Solar für Warmwasser - lohnt es sich?

Diskutiere Solar für Warmwasser - lohnt es sich? im Solartechnik / Photovoltaik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo! Da ich plane in diesem Sommer die alte Ölheizung gegen eine neue Buderus zu ersetzen stellt sich mir die Frage ob sich eine...

Steka

Threadstarter
Mitglied seit
08.10.2016
Beiträge
10
Hallo!

Da ich plane in diesem Sommer die alte Ölheizung gegen eine neue Buderus zu ersetzen stellt sich mir die Frage ob sich eine Warmwasseraufbereitung über Solar lohnt.

Anbei mal kurz meine Gedanken dazu.

Für die neue Heizung könnte ich für 2600€ ein Komplettpaket bekommen (2 Panele, Anschlüsse, 300l Speicher, Leitungen), hiervon kann man nochmal ein wenig durch eine Förderung abziehen. Montage mach ich selbst.

Wenn ich jetzt bedenke dass ich dadurch im Sommer kein, oder fast kein Öl verbrauche und es dadurch auch zu weniger Verschleiß durch weniger Brennerstarts kommt klingt das Ganze für mich erstmal lohnenswert.

Wie sind euere Erfahrungen dazu?
 
Helmi

Helmi

Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
192
Das hängt von einigen Faktoren ab.
Die Kosten hast du ja schon dargestellt und sind bekannt.
Jetzt musst du errechnen, ab wann sich deine Anlage zumindest erst mal amortisiert.
Das Jahr hat 8760 Stunden, davon scheint sie ca.1600Stunden. Wenn Sie nicht mehr scheint und die Speichertemperatur zu gering ist, musst du zuheizen.

Deshalb ist wichtig, einmal wieviel m³ Warmwasser verbrauchst du im Monat? Dann wieviel m³ Wasser kannst du mit Sonnenlicht für dich ausreichend erwärmen?

Nennleistung, Verschattung, Dachneigung und Dachausrichtung spielen auch eine Rolle. Zudem weitere Wartungskosten etc. sind auch zu berücksichtigen.

Um das abzukürzen und da du nach Meinungen gefragt hast - Meine persönliche Meinung, für 2600Euro kann man sehr viel Wasser mit Gas erhitzen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.769
Nur rein Warmwasser- nein.
Solare Heizungsunterstützung vieleicht.
Vieleicht deswegen, weil die Lösung die die Buderus Regelung (SM 200) mit Umschaltventilen vorgibt irgendwie fürchterlich ist.

Lieber einen Solar Kombispeicher der regelungstechnisch als hydraulische Weiche wirkt. So reicht ein SM 100 und es sind keinerlei Umschaltventile notwendig und der Ölkessel hat trotzdem kaltes Rücklaufwasser zum kondensieren.
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

... Sauteuer... ich hab für meine 20m² Röhrenanlage mit Steuerung, Schichtventil und Pumpengruppe nebst VA-Rohren und Dämmung 5000,- bezahlt, aber auch fast 2500,- Förderung bekommen. Der 800L Puffer hat mit Kleinkram nochmal ca. 900,- gekostet. Das System ist einfach und läuft unauffällig.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.833
Standort
dem Süden von Berlin
Steka schrieb:
Warmwasseraufbereitung über Solar lohnt.
Klar und deutlich, leider nein!
Teile zum 1/2 Preis und alles selber machen, das warten und verstehen können, dann ja. Sonnenschein und Solarertrag sind 2 unterschiedliche Sachen! Das wird immer leider Vergessen. Und wenn reichlich Solarertrag besteht kannst du den nicht gebrauchen und musst gegebenenfalls zusätzlich kühlen. Wer so etwas hat schwärm meistens, rechnest du den Energieverbrauch dann auf die benötigten m³ Warmwasser um, sind die Werte nicht besser als ohne Solar im Jahr.
Ausnahme, extremer Warmwasserverbrauch (pro Person 20m³ im Jahr und ab 5 Personen) Schwimmbad im Keller.....
Schade aber wir wohnen nicht in Mittelitalien.
 

Steka

Threadstarter
Mitglied seit
08.10.2016
Beiträge
10
Wolfhaus schrieb:
Steka schrieb:
Warmwasseraufbereitung über Solar lohnt.
Klar und deutlich, leider nein!Teile zum 1/2 Preis und alles selber machen, das warten und verstehen können, dann ja. Sonnenschein und Solarertrag sind 2 unterschiedliche Sachen! Das wird immer leider Vergessen. Und wenn reichlich Solarertrag besteht kannst du den nicht gebrauchen und musst gegebenenfalls zusätzlich kühlen. Wer so etwas hat schwärm meistens, rechnest du den Energieverbrauch dann auf die benötigten m³ Warmwasser um, sind die Werte nicht besser als ohne Solar im Jahr.
Ausnahme, extremer Warmwasserverbrauch (pro Person 20m³ im Jahr und ab 5 Personen) Schwimmbad im Keller.....
Schade aber wir wohnen nicht in Mittelitalien.
Ok, das klingt für mich auf jeden Fall nochvollziehbar. Mit dem was passiert wenn mehr Wärme produziert wird als benötigt wird habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Wir sind auch nicht wirklich ein Haushalt mit hohem Verbrauch. Ok, ab März kommt ein Kind hinzu und meine Frau geht nicht mehr arbeiten, aber ich glaube nicht dass es sich so großartig auswirken wird.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

Jo....rechnen wird es sich nur in den seltensten Fällen. Wenn man jedoch den wirtschaftlichen Teil ausklammert und die ökologische Seite in den Vordergrund tritt, kann das in einem anderen Licht erscheinen. ;)
Ich selber habe auch Solar für 300Liter Warmwasserspeicher....
Wolfhaus schrieb:
Wer so etwas hat schwärm meistens
...ein dickes "JA". Ich bin auch so einer. ^^ Ich freue mich jedes Mal und sage mir immer...ich gehe denn mal SonnenDuschen. ^^
Meine Tochter nebst Nachbarskinder fanden es auch Toll. Denn wenn bei Anderen das Planschbecken erst am Nachmittag angenehme Temperaturen hatte, gab es die bei mir sofort. :D
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.185
Auch ich bin ein absoluter Solar-Fan ! Jede Kilowattstunde Sonnenenergie muss nicht teuer erkauft werden. Meine erste thermische Solaranlage habe ich 1983 aufgebaut und diese ist immer noch in Betrieb. Die wurde in dieser Zeit zweimal modernisiert und erweitert. Ich betreue auch alle (durch unsere Firma für die tätig bin) errichteten Solaranlagen in unserer Kundschaft. Auch Solaranlagen sind nicht wartungsfrei oder frei von Wartung.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.833
Standort
dem Süden von Berlin
ThW schrieb:
Denn wenn bei Anderen das Planschbecken erst am Nachmittag angenehme Temperaturen hatte, gab es die bei mir sofort
Das habe ich auch ohne Solar für die Kinder gemacht, da kenne ich nichts! Kostet ca. 60 Cent, ist doch für ein bis zwei mal im Jahr für Opa kein Problem. Die Freude der Kinder entschädigt für alles!
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Steka schrieb:
Mit dem was passiert wenn mehr Wärme produziert wird als benötigt wird habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Hi.

Falls es Dich noch interessiert...

Ab hier und darunter


Wie schon gesagt, falls Du die Arbeiten selbst erledigst wird das auch finanziell interessant. Machen lassen ist Utopisch. Je nach Gebäudedämmung und Vorlauftemperatur reicht der Solarertrag oft aus, auch bei schlechtem Wetter oder kurzen Tagen :)


Zu dem oben angesprochenen Thema findest Du bei bosy-online ne menge Infos, einfach mal googeln nach Solarflüssigkeit und bosy. Da sind auch die unterschiedlichen Anlagenkonzepte anschaulich erklärt. Oder unter www.volkssolaranlage.com oder Paradigma-Solar.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Ausschließlich WW wird die Errichtungskosten nicht erwirtschaften. Nur mit Heizungsunterstützung und FBH für sehr geringe Systemtemperaturen bleibt da vieleicht, evtl., u. U., irgendwann einmal was über, aber nur wenn du die Wartung selber machst und nichts kaputt geht und ... . :(
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

... wie THW schon schrieb, gibt es u.U. auch noch andere Gründe als Geld. 8o
Aber auch in monetärer Hinsicht... glaubt irgendjemand wirklich das die Preise für Öl und Gas die nächsten 20 Jahre so bleiben? Und von wegen "darf nichts kaputt gehen" ... ich bezweifle mittlerweile stark das die heute verbauten Wärmeerzeuger die Laufzeiten ihrer Vorgänger auch nur ansatzweise erreichen. Und je komplexer die Dinger werden desto weniger wird "echt" repariert. Da ist dann Baugruppentausch angesagt, zu den bekannten Preisen :thumbsup:
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Pfälzer schrieb:
glaubt irgendjemand wirklich das die Preise für Öl und Gas die nächsten 20 Jahre so bleiben? Und von wegen "darf nichts kaputt gehen" ... ich bezweifle mittlerweile stark das die heute verbauten Wärmeerzeuger die Laufzeiten ihrer Vorgänger auch nur ansatzweise erreichen.
:thumbdown:

Es geht hier nur um den Thermosolar-Teil! 8o
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.833
Standort
dem Süden von Berlin
Pfälzer schrieb:
glaubt irgendjemand wirklich das die Preise für Öl und Gas die nächsten 20 Jahre so bleiben?
Energiepreise sind politische Preise!
Wenn reale Kosten berechnet würden..... auf allem liegen zusätzliche Abgaben und Steuern + die MWSt.
Dadurch entstehen die 10- fachen Kosten!!!
Eine Preisdiskussion ist demzufolge eine politische Diskussion, erinnere nur Grüne; der Liter Kraftstoff muss 5 DM kosten.
Es kann künftig auch eine Solarsteuer + Abgaben politisch eingeführt werden, also wer sichert das Solar in den nächsten 20 Jahren so bleibt?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.892
Wolfhaus schrieb:
Es kann künftig auch eine Solarsteuer + Abgaben politisch eingeführt werden, also wer sichert das Solar in den nächsten 20 Jahren so bleibt?
So sollte man das nicht sehen.
Aus Politischer und wirtschaftlicher Sicht kann man alles schlecht reden.
Natürlich kann man berechnen ob sich eine Solaranlage amortisiert aber dies sollte nicht der alleinige Punkt sein um sich dafür oder dagegen zu entscheiden...

Ich finde es super wenn sich die Leute eine Solaranlage montieren lassen. Egal ob sich dies lohnt oder nicht. Sondern einfach auf der Sicht des Grünen daumen. :thumbup:
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.892
Mir fällt noch was ein.

Vor etwa 8 Jahren gab es hier einen Ort wo sich jemand nieder gelassen hat und Fernwärme Produziert hat. Ein großteil dieses Dorfes haben damals ihren kessel entsorgt und sich an diese Fernwärme Leitung mit dran gehangen...

Rein von den Kosten her war die Entscheidung her eine reine plus Rechnung. 3 Jahre Später ging diese wärme produzierende Anlage Pleite und etliche Haushalte waren ohne Wärme...

Hat sich das jetzt gelohnt?

Irgendwann drehen die Poltischen Nachbarländer den gashahn zu und was bringt da die Brennwerttheme?
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
mad-mike schrieb:
Ich finde es super wenn sich die Leute eine Solaranlage montieren lassen. Egal ob sich dies lohnt oder nicht. Sondern einfach auf der Sicht des Grünen daumen.
... unnd schon einmal darüber nachgedacht, wieviel Energie eine Solaranlage in der Entwicklung, Herstellung, Errichtung und Betrieb benötigt? X/

mad-mike schrieb:
Vor etwa 8 Jahren
mad-mike schrieb:
Hat sich das jetzt gelohnt?
mad-mike schrieb:
Irgendwann drehen die Poltischen Nachbarländer den gashahn zu und was bringt da die Brennwerttheme?
Man kann doch auch später mit Solar einsteigen, falls die Enrergiepreise es rechtfertigen und es wirklich lohnt. Jetzt hat es noch etwas mit Spaßfaktor zu tun. :D
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.833
Standort
dem Süden von Berlin
mad-mike schrieb:
Natürlich kann man berechnen ob sich eine Solaranlage amortisiert aber dies sollte nicht der alleinige Punkt sein um sich dafür oder dagegen zu entscheiden...
Ich habe nichts dagegen, um das klarzustellen und wenn die Entscheidung dafür ausfällt ist das eine persönliche freie Entscheidung.
Genau so bin ich aber auch dagegen wenn was schöngeredet wird.
Für mich gibt es in diesem Land zu viele die uns sonstwas schönreden wollen und zu viele fallen darauf rein.
Wunschdenken ist für mich ein schlechter Berater.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.833
Standort
dem Süden von Berlin
mad-mike schrieb:
Irgendwann drehen die Poltischen Nachbarländer den gashahn zu und was bringt da die Brennwerttheme?
Dann sitzen wir im kalten und die Solaranlage hilft da auch nicht! Nun könnten wir ja noch unsere Wälder verheizen, dann haben wir in 1,5 Jahren kein Baum in Deutschland. Und was dann? Kohle aus? Atom aus?
Biogas wird nie reichen.
Wenn wir einen Energiespeicher hätten! Denn im Sommer reicht der Solarertrag für ein Jahr heizen.
Ich sehe das als sehr wichtige Aufgabe für Deutschland sofort und jetzt!
Wir scheitern ja schon an der Strom Energiewende durch Kleinstaaterei falsche Besteuerung und persönliche Betroffenheit.
Bei der Heizenergie handelt es sich um die 15- fache Energiemenge gegenüber dem Strombedarf.
Und wer da meint im Mittelalter ging es ja auch ohne der sollte sich mal mit den Rahmenbedingungen dieser Zeit beschäftigen. Alleine die Bevölkerung Betrug ca. nur 8 Mio. gegenüber heutigen 80 Mio. im gleichen Gebiet. Städte waren aus heutiger Sicht größere Dörfer.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

Nun lasst uns das Thema nicht zerreden. ^^

Mal anders in den Raum gefragt. Was meint ihr, was mit einer solaren Warmwassererwärmung im Jahr einzusparen geht? 200-250,-Euro realistisch?
 
Thema:

Solar für Warmwasser - lohnt es sich?

Solar für Warmwasser - lohnt es sich? - Ähnliche Themen

  • Kombipufferspeicher für WW Ofen, Solarthermie und Viessmann Heizung

    Kombipufferspeicher für WW Ofen, Solarthermie und Viessmann Heizung: Hallo Ihr Lieben, ich habe mir einen Hark-WW Kamin gekauft und bin nun auf der Suche, nach einem guten Kombipufferspeicher, an dem ich meine...
  • Solarthermie und Kamin für Heizung & Brauchwasser sinnvoll?

    Solarthermie und Kamin für Heizung & Brauchwasser sinnvoll?: Guten Tag zusammen, Ich bin zZ bei der Ausgestaltung meines Hausbauprojektes. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage nach der Heizungsart...
  • Regelung für Solarkreis - Sonnenkraft - Alternative

    Regelung für Solarkreis - Sonnenkraft - Alternative: Hallo Zusammen, ich wollte mich informieren ob es zu meiner vorhanden SKSC3 eine Alternative gibt. Wie hier zu sehen ist gibt meine Regelung...
  • Solarthermie über Fühler für Warmwasser ggf. Nachspeisen ?

    Solarthermie über Fühler für Warmwasser ggf. Nachspeisen ?: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Heizung und habe mir eine Lösung ausgedacht, die ich hier gerne mal zu Diskusion stellen möchte...
  • Pufferspeicher oder Warmwasserspeicher für Solar?

    Pufferspeicher oder Warmwasserspeicher für Solar?: Hallo, bin immer noch nicht schlüssig, was ich machen soll. Habe eine Vakuumröhrenanlage (14m²) gekauft und bin am überlegen, was besser ist zur...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben