Öldüse für Buderus Logatop BE1.1 - 21, Danfoss weiß oder Danfoss schwarz?

Diskutiere Öldüse für Buderus Logatop BE1.1 - 21, Danfoss weiß oder Danfoss schwarz? im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller;
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
egal....


Aber!!
Selbst Düsen tauschen gehn nicht!

Wie stellst du denn den Brenner ein?:unsure:
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Wir lassen das natürlich eine Firma machen, aber eben diese Firma die unsere Ölheizung seit dem Jahr 2004 betreut setzt immer das ein was gerade im Firmenwagen verfügbar ist:

Jahreswartung am 27.10.2004: Öldüse Danfoss 0.55 gph 45° (S), Ölfilter aus Filz (50-75 µm)
Jahreswartung am 10.11.2005: Öldüse Steinen 0.5 gph 80° (H) rot, Ölfilter aus Filz (50-75 µm), Zündelektrode erneuert
Jahreswartung am 19.12.2006: Ölfilter war vorhanden
Jahreswartung am 18.10.2007: Ölfilter war vorhanden
Jahreswartung am 08.12.2008: Brennerrohr ausgewechselt (Keramik statt Stahl)
Jahreswartung am 13.10.2009: Ölfilter aus Sinterkunststoff (50-75 µm)
Jahreswartung am 27.10.2010: Öldüse Danfoss 0.50 gph 80°
Jahreswartung am 09.11.2011: Ölfilter aus SiKu (50-75 µm), Buderus Halterohr HGV4 erneuert
Jahreswartung am 23.10.2012: Öldüse Danfoss 0.50 gph 80° (S) blau, Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
Jahreswartung am 29.10.2013: Öldüse Fluidics 0.50 gph 80° SF, Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
Jahreswartung am 11.11.2014: Öldüse Fluidics 0.50 gph 80° SF, Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
Jahreswartung am 23.10.2015: Öldüse Fluidics 0.50 gph 80° SF, Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
Jahreswartung am 07.11.2016: -
Jahreswartung am 18.10.2017: Öldüse Danfoss 0.45 gph 80° HFD @ > 15 bar (12.54% CO2), Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
Jahreswartung am 10.10.2018: Öldüse Danfoss 0.45 gph 80° HFD @ ca. 16 bar (13.49% CO2), neuer Stopfen für undichte Danfoss Ölpumpe, Ölfilter aus SiKu (50-75 µm)
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Laut den technischen Daten zu unserem BE Brenner soll ein Ölvorfilter mit maximal 40 µm Feinheit und auf keinen Fall ein Filzfilter, sondern ein Filter aus Sinterkunststoff eingesetzt werden. Offenbar muss ich den so wie die Danfoss-Düsen selbst besorgen!? Wir haben einen Oventrop Ölfilter, mehr als die Firmenbezeichnung steht da nicht drauf. In der Rechnung vom 04.10.1999 steht nur "Ölfilter 2-Strang-System" für 41,25 DM zzgl. 16% MwSt. Welchen SiKu-Filter sollte ich am besten bestellen? Den Dichtring (O-Ring) soll man alle 5 Jahre erneuern glaube ich...
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Für die Schornsteinfegerbescheinigungen gilt:

Abgasverlust in % = (Abgastemperatur in °C - Umgebungslufttemperatur in °C) * (0,68 / (21 - Sauerstoffgehalt im Abgas in %) + 0,007)

SOWIE

Abgasverlust in % = (Abgastemperatur in °C - Umgebungslufttemperatur in °C) * (0,5 / CO2-Wert in % + 0,007)

Buderus OE Brenner
02.12.1999: 12,8% CO2-Gehalt im Abgas
10.11.2000: 12,7% CO2-Gehalt im Abgas

Buderus BE1.1-21 Brenner
16.11.2001: 12,5% CO2-Gehalt im Abgas
16.12.2002: 12,1% CO2-Gehalt im Abgas
29.10.2003: 13,1% CO2-Gehalt im Abgas
25.10.2004: 11,5% CO2-Gehalt im Abgas
09.11.2005: 12,9% CO2-Gehalt im Abgas
06.11.2006: 12,6% CO2-Gehalt im Abgas
13.11.2007: 12,3% CO2-Gehalt im Abgas
23.10.2008: 12,6% CO2-Gehalt im Abgas
06.10.2009: 12,8% CO2-Gehalt im Abgas

11.11.2010: 14,4% CO2-Gehalt im Abgas (unverdünnter CO-Gehalt > 1000 ppm)
31.10.2011: 12,4% CO2-Gehalt im Abgas
12.11.2012: 12,3% CO2-Gehalt im Abgas
11.12.2013: 12,1% CO2-Gehalt im Abgas

Jahre 2014, 2015 und 2016: Bescheinigungen des Schornsteinfegers fehlen!
13.10.2017: 13,4% CO2-Gehalt im Abgas
29.11.2018: 12,1% CO2-Gehalt im Abgas


Also der BE1.1-21 Brenner wird auf 13,5 bis 14,0% CO2-Gehalt mit aufgesetzter Brennerhaube abgeglichen. Das weiß auch die Firma. Nur warum dann diese abweichenden CO2-Werte!? Der OE Brenner (der nie richtig durchlief) sollte auf einen CO2-Gehalt von 12,5% ohne Haube und 13% mit Haube eingestellt werden. Offenbar hat man dann auf 12,75% ohne Haube abgeglichen und festgestellt, dass es mit Haube auch 12,75% sind. Ob das so richtig war? Im Nachhinein (damals war ich erst 19 Jahre alt) frage ich mich auch, ob die Fluidics Öldüse für den OE Brenner der richtige Typ war. Ich habe nicht nur die amtlichen Schornsteinfegerbescheinigungen, sondern auch Messprotokolle der Firma:

18.10.2017: 12.54% CO2 (testo 330-2LL F, V2.15)
10.10.2018: 13.49% CO2 (testo 330-2 F, V2.20)
25.10.2018: 13.20% CO2

Vielleicht stimmt eines der Messgeräte nicht? Merke: Es liegt in deinem Ermessen, dich angemessen zu vermessen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Der Webshop hat die Danfoss 0,45 gph 80° HFD Öldüse zweimal im Programm:

"Öldüse Brennerdüse für Heizöl Danfoss 0,45/80°HFD" für 10,70 EUR (1,74 kg/h Öldurchsatz @ 10 bar)
"7747028943 Buderus Öldüse 0,45gph 80Gr HFD Danfoss everp" für 11,42 EUR

Was in Gottes Namen ist da der Unterschied? Die Produktfotos sind identisch, die Angaben auf der Düse erkennt man leider nicht. Buderus sagte 2007 dazu:

http://documents.buderus.com/download/pdf/file/7747010220.pdf

7747009738, also schon wieder eine andere Nummer!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Öldüse Brennerdüse für Heizöl Danfoss 0,45/80°HFD" für 10,70 EUR
"7747028943 Buderus Öldüse 0,45gph 80Gr HFD Danfoss everp" für 11,42 EUR

Beidesmal die identische Düse

Das mit den ehemals Fluidics Düsen ist ein ganz anderes Thema
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.894
Moin.

Ich hatte mich das letzte Woche auch gefragt als ich meine düsen aufgefüllt habe.

Habe es damit abgetan -> neue Verpackung...
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
0.45 US-Gallonen pro Stunde bei 7 bar sind umgerechnet 1,71 kg/h bei 10 bar. Wenn die eine 0.45er Danfoss Düse 1,68 kg/h (-1,75%) durchsetzt und die andere 0.45er Danfoss Düse 1,74 kg/h (+1,75%) macht das bei unserem Brenner einen Druckunterschied von ca. 1 bar aus (Einstellfenster: 13,0 bis 17,0 bar). Das halte ich schon für erheblich! Momentan ist laut Firmennotiz das zulässige Maximum von 17 bar eingestellt um auf wenigstens 13,2% CO2 zu kommen. Anders wusste sich der Mitarbeiter der Firma offenbar nicht zu helfen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Unsere Ölheizungsanlage wird dieses Jahr 20 Jahre alt. Spricht etwas dagegen, 15 Danfoss-Düsen mit 1,74 kg/h Öldurchsatz zu bestellen und dann einzulagern bis zum Jahr 2034?
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Ganz einfach: Weil ich die kürzlich gelieferten Danfoss 0.45 gph 80° HFD Öldüsen mit 1,74 kg/h Öldurchsatz @ 10 bar für optimal halte und mich die Produktumstellungen nerven. Am liebsten hätte ich 2006 28 Fluidics Öldüsen des Typs 0.45 gph 80° HF eingelagert, dann bräuchte ich mich jetzt nicht mit den Danfoss Ersatztypen beschäftigen. Naja, hinterher ist man immer schlauer...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Ich versteh dein grundsätzliches Problem nicht.
Du wirst immer Danfoss 0,45er Düsen /80° HFD bekommen.
Dein Fachmann müsste nur die Lust dazu haben auch jedes jahr dieses Teil zu verwenden - und auch den Brenner exakt einzustellen.

Eine Düse ist nur optimal, wenn man den Brenner optimal einstellt.
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Welche Öldüsenvariante sollte verwendet werden? Gibt es vielleicht noch mehr Varianten von Danfoss? Welchen Öldurchsatz bei 10 bar (kg/h) hatte die alte originale Fluidics Öldüse aus dem Jahr 2001?

Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

vielen Dank für die Anfrage.

Aus Sicherheitsgründen dürfen in Deutschland Arbeiten an Heizgeräten nur durch konzessionierte Fachbetriebe erfolgen.

Deshalb und weil uns bei Buderus – im Interesse aller unserer Kunden – die Betriebs- und Funktionssicherheit unserer Geräte äußerst wichtig ist, sind die von Ihnen angefragten Informationen ausschließlich dem Fachhandwerk vorbehalten.
Wenden Sie sich bitte an Ihren Installateur, Heizungsbauer oder an unseren Werkskundendienst.

Der Kundendienst kann zum einen telefonisch unter 01806990990 beauftragt werden.
Zum zweiten kann dies über die Emailadresse kundendienstauftrag@buderus.de erfolgen.

Des weiteren müssen wir darauf hinweisen, dass mit dem Einbau von Produkten aus dem Internet unter Umständen die Gewährleistung seitens Buderus mit sofortiger Wirkung erlischen kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Welche Öldüsenvariante sollte verwendet werden? Gibt es vielleicht noch mehr Varianten von Danfoss? Welchen Öldurchsatz bei 10 bar (kg/h) hatte die alte originale Fluidics Öldüse aus dem Jahr 2001?

Du bist gedanklich auf dem Holzweg.
Eine Danfoss 0,45er Düse /80° HFD passt immer - egal was da noch draufsteht.

Dein Fachmann muss das nur richtig umsetzen - exakt an dieser Stelle liegt bei dir der Fehler - nicht an den Düsen


PS :
Warum eine derartige Anfrage?

Das wird von Leuten beanntwortet die in ihrem Leben noch nie einen Brenner gesehen haben - da werden vorgefertigte Arntworten zusammengestellt.
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Folgendes ist passiert: Mein Fachmann hat die von mir organisierte Danfoss 0.45 gph 80° HFD Öldüse mit 1,68 kg/h eingebaut und schließlich den Pumpenförderdruck auf 17 bar hochgestellt. So kam er dann auf immerhin 13,2% CO2-Gehalt im Abgas. Das zulässige Einstellfenster für den Druck beträgt 13,0 bis 17,0 bar. Im Jahr 2001 war der Brenner auf 15,1 bar werkseitig voreingestellt. D.h. die originale Fluidics Düse muss einen höheren Öldurchsatz als 1,68 kg / h gehabt haben. Ich möchte dass man wieder auf ca. 15 bar Druck kommt bei 13,5% CO2.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Ich möchte dass man wieder auf ca. 15 bar Druck kommt bei 13,5% CO2.

Auch 13,5 % CO² sind nicht korrekt . Das sollte etwas höher sein.

Mir deucht, dein Fachmann wird das niemals hinbekommen.
Eine 0,45er Düse mit 17 bar erzeugt eine Leistung von 24 KW - an einem 21KW Kessel. Spätestens an dieser Stelle hätte deinem Fachmann ein Lichtlein aufgehe müssen.
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
362
Du hast also eine Idee, was bei uns verstellt ist?

Hinsichtlich der Danfoss Düse mit 1,74 kg/h: Es könnte sich um eine Produktfälschung aus Asien handeln. Sowas hatte ich schon einmal, es war ein Nintendo DS Spiel (Super Mario 64 DS) perfekt gefälscht gewesen. Allerdings erkannte man die Fälschung an dem CE-Zeichen, was ja hinsichtlich der Geometrien genormt ist: Die Schriftstrichbreite beim gefälschten CE-Symbol war etwas dünner als beim Original. Von den neueren DS Konsolen wurde das gefälschte Spiel erkannt, der Folgebesitzer (eBay) schickte es mir postwendend zurück!
 
Thema:

Öldüse für Buderus Logatop BE1.1 - 21, Danfoss weiß oder Danfoss schwarz?

Öldüse für Buderus Logatop BE1.1 - 21, Danfoss weiß oder Danfoss schwarz? - Ähnliche Themen

  • Welchen Blaubrenner für Vitola uniferral-e NE-22?

    Welchen Blaubrenner für Vitola uniferral-e NE-22?: Hallo, ich würde gerne einen Blaubrenner an den NE 22 installieren, was brauche ich dafür und gibt es Empfehlungen? Anlage fährt gerade mit dem...
  • spezifizierter Heizöldurchsatz des Ölbrenners vs. Heizöldurchsatz der Öldüse

    spezifizierter Heizöldurchsatz des Ölbrenners vs. Heizöldurchsatz der Öldüse: Für unseren Buderus BE 1.1 - 21 kW Blaubrenner gibt der Hersteller einen Öldurchsatz von 1,90 kg/h (also 2,26 Liter Heizöl EL pro Stunde) bei 15,0...
  • Rotex A1 BO 20i Öldüse muss permanent getauscht werden

    Rotex A1 BO 20i Öldüse muss permanent getauscht werden: Liebes Forum, da ich ratlos bin und mein Heizungsmonteur ebenfalls, wende ich mich heute mal hier her. Aufgrund eines defekten Ansaugschlauch im...
  • Öldüsen

    Öldüsen: Hallo ich wolte mal eure Meinung dazu hören sie Ihr zu den Unterschiedlich Düsenherstellern steht? Normalerweise ist bei jeden Ölbrenner ein...
  • Öldüsengröße? Blaubrenner oder Gelbbrenner?

    Öldüsengröße? Blaubrenner oder Gelbbrenner?: Hallo allerseits Hab eine M.I.E. Heizung (aus dem Praktiker Baumarkt) Baujahr 2002 mit einer Buderussteuerung von meiner vorherigen Heizung. In...
  • Ähnliche Themen

    • Welchen Blaubrenner für Vitola uniferral-e NE-22?

      Welchen Blaubrenner für Vitola uniferral-e NE-22?: Hallo, ich würde gerne einen Blaubrenner an den NE 22 installieren, was brauche ich dafür und gibt es Empfehlungen? Anlage fährt gerade mit dem...
    • spezifizierter Heizöldurchsatz des Ölbrenners vs. Heizöldurchsatz der Öldüse

      spezifizierter Heizöldurchsatz des Ölbrenners vs. Heizöldurchsatz der Öldüse: Für unseren Buderus BE 1.1 - 21 kW Blaubrenner gibt der Hersteller einen Öldurchsatz von 1,90 kg/h (also 2,26 Liter Heizöl EL pro Stunde) bei 15,0...
    • Rotex A1 BO 20i Öldüse muss permanent getauscht werden

      Rotex A1 BO 20i Öldüse muss permanent getauscht werden: Liebes Forum, da ich ratlos bin und mein Heizungsmonteur ebenfalls, wende ich mich heute mal hier her. Aufgrund eines defekten Ansaugschlauch im...
    • Öldüsen

      Öldüsen: Hallo ich wolte mal eure Meinung dazu hören sie Ihr zu den Unterschiedlich Düsenherstellern steht? Normalerweise ist bei jeden Ölbrenner ein...
    • Öldüsengröße? Blaubrenner oder Gelbbrenner?

      Öldüsengröße? Blaubrenner oder Gelbbrenner?: Hallo allerseits Hab eine M.I.E. Heizung (aus dem Praktiker Baumarkt) Baujahr 2002 mit einer Buderussteuerung von meiner vorherigen Heizung. In...

    Werbepartner

    Oben