Umwälzpumpe wurde getauscht - was ist jetzt zu tun ?

Diskutiere Umwälzpumpe wurde getauscht - was ist jetzt zu tun ? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, an meiner Heizungsanlage Vissmann Vitola biferal RN (Bj. 1993, 27 KW) war nach über 20 Jahren die Umwälzpumpe defekt.(Wilo) Es wurde eine...

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo,
an meiner Heizungsanlage Vissmann Vitola biferal RN (Bj. 1993, 27 KW) war nach über 20 Jahren die Umwälzpumpe defekt.(Wilo)
Es wurde eine Grundfos Alpha 2 25/60 eingebaut. (Zweirohrsystem, es werden Heizkörper und Brauchwasser erwärmt)
Nach dem erfolgten Einbau ging die neue Pumpe auf Störung, ließ sich also normal gar nicht starten. Da der Monteur unter enormem Zeitdruck stand, stellte er mittels Kaminfegerschalter die Heizung ein, sodass es im Haus zumindest warm war.Er versprach einen Rückruf von seinem Chef, der mir das weitere Vorgehen erklären sollte. Dieser meldete sich und diagnostizierte eine defekte
Grundleiterplatte, ein Defekt der bei Heizungen dieses Alters wohl schon häufiger vorkommt. Das Ersatzteil wurde also bestellt und ein Termin für den Einbau ausgemacht. Nun lag aber das Wochenende dazwischen und ich wollte nicht rund um die Uhr heizen, also schaltete ich die Heizung abends von Kaminfegerstellung auf Normalbetrieb um. Am nächsten Morgen war ich überrascht dass das Haus angenehm warm war.
Ein Blick zur Anlage zeigte : die Pumpe lief in Stellung Autoadapt zwischen 3 und 6 Watt. Seitdem läuft sie problemlos. Der Reparaturtermin wurde abgesagt und es wurde stattdessen die jährliche Inspektion ausgeführt da sich der Kaminkehrer angesagt hatte.
Auch diese verlief wie üblich erfolgreich, wobei mir der Kaminkehrer die ausserordentlich guten Werte der Anlage bestätigte.
Nun habe ich dazu allerdings zwei Fragen :
1) Hier im Forum habe ich gelesen (ich bin absoluter Laie in Bezug auf Heizungsanlagen), dass der Einbau einer Hocheffizienzpumpe zwangsläufig dazu führt, dass das Überströmventil entfernt werden muss. (siehe Fotos) Ist diese Verbindung zwischen Vor und Rücklauf knapp überhalb der neuen Pumpe nicht ein Überströmventil ?
Und was passiert wenn es nicht entfernt wird ? Oder ist das von Anlage zu Anlage verschieden ?
Der Fachmann hat dazu nichts gesagt, bin zufällig darüber gestoplert...
2) In der Betriebsanleitung der Grundfoss Alpha 2 steht :
"Hocheffizienz-Nassläuferpumpe mit Permanentmagnetmotor (ECM-Technologie) und integrierter, elektronischer Leistungsanpassung durch stufenlose Drehzahländerung zur Förderung von reinen, dünnflüssigen Medien, ohne feste oder langfaserige Bestandteile,die die Pumpe weder chemisch noch mechanisch angreifen"
Bedeutet das, dass ich einen "Magnetitfilter" einbauen muß ansonsten meine Gewährleistung erlöscht ?
Heizungsrohre sind zum größten Teil Stahlrohre und ein kleiner, später angebauter Teil Kupferrohre.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Dieses Überströmventil muss zwingend raus .

Die Störungsursache bei der Pumpe war aber ggf Trockenlauf.
Kannst du dich an die Fehlermeldung erinnern?
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo,
die Pumpe zeigte nur "--" also zwei Gedankenstriche ohne weitere Zahlen oder Buchstaben an.

Kann ich den Ausbau noch ziehen bis die Winterheizung sowieso abgeschaltet wird oder sind schwerwiegende Folgen zu erwarten ?
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo Hausdoc,
besten Dank für deine Antwort. Dann bin ich zuerstmal beruhigt und lasse die Arbeiten im Sommer erledigen, ggf. eben auch den Einbau eines Magnetitabscheiders soweit das erforderlich sein sollte.
Grüsse
Karl-Otto
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
#post114480']Hier im Forum habe ich gelesen (ich bin absoluter Laie in Bezug auf Heizungsanlagen), dass der Einbau einer Hocheffizienzpumpe zwangsläufig dazu führt, dass das Überströmventil entfernt werden muss. (siehe Fotos) Ist diese Verbindung zwischen Vor und Rücklauf knapp überhalb der neuen Pumpe nicht ein Überströmventil ?
Und was passiert wenn es nicht entfernt wird ? Oder ist das von Anlage zu Anlage verschieden ?[/quote]

So wie es sich auf dem Foto darstellt kann man das überflüssige Überströmventil ohne großen Aufwand entfernen. Mache mal bitte ein Foto von der Seite (Profilaufnahme) der Heizkreispumpe und lade es hier hoch. Wenn es nicht entfernt wird ist das eine Kurzschlussstrecke zum Heizungsrücklauf. Quasi eine Rücklaufanhebung. Bei einem Heizwertkessel nicht so schlimm aber für ein Brennwertgerät völlig ungeeignet. Denn dieses lebt von kaltem Rücklaufwasser. Den gleichen Effekt erzielt man auch mit einem Vierwegemischer in Bestandsanlagen (falls vorhanden). Dieser muss ebenfalls zwingend ausgebaut werden.
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo tricotrac, anbei zwei Fotos aus leicht verschiedener Perspektive. (sehr ungeschickt zum Fotographieren)
Jeweils rechts unten die Pumpe in der Dämmschaale.
Grüsse
Karl-Otto
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Hallo ein Ausbau ist Problemlos und relativ schnell möglich. Ich hatte letztens die Gleiche "Gruppe" mit einem Austausch der Pumpe. Nur würde ich das Überströmventil gleich mit dem Pumpentausch ausbauen...

Nicht nur das die Rücklaufanhebung weg fällt sondern auch die E-Pumpe kann vernünftig regeln...
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Muss die Anlage drucklos gemacht werden - also komplett entwässern - oder kann man die beiden sichtbaren Absperrhähne
zudrehen ? Die sind ja eigentlich zum Ein - und Ausbau der Pumpe gedacht !?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Karl-Otto schrieb:
oder kann man die beiden sichtbaren Absperrhähne
zudrehen ?
Beide Hähne zudrehen und dann kann man an dem Überströmventil arbeiten. Ein Leerlaufen der Anlage ist nicht nötig.
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo mad-mike,
das ist eine gute Nachricht !
Vielen Dank

Grüsse karl-Otto
 

Schmitt

Mitglied seit
24.12.2012
Beiträge
150
Fehleranzeige, Ausbau eines Überströmventils.

Karl-Otto schrieb:
die Pumpe zeigte nur "--" also zwei Gedankenstriche ohne weitere Zahlen oder Buchstaben an.
Erklärung aus Fachliteratur.

Die Pumpe läuft nicht. Auf der Wattanzeige im Bedienfeld erscheint: "--"
Mögliche Fehlerursache
Fehler in der Netzzuleitung
Unzulässige Spannung und/oder Frequenz
Blockierung des Laufrads
Lufteinschluss in der Pumpe
Elektronikfehler

mad-mike schrieb:
Hallo ein Ausbau ist Problemlos und relativ schnell möglic
Warum ausbauen? Es genügt doch den Duchfluss an der Einstellschraube auf 0 zu stellen.

MfG. Schmitt
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Schmitt schrieb:
Warum ausbauen? Es genügt doch den Duchfluss an der Einstellschraube auf 0 zu stellen.
Ist er dann auch zu?? Zumeist sind die Dinger undicht wenn man 20 jahre nicht dran rum schraubt. Darum baue ich das Teil aus Wenn die Pumpe getauscht wird.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
Eine Fehlerquelle ist nur ausgemerzt wenn es sie nicht gibt ! Also raus damit !
 

MS-RS-MP

Mitglied seit
20.02.2015
Beiträge
202
Servus,

hattet ihr das auch schon mal?

Alter Kessel 27 kW schürt ein, weil Anforderung, HEPumpe ohne ÜV sorgt nicht für genug/ keinen Durchsatz, dadurch kommt der STB.

Gruss
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Natürlich.
Vor allem die Buderus Kessel mit den schweren Gußgliedern haben kräftig nachgesiedet.
Da laufen einige Anlagen, wo der Keselthermostat auf unter 70° runtergedreht ist, weil sonst der STB auslöst.
 

Karl-Otto

Threadstarter
Mitglied seit
31.01.2013
Beiträge
21
Hallo, zunächst vielen Dank für alle Beiträge.
Der zweite Teil meiner Frage ist etwas untergegangen, deshalb hier nochmals :

2) In der Betriebsanleitung der Grundfoss Alpha 2 steht :
"Hocheffizienz-Nassläuferpumpe mit Permanentmagnetmotor (ECM-Technologie) und integrierter, elektronischer Leistungsanpassung durch stufenlose Drehzahländerung zur Förderung von reinen, dünnflüssigen Medien, ohne feste oder langfaserige Bestandteile,die die Pumpe weder chemisch noch mechanisch angreifen"
Bedeutet das, dass ich einen "Magnetitfilter" einbauen muß ansonsten meine Gewährleistung (der Pumpe ) erlöscht ?
Heizungsrohre sind zum größten Teil Stahlrohre und ein kleiner, später angebauter Teil Kupferrohre.

Habe mir mal z.B Spirotrap mb3 angesehen. Wird sehr gelobt und scheint gut zu funktionieren. Ca. eine Stunde Einbauzeit und
20 Jahre Garantie hört sich doch gut an.
Wer hat Erfahrungen mit dieser ader ähnlichem Filter gemacht ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Karl-Otto schrieb:
Bedeutet das, dass ich einen "Magnetitfilter" einbauen muß ansonsten meine Gewährleistung (der Pumpe ) erlöscht ?
In der Praxis ist das so, ja.
 

Totti69

Mitglied seit
09.01.2016
Beiträge
81
Wer gibt denn 20Jahre Garantie?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
Das ist mal ein gute Frage aber vor allem : worauf bezieht sich die Garantie ?
 
Thema:

Umwälzpumpe wurde getauscht - was ist jetzt zu tun ?

Umwälzpumpe wurde getauscht - was ist jetzt zu tun ? - Ähnliche Themen

  • Heizkörper warm, obwohl Anlage im Sommerbetrieb ist, Umwälzpumpe ist aus

    Heizkörper warm, obwohl Anlage im Sommerbetrieb ist, Umwälzpumpe ist aus: Guten Tag, Ich habe ziemlich in Jahre gekomme Heizungsanlage mit Trimatik 7450 365 B, habe aber bis keine große Problemen damit gehabt, nur vor 2...
  • Vitodens 333 F (Baujahr 2004): Interne Umwälzpumpen austauschen?

    Vitodens 333 F (Baujahr 2004): Interne Umwälzpumpen austauschen?: Im Einfamilienhaus meiner Eltern ist im Keller eine Gastherme Viessmann Vitodens 333 F (Typ WS3A Gasbrenner-Kompaktgerät; Baujahr 2004)...
  • Umwälzpumpe defekt?

    Umwälzpumpe defekt?: Hallo zusammen Ich glaube das meine Umwälzpumpe an meiner Heizung defekt ist. Die Heizkörper werden nicht warm und die Pumpe brummt nur und wird...
  • Umwälzpumpe macht den Vorlauf kalt?

    Umwälzpumpe macht den Vorlauf kalt?: Guten Abend in die Runde, unsere Heizanlage macht zicken. Mein Schwager, beruflich eigentlich vom Fach, hat es sich auch schon angesehen und weiß...
  • Buderus G134 mit Ecomatic 3000 - Heizkörper werden lauwarm- Umwälzpumpe defekt?

    Buderus G134 mit Ecomatic 3000 - Heizkörper werden lauwarm- Umwälzpumpe defekt?: Hallo zusammen, wie immer um diese Jahreszeit macht die Heizung Sorgen. Gestern morgen ist mir aufgefallen, dass die Heizkörper im EG alle kalt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben