Heizen mit einer PV Anlage

Diskutiere Heizen mit einer PV Anlage im Solartechnik / Photovoltaik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; hallo, bin auf ein interessantes thema gestossen, heizen mit der PV anlage. die idee, den erzeugten strom primär in einen pufferspeicher zu...

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
hallo,
bin auf ein interessantes thema gestossen, heizen mit der PV anlage.

die idee, den erzeugten strom primär in einen pufferspeicher zu leiten (im sommer für trinkwasser, im winter heizungsunterstützend wenn kombispeicher) und erst dann den rest ins netz einspeißen. da die vergütung ja nicht mehr hoch ist, so um die 12 - 13 cent könnte das doch fast sinn machen ?? in der folge braucht man dann im sommer kein gas / öl und im winter weniger da selbst bei gerniger sonneneinstrahlung eine pv anlage mehr ertrag hat als eine thermie anlage. klingt das alles nur gut oder ist es das auch ?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.894
Hatte vor einiger Zeit mal ein sehr ähnliches Anliegen wobei bei mir nichts verkauft werden soll. Fällt also zähler und so weg.

PV Heiz Eco line
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.185
JupiterJones schrieb:
hallo,
bin auf ein interessantes thema gestossen, heizen mit der PV anlage.

die idee, den erzeugten strom primär in einen pufferspeicher zu leiten (im sommer für trinkwasser, im winter heizungsunterstützend wenn kombispeicher) und erst dann den rest ins netz einspeißen. da die vergütung ja nicht mehr hoch ist, so um die 12 - 13 cent könnte das doch fast sinn machen ?? in der folge braucht man dann im sommer kein gas / öl und im winter weniger da selbst bei gerniger sonneneinstrahlung eine pv anlage mehr ertrag hat als eine thermie anlage. klingt das alles nur gut oder ist es das auch ?
Ist an deiner Tastatur die "Shift-Taste" defekt ? Sch..ß Kleinschreiberei ohne Satzzeichen und so !
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
ja, ist defekt. hab hierfür schon eine anfrage in einem computerforum gestellt, warte noch auf antwort.

aber, was hat das mit meiner frage zu tun ?? ich denke immer, wenn ich nix intelligentes schreiben kann, dann sollte ich besser nix schreiben....
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.185
[Quote . . . dann sollte ich besser nix schreiben....[/quote]

Genau an dem Punkt solltest du dir an die eigene Nase packen !
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.769
Dieser Weg wird vermehrt verfolgt.
Gerade in Verbindung mit vorhandenen Puffern ist dies interessant.

Dimplex als Wärmepumpenhersteller hat dies eigentlich perfektioniert.

Hier bekommt die Wärmepumpenregelung von der PV Anlage ( als pot freier Kontakt) die info daß genügend PV Energie für Wärmepumpen und Zusatzheizung ( E Heizstab) bereitsteht.
In dem Fall überfährt die Regelung absichtlich die Sollwerte in den Puffern.
Der Trinkwasserpeicher und Heizungspufferspeicher wird je nach Hydraulischer ausführung bis z.b. 75° erwärmt .

Man verzichtet bewusst auf jeglliche Einspeisung
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
ok, mein bedenken bei WP, die sollen ja eigentlich lange laufen. wenn jetzt der ertrag da ist und die WP läuft, dann aber kein ertrag mehr da ist,läuft die dann weiter und ich zahle das oder fängt sie an zu takten, was auch nicht sinnig ist ?!?

es gibt ja systeme mit heizstaab die die leistung an den PV ertrag anpassen können. das ist vom aufwand her gering da puffer schon vorhanden.
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
ganz ehrlich, ich versteh dich nicht. ich stelle hier eine intelligente frage und alles was dir dazu einfällt ist mich darauf hinzuweisen das ich zu faul bin die SHIFT taste zu benutzen ?? was soll das ? genau das ist der grund warum so gut geführte foren an qualität verlieren.....schade.

tricotrac schrieb:
[Quote . . . dann sollte ich besser nix schreiben....
Genau an dem Punkt solltest du dir an die eigene Nase packen ![/quote]
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.185
]genau das ist der grund warum so gut geführte foren an qualität verlieren.....schade.[/quote]

Das hast du dir damit selbst beantwortet ! Zu einem guten Forenstil gehören für mich auch Fragesteller die unsere deutsche Sprache in Wort und SCHRIFT beherrschen. Auch ich bin da nicht fehlerfrei. Aber Geschreibsel ohne Punkt und Kommata und nur klein geschrieben, da kriege ich einen dicken Hals !
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

JupiterJones schrieb:
Hallo, ich bin auf ein interessantes Thema gestossen... heizen mit der PV-Anlage.

Die Idee, den erzeugten Strom primär in einen Pufferspeicher zu leiten (im Sommer für Trinkwasser und im Winter heizungsunterstützend, wenn Kombispeicher vorhanden ist) und erst dann den Rest ins Netz einspeisen. Da die Vergütung ja nicht mehr hoch ist, so um die 12 - 13 Cent, könnte das doch fast Sinn machen?? In der Folge benötigt man dann im Sommer kein Gas/ Öl und im Winter weniger, da selbst bei gerniger Sonneneinstrahlung eine PV-Anlage mehr Ertrag hat, als eine Thermie-Anlage. Klingt das alles nur gut oder ist es das auch?
Und nun bitte zurück zum Thema.... ;)

LG ThW
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
Ich benutze Punkt und Komma, lediglich die SHIFT-Taste lasse ich bei Inhaltlich unwichtigen Passagen weg. Wenn Dir das nicht passt, dann schreib doch einfach nichts. Ich kann wirklich nicht verstehen wieso Du dich über meine Schreibweise aufregst, aber nichts Konstruktives zum Thema beitragen kannst/willst, darum geht es doch hier, oder bin ich hier im Forum für Deutsch und Germanistik ?

Und bitte versuch jetzt nicht meine Fehler in Groß und Kleinschreibung, Punkt und Kommasetzung zu finden, das wäre dann mehr als lächerlich.... was es ohnehin schon ist... Aber gut, jeder hat halt sein Steckenpferd....

tricotrac schrieb:
]genau das ist der grund warum so gut geführte foren an qualität verlieren.....schade.
Das hast du dir damit selbst beantwortet ! Zu einem guten Forenstil gehören für mich auch Fragesteller die unsere deutsche Sprache in Wort und SCHRIFT beherrschen. Auch ich bin da nicht fehlerfrei. Aber Geschreibsel ohne Punkt und Kommata und nur klein geschrieben, da kriege ich einen dicken Hals ![/quote]
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
Ja, dass wäre schön....

ThW schrieb:
Moin

JupiterJones schrieb:
Hallo, ich bin auf ein interessantes Thema gestossen... heizen mit der PV-Anlage.

Die Idee, den erzeugten Strom primär in einen Pufferspeicher zu leiten (im Sommer für Trinkwasser und im Winter heizungsunterstützend, wenn Kombispeicher vorhanden ist) und erst dann den Rest ins Netz einspeisen. Da die Vergütung ja nicht mehr hoch ist, so um die 12 - 13 Cent, könnte das doch fast Sinn machen?? In der Folge benötigt man dann im Sommer kein Gas/ Öl und im Winter weniger, da selbst bei gerniger Sonneneinstrahlung eine PV-Anlage mehr Ertrag hat, als eine Thermie-Anlage. Klingt das alles nur gut oder ist es das auch?
Und nun bitte zurück zum Thema.... ;)

LG ThW
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.185
was es ohnehin schon ist[/quote]

Es ist lächerlich was du hier den anderen Mitlesern zumutest !

]Aber gut, jeder hat halt sein Steckenpferd....[/quote]

Ich würde mich schon gerne mit wichtigeren Dingen beschäftigen wie mit deiner ungehobelten Schreibweise, die ja anscheinend doch besser wird. Na also, geht doch !
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.835
Standort
dem Süden von Berlin
Eine KWh Gas / Öl, kosten ca. 6 Cent, wenn Sie 12 Cent für eine KWh Strom erhalten haben Sie mit der Einspeisung in das Energienetz einen Gewinn von 200% der Ihnen verloren geht, wenn die erzeugte Energie zum Heizen verwendet wird. Ich habe auch Zweifel, ob Ihre PV-Anlage die erforderliche Leistung für eine Heizpatrone aufbringen kann. Es kommt auf die technischen Daten aller Komponenten an. Ich sehe hier keine Zukunft, da die "üblichen" Haus PV-Anlagen zu schwach sind um eine Heizpatrone von 8 - 15 KW mindestens 1 - 2 Sunden am Tag, zu betreiben.
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
Es gibt Heizpatronen die Stufenlos angefahren werden können, entsprechend des Aktuellen PV erstrags.
Ich bin auch am überlegen ob ich mir gleich einen Batteriespeicher mit dazu nehme, dann wirds auch wieder Förderfähig.

Klar könnte ich mit dem reinen Verkauf mehr "Verdienen", aber hierbei muss man auch bedenken das der Ertrag Steuerpflichtig ist, wenn ich den Strom allerdings direkt selbst verbrauche habe ich einen sofortigen Spareffekt nämlich direkt beim Strom, denn die Heizung bleibt aus und auch direkt beim Öl, ohne das ich dafür etwas machen muss. Außerdem spielt für mich auch der Ökologische gedanke eine Rolle, jedes KW das ich selbst erzeuge und selbst verbrauche spart CO² und mir Geld. Wieso sollte ich meinen Strom für 12,5 Cent verkaufen und dann wieder für 26 Cent teuer zurückkaufen !?

Wieso sollte die Leistung nicht ausreichen ? Dachausrichtung ist OST/WEST, also Sonne von morgens bis abends. Bei einer Fläche von geschätzt 60 - 70 qm² kommt da schon einiges zusammen.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

JupiterJones schrieb:
Außerdem spielt für mich auch der Ökologische gedanke eine Rolle
Und nur dadurch lässt sich so ein Projekt "rechtfertigen" (mir fällt gerade nicht das passende Wort ein).
Wenn man sich gut dabei fühlt, etwas Gutes damit zu tun, denn sollte man es auch machen. Rein Wirtschaftlich betrachtet rechnet sich das beim Otto-Normalverbraucher nicht.
JupiterJones schrieb:
Da bin ich mir nicht sicher, ob da nicht die Herstellung und Entsorgung der jeweiligen Materialien mehr verbraten, als jemals eingespart werden.

....lässt sich herlich diskutieren darüber :p

LG ThW
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.835
Standort
dem Süden von Berlin
Wunschdenken, nur die Fakten zählen. Und die Leistung für die Heizpatrone "muss nicht zusammenkommen" sondern ständig in den Abnahmezeiten von der PV-Anlage bereitgestellt werden.
 

JupiterJones

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
191
So, kleines Update:

Hab jetzt das Angebot der PV Anlage, 8kWp mit Batterrie zu einem guten Preis.
Zum erwärmen des Wassers hat er mir folgendes Teil vorgeschlagen:

http://pv.de/downloads/SolarLog_Datenblatt_EGO_Einschraubheizkoerper.pdf

Der Heizstab ist über Datenbus mit dem System verbunden, so das nur bei Überschuss, also vollen Akkus und gedecktem Eigenverbrauch eingeschaltet wird in Stufen von 500 - 3500 Watt. Klingt eigentlich super, kostet auch nur um die 500€. Damit sollte ich im Jahr ca. 80 - 100€ Öl einsparen. Was haltet Ihr davon ?
 

hegauer

Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
22
Hallo,

80 EUR Öleinsparung entsprächen etwa 13000 kWh... Das ist total unrealistisch

Photovoltaik primär für "Heizen" zu verwenden, ist totaler Unfug. Sowohl technisch, als auch wirtschaftlich. Ich kann das belegen, weil ich beides praktisch anwende. Meine 7 qm Solarthermie Anlage spart mir in den Sommermonaten im Schnitt 300 kWh/Monat (Gas, 2 Pers.Haush.). Übers Jahr rund 2000 kWh.
Meine Photovoltaik Anlage mit 5 qm bringt gerade mal 700 kWh/a. (Eigenverbrauch, keine Vergütung) In Sommermonaten kommen da pro Tag max. ca 3 kWh zusammen. Die Thermische Leistung pro qm Fläche ist ein Vielfaches der elektrischen Leistung pro qm.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.835
Standort
dem Süden von Berlin
Damit sollte ich im Jahr ca. 80 - 100€ Öl einsparen. Was haltet Ihr davon ? sollte könnte möchte, wenn das so einfach wäre hätte ich das!
 
Thema:

Heizen mit einer PV Anlage

Heizen mit einer PV Anlage - Ähnliche Themen

  • Lange Heizung knack beim Heizen und abkühlen

    Lange Heizung knack beim Heizen und abkühlen: Hi, kann man da selbst was ändern? Die Heizung ist 2 Meter lang und 50 cm hoch (Wohnzimmerheizung) , Nachtabsenkung sind auf 19,5 Grad...
  • Energetisches Luxusproblem - heizen mit Kaltschläfern?

    Energetisches Luxusproblem - heizen mit Kaltschläfern?: Hallo, wir haben vor Kurzem unsere treue 38 Jahre alte Vaillant Gastherme ersetzt. R.i.P. Aus verschiedenen Gründen wurde eine Vaillant ecoTEC VC...
  • Effizientes bzw. Energiesparendes heizen mit Junkers ZWN 24-6 KE 23 und dem Regler TR 100

    Effizientes bzw. Energiesparendes heizen mit Junkers ZWN 24-6 KE 23 und dem Regler TR 100: Hallo, wie der Titel beschriebt möchte ich mich an dieser Stelle nach Energiesparmaßnahmen bzw. einer Effizienten Nutzung der Gastherme Junkers...
  • Einstellung Ventile vs. T-Regelung zum energtisch optimalen Heizen?

    Einstellung Ventile vs. T-Regelung zum energtisch optimalen Heizen?: Hallo zusammen, wie sind die Stell- bzw. Regelungsglieder "Ventile der FBH-Mischbatterie" in Kombination mit "Temperatureinstellung an...
  • thermische desinfektion oder täglich aufheizen?

    thermische desinfektion oder täglich aufheizen?: Hallo zusammen. Wir haben unser WW auf 55 grad stehen. Um Legionellen vorzubeugen sind ja 60 grad empfohlen. Unsere Heizung (LWWP) bietet dafür 2...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben