WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ...

Diskutiere WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ... im Wärmepumpe, Gebäudekühlung Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; also Fläche mit dem beheizten Keller, das muss sicher sein.

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Ja das ist es zu 100% ... inklusive der Raum im Keller der nicht beheizt ist ... alle anderen Keller räume haben einen Heizkörper... der Heizraum selber natürlich nicht... Wohnfläche sind 240qm² ...
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Fussbodenheizung sind ca. 80qm² ...
Rest Heizkörper wobei dort eo FBH ist sind auch Heizkörper ... so hat der Vorbesitter gebaut ...

Das ist aus 26er Ziegel gebaut ... Untergeschosse bzw. Wände sind Betonkellerwände ....

Untergeschoss alle Fenster und Türen sind aus Kunsstoff mit stand 2008 gewechselt worden... weis jetzt nicht ob U-Wert 1.1 oder 1.3 könnte mir leider keiner genau sagen und in den Fenster kann man nix entdecken.
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Ok .... soll ich das Bier Faxen ? 😀 ....
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.289
Standort
dem Süden von Berlin
Mal sehen ob ich das hier reinbekomme;

Faktor
1,21249999​
Wetter Raum Stuttgart
kWh Bedarf COP 1,5 COP 2 COP 2,5 COP 3 COP 3,5 COP 4 COP 4,5 COP 5
4240,9 3497,7 Januar
2.331,8​
1.748,8​
1.399,1​
1.165,9​
999,3​
874,4​
777,3​
699,5​
3530,7 2911,9 Februar
1.941,3​
1.456,0​
1.164,8​
970,6​
832,0​
728,0​
647,1​
582,4​
2900,1 2391,9 März
1.594,6​
1.195,9​
956,7​
797,3​
683,4​
598,0​
531,5​
478,4​
1479,7 1220,3 April
813,6​
610,2​
488,1​
406,8​
348,7​
305,1​
271,2​
244,1​
748,94 617,68 Mai
411,8​
308,8​
247,1​
205,9​
176,5​
154,4​
137,3​
123,5​
184,39 152,07 Juni
101,4​
76,0​
60,8​
50,7​
43,4​
38,0​
33,8​
30,4​
161,62 133,29 Juli
88,9​
66,6​
53,3​
44,4​
38,1​
33,3​
29,6​
26,7​
195,77 161,46 August
107,6​
80,7​
64,6​
53,8​
46,1​
40,4​
35,9​
32,3​
824,06 679,64 Sept.
453,1​
339,8​
271,9​
226,5​
194,2​
169,9​
151,0​
135,9​
1625,4 1340,5 Oktober
893,7​
670,2​
536,2​
446,8​
383,0​
335,1​
297,9​
268,1​
3077,7 2538,3 Novemb.
1.692,2​
1.269,2​
1.015,3​
846,1​
725,2​
634,6​
564,1​
507,7​
3794,8 3129,7 Dez.
2.086,5​
1.564,8​
1.251,9​
1.043,2​
894,2​
782,4​
695,5​
625,9​
Im Jahr Summe 18774 =kWh= 12.516,3 9.387,2 7.509,8 6.258,1 5.364,1 4.693,6 4.172,1 3.754,9
62,58 kWh pro 1m² im Jahr
51,44 Watt pro 1m²
18774​
kWh entsprechen Liter Öl = 1.732
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.289
Standort
dem Süden von Berlin
habe mich nicht gewagt da noch was runter zu schreiben

Erklärung
Faktor ist der Temperaturfaktor für Stuttgart errechnet aus den Jahreswetterdaten.
Der Kopf ist verschoben in der Darstellung.
1. Spalte Jahresenergiebedarf 300m³ Deutschland
2. Spalte Jahresenergiebedarf 300m³ Stuttgart
3. Spalte Monate
4-11 der COB angefangen mit 1,5 bis 5 jeweils +05
kWh = Jahres kWh
Das sind dann 18.774 für deinen Standort und 300m²
oder 1.732 Liter Öl
und entsprechen 62,58 kWh pro 1m² im Jahr (was ich kaum glauben kann / wenig!)
Die durchschnittliche erforderliche Heizleistung ist dann im Jahr 51,44 Watt Auslegung 100 W pro 1 m² oder ca. im Winter um die 75 Watt im Durchschnitt.

Du könntest das am Jahres Ölverbrauch von ca. 1.700 Litern abschätzen ob das stimmen kann.

in kWh COP 1,5 COP 2 COP 2,5 COP 3 COP 3,5 COP 4 COP 4,5 COP 5
Januar
2.331,8​
1.748,8​
1.399,1​
1.165,9​
999,3​
874,4​
777,3​
699,5​
Februar
1.941,3​
1.456,0​
1.164,8​
970,6​
832,0​
728,0​
647,1​
582,4​



Hier noch mal die Tabelle

Das würde dann bedeuten das du in Januar einen Stromverbrauch entsprechend COP 1,5 = 2.331,8 kWh oder COP = 5 = 699,5 benötigen würdest.
Wal sehen welchen Monat du jetzt erfassen kannst.
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Hi,

erstmal besten und vielen dank vorab für deine Bemühung.
Das werde ich mir heute Abend genauer mal durchschauen was das alles bedeutet.

Bis dato haben wir ca. die letzten drei Jahre 2500 -2800 Liter Öl getankt, wobei da die gesamte Heizkonstellation im Haus nicht optimiert war.

- Fußbodenheizung ungeregelt, keine Stellmotoren --> verbessert und selber geregelt
- Heizgruppen, Fussboden und Heizkörper ungeregelt. --> Viessmman Kessel neue Steuerung und geregelte Heizgruppen einbauen lassen
- Einrohrprinzip grundlegend schlecht, habe ich dann mit dem Regelsystem von Kermi umgerüstet bzw. einbauen lassen.
Hier wird vom Prinzip der Rücklauf mit Spreizung gefahren um den Durchfluss bzw. Massenstrom letzen Endes zu kontrollieren.
Passt auch sehr gut und funktioniert spitze. Bekomme jetzt eine Spreizung zwischen Vor.-/Rücklauf von 10K hin, und alle Zimmer sind
angenehm warm.

Jetzt kommt seit Anfang der jetzigen Heizperiode die WP ins Spiel.
Ich würde mich wagen zu behaupten das der Ölverbrauch bestimmt bis auf die 2000- 2200Liter Öl herunter gehen wird.

Aktuell ist es alleine von der Konstellation so, das die WP bis auf -6 Grad Aussentemperatur den Vorlauf von ca.52 Grad halten kann,
ohne das der Ölbrenner unterstützen muss.

Das heißt, das aktuell anhand des milden Winters die WP den Heizbedarf der Räume alleine abdeckt und nicht das du denkst
das bei uns nicht gelüftet wird. Selbst das habe ich die Familie dazu angehalten das wir Stoßlüften richtig anwenden.

Zu dem kommt auch mal dazu das wir zweimal am Tag lüften, aber auch so das wir schauen das nicht unbedingt bei -1 Grad, sondern eher wenn am Tag
die Temperatur was höher liegt. Thema Feuchtigkeit lasen mir mal aus.

Gut, ich schaue mir das an und schaue das am Wochenende der Stromwandler direkt in die Elektrik der WP eingebaut wird.

Kannst du aber trotzdem versuchen zu erklären bzw. zu versuchen darzustellen wie diese Berechnung aussieht, weil das interessiert mich wie die Zusamenhänge sind.
Dazu findet man im Netz nichts direkt auf Anhieb ...

Gruß und Mahlzeit ...
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
ach nochwas zur Laufzeit aktuell der WP.

Weiß jetzt nicht ob ich es erwähnt habe. Seit dem 27.Okt.2019 hat die WP 710 Betriebsstunden aufgenommen. Heißt in ca. 12 Wochen ist die WP in Betrieb
und in der Zeit hat der Ölkessel nicht unterstützt.


Gruß
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Ja genau ... keine Modulation ... ich stelle mir die Frage in wie es Sinn macht auf der Pufferseite nach der Vorlauftemperstur von Kessel nach zu regeln. Die Vorlauf Temperstur vom Kessel hab ich ja ... das heißt ich kann die Pufferlade entsprechend in der Drehzahl steuern.

Aber eigentlich hat die Pufferlade keinen Einflzss auf den Strom.. eher nur der Kältekreis sprich Solelade Pumpe.

Nur das du es weißt bzw. ich es nochmal erwähne, die WP lädt einen 800L Speicher.

Ich überlege auch gerade ob ich nicht eher über einen Mischer den Rücklauf von den Heizgruppen in die WP in den Puffereintritt bei mische, weil in der Regel die Temperatur aus dem Speicher raus kälter ist als der von der Gruppe.

Wäre das eine vernünftige gute Lösung ?

Gruß
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Vom gesamten Anlagenaufbau ? Oder wie hydraulisch die WP mit dem Pufferspeicher verbunden ist
 

mactoolz

Threadstarter
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
291
Hi,

also mal als Anhang das gezeichnete Bild. Hoffe das ist so verständlich.

Was ich dazu erklären kann ist folgendes.
Das Umschaltventil schaltet den Rücklauf der Heizgruppe um wenn der Speicher entsprechend warm genug ist, das heißt,
das oben am Pufferspeicher die Wärme entnommen wird und dann in den Rücklauf zum Kessel zurück geführt wird.

Ist der Speicher nicht warm genug, wird der Rücklauf der Heizgruppen direkt in den Rücklauf zum Kessel geführt.

Bei der Brauchwasser Ladung ist grundlegend das Umschaltventil geschlossen, sprich das der Rücklauf direkt zum Kessel
wieder führt.

Dazwischen ist dann noch der Wärmetauscher vom Kessel, aber nur so am Rande.

Meine Überlegung wie gesagt ist den Mischer so einzusetzen das der Rücklauf der Heizgruppe direkt dem Puffeintritt der WP beigemischt werden kann
wenn die Puffertemperatur nicht ausreichend ist, weil, grundlegend läuft mir die Wärmepumpe auf Zeit gesehen immer weiter nach oben heraus im Vorlauf hoch.

Das heißt das ich die WP nicht modulierend bzw. Bedarfsgerecht steuern kann. Ich meine das ganze verhält sich natürlich erst nach vielen Stunden Laufzeit am Stück, aber besser wäre natürlich noch die WP Pufferaustritt (VL) regeln zu können.

War das vertsändlich genug ?


Gruß
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.289
Standort
dem Süden von Berlin
Weiß jetzt nicht ob ich es erwähnt habe. Seit dem 27.Okt.2019 hat die WP 710 Betriebsstunden aufgenommen. Heißt in ca. 12 Wochen ist die WP in Betrieb
und in der Zeit hat der Ölkessel nicht unterstützt.
Wir müssen hier folgendes machen damit ich damit klar komme;
Ich brauche die Betriebsstunden bis zum 27.01.2020 , also vom 27.Okt.2019 bis 27.01.2020 und dann noch vom 27.01.2020 bis 31.01.2020.
das könnte gehen.
Als Ergebnis wird dann die WP weniger kWh benötigt haben, aber die Kosten für den Energieverbrauch sind von Bedeutung.
Ich werde dann mit 0,18€ pro 1 kWh für die WP rechnen. Die hast du nicht, kannst die aber bekommen, damit ist dann eine Entscheidung für die Zukunft möglich.

Also wir können erst ab 31.01.2020 hier weitermachen. Das passt auch für mich, da ich vor dem 31.01.2020 ab sofort keine Zeit habe. Wir haben erhebliche Probleme mit der IT im Unternehmen und die haben mir das als Rentner übergeholfen.
 
Thema:

WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ...

WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ... - Ähnliche Themen

  • Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?

    Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?: Hallo, meine Wohnung wurde noch nie so richtig warm und diesen Winter habe ich mich einmal näher damit befasst. Da hier einige Experten sind...
  • Zu geringe Leistungsaufnahme der Gastherme (Elidens DTG 1300 Eco.NOx+)

    Zu geringe Leistungsaufnahme der Gastherme (Elidens DTG 1300 Eco.NOx+): Hallo, Während der Warmwasseraufbereitung wird konstant mit max. Leistung geheizt. Bedienpanel zeigt 14,4 kW an. Am Gaszähler habe ich die Zeit...
  • Cosmo Pumpengruppe gemischt mit Cosmo Mischer-Stellmotor CSR5 und Regtronic RH Regelung bringt nicht genug Leistung

    Cosmo Pumpengruppe gemischt mit Cosmo Mischer-Stellmotor CSR5 und Regtronic RH Regelung bringt nicht genug Leistung: Fehler gefunden. Es lag an einer Stellschraube für hohe Vorlauftemperaturen am Mischer. Danke an Hausdoc und tricotrac für die Unterstützung :)
  • Umstellung von Pelletsheizung auf Gasheizung. Starke Differenz der Heizleistung

    Umstellung von Pelletsheizung auf Gasheizung. Starke Differenz der Heizleistung: Hallo zusammen, in dem bewohnten Haus gibt es eine Pelletsheizungsanlage und eine Gasheizungsanlage. Beide vom gleichen Hersteller. Räumlich aber...
  • Heizleistung mittels Energieausweis bestimmen?

    Heizleistung mittels Energieausweis bestimmen?: Hallo, ich habe eine kleine 2-Zi-Altbauwohnung, Bj.1900, 2OG, darüber nur noch eine Etage Dachgeschoss unbewohnt. Warmwasser kommt elektrisch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben