Isolierung Soleleitung in Ordnung????

Diskutiere Isolierung Soleleitung in Ordnung???? im Wärmepumpe, Gebäudekühlung Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo zusammen, wir haben in unserem Neubau eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung einbauen lassen. Die Isolierung der normalen Heizungsrohre ist mir...

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
Hallo zusammen,

wir haben in unserem Neubau eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung einbauen lassen. Die Isolierung der normalen Heizungsrohre ist mir bekannt. Die Soleleitung muss aber eine andere Isolierung haben, einigen Usern zufolge. Unsere Leitungen schwitzen extrem unter der Isolierung, sodass das Wasser darin steht bzw. auch austritt. Der Heizungsbauer hält das für in Ordnung und schiebt das auf die erhöhte Luftfeuchtigkeit wegen Neubau.

Mir kommt das spanisch vor, weshalb ich mir hier einmal angemeldet habe und die angehängten Bilder zur Diskussion stelle.

PS: Wen es interessiert. Das ist eine Bosch Junkers WP

Gruß

Jens20191212_125012.jpg20191212_125023.jpg20191212_125038.jpg20191212_125047.jpg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.339
Schade ums Material.
Das ist in vielen Bereichen nicht diffusionsdicht verklebt.
Bild 2: Falsche Rohrschellen verwendet. Hier kann man nur Kälterohrschellen verwenden.

Das ist mit ein Grund warum wir in der Firma ausnahmslos nicht selbst isolieren. Das macht immer eine Isolierfirma. Kälterohrschellen verwenden wir aber selbstverständlich
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.151
Moin, Nochmal und neu...

Weder geeignete Isollierung, noch geeignete Schellen.

Mach ma ein Bild mit Abstand von vorne... Irgendwie sieht das so aus als ob der Kollege noch mal neu bauen wird...
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
Hallo,

besten Dank für die schnellen Rückmeldungen. Also hatte ich als Laie bereits richtig vermutet.

@mad-mike : welchen Abstand soll ich fotografieren? die Soleleitungen an der Wand????

Gruss
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
950
Standort
Brandenburg
Die Soleleitung muss aber eine andere Isolierung haben, einigen Usern zufolge.
Korrekt. Allerdings keine Isolierung, sondern Dämmung. ;)
Unsere Leitungen schwitzen extrem unter der Isolierung, sodass das Wasser darin steht bzw. auch austritt.
Das ist ein Mangel bzw. Ausführungsfehler.
Hoffentlich ist die Zuleitung von der Tiefenquelle bis zur Hauseinführung zur SWP frostfrei verlegt und ausreichend gedämmt. Andernfalls wird der Boden außerhalb des Gebäudes beheizt und die möglichen Wärmeverluste fehlen der SWP.
Ob die Tiefenbohrung zum tatsächlichen Leistungs- und Energiebedarf für Heizung und WW-Bereitung des Gebäudes passt, weiß ich nicht. Wie sind die gegenwärtigen VLT von der Tiefenbohrung zur SWP?
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
Bzgl. der Begrifflichkeiten bin ich lernwillig und verwende nun Dämmung :cool:

Die Zuleitung ins Gebäude wurde komplett durch die Bohrfirma durchgeführt. Wie die verwendete Dämmung ausgesehen hat, weiss ich leider nicht. Ich weiss nur, dass die Leitungen mit ca. 60-80 cm unterhalb der Bodenplatte durch ein Lerrrohr in den Heizungskeller verlegt wurden. Im Heizungskeller endete dann die Leitung mit den Absperrhähnen. s. Bild 3

Bohrtiefe war 130 m und wurde am Energiebedarf des Hauses (mit Sicherheitszuschlag!) ermittelt. Das Haus besteht aus einem EG und einem UG. Das EG wird von uns bewohnt (ca. 120 qm). Das UG hat ca. 65 qm, die man bewohnen könnte. Der Rest ist Technikraum und Garage.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
950
Standort
Brandenburg
Die Zuleitung ins Gebäude wurde komplett durch die Bohrfirma durchgeführt. Wie die verwendete Dämmung ausgesehen hat, weiss ich leider nicht. Ich weiss nur, dass die Leitungen mit ca. 60-80 cm unterhalb der Bodenplatte durch ein Lerrrohr in den Heizungskeller verlegt wurden.
Welche VLT von der Bohrung liegt bei der SWP an? Die sollte > 0°C sein. Das Objekt ist ja noch relativ jung und Erschöpfungszustände der Quelle eher nicht zu erwarten.
Bohrtiefe war 130 m und wurde am Energiebedarf des Hauses (mit Sicherheitszuschlag!) ermittelt.
Wie ist denn der tatsächliche Leistungs- und Energiebedarf für Heizung und WW-Bereitung zahlenmäßig?
Wäre ich hier der Planer/Dimensionierer gewesen, wären vermutlich 2 Bohrungen a 65m sinnvoller.
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
Bitte keine Kürzel verwenden. Ich bin nicht vom Fach!

Den Energiebedarf hat der Heizungsbauer wie auch immer ermittelt und festgelegt. Ich meine er hätte mal verlauten lassen, dass 80-90 m Bohrtiefe auch ausgereicht hätten und man aber lieber auf Nummer sicher geht. Diese Aussage kann ich auch nur unterstützen und erscheint mir logisch. Fakt ist, dass zwei Kreisläufe in die Erde eingelassen wurden.
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
Welche VLT von der Bohrung liegt bei der SWP an? Die sollte > 0°C sein. Das Objekt ist ja noch relativ jung und Erschöpfungszustände der Quelle eher nicht zu erwarten.
Wie ist denn der tatsächliche Leistungs- und Energiebedarf für Heizung und WW-Bereitung zahlenmäßig?
Wäre ich hier der Planer/Dimensionierer gewesen, wären vermutlich 2 Bohrungen a 65m sinnvoller.
Was jetzt eventuell sinnvoller war, kann ich leider nicht beurteilen. Den tatsächlichen Bedarf bzw. die Berechnung weiss ich nicht bzw. hab ich nicht gesehen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.151
2 m Abstand von vorne und dann foto vom oberen teil wo die Hydraulik zu sehen ist...

Ja unser gesbb ist sehr speziell...

Es hat Gründe warum die 130m sind und nicht 2x 65m, also lass dich dies bezüglich nicht verrückt machen...

Btw nicht mal die Hersteller wissen diese Details mit de rohr Dämmung...IMG_20191213_122247.jpg
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
2 m Abstand von vorne und dann foto vom oberen teil wo die Hydraulik zu sehen ist...

Ja unser gesbb ist sehr speziell...

Es hat Gründe warum die 130m sind und nicht 2x 65m, also lass dich dies bezüglich nicht verrückt machen...

Btw nicht mal die Hersteller wissen diese Details mit de rohr Dämmung...Anhang anzeigen 9438
Ok. Foto mach ich morgen, da wir aktuell leider noch nicht drin wohnen.

Nein. Ich lass mich deswegen nicht verrückt machen. Hat mich sowieso gewundert, weil es zum Erdinneren ja wärmer wird. Von daher macht eine tiefere Bohrung für mich durchaus mehr Sinn.

Details mit der Rohrdämmung????? Was soll mir das Bild sagen? Ehrlich gesagt hab ich davon jetzt überhaupt keine Ahnung 😲🤔
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
950
Standort
Brandenburg
Zuletzt bearbeitet:
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
950
Standort
Brandenburg
Bitte keine Kürzel verwenden. Ich bin nicht vom Fach!
VLT = Vorlauftemperatur.
Den tatsächlichen Bedarf bzw. die Berechnung weiss ich nicht bzw. hab ich nicht gesehen.
Das ist nachträglich kaum noch zu ändern.
Fakt ist, dass zwei Kreisläufe in die Erde eingelassen wurden.
Vermutlich eine Doppel-U-Rohr Sonde. Wurde das Bohrloch mit wärmeleitendem Material verpresst?
Aber vergiß mal meine Anwürfe, die Solequelle ist ja bereits erledigt/abgeschlossen.
 

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
VLT = Vorlauftemperatur.
Das ist nachträglich kaum noch zu ändern.
Vermutlich eine Doppel-U-Rohr Sonde. Wurde das Bohrloch mit wärmeleitendem Material verpresst?
Aber vergiß mal meine Anwürfe, die Solequelle ist ja bereits erledigt/abgeschlossen.
Schau mal in den Anhang. Ja es wurden 2 u-Sonden eingebaut. Hab es mal aus den vorliegenden Zeichnungen ausgeschnitten.
 

Anhänge

gutsherr!

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
8
2 m Abstand von vorne und dann foto vom oberen teil wo die Hydraulik zu sehen ist...

Ja unser gesbb ist sehr speziell...

Es hat Gründe warum die 130m sind und nicht 2x 65m, also lass dich dies bezüglich nicht verrückt machen...

Btw nicht mal die Hersteller wissen diese Details mit de rohr Dämmung...Anhang anzeigen 9438
Habs doch eher geschafft.....
 

Anhänge

Thema:

Isolierung Soleleitung in Ordnung????

Isolierung Soleleitung in Ordnung???? - Ähnliche Themen

  • Zusätzlicher Tank - Schornsteinfeger - Isolierung - Selbstabnahme ???

    Zusätzlicher Tank - Schornsteinfeger - Isolierung - Selbstabnahme ???: Einen schönen guten Tag, hier bin ich wieder ... ;) Am Montag war der Bezirks-Schornsteinfegermeister bei uns, wegen Abnahme unserer...
  • Brennkammerisolierung durchgebrochen; Heizung ausschalten?

    Brennkammerisolierung durchgebrochen; Heizung ausschalten?: Hallo, da meine ECOTHERM wts 15 mal wieder in Fehler 133 gegangen ist, wollte ich die Ionisationsdiode säubern. Beim öffnen der Brennkammer ist...
  • Isolierung Junkers ZSR11-3AE21

    Isolierung Junkers ZSR11-3AE21: Moin, unsere Therme samt Wasserbehälter befindet sich auf dem Dachboden. Die TZjerme selbst ist nicht isoliert, die Rohre sind mit diesem...
  • Mirola mb-1863 tropft aus Isolierung

    Mirola mb-1863 tropft aus Isolierung: Mirola-mb 1863 tropft unten aus isolation. Verliert permanent Druck im Heizkreis. Brauchwasser wird normal aufgeheizt. Nach wasser auffüllen ist...
  • Isolierung der Zimmerwände bei großer Wohnwand??

    Isolierung der Zimmerwände bei großer Wohnwand??: Hallo zusammen, wir wohnen in einem älteren 2 Familienhaus, wobei das ganze vor 10 Jahren neusaniert wurde. Naja zumindest sporalisch(DIe...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben