Welche Einstellungen der Temperaturen an der GB 172 14 müssen geändert werden .

Diskutiere Welche Einstellungen der Temperaturen an der GB 172 14 müssen geändert werden . im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Seit Betrieb meiner neuen Buderus 172 14 hatte ich bei den tiefen Temperaturen keine Probleme . Sie lief nach meinen Vorstellungen . Seit den...

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Seit Betrieb meiner neuen Buderus 172 14 hatte ich bei den tiefen Temperaturen keine Probleme . Sie lief nach meinen Vorstellungen . Seit den Temperaturänderungen mit - 2 und +18 °C Schwankungen stelle ich fest , hier stimmt etwas nicht . Eine so teure Heizung und sie entspricht nicht meinen Vorstellungen . Da ich von dem FB schon über eine Woche warte , wegen Einstellung der Heizung bin ich ab heute dabei und versuche die Einstellung mit euer Hilfe voran zu treiben .

Folgende Werte sind ab Übergabe eingestellt
Auslegetemperatur 75 °C
Maximale Vorlauftemperatur 75°C
Heizen 22 °C
Absenken 17 °C
Reduzierter Betrieb 10°C
Heizkörper Vorlauf 58°C

Seit Sonntag 21 . 2 haben wir Temperaturen am Tag um die 19 °C .
Die Heizung schaltet sich bei 18 °C Außentemperatur bei Vorlauftemperatur 35 °C ab. So bleibt sie dann den ganzen Tag aus . (außer WW) das wird durch die Separate Umwälzpumpe entsprechend reguliert .
Da keine Wärme erzeugt wird kühlen sich die Zimmer allmählich ab . Für mich ist die Temperatur 20 -21 Stube zu kalt .
Heute fährt sie am Abend um 18 .3o h bei bei 9, 5 °C Außentemperatur mit 43 °C Vorlauftemperatur . Mit Abnahme der Außentemperatur erhöht sich nach und nach die Vorlauftemperatur aber das dauert .
Da die Pumpe der Therme aus ist , ist nur der Außenfühler für die Einschaltung der Heizung zuständig . oder ?
Kann mir hier mit dem Problem jemand helfen . Danke
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Welches "Problem"?? Die So/Wi-Umschaltung funktioniert doch...
Folgende Werte sind ab Übergabe eingestellt
Auslegetemperatur 75 °C
DAS ist nicht "eingestellt" - das ist VERstellt oder einfach nur "Anlage verlassen"!
 

Monte

Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
130
Die Sommer/Winter-Umstellung kannst du im normalen Menü nach deinen Bedürfnissen anpassen. Sommerbetrieb heißt dass nur warmes Wasser gemacht wird.
Wichtig ist dass der Außenfühler richtig positioniert ist.

Die Heiz und Absenktemperaturen sollte man so niedrig wie möglich einstellen um das ganze effizient zu gestalten. Das muss man ausprobieren.
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Welches "Problem"?? Die So/Wi-Umschaltung funktioniert doch...

DAS ist nicht "eingestellt" - das ist VERstellt oder einfach nur "Anlage verlassen"!
Das ist die Werkseinstellung von Buderus , mit einigen Änderungen durch den Chef der Firma bei der Einweisung . Eigentlich habe ich vertrauen zu der Firma ,

Ab 20 °C ist die So/Wi eingestellt . "20 °C nur WW
Das die Anlage entsprechend eingestellt werden muss , wissen wir beide doch . Aber wie ???
DER Einweiser der Firma wollte diese Woche kommen , ist aber zeitlich begrenzt . Eigentlich wollte ich einen Monteur von Buderus anfordern , aber die Anlage kann ich nur Anmelden , wenn die Zertifikate bei dem FB eigetroffen sind ?. Buderus hat noch keine geschickt.
Dann Schorni gib mir doch mal Angaben zu meinen angegebenen Daten . Im Service Menü kann man es doch ändern und weiter beobachten .
Warum geht die Therme nicht bei 8 °C Außen am Tage an . WW ja , Warum heizt die Therme am Morgen 7 Uhr bei 8° C Außen . Die Therme ist seit 4 45 h auf "An" gestellt .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Warum geht die Therme nicht bei 8 °C Außen am Tage an . WW ja , Warum heizt die Therme am Morgen 7 Uhr bei 8° C Außen . Die Therme ist seit 4 45 h auf "An" gestellt .
Weil die Regelung nicht mit der aktuellen Außentemperatur "arbeitet", sondern mit der gedämpften, gemittelten, verschleppten. Das läuft über so ein "Zeit-Temperatur-Integral" und soll die thermische Gebäude-Trägheit nachbilden. Das kann mWn über die "Gebäudeart leicht/mittel/schwer" konfiguriert werden, wobei ersteres für Fertighäuser, letzteres für sehr dickwandige ur-Altbauten gedacht ist. Ich fahre aber trotzdem im quasi-normal-Massiv-"mittel"-Altbau mit "leicht" weil das eher passt.
 
driver12

driver12

Mitglied seit
22.02.2021
Beiträge
16
Seit Betrieb meiner neuen Buderus 172 14 hatte ich bei den tiefen Temperaturen keine Probleme . Sie lief nach meinen Vorstellungen . Seit den Temperaturänderungen mit - 2 und +18 °C Schwankungen stelle ich fest , hier stimmt etwas nicht . Eine so teure Heizung und sie entspricht nicht meinen Vorstellungen . Da ich von dem FB schon über eine Woche warte , wegen Einstellung der Heizung bin ich ab heute dabei und versuche die Einstellung mit euer Hilfe voran zu treiben .

Folgende Werte sind ab Übergabe eingestellt
Auslegetemperatur 75 °C
Maximale Vorlauftemperatur 75°C
Heizen 22 °C
Absenken 17 °C
Reduzierter Betrieb 10°C
Heizkörper Vorlauf 58°C

Seit Sonntag 21 . 2 haben wir Temperaturen am Tag um die 19 °C .
Die Heizung schaltet sich bei 18 °C Außentemperatur bei Vorlauftemperatur 35 °C ab. So bleibt sie dann den ganzen Tag aus . (außer WW) das wird durch die Separate Umwälzpumpe entsprechend reguliert .
Da keine Wärme erzeugt wird kühlen sich die Zimmer allmählich ab . Für mich ist die Temperatur 20 -21 Stube zu kalt .
Heute fährt sie am Abend um 18 .3o h bei bei 9, 5 °C Außentemperatur mit 43 °C Vorlauftemperatur . Mit Abnahme der Außentemperatur erhöht sich nach und nach die Vorlauftemperatur aber das dauert .
Da die Pumpe der Therme aus ist , ist nur der Außenfühler für die Einschaltung der Heizung zuständig . oder ?
Kann mir hier mit dem Problem jemand helfen . Danke
Hallo frig,
Seit Betrieb meiner neuen Buderus 172 14 hatte ich bei den tiefen Temperaturen keine Probleme . Sie lief nach meinen Vorstellungen . Seit den Temperaturänderungen mit - 2 und +18 °C Schwankungen stelle ich fest , hier stimmt etwas nicht . Eine so teure Heizung und sie entspricht nicht meinen Vorstellungen . Da ich von dem FB schon über eine Woche warte , wegen Einstellung der Heizung bin ich ab heute dabei und versuche die Einstellung mit euer Hilfe voran zu treiben .

Folgende Werte sind ab Übergabe eingestellt
Auslegetemperatur 75 °C
Maximale Vorlauftemperatur 75°C
Heizen 22 °C
Absenken 17 °C
Reduzierter Betrieb 10°C
Heizkörper Vorlauf 58°C

Seit Sonntag 21 . 2 haben wir Temperaturen am Tag um die 19 °C .
Die Heizung schaltet sich bei 18 °C Außentemperatur bei Vorlauftemperatur 35 °C ab. So bleibt sie dann den ganzen Tag aus . (außer WW) das wird durch die Separate Umwälzpumpe entsprechend reguliert .
Da keine Wärme erzeugt wird kühlen sich die Zimmer allmählich ab . Für mich ist die Temperatur 20 -21 Stube zu kalt .
Heute fährt sie am Abend um 18 .3o h bei bei 9, 5 °C Außentemperatur mit 43 °C Vorlauftemperatur . Mit Abnahme der Außentemperatur erhöht sich nach und nach die Vorlauftemperatur aber das dauert .
Da die Pumpe der Therme aus ist , ist nur der Außenfühler für die Einschaltung der Heizung zuständig . oder ?
Kann mir hier mit dem Problem jemand helfen . Danke
Hallo frig,
welches Baujahr ist das Haus?
Heizkörper Vorlauf 58 wo stelle ich das ein ?
fährst du im Absenkbetrieb. Reduzierter Betrieb oder Außentemperaturschwelle?
Die Einstellung Reduzierter Betrieb ist bei mir 0.
vllt stelle ich das auch mal auf 10.

was für ein Zertifikat schickt Buderus an den Heizungsbauer?, ich habe so etwas nicht bekommen.
habe eine Buderus 182-20 seit Oktober 2020 in Betrieb .
Offensichtlich scheinen die Heizungseinbauer nicht viel Ahnung von der Technik der Geräte zu haben.
gruß driver 12
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Hallo frig,


Hallo frig,
welches Baujahr ist das Haus?
Heizkörper Vorlauf 58 wo stelle ich das ein ?
fährst du im Absenkbetrieb. Reduzierter Betrieb oder Außentemperaturschwelle?
Die Einstellung Reduzierter Betrieb ist bei mir 0.
vllt stelle ich das auch mal auf 10.

was für ein Zertifikat schickt Buderus an den Heizungsbauer?, ich habe so etwas nicht bekommen.
habe eine Buderus 182-20 seit Oktober 2020 in Betrieb .
Offensichtlich scheinen die Heizungseinbauer nicht viel Ahnung von der Technik der Geräte zu haben.
gruß driver 12
Hallo driver 12 , mein Haus ist Baujahr 2000 ,habe damals keine Bestädigung alles Energiesparhaus bekommen , weil ich das Haus an den Außenfassaden nicht gedämmt habe. Habe aber Außenwände aus 36 mm Boroton .Heiztherme war eine Vaillant 196 -Brennwertherme bis zum Schluß.
Das Haus hat die Firma mit mittel im Servicesystem eingestellt .
Mit dem Zertifikat sind die Angaben wie Herstellungsnummer , Typ usw . für das Gerät gemeint . Damit ich die Geräte bei Buderus unter Garantie anmelden kann.
Habe bei Buderus direkt angerufen , die verweisen auf den Installateur dieser Anlage zwecks Einstellung . Es gibt da auch eine Option bei Buderus wo du dir die Firmen anzeigen lassen kannst , die bei Buderus geführt sind , weil sie an Schulungen für die Geräte teilnehmen .
Wollte einen Kundendienst anfordern , aber die sind auch überlastet . Die sagten mir , keine Einstellungen im Service vornehmen . Als unwissende könnte man die Heizung abschießen.

Bis her habe ich erstmal den reduzierten Betrieb auf 10 °C gestellt , Die Nachtabsenkung geht dann bis 10 °C an .
Vorlauf wird auf der Linkenseite am Gerät eingestellt dort wo das HeizungsSymbol ist . Draufdrücken plus oder minus wählen , Nicht vergessen die OK Taste zu bestätigen . Ab Dienstag kann ich dir mehr schreiben . OK
Hast du keine Anleitung bekommen ,? Dann geh mal auf die Seite von Buderus .

Das theoretische hier von anderen ,lass es erstmal aus . Du willst doch ,wie ich , auch nur praktische Tips .
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Weil die Regelung nicht mit der aktuellen Außentemperatur "arbeitet", sondern mit der gedämpften, gemittelten, verschleppten. Das läuft über so ein "Zeit-Temperatur-Integral" und soll die thermische Gebäude-Trägheit nachbilden. Das kann mWn über die "Gebäudeart leicht/mittel/schwer" konfiguriert werden, wobei ersteres für Fertighäuser, letzteres für sehr dickwandige ur-Altbauten gedacht ist. Ich fahre aber trotzdem im quasi-normal-Massiv-"mittel"-Altbau mit "leicht" weil das eher passt.
Noch mal meine Frage , die theortischen Tips sind gut für sie ... Ich brauche praktische Angaben . Schreiben sie doch dazu , z.Bsp , wenn der Eintrag mittel steht mal auf leicht ändern und dann beobachten . Danke frig
 

Heizungsdoc

Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
247
Die 5 jahresgarantie gibt es wenn der HB ein Systempaket gekauft hat. Hat er alles einzeln gekauft dann nur 2 Jahre Garantie. Dann gibt es kein Zertifikat. Da kann aber Buderus nichts dazu sondern ist Sache vom HB. Der würde auch die Garantieunterlagen zugesendet bekommen und muss sie euch übergeben. Bei mir sind die Unterlagen immer binnen 2 Wochen da. Man hat aber Zeit da ja sowieso erst mal 2 Jahre Garantie sind.
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Das ist kein "Heizkörper(dauer)Vorlauf", sondern der ENDpunkt der Heizkurve, die sogenannte "Auslegung"= VL x bei AT y
Mit dem Endpunkt der Heizkurve ? Aber im Service Menü stehen aber Auslegetmperatur 75 ° C , Max Vorlauftemperatur 75 °C
Noch eine Frage zu theoretischen teil Buderus , wo beginnt die Heizkurve wo stelle ich den Start ein ab wann sie heizen soll .
Sind es die im Service Menü angegebenen -10° C unter Mindest Außentemperatur .
 
Zuletzt bearbeitet:

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Die 5 jahresgarantie gibt es wenn der HB ein Systempaket gekauft hat. Hat er alles einzeln gekauft dann nur 2 Jahre Garantie. Dann gibt es kein Zertifikat. Da kann aber Buderus nichts dazu sondern ist Sache vom HB. Der würde auch die Garantieunterlagen zugesendet bekommen und muss sie euch übergeben. Bei mir sind die Unterlagen immer binnen 2 Wochen da. Man hat aber Zeit da ja sowieso erst mal 2 Jahre Garantie sind.
Lt. HB habe ich 5 Jahre Garantie und habe 150Euro nach Einzahlung der Rechnung an den FB , von Buderus 150 Euro bekommen . Auch der Zuständige Fachhandel hat mir gesagt , eigentlich hätte ich das schon erhalten müssen . Aber manchmal stocken eben auch solche Dinge. Auf solche Dokumente bestehe ich , denn wenn morgen die Firma zu macht , sitze ich da und habe nichts in der Hand .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Noch mal meine Frage , die theortischen Tips sind gut für sie ... Ich brauche praktische Angaben . Schreiben sie doch dazu , z.Bsp , wenn der Eintrag mittel steht mal auf leicht ändern und dann beobachten . Danke frig
Hallooooh, Du musst schon selber mit-denken. Es IST beschrieben und DU musst entscheiden, DU weißt doch was für ein Haus DU hast - nicht ICH.
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Danke Dr Schorni , Oder wollen wir uns über den GK 61 DDR Heizungsanlage unterhalten . Mit denken .das mache ich schon , ich nehme mal an , wenn sie hier Antworten , lassen die echten Praktiker hier ,nichts von sich hören . Das ist mein Eindruck . Denn sie argumentieren anders . frig
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Das ist kein Konflikt Theorie/Praxis und was sollte das mit einer DDR-Heizungsanlage zu tun haben? DU bist vor Ort und musst denken und handeln, WIR/ICH sind hier und können Dich nur beraten und aufklären bzw das versuchen.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Mit dem Endpunkt der Heizkurve ? Aber im Service Menü stehen aber Auslegetmperatur 75 ° C , Max Vorlauftemperatur 75 °C
Die sind zufällig zahlengleich, aber getrennt einstellbar.

Noch eine Frage zu theoretischen teil Buderus , wo beginnt die Heizkurve wo stelle ich den Start ein ab wann sie heizen soll .
Sie beginnt bei der eingestellten So/Wi-Umschaltung und "endet" quasi am Auslegungspunkt - sie geht aber natürlich weiter.
Sind es die im Service Menü angegebenen -10° C unter Mindest Außentemperatur .
Die -10 sind werksseitig willkürlich festgelegt, weil Buderus die "Heizlinie" als Temperaturpaarung VL bei +10, VL bei 0 und VL bei -10 darstellt. Die "-10" IST die Außentemperatur, nicht "unter Mindest-Außentemperatur".
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Danke Schorni , ich frage mal weiter , wenn es dir nichts ausmacht . Der Grund ist ,habe den FB noch mal angesprochen , man schickt mir einen Monteur vorbei . Damit ich nicht wieder wieder als Verlassen mit der Heizung da stehe ( wie du mal geantwortet hast ) wollte ich bis dato schnell noch ein paar Tips erfahren
Folgende Werte sind ab Übergabe eingestellt
Auslegetemperatur 75 °C
Maximale Vorlauftemperatur 75°C
Heizen 22 °C
Absenken 17 °C
Reduzierter Betrieb 0°C
Sommer / Winter 20 °C
Raumtemperatur offset
Gebäude mittel
gedämpfte Außentemperatur 5°C
Dämpfung ja
Pumpennachlauf 3 min
Raumeinfluss aus
Anlage wird über Außenregelung gesteuert
Mit diesen Werten fährt sie eigentlich sehr gut , Der reduzierte Bereich wird bei 10°C Einstellung ist wirksam in der Nachtabsenkung Bei 17 °C die auch im Display angezeigt wird . Gerade in der letzte Übergangszeit begannen die Probleme , da die Heizung so ab 18°C außen sich fast 5Std ausschaltete und erst so bei 9 °C außen gegen 19 h wieder langsam einschaltete . hier liegt eigentlich das Problem . Das die Heizung bei 18h außen nicht heizt und dann erst bei auch 8°c Außen wieder selbständig startete . Bei jetzigen unter 10 °C außen gibt es dieses Problem nicht . Sie läuft auf von mir eingestellte Vorlauf 58 °C sehr gut .
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.133
Standort
immer ganz tief drin
Bei jetzigen unter 10 °C außen gibt es dieses Problem nicht . Sie läuft auf von mir eingestellte Vorlauf 58 °C sehr gut
Ne ne ne , DU "stellst" keine VL ein, diese ergibt sich aus der Heizlinie.Und 58 VL bei (? Grad ist ZU hoch, das ist sicher in Wirklichkeit nicht erforedrlich.
Wenn die Umschaltung So/Wi zu träge ist, dann nimm "Gebäudeart leicht", hab ich bei mir auch gemacht.
Ich kopier mal Deine Einstellungen und setze dahinter meine Vorschläge
Auslegetemperatur 75 °C ---- 60
Maximale Vorlauftemperatur 75°C
Heizen 22 °C --- 20
Absenken 17 °C --- 15
Reduzierter Betrieb 0°C
Sommer / Winter 20 °C ----- 15 oder 16
Raumtemperatur offset
Gebäude mittel ---- leicht
 

Heizungsdoc

Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
247
Die Dämpfung auf nein stellen. Dann ist das Problem gelöst und die Therme reagiert sofort auf die Aussentemperatur und nicht Stunden später.
 

frig

Threadstarter
Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
193
Danke , danke endlich sehe ich ein Ziel. Warte erstmal den Monteur ab , kommt wohl am Montag , nicht das es Theater gibt , weil ich im Systemservice war. Ein schönes Wochenende ...... Melde mich wieder . MfG frig
 
Thema:

Welche Einstellungen der Temperaturen an der GB 172 14 müssen geändert werden .

Welche Einstellungen der Temperaturen an der GB 172 14 müssen geändert werden . - Ähnliche Themen

  • Hochwasserschaden an Junkers ZWR 24 2kde - Welches Ersatzgerät passt? (Neu zu teuer)

    Hochwasserschaden an Junkers ZWR 24 2kde - Welches Ersatzgerät passt? (Neu zu teuer): Hallo Zusammen, durch das Hochwasser in Euskirchen ist die Heizung Junkers ZWR 24 2kde kaputt. Das Haus ist BJ 70, die Heizung wurde 1992...
  • Brauchwasserpumpe Vortex BWZ 152 oT - 79 20141 002749 ersetzen durch welche Grundfos?

    Brauchwasserpumpe Vortex BWZ 152 oT - 79 20141 002749 ersetzen durch welche Grundfos?: Hallo, nach rund 6 Jahren macht meine Vortex BWZ 152 oT (ohne Thermostat) 79 20141 -- 002749 (vorne steht auch Z 152) Geräusche beim Pumpen - so...
  • Welche Kompaktanlage Heizung/Warmwasser bei Härtegrad 28-30????

    Welche Kompaktanlage Heizung/Warmwasser bei Härtegrad 28-30????: Nachdem der Sekundär-Wärmetauscher meiner Vaillant VSC 196-150 (Baujahr 2006) ständig verkalkt, letztens bereits 4 Monate nach Einbau eines neuen...
  • Welche Einstellungen für FBH und (1) Heizkörper?

    Welche Einstellungen für FBH und (1) Heizkörper?: Hallo zusammen, ich habe schon versucht hier Antworten zu finden, aber es herrscht leichte Überforderung bei mir. Heizung ist so gar nicht mein...
  • auroMATIC 620, welche Einstellungen haben Priotität?

    auroMATIC 620, welche Einstellungen haben Priotität?: Hallo, ich habe meine Heizanalge im auroMATIC 620 auf 18 °C eingestellt. Nun habe ich in einigen Zimmern den Digitalen Thermostat auf z.B. 24 °C...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben