Heizölbeschaffungspreis drücken

Diskutiere Heizölbeschaffungspreis drücken im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich habe unsere Heizölabrechnungen von April 1986 bis August 2018 analysiert. Seit dem Jahr 2005 ist das Betanken mit Heizöl EL unverschämt teuer...

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Ich habe unsere Heizölabrechnungen von April 1986 bis August 2018 analysiert. Seit dem Jahr 2005 ist das Betanken mit Heizöl EL unverschämt teuer geworden, der einst beworbene Preisvorteil gegenüber Erdgas ist dahin! Meine Eltern nahmen es leider nicht so genau wie ich und haben daher einen Durchschnittspreis (2010 - 2018) von 68,60 € / 100l erzielt. Zum Vergleich: Von 1996 bis 2004 waren es nur 22,48 € / 100l.

SPAR-REGELN (basierend auf den letzten 10 Jahren)

1) Heizöl nur in geraden Jahren (2010, 2012, 2014, 2016, 2018, 2020) tanken, sofern der Tank groß genug ist. Auffällig: Im Jahr nach einem Börsencrash (2008, 2015) ist der Ölpreis besonders niedrig (2009, 2016). Eventuell ist nach dem nächsten Börsencrash der optimale Rhythmus auf ungrade Jahre verschoben!
2) Heizöl mitten im Kernwinter (21. Januar oder die Woche davor) bestellen. Ab 17. Dezember die Preisentwicklung im Auge behalten und bei günstigem Kursstand zuschlagen!
3) Vor der Bestellung auf CHECK24.DE die Literpreise unterschiedlicher Händler vergleichen. Gerade wenn die Preise in Bewegung sind, können die Unterschiede zwischen den Händlern einige Cent pro Liter ausmachen!
4) Statt einer festen Menge (4.500 L) immer für einen festen Betrag (2.600 €) Heizöl tanken. Wenn der Literpreis gering ist, kauft man hierdurch besonders viel Heizöl ein. Bei hohem Literpreis hingegen wird weniger getankt (Fehlmenge). Die Rest-Reichweite muss natürlich noch stimmen, d.h. der Tank muss groß genug sein.
5) Standard-Qualität genügt (Premium-Heizöl nur bei extremer Kälte im Tankraum oder bei deutlich mehr als 2 Jahren Einlagerungsdauer).
6) Immer am Monatsletzten aufschreiben, wie viele Liter noch im Tank sind und die typischen Monatsverbräuche ermitteln (Füllstandsdifferenz oder monatliche Ölbrennerlaufzeit in h * Brennerdurchsatz in L/h), um so die voraussichtliche Rest-Reichweite prognostizieren zu können.

www.heizoel24.de/heizoelpreise

Habt ihr noch mehr Tipps, wie sich die Betankungskosten optimieren lassen?

BEISPIELRECHNUNG (8.000 L Tankvolumen, durchschnittlicher Jahresverbrauch 2.250 L)
Betankung mit Heizöl EL Standard für jeweils 2.600,- € am 21. Januar 2010, 2012, 2014, 2016, 2018
21.1.2010: 4.514 L
21.1.2012: 3.039 L
21.1.2014: 3.235 L
21.1.2016: 7.382 L
21.1.2018: 4.300 L

22.470 L für 13.000,- € (5x 2.600,- €)
57,85 €/100l => 5,80 Cent pro kWh

Zum Vergleich: Erdgas kostet bei uns in der Grundversorgung 6,58 Cent pro kWh. Bei Abschluss eines 2-Jahres-Vertrages sind es 5,49 Cent pro kWh. Und der günstigste alternative Anbieter verlangt für die kWh Erdgas nur 5,03 Cent.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Heizöl mitten im Kernwinter (21. Januar) bestellen.
Nie über Feiertage.
Günstig ist es auch vor und in der Sommerurlaubssaison (da wird das Geld für den Urlaub gebraucht). Im Internet immer vorher prüfen!
Das alles verhindert aber nicht, gerade befüllt und dann fallen die Preise.
#1+#2 gelten auch für Flüssiggas.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
Moin.

Um ein paar cent zu sparen, gibt es hier sowas wie Mengen Rabatt wenn sich einige Nachbarn zusammen tuen bei einer Ölbestellung.

Weiter gibt es hier einen Händler der für etwa die Hälfte verkauft. Dieses Öl wird bei kunden anlagen abgesaugt wegen z.B. Öltank Entsorgung...

Ich habe in meinem Haus auch ""NOCH"" Öltank stehen welche zum Herbst raus kommen, und das Öl werde ich auch nicht entsorgen sondern Verkaufen.
Der Betrieb welche mit die Anlage demontiert, pumpt die Tanks leer und wird gereinigt in einen Tank meiner Wahl wieder rein gepumpt.....

Praktisch kann ich zum Kauf von Öl selber jedoch nichts sagen Da ich hier Auf Erdgas umgerüstet habe...
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Um ein paar cent zu sparen, gibt es hier sowas wie Mengen Rabatt wenn sich einige Nachbarn zusammen tuen bei einer Ölbestellung.
2.250 Liter mit 1 Entladestelle kosten bei uns heute ab 63,43 € /100 l. Bei 4.500 Litern mit 2 Entladestellen wären es 62,57 € / 100 l. Tankt man die 4.500 Liter allein, wären es 62,05 € / 100 l. Wenn man nur jedes 2. Jahr tankt, spart man also durch diese Maßnahme immerhin 2,18%. Sich mit einem Nachbarn zusammen zu tun spart hingegen nur 1,36%. Bei uns gab es immer das Problem, dass der Nachbar seinen 4.500 L Tank noch halb voll hatte während wir unseren 6.000 L Tank bereits fast leer hatten.
 

Brickleberry1

Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
11
Aktuell habe ich für 64,35€ / 100l getankt günstiger wird es wohl über den Sommer nimmer werden.

Politik spielt da halt auch eine nicht unwesentliche Rolle, sollte man auch im Auge behalten.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
Politik spielt da halt auch eine nicht unwesentliche Rolle, sollte man auch im Auge behalten.
So ist das halt !
Hat im Nahen Osten einer Schnupfen, so haben wir in Europa gleich Lungenentzündung ( bei der Preisgestaltung)

:D
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Aktuell habe ich für 64,35€ / 100l getankt günstiger wird es wohl über den Sommer nimmer werden.
Wie viele Liter waren denn noch im Tank? Wie weit wärest du damit voraussichtlich gekommen (Rest-Reichweite?) Kannst du ausschließen, dass der Tankwagen eine Reibach-Leitung hatte? Das Reibach-Heizöl wird doppelt verkauft, beim 2. Mal dann i.d.R. ohne MwSt-Berechnung. Viele Eigenheimbesitzer prüfen nicht nach, ob die tatsächlich gelieferte Menge der berechneten Menge entspricht. Wir werden voraussichtlich am 21.1.2020 Heizöl bestellen. Wenn wir Glück haben, fällt im Dezember 2019 der Preis wieder schlagartig ab. Ansonsten könnten wir noch bis zum 13.12.2020 warten - dann wäre der Tank komplett leer!
 

Brickleberry1

Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
11
Bei mir nach Tankanzeiger noch 500l.

Wie lange ich damit gekommen wäre schwer zu sagen aktuell, da Baustelle. Laut Verbrauchsrechner aber bis JAN 2020.

Also die Menge die ich bestellt habe, dafür habe ich auch den vereinbarten Preis bezahlt wenn du das meinst.
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Nein, das meine ich nicht. Bei einem Tankwagen mit (illegaler) Reibach-Leitung werden beispielsweise 3000 Liter Heizöl in Rechnung gestellt, aber es sind nur 2700 Liter in den Tank geflossen. Ein Teil der Heizölmenge, die den Zähler passiert hat (hier: 3000 Liter), wird wieder zurückgeleitet (z.B. 300 Liter). Noch nie gehört?
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Aktuell habe ich für 64,35€ / 100l getankt günstiger wird es wohl über den Sommer nimmer werden.
8.8.2019: 61,37 € / 100 Liter

Naja, hinterher ist man immer schlauer. Oder halt bis zum Dezember 2019 warten...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Heizölmenge, die den Zähler passiert hat (hier: 3000 Liter), wird wieder zurückgeleitet (z.B. 300 Liter). Noch nie gehört?
Was viele nicht wissen ist das Heizöl (Kraftstoffe auch) temperaturkompensiert auf 15 Grad berechnet, abgegeben werden. Liegt die Außentemperatur und damit die des zugefüllte Heizöl darunter, wird automatisch weniger geliefert aber die Sollmenge berechnet.
 

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358
Heizöl EL hat einen Volumenausdehnungskoeffizienten von 0,0007 pro Grad Celsius. Das bedeutet, dass je 1.000 Liter Tankvolumen und pro Grad Temperaturerhöhung sich das Volumen des Heizöls nur um 0,7 Liter vergrößert. Unsere Nylontanks haben laut Bauartzulassung eine maximal zulässige Dauerbetriebstemperatur von +30°C. Das macht dann ±60 Liter bei 5.700 Liter maximal zulässiger Füllmenge (95%) und 0°C bis +30°C Temperaturbereich. Also man kann auch Erbsen zählen...

Ach ja: Bei 20 Grad Celsius und einem Bar Luftdruck dehnt sich Heizöl rund 3,5 Mal stärker je Grad Temperaturerhöhung aus als Wasser. Benzin dehnt sich sogar fünf Mal stärker als Wasser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_1982

Threadstarter
Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
358

Merke:
Heizöl verändert mit der Temperatur sein Volumen. 1000 Liter Heizöl dehnen sich bei einem Temperaturanstieg von z.B. 15 Grad Celsius auf 25 Grad Celsius um 8,4 Liter aus.


Was denn nun, wenn wir schon beim Erbsen zählen sind? 0,7 Liter oder 0,84 Liter? Auch beim Heizwert eines Liters habe ich unterschiedliche Angaben gefunden: Bisher ging ich von 9,975 kWh pro Liter aus (Quelle: Danfoss). Bei Wikipedia hatte ich es vor etlichen Jahren mal umgerechnet und da kamen 9,8 kWh pro Liter raus. Im 480-seitigen Fachbuch TRÖl 2.1 steht etwas von 10,84 kWh pro Liter, was aber offenbar nur bei der maximal zulässigen Dichte von 860 Gramm pro Liter erreicht wird.

Tja, der Erdgaspreis bei den alternativen Anbietern ist leicht gefallen: Die Stadtwerke Flensburg bieten die kWh Erdgas für 4,69 Cent an! Heizöl kostet uns heute mindestens 61,98 Cent pro Liter (bei 4.001 bis 5.000 Liter Abnahme). Ich gehe davon aus, dass der Heizölpreis in den nächsten Wochen auf Talfahrt geht. Ansonsten wäre der Tank-leer-Tag bei uns der 1.12.2020. Solange könnten wir ausharren, dann wäre der Tank wirklich komplett leer. Kurz vorher bekommen wir Probleme wegen der vielen Sedimente im mittleren Tank. Am 31.10.2019 hatten wir noch 2.614 Liter in den 3 Einzeltanks (868 L + 868 L + 878 L @ +11°C) bei einem über die Ölbrennerlaufzeit kalkulierten Verbrauch von 2.296 Litern vom 31.10.2018 bis zum 31.10.2019. Die Durchschnittstemperatur in der BRD lag hierbei bei +10,3°C. 236 Liter Heizöl-Verbrauch entfallen auf das Warmwasser (50°C) bei einem Wassergesamtjahresverbrauch von 78 m³.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Heizölbeschaffungspreis drücken

Heizölbeschaffungspreis drücken - Ähnliche Themen

  • Vaillant VC/ vcw 206 EU HL neue Zirkulationspumpe in die Anlage reindrücken?

    Vaillant VC/ vcw 206 EU HL neue Zirkulationspumpe in die Anlage reindrücken?: Hallo zusammen es geht um die Frage ob die Vaillant Anlage VC 206 EU HL die neue Hocheffizienzpumpe in den Rücklauf installiert werden kann und...
  • Brötje Eurosparblock ESB IV 20 kW zündet erst nach drücken der Resettaste

    Brötje Eurosparblock ESB IV 20 kW zündet erst nach drücken der Resettaste: Hallo,ich habe eine Ölheizung mit einem Brötje Eurosparblock ESB IV 20 kW. Der Kessel ist 23 Jahre alt, aber die Werte sind im grünen Bereich, so...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben