Abzweig in Bestehende Leitung einbauen.

Diskutiere Abzweig in Bestehende Leitung einbauen. im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich muss die Tage in 2 Rohre ein T Stück einbauen. Die Leitung ist ca. 3,5m lang. Der Schnitt erfolgt bei 140 zu 210. Das in der paar cm...

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Hallo, ich muss die Tage in 2 Rohre ein T Stück einbauen.

Die Leitung ist ca. 3,5m lang. Der Schnitt erfolgt bei 140 zu 210.

Das in der paar cm Rohr raus müssen ist mir klar. Nur ich kann das T- Stück leider nicht ganz auf ein Rohrschieben und von dort aufs andere.

Kann ich das lange Kupferrohre sowei Biegen das ich es in die T-Muffe bekomme? Oder gibt es da ein Trick oder spezial Teile?

Es wird verpresst.

Schon mal danke.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.031
Moin. Es gibt diverse Bauteile die einen das Leben erleichtern...

Z.b. schiebemuffen. Reperatur Muffen, mit und ohne Press Ende...

Ob man diese soweit nach vorne ziehen kann, will ich so nicht beurteilen...
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Genau sowas wie schiebe muffen meinte ich. Nur mit einem abzweig. Schiebemuffe ohne Abzweig würde ich bekommen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.317
Nein, T- Stück und Schiebemuffe sind zwei verschiedene Bauteile.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Schiebemuffe hinter dem T-Stück?
Genau, das wird die Lösung sein. Anders geht es nicht. Muss die Rohre eh von durch sägen. Bzw. mit dem Dremel.

Hab die Schiebemuffen auch im Fachhandel bekommen.
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
105
Und wenn kein Wasser Abgelassen werden kann (oder darf)


Hier die für Stahlrohre...


1574360629586.png




Und hier die für Kupferrohre.....


1574360778214.png





Oder mit diesen Bauteil.... (aber hier muß das Wasser mit Abgelassen werden)

1574361050293.png



Möglichkeiten gibt es eben viele....



.
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
Schiebemuffen sind teuer.
Du brauchst bei Pressfittingen 20mm Spiel zum Einschieben (15mm), bei 2,10 am einen Ende würde ich sagen das man das locker hinbekommt, wenn man das Rohr lösen kann. Rohr aber sauber anfasen!
Wenn das Rohr DM 18 oder 22mm hat wird es schwieriger ;-)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.317
Schiebemuffen sind teuer
Wichtig ist ja überhaupt, so viel Freiraum zu haben, dass die Presszange dazwischen passt !
Nachträgliche Abzweigungen sind immer aufwändig und deshalb teuer herzustellen !Wenn keine Brandgefahr besteht, löse ich das auch wie MM in Beitrag #7.
 

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
45
Moin
Es gibt auch Kupfer Schiebemuffen , die Kosten das selbe wie normale Pressmuffen .
Das Größe Problem ist meist der Wandabstand mit der Pressbacke oder der Abstand aus der Ecke .
Wenn man das Wasser komplett raus bekommt und keine Brandgefahr herrscht ist sowas meist schneller eingelötet .
Gruß Jannik
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
3cm sind selten ein Problem (oder Du machst Dir ein bißchen Platz hinter dem Rohr), aber wie auch immer: Es ist eigentlich alles schon geschrieben.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Die Rohre liegen unter der Fußleiste in Halter. Die kann man lösen. Löten etwas blöd, PVC Boden und Tapete. Sind 15mm Rohre. Sollte mit den Backen gehen. Sonst mache ich mir in der Wand etwas Platz.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Ich werd es pressen. Das sollte kein Problem sein :)

Denke das ich es morgen mache :). Ist in einer Stunde nicht gemacht.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Erstmal fettes Danke. Die Schiebemuffen waren die Lösung.

Was mich wundert, die Fittings haben minimales Radialspiel. Ist das Normal. Dicht scheint alles zu sein. Nur kann ich die Fittinga minimal in der Pressung drehen. So aus dem Bauch raus unter 1/100mm. Es macht eben etwas klack klack.

Ist das normal? Ist mir bei normalen Verbindern noch nie aufgefallen. Alle 3 HK am 15mm Rohr werden heiß.

Leider ist es blöd was gerades in ein schiefes Bauwerk ein zu bauen.
 

Anhänge

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
105
Schön (und Fachmännisch) sieht wirklich anders aus....


1574532179540.png


Schauen Sie doch mal Ihr Foto etwas genauer an, denn dort befinden sich fast nur Senkrechte Filzschreiber Striche. Diese zeigen (Vermutlich) nur die Bauteile Montage Ausrichtung mit an. Aber es findet sich dort keine Filzschreiber Makierung, die dort eine Einstecktiefe der Verpressten Bauteile Anzeigt.

Denn dabei kann es gerade bei den CU Press Schiebemuffen dazu kommen, das die Verpressung nicht wie vom Bauteil Hersteller, so Vorgesehen, richtig erfolgt ist. Auch lässt diese Montage, eine gewisse Montage Spannung der Rücklaufleitung erahnen. Im ganzen für Ihre Hobbywerkstatt schon mal gut, aber wenn das einer unseren Mitarbeiter so Abgeliefert hätte...

Dann käme sofort die Anweisung, alles auf Null... und nach der alten Bewärten Art, mit dem Hartlöten mit Silfos 94 Hartlot, das ganze komplett neu dort Installieren. Denn was Sie dort alles an Press Formstücken so mit Verbaut haben. Nun die Alte Bewährte Verlegung Art, wäre dort nur mit sehr wenigen Löt Fittings garantiert damit Ausgekommen. Und das mit dem Löt Schweiss Hitze Problem, dafür gibt es doch die Bewährten Hitzschutz -Matten, oder Platten.

Einzig >Zitat: Was mich wundert, die Fittings haben minimales Radialspiel.< Das würde auch uns sehr Intressieren, und vielleicht Bedeutet das schon, die nächste Problemstelle (zum Beispiel mit Spannung Geräuschen, in den Heizungsrohren usw.....



Warten wir mal ab, was die anderen Fachexperten, (hier im Heizungsforum) noch dazu sagen (oder Schreiben werden)




Hier mal aus dem großen Internet, auch wo anderes werden diese CU Press Kupfer Stücke sehr gerne mit eingesetzt.


1574534224600.png



Das mal zur Informatin, mehr nicht....


.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.317
Ist das normal? Ist mir bei normalen Verbindern noch nie aufgefallen
Passen die Fittinge und die verwendete Pressbacke zueinander ? Viega Sanpress oder Profipress passen am besten mit Pressbacken mit der V Kontur zusammen. Es wird wohl mittlerweile um die 300 verschiedenen Pressbacken am Markt geben.
Wartung und Pflege sind bei Presszangen ein großes Thema. Eine jährliche Inspektion nach Herstellervorgaben sollte unbedingt durchgeführt und dokumentiert werden.
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
Schön (und Fachmännisch) sieht wirklich anders aus...
Das gibt's doch nicht. Das ist doch jetzt nur Spaß, oder?!
Da bin ich mal gespannt was denn bei so einer nachträglichen Lösung der 'Fachmann' da gemacht hätte.

Spannungen? Pff ... ist Kupfer, einmal drücken und gut ist. Weniger Fittinge? Zeigen! Ich hätte mir rechts einen 90° Bogen gespart, aber total egal. Lerne gerne dazu.

Leichtes Spiel? Liegt vermutlich an der Pressbacke (was für eine hast Du und was für eine Presse?) oder am Gerät. Ist das zwangsgeführt, hat das wirklich durchgedrückt?
Dichten tut der O-Ring, ich würde mir da keine Sorgen machen. Ist halt auch 'nur' Kupfer, Du brauchst an einer Pressung nur leicht drehen, dann bekommst die Spiel. Deswegen ist wichtig, das alles genau passt und man das dann abpresst. Du hast vermutlich mit den Strichen die Stellung der Fittinge/Rohre zueinander gekennzeichnet, da reichen minimale Abweichungen und es passt nicht mehr 100%ig. Halten tut es trotzdem.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Backen V- Profil. Hersteller REMS. Alter April 2019 neu gekauft. wird sehr wenig benutzt. Hab das alles zusammen gesteckt und makiert. Weil man nicht überall im eingebauten Zustand dran kommt.

Alles zusammen gesteckt und einen senkrechten Strich. Damit ist die Einstecktiefe auch markiert.

Seit das so verbaut ist, knacken die Heizungsrohre nicht mehr. Die liegen eh in Wellenform in den Fußleisten hab das so angepasst. Wenn ich den Rücklauf abschraube, dann hängt er direkt am Anschluß ohne Spannung.

Das passt sehr sehr gut.
 
Thema:

Abzweig in Bestehende Leitung einbauen.

Abzweig in Bestehende Leitung einbauen. - Ähnliche Themen

  • Bestehenden Wasserkreislauf mit Vollschutzmittel auffüllen?

    Bestehenden Wasserkreislauf mit Vollschutzmittel auffüllen?: Hallo zusammen, unsere Heizung wurde vom Vorbesitzer in den letzten Jahren offenbar immer einfach mit Leitungswasser aufgefüllt. Was bei...
  • Warmwasserbereitung in bestehende Heizungsanlage installieren

    Warmwasserbereitung in bestehende Heizungsanlage installieren: Hallo liebe Leute, ich möchte bei einer bestehenden Heizungsanlage eine Warmwasserbereitung anbauen nach unten stehendem Schema. Die...
  • Umbau von bestehenden Heizkörpern auf Fussbodenheizung mit Regelung

    Umbau von bestehenden Heizkörpern auf Fussbodenheizung mit Regelung: Hallo liebe Heizungsforum-Gemeinde, ich bin neu hier und brauche bitte eure Hilfe, da ich leider keine Installationsfirma bekomme die mir mein...
  • CTB Heizung an der Abzweigdose richtig anschli

    CTB Heizung an der Abzweigdose richtig anschli: Hallo zusammen, ich bin dabei die Elektrik bei uns im Keller komplett neu zu machen. Nun bin ich an der Heizung angelangt. Wie auf dem Foto zu...
  • Zonenventil für Abzweigung

    Zonenventil für Abzweigung: Hallo, ich muss an einer bestehenden Heizungsverteilung eine weitere Zone anschließen. Rohre liegen, Problem ist, dass die meisten Ventile (A /...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben