Einbau 130mmm Hocheffizeintspumpe

Diskutiere Einbau 130mmm Hocheffizeintspumpe im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Mitglieder, möchte baldigst die alte 'Grundfos Type Alpha+ 24-40 130 wechseln, da sich diese nicht mehr regulieren lässt und sich im...

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
Hallo liebe Mitglieder,

möchte baldigst die alte 'Grundfos Type Alpha+ 24-40 130 wechseln, da sich diese nicht mehr regulieren lässt und sich im Betrieb so anhört als würde sie alle 3-4 Stufen immer wieder durchspielen (schubweise).

Nun möchte ich durch eine Wilo 4132456 ersetzen, auch wenn der Gehäuseschutz von Buderus dann nicht mehr passt.

Nun meine Fragen:

da es sich um eine 130er und nicht eine gängige 180er handelt. Kann ich diese auch später für eine andere Anlage nutzen? (bspw. mittel Adapter)

die Pumpe ist nicht immer an, sonder wird von der Heizung bei der Warmwasserbereitung (3mal täglich) und ggf. in der Nacht ausgeschaltet. Kommt die Wilo damit zurecht?

da ich den Pumpenwechsel nicht ohne das Wasser abzulassen durchführen kann... wo kann ich dies tun (s.Bild)

und zum Schluss...

was kann schif gehen, bzw.worauf ist ganz besonders zu achten?

Vielen Dank

Beste Grüße
aus dem schönen Saarland

PS: sender gern auch genauere Bilder ;)
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

tempo80 schrieb:
Kann ich diese auch später für eine andere Anlage nutzen?
Jupp
tempo80 schrieb:
Kommt die Wilo damit zurecht?
Jupp
tempo80 schrieb:
Wasser abzulassen durchführen kann... wo kann ich dies tun
An der Divikon befindlichen Thermometer (rot/blau) lassen sich um 90° drehen. Das sind Kugelabsperrventile.
Damit hast du denn die Kesselseite von der Heizungsseite getrennt. Auf Bild 1 ist unterhalb vom Rauchrohr der Entleerungshahn für die Kesselseite (Schlauch ist auch schon dran). Schlauch in Ablaufmöglichkeit mindestens unterhalb der zu demontierenden Pumpe und lass laufen.
tempo80 schrieb:
was kann schif gehen
Alles schon mal vorgekommen...wo soll man da anfangen?
tempo80 schrieb:
orauf ist ganz besonders zu achten?
Anlage ausser Betrieb nehmen....ausschalten ;)

Sanderlich anspruchsvoll ist das nicht. Wünsche gutes Gelingen.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
hi,

danke für Deine Rückantwort.

Also drehe ich den blauen und roten Rahmen der Anzeige jeweils um 90°...
In welche Richtung?

Muss ich dann noch die Heizkörper öffnen, oder hat sich das damit erledigt?

Beim Entleerungshahn kommt vom runden Druckbehälter noch so ein metallischer Schlauch.
Muss ich da irgendetwas beachten und was ist mit diesen bläulichen Schraubverschluss?

Dann später nach Montage den Gummischlauch wieder an den Wasserhahn und die Nadel für den Druch auf 1,7 bar bringen?

Sorry, aber will nichts falsch machen. :)

PS: würdet Ihr mir zu einer anderen Pumpe raten. frage auch deswegen, da die Abdeckung durch die Wilo nicht mehr passt.

danke
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

tempo80 schrieb:
Was genau sind die Divikon?
Das Bild 3 ...Pumpe, Abserrung, das ganze blau isolierte "Ding".
tempo80 schrieb:
in welche Richtung?
Probier mal...geht nur in eine Richtung.
tempo80 schrieb:
Beim Entleerungshahn kommt von hinteren runden Druckbehälter noch so ein metallisch Schlauch. Muss ich da irgendetwas beachten?
Mach mal ein Foto bitte.
tempo80 schrieb:
Und dann später nach Montage den Gummischlauch wieder an den Wasserhahn und die Nadel für den Druch auf 1,7 bar bringen?
Jopp
tempo80 schrieb:
Sorry, aber will nichts falsch machen.
Kein Problem ;)
tempo80 schrieb:
PS: würdet Ihr mir zu einer anderen Pumpe raten. frage auch deswegen, da die Abdeckung durch die Wilo nicht mehr passt.
Beide Hersteller sind Marktführer und geben sich prinzipiell nichts.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
gut,

also das rote und blaue Teil lässt sich um 90° im Uhrzeigersinn drehen.

kann ich die Heizkörper somit außer acht lassen?


Bild 1: was hat es mit dem blauen Drehverschluss auf sich?
hinten der metallische Schlauch, welcher auf Bild 2 weitergeht

Bild 3: der tote Gummischlauch vom Entleerungshahn

Bild 4: ist bezgl. des Drucks auf die rote oder schwarze Nadel zu achten

Bild 5: was hat es damit auf sich.

Bild 6: nochmals komplett dargestellt

Ist ein hydraulischer Abgleich notwendig?

es handelt sich um einen Niedertemp. Ölkessel. Installiert Dez 2005, welcher dann auch in ca 7 - 8 Jahren ernuert werden soll.
Lohnt sich da überhaupt eine neue Pumpe?

Bitte um Rat

danke
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

tempo80 schrieb:
kann ich die Heizkörper somit außer acht lassen?
Wenn Kugelhähne (rot/blau) abgesperrt...ja
tempo80 schrieb:
was hat es mit dem blauen Drehverschluss auf sich?
Das ist der KesselFüllEntleerungs-Hahn. Zzt quer zur Fussrichtung=geschlossen, wenn mit der Flussrichtung=geöffnet (gleich einem Kugelhahn).
tempo80 schrieb:
Bild 3: der tote Gummischlauch vom Entleerungshahn
Dort abnehmen und KFE-Hahn (langsam) öffnen um Kesselseite zu entleeren.
tempo80 schrieb:
Bild 4: ist bezgl. des Drucks auf die rote oder schwarze Nadel zu achten
Der schwarze ist der der den Druck anzeigt.
tempo80 schrieb:
Bild 5: was hat es damit auf sich.
Ist ein Sicherheitsorgan, was bei Druckunterschreitung den Wärmeerzeuger sperrt.
tempo80 schrieb:
Ist ein hydraulischer Abgleich notwendig?
Ja....ist aber ein anderes Thema.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
cool, danke

aber was ist nun mit dem Teil, welches am diesem metallischen Schlauch hängt (Bild 2)

welche Handwerksmaterialien werden für die Anbringung benötigt?
einfetten der Gewinde etc.?

wenn Pume angeschlossen.
1) roter Schlauch wieder an Wasserhahn
2) schwarze Nadel in grünen Bereich (1,7 - 2 bar)
3) KesselFüllEntleerungs-Hahn zudrehen
4) Kugelhähne aufsperren (90° gegen den Uhrzeigersinn)
so ungefähr?

ist ein hydraulischer Abgleich unmittelbar nach dem Pumpenwechsel erforderlich?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Das Teil, was da an der Wand hängt, ist ein Membrnausgleichgefäss(MAG) und ist für die Druckhaltung zuständig. Es gehöhrt in die Gruppe der Sicherheitsorganen. Wenn du den Begriff googelst, wird es in Wiki erklärt.

tempo80 schrieb:
welche Handwerksmaterialien werden für die Anbringung benötigt?
einfetten der Gewinde etc.?
Vorerst wird jemand benötigt der die Berechtigung hat, an elektrischen Leitungen arbeiten zu dürfen! Mit Strom muss man umzugehen wissen.
Benötigt werden zwei Zangen. Die neue Pumpe wird mit GummiDichtung ausgeliefert...Fett o. ä. hat da nichts zu suchen.
Punkte 1-4 sind etwa ok. Mögliche Luftansammlungen im Kessel, sollten über einen Entlüfter ausgeschieden werden...sprich, es kann etwas zischen.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
"Vorerst wird jemand benötigt der die Berechtigung hat, an elektrischen Leitungen arbeiten zu dürfen!"

soll heißen, dass ich als Eigentümer besser die Hände davon lassen soll und mir besser einen Elektriker bzw. Heizungsinstallateur besorge?

wieso 2 Zangen?

und wo finde ich diesen Entlüfter?

sorry meine Unwissenheit und die unendliche fragerei.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Ich möchte Dir die Fähigkeit der Reperatur nicht absprechen, aber ein Fachmann (Heizung) ist schon zu bevorzugen.

Die zweite Zange ist zum gegenhalten und der Entlüfter sollte sich am höchsten Punkt am Wärmeerzeuger sein. Wenn du die Verkleidung vom Manometer abnimmst, siehst du ihn.

Für Fragen ist dieses Forum da ;)

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
nein nein, schon gut, nur die Kundenhotline von Wilo hat gemeint, das das mit der Installation alles kein Problem wäre und auch im Handbuch gut beschrieben ist.
SInd doch auch nur 3 Phasen... oder ? was kann da schief gehen???

dieser Entlüfter, wie mach ich den sichtbar. kannst Du mir das anhand der Bilder ein wenig genauer erklären?

und dieses Membrnausgleichgefäss kann ich außer acht lassen, auch wenn das unmittelbar KFE-Hahn angeschlossen ist?

lg
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

tempo80 schrieb:
SInd doch auch nur 3 Phasen... oder ? was kann da schief gehen???
....Aua^^ Jetzt komme ich schon ein wenig ins Grübeln

Das Monometer das du fotografiert hast, ist in schwarzer Wärmedämmung. Darunter ist der (automatische)Entlüfter zu finden.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
"....Aua^^ Jetzt komme ich schon ein wenig ins Grübeln"
was hat es mit der Elektrik denn nun auf sich.

gibt es da keine Anleitung? oder stell ich mir das zu einfach vor?

s. Bild. ist das etwa dieses verkalkte Ding

Bitte um Rat
danke
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
Ich verbauer hier immer eine 180 mm Pumpe und setze ein anderes Passstück ein.

Das Originale kürzere Passstück + 180 mm Pumpe ist preiswerter als eine 130er Pumpe.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

tempo80 schrieb:
was hat es mit der Elektrik denn nun auf sich.
Eine Regel ist zum Beispiel "auf Spannungsfreiheit prüfen" (und das nicht mit einem Fasenprüfer).
Aber bevor es ins Deteil geht...eine gewisse Eigenverantwortung gehört dazu.
Es sind drei Kabel vorzufinden. Fase(L1)/schwarz, Nullleiter(N)/blau und Schutzleiter(PE)/grüngelb.

Jopp. Das verkalkte Teil ist es.

LG ThW
 

tempo80

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
52
woher bekomme ich solch ein Passstück @Hausdoc

verdammt. jetzt bekomme ich Panik bezgl. Spannungsfreiheit prüfen.
Aber dafür extra einen Heizungsbauer kommen lassen. Soll ich mir das mal im Baumarkt vor Ort erklären lassen oder gibt es eine ausführliche Anleitung (Video)?

der Heizungsbauer macht es vermutlich auch nur dann, wenn ich bei dem die Pumpe auch kaufe :(
möchte aber endlich meine AMAZON Gutscheine loswerden :)

lg

PS: und bei dem verkalkten Teil auf den Nippel drücken, bis Wasser rauskommt? oder ist das Ding wegen dem Kalk bereits unbrauchbar...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
tempo80 schrieb:
woher bekomme ich solch ein Passstück
Ich bestell es bei Buderus.
Du kannst dieses Passstück auch selbst "schitzen".. Wilo hat hier alle erdenklichen Längenausgleiche im Angebot. Hier 2 Stück zusammendrehen... et voila....
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Dein Amazon-Gutschein lässt sich sinnvoller einsetzen. Beauftrage einen Fachmann, der prüft auch nebenbei den Vordruck vom MAG.


LG ThW
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
tempo80 schrieb:
Soll ich mir das mal im Baumarkt vor Ort erklären lassen
*looooooooooooooooooooooooooooooooooooool* :D

Von wem?

Ich hab im Baumarkt noch kein Fachpersonal erlebt....

Ich würde so eine Pumpe auch nicht im Baumarkt kaufen......
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
ThW schrieb:
der prüft auch nebenbei den Vordruck vom MAG.

Das ist nicht ganz unwichtig.

Ein falscher Vordruck kann deine neue Pumpe letztlich vorzeitig sterben lassen.
 
Thema:

Einbau 130mmm Hocheffizeintspumpe

Einbau 130mmm Hocheffizeintspumpe - Ähnliche Themen

  • MAG Einbauort

    MAG Einbauort: Guten Tag Bei mir wurde jetzt eine neue Gasheizung installiert und zwar eine Vitodens 300 mit nebenstehendem WW-Speicher. Ein externes MAG wurde...
  • Laute Fliessgeräusche nach Pumpeneinbau

    Laute Fliessgeräusche nach Pumpeneinbau: Fakten: 1 FH, EG+OG, 9 Heizkörper,ständig gewartet,neue Umwälzpumpe In einen Buderus GB152 wurde eine neue Pumpe eingebaut. Diese neue Generation...
  • Brauchwasserpumpe Vortex BWO 155 SL falscher Einbau?

    Brauchwasserpumpe Vortex BWO 155 SL falscher Einbau?: Hi, erst mal einen netten guten Abend an die Runde. Seit langem wieder mal eine Frage: Auf den Bildern seht Ihr den Typ und ein Foto auf dem zu...
  • Wasserdruck steigt nach Einbau einer neuen Heizung

    Wasserdruck steigt nach Einbau einer neuen Heizung: Liebe Community, ich habe seid 1,5 Jahren eine neue Gas Brennwert Heizung, bevor diese eingebaut wurde war alles in Ordnung. Seitdem die neue...
  • MAG einbauen

    MAG einbauen: Bei mir muss in einer VCW 204 ein neues MAG eingabut werden. Mein SHK-Fachmann meines Vertrauens hat aber mit Vaillant nichts zu tun und weiss...
  • Ähnliche Themen

    • MAG Einbauort

      MAG Einbauort: Guten Tag Bei mir wurde jetzt eine neue Gasheizung installiert und zwar eine Vitodens 300 mit nebenstehendem WW-Speicher. Ein externes MAG wurde...
    • Laute Fliessgeräusche nach Pumpeneinbau

      Laute Fliessgeräusche nach Pumpeneinbau: Fakten: 1 FH, EG+OG, 9 Heizkörper,ständig gewartet,neue Umwälzpumpe In einen Buderus GB152 wurde eine neue Pumpe eingebaut. Diese neue Generation...
    • Brauchwasserpumpe Vortex BWO 155 SL falscher Einbau?

      Brauchwasserpumpe Vortex BWO 155 SL falscher Einbau?: Hi, erst mal einen netten guten Abend an die Runde. Seit langem wieder mal eine Frage: Auf den Bildern seht Ihr den Typ und ein Foto auf dem zu...
    • Wasserdruck steigt nach Einbau einer neuen Heizung

      Wasserdruck steigt nach Einbau einer neuen Heizung: Liebe Community, ich habe seid 1,5 Jahren eine neue Gas Brennwert Heizung, bevor diese eingebaut wurde war alles in Ordnung. Seitdem die neue...
    • MAG einbauen

      MAG einbauen: Bei mir muss in einer VCW 204 ein neues MAG eingabut werden. Mein SHK-Fachmann meines Vertrauens hat aber mit Vaillant nichts zu tun und weiss...

    Werbepartner

    Oben