
4
clause1 schrieb:
Du hast doch schon hier eine Antwort erhalten:
haustechnikdialog.de/forum/t/1…austein-230V-Vitodens-300
Hallo clause1,

vielen Dank für deine Antwort.

Du hast recht, ich habe bereits eine Antwort bekommen.
Diese stand aber, bis ich deine Antwort bekommen habe, im Widerspruch zu dem, was ich hier im Forum und von manchen Fachleuten erfahren habe.

Aber jetzt herrscht ja Klarheit.

Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße
Matze
 

Andy Heiz

Threadstarter
Mitglied seit
26.01.2013
Beiträge
2
Also, dann probiere ich es nochmal (nachdem der Doc meinen Beitrag gelöscht hat). Wieso weiss ich nicht. Ich habe nicht zum Basteln aufgerufen und gehe davon aus, dass Firmen, die offiziell damit werben die LGM29 zu reparieren, dies auch fachmännisch tun.

Lasst euch gesagt sein, Viessmann hat mit der LGM29 ein Problem, redet aber nicht gerne drüber (Aussage der Viessmann Niederlassung, bei der ich war). Der Strom, den der 24V Zündtrafo zieht, ist so hoch, dass nach Jahren des störungsfreien Betriebes auf der Platine an einer Stelle (OMRON Relais) eine kalte Lötestelle entsteht. Dies führt dazu, dass dei Heizung dann sporadisch den Fehlercode FE zeigt und auf Störung geht. Nach Neustart lässt sie sich manchmal dazu bewegen wieder ein paar Tage / Stunden zu laufen.

Wenn ihr eure defekte LGM29 ausbaut, schaut sie euch an, die Stelle ist zu erkennen wenn man sie auf der Unterseite mit den anderen Lötpunkten vergleicht.

Wer auch immer eine neue LGM29 einbaut, sollte auch den Adapterzündbaustein f. 230V von Viessmann (Teile Nr. 7822467) einbauen. Der Zündtrafo (befindet sich nicht auf der LGM29) zieht dann wesentlich weniger Strom und belastet somit die LGM29 wesentlich weniger. Das erneute Entstehen einer kalten Löststelle wird so vermieden. Ihr habt sonst nach ein paar Jahren das gleiche Problem mit der neuen Steuerung wieder und zahlt dann wieder ca. 370 Euro f. die nächste.

Andy
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.580
Andy Heiz schrieb:
und gehe davon aus, dass Firmen, die offiziell damit werben die LGM29 zu reparieren, dies auch fachmännisch tun.
Nein, tun sie nicht!

Defekte Feuerungsautomaten müssen (!!) entsorgt werden.
Jeder Reparaturversuch ist u.U. eine Straftat und gefährdet in jedem Fall den Versicherungsschutz.

Ein Laie darf sich auch die LGM 29 nicht näher anschauen. Ein + Ausbau ist ausschliesslich entsprechenden Fachleuten gestattet ( siehe Montageanleitung)

Ist ein LGM29 defekt wird er entsorgt und gegen ein Originalteil vom Fachmann getauscht . Punkt!



PS: Bitte Avatar ändern...

 
Thema:

Viessmann VITODENS Feuerungsautomat LGM29 Fehlercode FE

Viessmann VITODENS Feuerungsautomat LGM29 Fehlercode FE - Ähnliche Themen

  • Viessmann Vitodens 333 F Brenner zündet nicht

    Viessmann Vitodens 333 F Brenner zündet nicht: Hallo, ich habe leider ein kleines Problem mit meiner 333 F. Mein Heizungsbauer war bereits da und meinte es wäre die Regelung defekt - war leider...
  • Viessmann vitodens 333F

    Viessmann vitodens 333F: Nach dem Einschalten läuft der Ventilator hoch und regelt sich dann herunter und die Umwälzpumpe läuft. Jetzt müßte sich das Magnetventil öffnen...
  • Vergleich Viessmann Vitodens 200 -W mit Vitocell 100 W Speicher oder GC9000i/WM20/100 ST120 5Z

    Vergleich Viessmann Vitodens 200 -W mit Vitocell 100 W Speicher oder GC9000i/WM20/100 ST120 5Z: Wir haben ein Reihenendhaus Bj, 70 gekauft, in dem die Heizung erneuert werden soll. Die o. g. Angebote liegen vor. Wir sind 2 Personen und werden...
  • viessmann vitodens w222ws nachtabsenkung blinkt

    viessmann vitodens w222ws nachtabsenkung blinkt: hallo bei meiner vitodens 222 blinkt die nachtabsenkungsled und die Heizung versucht ständig Warmwasser zu machen kann mir jemand helfen
  • Viessmann Vitodens 300 Kondenswasser

    Viessmann Vitodens 300 Kondenswasser: Hallo ich habe eine Frage, wir haben eine Viessmann Vitodens 300 W Typ B3HB Gasheizung. Unter dem Überlauf (ich als Laie denke mal für...
  • Ähnliche Themen

    Oben