Gbh172 14kw im Neubau

Diskutiere Gbh172 14kw im Neubau im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebes Forum. Wir haben in unserem Neubau (EFH Bj 2017, 125 qm, ohne Keller, überall FBH und ERR) folgende Heizung installiert Hybrid-Gerät...

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Hallo liebes Forum.
Wir haben in unserem Neubau (EFH Bj 2017, 125 qm, ohne Keller, überall FBH und ERR) folgende Heizung installiert
Hybrid-Gerät GBH 172 14kw mit einem 75 Liter Schichtladespeicher, Solarunterstützung mit PNRS400.
Wir sind vor einer Woche eingezogen und ich bin gerade dabei unsere Heizung bißchen einzustellen. Unsere HB meinte nur "Heizung ist eingestellt und den Rest macht der Computer"....naja...
Folgende Daten habe ich jetzt mal rausgeschrieben.

Gebäudeart: Mittel
Pumpenkennfeld: Delta P2
Pumpennachlaufzeit: 5 min
Auslegungstemperatur: 35 Grad (habe ich selber schon auf den Wert... War davor auf 45 Grad)
Max. Vorlauf: 48 Grad
Solareinfluss: Aus
Raumeinfluss:Aus
Raumtemperatur Offset: 0 K
Warmwasser: 50 grad
2.1A: 15 kw
2.1C: 2
2.2C: 0
2.3B: 10 min
2.3C: 6 K
2.4F: 1
2.5F: 0
2.7B: 0
2.9F: 3 min
2.9L: 0
2.CE: 7
2.CL: 1
3.1A: 15 kw
3.2B: 82
3.3D: 3 kw
Heizen: 22 grad
Absenken: 21 Grad
Absenkung habe ich rausgenommem.
Für Zirkulation hat der HB mir noch ein Zeitprogramm rein gemacht. Nötig?

Im RC310 lese ich jetzt unter den Monitorwerten eine Raumsoll Temp von 21 Grad..woher kommt die?
Wenn ihr mehr Daten braucht bitte um Info. Bin Neuling auf dem Gebiet da jahrelanger Mieter.

Grüße aus Oberfranken
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Sonny254 schrieb:
Wir sind vor einer Woche eingezogen und ich bin gerade dabei unsere Heizung bißchen einzustellen
Da bist du 1 Jahr zu früh dran.

Sonny254 schrieb:
Unsere HB meinte nur "Heizung ist eingestellt und den Rest macht der Computer"
Das kann schon sein. Der erfahrene HB stellt die Anlage in ersten Betriebsjahr etwas höher ein, damit die restliche Baufeuchte ( hier sprechen wir von ein paat 1000 l die noch raus müssen) besser verdunstet.
Sonny254 schrieb:
Im RC310 lese ich jetzt unter den Monitorwerten eine Raumsoll Temp von 21 Grad..woher kommt die?
Das ist eine fiktife Wunschtemperatur.
Ist dir das Haus zu kalt, stellst du eben auf 22°
Diese Temperatur hat nichts mit einer tatsächlichen Raumtemperatur zu tun.
Sonny254 schrieb:
Auslegungstemperatur: 35 Grad (habe ich selber schon auf den Wert... War davor auf 45 Grad
Das solltest du wieder auf 45 stellen - zumindest bis nächsten Winter


Welche Wasserhärte in °dH liegt vor Ort an?
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Danke für die schnelle Antwort. Die eigentliche Heizung wurde schon im Juli 2017 installiert und ist seit dem gelaufen... Dies noch zur Info.

Wir haben eine Wasserhärte von 6,0 bei uns. Ist wegen dem Schichtladespeicher oder?

Und Heizen und Absenken lasse ich so stehen? Da blick ich noch nicht so durch was man da effektiv einstellt. Heißt stelle ich die Temperatur bei HEIZEN ein oder bei AUSLEGUNGSTEMPERATUR?

[sub][/sub]
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Und ERR voll auf gedreht?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Sonny254 schrieb:
Und ERR voll auf gedreht?
Jein.

ERR voll aufdrehen und die Temperatur Heizen (21°) so weit schrittweise zurückdrehen, bis der Wohnraum gerade so ausreichend warm wird.

Zum Schluß diese Temperatur Heizen wieder um 0,5° hochstellen.
Es kann sein daß am Ende eine Temperatur Heizen von 16° eingestellt ist.........und der Wohnraum erreicht trotzdem die gewünschten 21 °
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Super vielen Dank für die rasche Antwort und Hilfe. Werde ich dann mal so vorgehen.
Für die Zirkulation mache ich so ein Zeitprogramm oder nehme ich das wieder raus?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Sonny254 schrieb:
Für die Zirkulation mache ich so ein Zeitprogramm oder nehme ich das wieder raus?
Das kannst du machen wie du willst.
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Ich habe nochmal eine Verständnisfrage. Für das Heizen habe ich keine Zeitprogramme drin und trotzdem muss ich eine Temperatur für Heizen und Absenken einstellen. Mittlerweile bin ich bei 16 Grad Heizen und 15 Grad absenken. Und den Monitorwerten ist weiterhin die Raumsolltemp 21 Grad.
Die Referenzräume sind mit aufgedrehten ERR immer noch viel zu warm... Danke

Oder muss ich auf manuellen Betrieb anstatt AUTO stellen und dort z. B. die 16 Grad einstellen?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.886
moin, Ist der rc im Raum oder inner gbh installiert?

Wie ist der auf Bau der Anlage? Ggf Mischer und / oder weiche?

Zeitprogramm muss eingestellt werden und zwar: Mo - So heizen ab 0 Uhr....

Mehr nicht
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Hi... Ist das "fertige" Hybridsystem... Da ist glaub ich ein 3 Mischer Ventil verbaut. Also eine separate Weiche ist nicht verbaut. FBH auch direkt angeschlossen.
RC direkt am GBH.
Frag mich halt wo die Raumsolltemp her kommt?

Edit: durch das Zeitprogramm Heizen ab 0 Uhr steht der Wert Raumtemperatursoll jetzt auf den 15 Grad wie unter Heizen eingeben.
Die 14 Grad absenken somit für die Katz?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.886
gut, auch keine Fernbedienung und nichts installiert?

Dann dreh mal im Ausgangs Display (des rc) nach links... Da verändert sich eine Raum soll Temperatur... Wie ist die?
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Keine FB oder Ähnliches.
Wenn ich das Rad drehe steht die Temperatur auf 15 Grad wie unter Heizen eingestellt (Auslegungstemperatur weiterhin auf 45 Grad).
Jetzt steht auch mittlerweile unter den Monitorwerten die 15 Grad Raumsolltemp und nicht mehr die 21 Grad. Wahrscheinlich durch das neue Zeitprogramm...

Andere Frage: Was ist der Menüpunkt Solareinfluss?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.886
Sonny254 schrieb:
Was ist der Menüpunkt Solareinfluss?
Damit kann man Einfluss auf die Heizkurve nehmen wenn die Sonne scheint aber sich das Heizgerät im Wintermodus befindet...

Quasi Sonne heizt das Haus auf und durch eine Sollwert Anpassung wird die Vorlauf soll Temperatur gesenkt...
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Die Heizung tut jetzt erstmal das was sie soll. Wir haben mit aufgedrehten ERRs jetzt unsere Temperatur soweit gefunden (was beim jetzigen Wetter eh schwierig ist). Vielen Dank nochmal. Ich melde mich mal im Winter wieder..

Mein WW müsste ich ja vom PNRS400 (Solar) im Sommer bekommen richtig?
 

BlackUser

Mitglied seit
05.04.2018
Beiträge
35
Hallo zusammen,

ich würde mich wegen der gleichen Gastherme hier mal anschließen...
Buderus Logamax plus GBH172-14 T75S mit Pufferspeicher Logalux PNRS400/3 und 4 Solar-Flachkollektoren

180qm Wohnfläche, ermittelter Gesamtdurchfluss der Firma: 345l/h

Wir haben aktuell ca. 22,5°C im Haus, die Thermostate sind in allen Räumen auf (Stufe 6). Von der Temperatur angenehm, allerdings könnte der Boden wärmer sein, dann würde aber denke ich wiederum die Raumtemperatur steigen.
Wäre nett wenn ihr mal über die Einstellungen schauen könntet, was geändert werden könnte oder sollte.

Vielen Dank :thumbup:



Inbetriebnahme
Anlagedaten

Fühler hydr. Weiche install. – Nein

Min. Außentemperatur – -12°C

- Dämpfung – Ja (Einstellungen Heizung)

Gebäudeart – Mittel


Kesseldaten

Pumpenkennfeld – Leistung

Pumpennachlaufzeit – 5min

Pumpenl. min. Heizl. – 80%

Pumpenl. max. Heizl. – 100%

Heizung – Ein

Heizung max. Temperatur – 55°C


Heizkreis 1

Heizkreis installiert – Kessel

Regelungsart – A. gef.

Bedieneinheit – RC310

Heizsystem – Fußb.

Absenkart – Außen

Reduzierter Betrieb unter – 1°C

Durchheizen unter – Aus

Frostschutz – Außen

Frostschutz Grenztemp. – 5°C

Sichtb. In Standardanzeige - Ja


Heizkurve einstellen

Auslegungstemperatur – 44°C

Max. Vorlauftemperatur – 48°C

Solareinfluss – Aus

Raumeinfluss – Aus

Raumtemperatur-Offset - -1K

Schnellaufheizen – Aus


Warmwassersystem I

Warmwassersyst. I installiert – Kessel

Warmwasser – 58°C

Zirkulationspumpe – Ein

- Max. Warmwassertemp. – 60°C (Einstellungen Warmwasser - Warmwassersystem I)

Warmwasser – 58°C

Einschaltverz. WW – 0s

Betriebsart Zirkulationsp. – Eigen.

Einschalthäufigkeit Zirk. – 4/h

Automat. Therm. Desinfekt. – Nein

Therm. Desinfektion Temp. 70°C


Solar

Solarsystem installiert – Ja

Drehzahlreg. Solarpumpe – PWM

Brutto-Kollektorfläche 1 – 10.0m²

Typ Kollektorfeld 1 – Flachkoll

Klimazone – 90

- Min. Drehzahl Solarpumpe – 5% (Einstellungen Solar – Solarparameter - Solarkreis)

Einschaltdiff. Solarpumpe – 10.0K

Ausschaltdiff. Solarpumpe – 5.0K

Max. Kollektortemp. – 120°C

Min. Kollektortemp. – 20°C

Vakuumröhren Pumpenk. – Nein

Südeuropafunktion – Nein


(Einstellungen Solar – Solarparameter - Speicher)

Max. Temp. Speicher 1 – 60°C

(Einstellungen Solar – Solarertrag/-optimierung)

Min. Warmwassertemp. – Aus

Solareinfl. Heizkr. 1 – Aus

Solltemp. Double-Match-F. – Aus


Diagnose – Monitorwerte – Kessel / Brenner

Max./Nom. Leistung – 15kW

Brennerstarts – 2986

Brenner Betriebsstunden – 2532h

Laufzeit Anlage – 4306h




Hauptmenü
Heizung – Temperatureinstellungen

Heizen – 22.0°C

Absenken – 21.5°C


Zeitprogramm

Art des Zeitprogramms – Niveaus

Mein Zeitprogramm 1 –
Mo. bis Fr. ab 06:00 Heizen, ab 23:00 Absenken
Sa. bis So. ab 07:00 Heizen, ab 23:45 Absenken

Sommer/Winter-Umschalt. – Temp.

Sommerbetr. ab – 21°C


Warmwasser – Temperatureinstellungen

Warmwasser – 58°C


Zeitprogramm

Betriebsart Eigen.

Mein Warmwasser-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus


Zirkulation

Betriebsart Eigen.

Einschalthäufigkeit – 4/h

Mein Zirkulations-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 09:00 aus, ab 15:00 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus


Thermische Desinfektion

Start – Man.

Temperatur – 70°C


Info - Solarertrag in kWh

Mo 22.0, Di 24.9, Mi 10.5, Do 10.8, Fr 0.0
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.886
Moin :)

Wie alt ist denn deine GBH??

BlackUser schrieb:
180qm Wohnfläche, ermittelter Gesamtdurchfluss der Firma: 345l/h
Ganz blöd gefragt: Du schriebst das der Boden wärmer sein könnte, also hast du eine Fussbodenheizung... Die zahlen sprechen aber eher für Heizkörper...

Ich komme das auf ~ 1100 l/h welche benötigt werden bei einer Fussbodenheizung..

Dann kommt dieses zustand:

BlackUser schrieb:
Brennerstarts – 2986

Brenner Betriebsstunden – 2532h
Weil:

BlackUser schrieb:
Fühler hydr. Weiche install. – Nein
Externe Pumpe mit Weiche fehlt...

100m² - 120² kann man noch so an einer GBH betreiben... 180m² niemals...

Dies wurde versucht mittels:

BlackUser schrieb:
Pumpenkennfeld – Leistung

Pumpennachlaufzeit – 5min

Pumpenl. min. Heizl. – 80%

Pumpenl. max. Heizl. – 100%
Entgegen zu wirken, aber , auch wenn die GBH pumpe schon Groß ist, so ist diese nicht für 180 m² geeignet

Ich weiss das der Hydraulische Aufbau der GBH die Anlage takten lassen muss, aber (3000 Starts auf 2500 Stunden) das wird wohl hier nicht alleine den Puffer geschuldet sein...





BlackUser schrieb:
Mein Zeitprogramm 1 –
Mo. bis Fr. ab 06:00 Heizen, ab 23:00 Absenken
Sa. bis So. ab 07:00 Heizen, ab 23:45 Absenken
Würde ich so machen:

Mo - So

Ab 0 uhr Heizen...

BlackUser schrieb:
Sommerbetr. ab – 21°C
Das empfinde ich als vieeel zu hoch... Ich stell dort erstmal immer 17 Grad ein...



BlackUser schrieb:
Mein Warmwasser-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus
Hier würde ich einstellen Warmwasser : ein...



BlackUser schrieb:
Mein Zirkulations-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 09:00 aus, ab 15:00 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus
Auch so hier. Zirkulation auf ein... Die Taktraten musst du für dich raus finden...



BlackUser schrieb:
Max. Temp. Speicher 1 – 60°C
hier würde ich mal auf das Maximum hochstellen... glaube es waren 90 Grad...
 

BlackUser

Mitglied seit
05.04.2018
Beiträge
35
mad-mike schrieb:
Moin :)

Wie alt ist denn deine GBH??
Etwa ein halbes Jahr, allerdings lief in der ersten Zeit das Estrichprogramm.


BlackUser schrieb:
180qm Wohnfläche, ermittelter Gesamtdurchfluss der Firma: 345l/h
Ganz blöd gefragt: Du schriebst das der Boden wärmer sein könnte, also hast du eine Fussbodenheizung... Die zahlen sprechen aber eher für Heizkörper...
Fussbodenheizung ist richtig. 345l/h hat die Firma in der Bestätigung des Hydraulischen Abgleichs für KfW-Effizienzhaus notiert.

Ich komme das auf ~ 1100 l/h welche benötigt werden bei einer Fussbodenheizung..

Dann kommt dieses zustand:

BlackUser schrieb:
Brennerstarts – 2986

Brenner Betriebsstunden – 2532h
Weil:

BlackUser schrieb:
Fühler hydr. Weiche install. – Nein
Externe Pumpe mit Weiche fehlt...
100m² - 120² kann man noch so an einer GBH betreiben... 180m² niemals...
Wie macht sich das denn bemerkbar? Hier (Link) steht folgendes: Es ist ein heizungsseitiger Volumenstrom bisca. 1000 l/h und ΔT = 20 K möglich. Ab 1000 l/h heizungsseitigerVolumenstrom muss eine hydraulische Weicheverwendet werden.


Hat das auch was mit der Gebäudehöhe zu tun, Link Seite 69? Wir haben EG (Heizungsraum), OG und DG.



Dies wurde versucht mittels:

BlackUser schrieb:
Pumpenkennfeld – Leistung

Pumpennachlaufzeit – 5min

Pumpenl. min. Heizl. – 80%

Pumpenl. max. Heizl. – 100%
Entgegen zu wirken, aber , auch wenn die GBH pumpe schon Groß ist, so ist diese nicht für 180 m² geeignet

Ich weiss das der Hydraulische Aufbau der GBH die Anlage takten lassen muss, aber (3000 Starts auf 2500 Stunden) das wird wohl hier nicht alleine den Puffer geschuldet sein...
Müsste unter Pumpenkennfeld normalerweise "Delta-P-geführt" 1, 2, 3 oder 4 eingestellt werden?
Hätte das Auswirkung auf die restlichen bereits eingestellten Werte?




BlackUser schrieb:
Mein Zeitprogramm 1 –
Mo. bis Fr. ab 06:00 Heizen, ab 23:00 Absenken
Sa. bis So. ab 07:00 Heizen, ab 23:45 Absenken
Würde ich so machen:
Mo - So

Ab 0 uhr Heizen...
Danke, alles angepasst. Bezieht sich der Urlaubsmodus eigentlich auf dieses Absenken, oder wie verhält sich die Heizung wenn ein Abwesenheitsdatum eingetragen wird?


BlackUser schrieb:
Sommerbetr. ab – 21°C
Das empfinde ich als vieeel zu hoch... Ich stell dort erstmal immer 17 Grad ein...


BlackUser schrieb:
Mein Warmwasser-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus
Hier würde ich einstellen Warmwasser : ein...


BlackUser schrieb:
Mein Zirkulations-Zeitpr. –
Mo. bis Fr. ab 06:30 ein, ab 09:00 aus, ab 15:00 ein, ab 23:00 aus
Sa. bis So. ab 08:00 ein, ab 23:45 aus
Auch so hier. Zirkulation auf ein... Die Taktraten musst du für dich raus finden...


BlackUser schrieb:
Max. Temp. Speicher 1 – 60°C
hier würde ich mal auf das Maximum hochstellen... glaube es waren 90 Grad...
Du meinst unter Einstellungen - Solar? Damit der Brenner nicht mehr so oft nachheizen muss? Am Wasserhahn bleibt bei gleicher Stellung trotzdem die selbe Temperatur?
 

Sonny254

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2018
Beiträge
37
Bzgl solar und dem Pufferspeicher noch eine Frage. Bedient sich Heizung und WW direkt vom Pufferspeicher oder wird z.b. das WW weiterhin über den Schichtladespeicher zur Verfügung gestellt... Heißt Pufferspeicher Solar stellt WW für Schichtladespeicher zurecht und dieser gibt es an die Verbraucher weiter?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.886
Fussbodenheizung ist richtig. 345l/h hat die Firma in der Bestätigung des Hydraulischen Abgleichs für KfW-Effizienzhaus notiert.
Wenn man also nur rein Rechnerisch von 345 l/h ausgeht, warum wurde dann die Pumpenleistung dermaßen nach oben gezogen??
Das kann nicht effektiv funktionieren. Es wird warm bei dir, aber das Heizgerät wird übermäßig oft starten, und die Temperaturen müssen auch sehr hoch eingestellt werden.



Wie macht sich das denn bemerkbar? Hier
(Link) steht folgendes: Es ist ein heizungsseitiger Volumenstrom bisca.
1000 l/h und ΔT = 20 K möglich. Ab 1000 l/h
heizungsseitigerVolumenstrom muss eine hydraulische Weicheverwendet
werden.
Heizgerät taktet und es müssen höhere Temperaturen in Richtung Fußbodenheizung geschickt werden...

Bei einem ΔT von 20K wäre es tatsächlich weniger l/h jedoch aber höhere Temperaturen,

Bei einer Fussbodenheizung rechnet man in der Regel mit einem Delta T von 5 - 10 K. Also nehme ich mal 7K an. Dann wäre es nicht mehr 345 l/h sondern 1105L/h.

Das heisst deine GBH stellt eine Errechnete Vorlauftemperatur bereit und schickt diese in die Fussboden Heizung. Einmal ist zwischen Vorlauf und Rücklauf ein Unterschied von 20 Grad, und einmal ist der Unterschied bei rund 7 Grad.

Jetzt in der Zeit wirst du nicht soviel davon mitbekommen, aber wenn es kalt wird dann wird dein Fußboden glühen aber es wird dennoch relativ kalt sein in de Wohnräume.



Hat das auch was mit der Gebäudehöhe zu tun, Link Seite 69? Wir haben EG (Heizungsraum), OG und DG.
Nein, Damit sind Druckverluste im Heizungssystem gemeint. Jeder Meter Rohr, jeder bogen, jedes Bauteil wo die Pumpe durchdrücken muss hat Druckverluste.
Bei deiner Fussbodenheizung kannst du von rund 350 - 450 Mbar. ausgehen-- 3,5 - 4,5 M...
Dann gucke mal in die Kennlinie, bei 3,5m kommst du nicht mal auf 800L/h... und bei 4,5m nicht mal auf 700L/h...


Müsste unter Pumpenkennfeld normalerweise "Delta-P-geführt" 1, 2, 3 oder 4 eingestellt werden?
Bei Heizkörpern, ja.

Bei Fussbodenheizung wäre Delta P 4 wohl zu wenig...



Bezieht sich der Urlaubsmodus eigentlich
auf dieses Absenken, oder wie verhält sich die Heizung wenn ein
Abwesenheitsdatum eingetragen wird?
Geht in die Absenkung und Warmwasser wird für einen Zeitraum deaktiviert.
Ich halte von der Funktion nicht viel, und habe mittlerweile schon einiges über Probleme nach dem Urlaub gelesen, das Warmwasser Kalt blieb...


Du meinst unter Einstellungen - Solar? Damit der Brenner nicht mehr so oft nachheizen muss? Am Wasserhahn bleibt bei gleicher Stellung trotzdem die selbe Temperatur?
Ja die Einstellung meine ich... Lass doch den Puffer voll laden wenn die Sonne die Möglichkeit bietet... Warum sollte der Puffer nicht höher wie 60 Grad geladen werden??

Das hat nichts mit Warmwasser zu tun...
 
Thema:

Gbh172 14kw im Neubau

Gbh172 14kw im Neubau - Ähnliche Themen

  • Preis OK? Detailfragen zu "Junkers Brennwert mit Kompaktmodul CPM 4/L 14kW"

    Preis OK? Detailfragen zu "Junkers Brennwert mit Kompaktmodul CPM 4/L 14kW": Guten Morgen zusammen, Meine Freundin und ich sind gerade ziemlich verzeifelt.... Die besthende Heizung hat scheinbar ein defektes Szeuergerät...
  • 27kw anstatt 14kw

    27kw anstatt 14kw: Meine vorhandene Heizung ist defekt 14kw ich habe jetzt ein Super angebot für eine mit 27kw zweibrenner Technik ist das möglich eine eigentlich...
  • Ähnliche Themen

    • Preis OK? Detailfragen zu "Junkers Brennwert mit Kompaktmodul CPM 4/L 14kW"

      Preis OK? Detailfragen zu "Junkers Brennwert mit Kompaktmodul CPM 4/L 14kW": Guten Morgen zusammen, Meine Freundin und ich sind gerade ziemlich verzeifelt.... Die besthende Heizung hat scheinbar ein defektes Szeuergerät...
    • 27kw anstatt 14kw

      27kw anstatt 14kw: Meine vorhandene Heizung ist defekt 14kw ich habe jetzt ein Super angebot für eine mit 27kw zweibrenner Technik ist das möglich eine eigentlich...

    Werbepartner

    Oben