Wahl zwischen Viessmann/ Buderus/ Brötje Ölheizung

Diskutiere Wahl zwischen Viessmann/ Buderus/ Brötje Ölheizung im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin, wieder mal ein neuer User der mit einer "was ist besser"-Frage kommt ;) Mein alter Herr muss in seinem Haus den Heizkessel erneuern, weil...

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Moin,
wieder mal ein neuer User der mit einer "was ist besser"-Frage kommt ;)

Mein alter Herr muss in seinem Haus den Heizkessel erneuern, weil er undicht geworden ist. Es handelt sich um eine 24 Jahre alte Viessmann-Heizung.
Da er im fortgeschrittenen Alter ist (mein Vater), möchte er die Sache möglichst günstig haben, daher keinen Brennwertkessel nehmen (gäbe auch Probleme mit dem Schornstein).
Zur Wahl stehen nun Brötje LogoBloc Unit 20c, Buderus BE G125 eco und Viessmann Vitola 200. Mein Vater favorisiert die Viessmann-Heizung (weil er schon eine hat), wobei die um 800,-€ teurer als die Buderus wäre und "nur" ein Stahl statt eines Gusskessels hat.

Ist der Mehrpreis einer Viessmann gerechtfertigt? Ist Guss in einem Altbau aus den 60ern (noch nicht energetisch saniert) mit "alten" Heizkörpern besser oder der Stahlkessel? Wäre der Vitorond 100-Kessel von Viessmann eine Alternative? Wie sind im Vegleich die Brötje-Kessel einzuordnen, mal abgesehen davon, dass es hier um Bremen eine klasse Ersatzteilversorgung gibt?
Ach ja, den angefragten Handwerkern ist egal, was sie einbauen, meinten nur, dass es bei Viessmann schwieriger mit ERsatzteilen ist.

Vorab schon mal Danke für die Antworten, ich hoffe es kann jemand helfen!

Lüso
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Heute kann sich kein Kesselhersteller leisten Schrott auf den Markt zu bringen... die Unterschiede in der Effizienz wirst du wohl kaum merken... viel wichtiger ist aber doch der Service nach dem Einbau. Was bringt ein Vissmann Kessel wenn bei einen Notfall der Heizungsbauer erstmal 2-3h durch die Gegend fahren muss um Ersatzteile zu holen? Was bringt ein Kessel/Brenner wenn der Heizungsbauer sich mit den Brenner/Regelung nicht auskennt? Also schaut auch was nach dem Kauf ist!!!
 

KiamSG

Mitglied seit
07.01.2012
Beiträge
19
Finde es an sich sehr Schade das Er sich gegen eine Brennwertkessel entschieden hat das dieser doch sehr viel Energie einsparen kann. Die Brennwertkessele die wir bis jetzt eingebaut haben von der Firma Viessmann haben 1/4 und mehr Öl eingespart und das sollte man mit in die Rechnung einbeziehen.

Es könnte auch bei einen neuen Kessel Problem mit dem Schornstein kommen wenn kein Edelstahl Rohr eingezogen ist. Da die neuen Kessel mit weniger Abgastemperatur fahren als die alten und somit Feuchtigkeit im Kamin sich absetzen kann ( Versottung ).

Die Ersatzteil Versorgung sollte an sich kein Problem sein. In Bremen gibt es auch eine Verkaufsniederlassungen somit kein Problem wenn man mal was braucht sonnst ist das auch meist in 1 Tag mit UBS DPD da.

Buderus Heizungen habe Ich früher eingebaut haben auch gute Erfahrung mit dem Hersteller gemacht auch was die Ersatzteilbeschaffung angeht.

Brötje Heizungen waren es bis jetzt nur 2 Stück und die fand Ich Persönlich nicht so gut von der Verarbeitung her ( ist aber
auch schon 10 Jahre her )
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Mich erstaunt ein wenig die Logik deines Vaters.
Er möchte möglichst wieder einen Viessmann-Kessel obwohl so einer ihn nach 24 Jahren schon im Stich gelassen hat.
Heißt das, dein Vater hat im Umfeld gehört die Kessel von anderen Herstellern erreichten nichtmal 14 Jahre, oder glaubt er weil er mehr von Viessmann hörte, wäre alles von dem Hersteller besser?

Um welches defekte Kesselmodel von Viesmann geht es denn'? Frage ich mal, weil ich einen Viesmannkessel betreibe.

Geht es bei dieser Frage nur um den Kessel an sich, oder auch um das ganze drumherum das zum betreiben des Kessels nötig ist?
 

Sandmann

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
30
Deus74 schrieb:
Also schaut auch was nach dem Kauf ist!!!
RICHTIIIISCH.....darauf sollte ein großes Augenmerk gelegt werden

wie ist die Ersatzteilversorgung, wie fit ist mein Heizungsbauer auf diesem Gerät, kennt er sich aus...

wenn Dein Vater bisher mit Viessmann zufrieden war, ihn aber wegen der Mehrkosten nicht einbauen möchte
ist Buderus eine gute Alternative....
meiner Meinung nach ist auch ein Differenzbetrag von 800,- Eus zwischen Buderus und Viessmann zu hoch.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
Der Brötje + Buderus sind Brennwertkeseel.

Ist im Haus Bodenheizung vorhanden??

Wenn nein, würde ich von Ölbrennwert abraten. Es entstünde zuwenig Angaskondensat und der Kessel wurd "zugebacken"
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Danke für eure Antworten!

Tja KiamSG, mit Mitte 70 macht man sich wohl schon Gedanken, ob man von 2000,- Euro Mehrkosten für einen Brennwertkessel noch was hat!

Hausdoc, nach den Homepages sind die beiden genannten Brötje und Buderuskessel keine Brennwertkessel (auch wenn ich den Unterschied ehrlich gesagt nicht ganz genau kenne!). Sind die Brennwertkessel nicht die sparsameren? Es gibt in dem Haus im Anbau allerdings auch eine Fußbodenheizung.

Der Heizungsbauer ist dabei nicht so entscheidend: Der, der die Viessmannanlage vor 24 Jahren eingebaut und die ganze Zeit gewartet hat, ist derjenige, der jetzt eher die Buderus verkauft. Wenn mein Vater lieber die Viessmann haben wollte, könnte er die natürlich auch "betreuen".

Meiner Meinung nach hat Sandman die entscheidende Frage gestellt: Was macht die Viessmann-Heizung 800 Euro teurer und ist sie es wert?

Weiterhin interessiert mich natürlich auch noch der Unterschied zwischen Stahl und Guss, vor allem, wenn es wie bei Viessmann beides von einem Hersteller gibt.

Lüso
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
Meiner Meinung nach hat Sandman die entscheidende Frage gestellt: Was
macht die Viessmann-Heizung 800 Euro teurer und ist sie es wert?
Was ist der Unterschied zwischen einem Scoda und einem Audi?
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Hausdoc schrieb:
Meiner Meinung nach hat Sandman die entscheidende Frage gestellt: Was
macht die Viessmann-Heizung 800 Euro teurer und ist sie es wert?
Was ist der Unterschied zwischen einem Scoda und einem Audi?
Der Vergleich hinkt.... zumal Viessmann schon lange nicht mehr das ist was Viessmann mal war.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.432
Der Vergleich hinkt.... zumal Viessmann schon lange nicht mehr das ist was Viessmann mal war.
Das gilt aber für alle anderen Hersteller auch.

Heizungen, die 30 Jahre lang halten, wirds nicht mehr geben.
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Hausdoc schrieb:
Zitat Meiner Meinung nach hat Sandman die entscheidende Frage gestellt: Was
macht die Viessmann-Heizung 800 Euro teurer und ist sie es wert? Was ist der Unterschied zwischen einem Scoda und einem Audi?
Na, wenn du so fragst: Technisch fast keiner in der Grundausstattung, alles solide VW-Technik, beim Audi bezahlst du nur fürs Image mehr.

Du meinst also, wenn es meinem Vater nicht aufs Image einer Viessmann-Heizung ankommen würde, hätten die angegebenen Kessel (die ja nicht die modernsten von Viessmann sind) keinen technischen Vorteil?
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
So, danke für die Anregungen hier, da auch hier keine klaren Vorzüge der Viessmann-Heizung zutage kamen, hat sich mein Vater jetzt für das günstigste Angebot eines ansässigen Heizungsbauers für einen Brötjekessel entschieden. Ob es richtig war, wird die Zukunft zeigen!

Lüso
 

Wartungsmonteur

Mitglied seit
07.01.2012
Beiträge
41
Hi,

ich würde Vießmann favorisieren. Ich arbeite mit Buderus und Vießmann zusammen, Vießmann ist da schon robuster und meiner meinung nach besser verarbeitet.

Ersatzteile hast du in der Regel von heut auf morgen.

Persönlich bin ich mit Brötje nicht so zufrieden.

Übrigens finde ich Vießmann sehr Wartungsfreundlich!!! :thumbup:
 
Thema:

Wahl zwischen Viessmann/ Buderus/ Brötje Ölheizung

Wahl zwischen Viessmann/ Buderus/ Brötje Ölheizung - Ähnliche Themen

  • HK doch zu groß gewählt?

    HK doch zu groß gewählt?: Nun ist fast 1 Jahr rum mit der neuen Heizungsanlage. Soweit bin ich mit allem mehr als glücklich. Nur das Bad macht mir sorgen. Größe ca...
  • Wolf R16 DigiCompact Programmwahlschalter, Temperaturwahl haken, Feineinstellung nicht mehr möglich

    Wolf R16 DigiCompact Programmwahlschalter, Temperaturwahl haken, Feineinstellung nicht mehr möglich: Hallo, an meiner Heizungssteuerung R16 DigiCompact hakt elektrisch sowohl der Programmwahlschalter als auch der Temperaturwahlschalter. Ein...
  • Welcher Brennwertkessel Öl soll ich nur wählen

    Welcher Brennwertkessel Öl soll ich nur wählen: Ich plane die Erneuerung meiner alten Ölheizung (CTC 41 Jahre alt) Jetzt habe ich Angebote von 3 Heizungsfirmen. Alle Angebote sind ähnlich im...
  • Wahl der idealen Verbindung (Kupfer, PE, Löten, Pressen)?

    Wahl der idealen Verbindung (Kupfer, PE, Löten, Pressen)?: Hallo zusammen, ich mache mir gerade Gedanken welche Art an Verbindung ich für den Vor- und Rücklauf des Heizkreisverteiler verwenden soll...
  • Neue Heiztherme / Die Qual der Wahl

    Neue Heiztherme / Die Qual der Wahl: Guten Tag, Ich habe mir mehrere Angebote für eine neue Therme eingeholt, da meine Rexola Biferal 24kw das zeitliche gesegnet hat. Gebäude 120qm...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben