Kesseltüre

Diskutiere Kesseltüre im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Na siehste: "Ölderivate im Abgas" UND "CO-Gehalt zu hoch". Da gelangt un- bzw teil-verbranntes Öl aus der Flamme. So sehr ich ja den BEA liebe...
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Na siehste: "Ölderivate im Abgas" UND "CO-Gehalt zu hoch". Da gelangt un- bzw teil-verbranntes Öl aus der Flamme. So sehr ich ja den BEA liebe, aber : Düsenwechsel und Grundeinstellung machen und fertig. Der Luftüberschuß mit 9% O2 ist viel viel zu hoch, da wird ja das zerstäubte Öl regelrecht zerblasen. Ich frag mich auch: wo bekommt man SO einen starken Schornsteinzug mit 25 Pa her, es ist doch SOMMER!!
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.679
Reine Geldverschwendung, die neue Kesseltüre... :rolleyes:
sehe ich auch so. Zumal der neue brenner müsste auch angepasst und eingestellt werden.

Ich denke: einmal eine ordentliche Wartung, dann läuft der Unit Brenner wieder geradeaus...


(Wenn ich mal so überlege wie oft ich schon Brenner in den Keller räumen liegen gesehen habe, weil se die Werte nicht mehr schaffen, Könnte ich nen unternehmen mit aufmachen)
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Fragt sich halt auch: WER hat denn die schlechten Abgaswerte verursacht bzw zu verantworten? IdR verstellt sich ein Brenner nicht so von selbst sondern er WIRD so eingestellt....
Auch die Schornsteinfeger-Bescheinigung ist mal wieder sehr suspekt. Einen Vitola biferral mit Baujahr 10/2004 gibt es nicht. Ist der da vieleicht gebraucht eingebaut , die Anlage "errichtet" worden?
Dann fehlen auf der Bescheinigung die erforderlichen Herstellernummern von Kessel und Brenner.
Auch ist bei "Feuerstättenart" nicht "Zentrale FST" einzutragen, schon gar nicht mit dieser willkürlichen unnötigen Abk. , sondern "Heizkessel mit Gebläsebrenner" oder "Umlaufwasserheizer" oder oder oder, also die TECHNISCHE "Art der Feuerstätte".
Bei "Art der Anlage" ist "Heizung mit Brauchwasser" richtig, aber die Klassifizierung der Brennerart und Verbrennungsluftversorgung "B23" hat hier überhaupt gar nichts zu suchen.
Also mal wieder einer, der nicht macht wie er muss oder nicht kann was er soll!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.567
WER hat denn die schlechten Abgaswerte verursacht bzw zu verantworten?
Fast immer ist es so daß Freizeitbastler Kesselwartungen machen - im Glauben Düsentausch und Kessel putzen ist alles. Der Kaminkehrer misst ja nach.....

Wenn der Kaminkehrer dann "katastrophale Werte" bescheinigt wird ein neuer (gebrauchter) Brenner gekauft.

Daß 200€ in einen vernünftigen Fachmann investiert das Problem beseitigt blenden Viele aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kesseltüre

Werbepartner

Oben