Neue Brennwertheizung Viessmann - Weishaupt

Diskutiere Neue Brennwertheizung Viessmann - Weishaupt im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Zusammen, bei uns steht eine Austausch der Heizung an. Eckdaten: 160 qm Heizfläche, Baujahr des Hauses: 1980, Dach nachträglich gedämmt...

Sa_scha

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
3
Hallo Zusammen,


bei uns steht eine Austausch der Heizung an.

Eckdaten: 160 qm Heizfläche, Baujahr des Hauses: 1980, Dach nachträglich gedämmt, aktuelle Heizung Elco Atmo 16, Bj 1996 mit 200 l WW Speicher, jährlicher Gasvervrauch ca. 29.000 kWh.

Jetzt liegen mir Angebote über eine Vitodens 222 f mit 100 l Schichtladespeicher und eine Weishaupt WTC-GW 15 mit separatem 140 L WW Speicher vom gleichen HB vor. Der HB bevorzugt Weishaupt, die jedoch 1.500 Euro teurer ist. Obwohl er aber auch sagt, dass die Viessmann keine „schlechte“ Heizung ist.

Ich tendiere aus Kostengründen zu der Viessmannheizung, habe aber im Netz gelesen, dass viele Probleme mit Ausfällen haben. Jetzt ist es ja mit den Aussagen im Internet immer so eine Sache. Diejenigen, die unzufrieden sind, machen ihrem Ärger Luft und schreiben eine schlechte Bewertung und diejenigen die zufrieden sind, schreiben eher keine positive Bewertung.

Da ich natürlich nicht in eine unzuverlässige Heizung über die nächsten Jahre investieren möchte und damit am falschen Ende gespart habe, würde ich mich freuen, wenn Ihr Eure Einschätzung zu den beiden Alternativen und bestenfalls auch positive Erfahrungen mit der einen oder anderen Heizung mitteilen könntet.

Vielen Dank
Sascha
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
31.463
Welche Wasserhärte in ° dH liegt vor Ort an?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.887
Standort
immer ganz tief drin
Das RICHTIGE Vergleichsgerät ist ebenfalls eine Weishaupt 15kW aber mit ebenso Schicht-Lade-Speicher. Die VI 222 ist nur zweitklassig, da höherer unterer Modulationsbereich -> mehr Takten. :thumbdown:
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
Dann nimm das Weishaupt Gerät ! Bessere Qualität kannst du kaum bekommen.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
4.619
Jetzt liegen mir Angebote über eine Vitodens 222 f mit 100 l Schichtladespeicher und eine Weishaupt WTC-GW 15 mit separatem 140 L WW Speicher vom gleichen HB vor.
Diese beiden sind technisch von den Leistungsdaten (Mindestleistung) her nicht vergleichbar. Hier müsste man den Vitodens 333-F für einen Vergleich heranziehen, der aber deutlich teurer ist. Und mit dem 333-F hat man nach meiner Meinung das modernere und bessere Gerät. Aber hier hat wohl jeder seine Vorlieben. Und mehr als Vorlieben können es eigentlich nicht sein, weil keiner in der Lage ist, die Qualität bzw. Qualitätsunterschiede zum Zeitpunkt des Kaufs belastbar zu bewerten. Vielmehr sollte man davon ausgehen, dass sich die Preminumhersteller bzw. die Premiumgeräte der diversen Hersteller nichts geben.

Wichtig ist, dass man sich auch mal mit den Unterschieden zwischen den Geräten befasst. Und der wesentlich technische Unterschied liegt hier beim Heizungswärmetauscher. Weishaupt hat einen quasi Gegenstrom-Wärmetauscher aus Alu-Si, Viessmann einen Radial-Wärmetauscher aus Edelstahl.
Weiterer Unterschied: Weishaupt gibt keine vernünftige Garantie auf das Gerät (nur 10 Jahre Wärmetauscher), Viessmann dagegen 5 Jahre sowie 10 Jahre auf den Wärmetauscher.

Ich tendiere aus Kostengründen zu der Viessmannheizung, habe aber im Netz gelesen, dass viele Probleme mit Ausfällen haben.
Alles, was man da findet, ist irrelevant, weil es sich auf die alte Geräte-Generationen bezieht. Viessmann hat den Vitodens 2019 (3xx-Serie) und 2020 (2xx-Serie) komplett überarbeitet; andere Komponenten, andere Regelung. Vorteil oder Nachteil: zu den neuen Vitodens gibt es noch nicht viele Erfahrungsberichte.
Darüber hinaus findet man naturgemäß mehr zu Viessmann im Vergleich zu Weishaupt, weil Weishaupt ein kleiner Hersteller ist, der nur einen Bruchteil der Thermen verkauft, die Viessmann verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
weil keiner in der Lage ist, die Qualität bzw. Qualitätsunterschiede zum Zeitpunkt des Kaufs belastbar zu bewerten. Vielmehr sollte man davon ausgehen, dass sich die Preminumhersteller bzw. die Premiumgeräte der diversen Hersteller nichts geben.
Natürlich, alleine schon aus der Erfahrung heraus. Die Vitodens-Baureihe gibt es schließlich seit 1999 und meiner Meinung nach sind die Generation für Generation schlechter anstatt besser geworden. Da wird mehr Wert auf Quantität wie Qualität gelegt. Deshalb sind Viessmann Produkte bei meinen Arbeitgebern in die zweite Reihe gerückt. @KarlZei : Bevor hier ein : ABER kommt, nur mein Hinweis : Ich arbeite und verarbeite Viessmann Produkte seit 1981 regelmäßig. Ein Urteil als Praktiker kann ich mir erlauben !

Weiterer Unterschied: Weishaupt gibt keine vernünftige Garantie auf das Gerät (nur 10 Jahre Wärmetauscher), Viessmann dagegen 5 Jahre sowie 10 Jahre auf den Wärmetauscher.
Weishaupt braucht solche Knebel Garantiebedingungen nicht ! Die produzieren eben die bessere Qualität !

Alles, was man da findet, ist irrelevant, weil es sich auf die alte Geräte-Generationen bezieht. Viessmann hat den Vitodens 2019 (3xx-Serie) und 2020 (2xx-Serie) komplett überarbeitet; andere Komponenten, andere Regelung. Vorteil oder Nachteil: zu den neuen Vitodens gibt es noch nicht viele Erfahrungsberichte.
Genau ! Neu heißt nicht unbedingt besser !

Darüber hinaus findet man naturgemäß mehr zu Viessmann im Vergleich zu Weishaupt, weil Weishaupt ein kleiner Hersteller ist, der nur einen Bruchteil der Thermen verkauft, die Viessmann verkauft
Und das ist auch gut so ! Da wird man noch als Kunde Heizungsbauer behandelt und nicht nur nach Umsatzzahlen ein genummert !
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
4.619
Beide Hersteller haben ihre Arbeitsfelder.
Ja, unter anderem Brennwert-Thermen ;-)
Aber Weishaupt als "klein" zu betieteln .... :D:D:D
... ist im Vergleich mit anderen Herstellern angebracht. Aber das hatten wird doch schon mal?!?
Schau Dir mal bei Gelegenheit die Umsätze, Produktionszahlen (Thermen), Händler-/Servicenetz usw. im Vergleich zu den großen Herstellern, wie z.B. Bosch, Viessmann, Vaillant, an. Wenn ich mich richtig erinnere, liegt Weishaupt bei 'kleinen' Heizungen bei einem Marktanteil von knapp 6% in 2019.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
... ist im Vergleich mit anderen Herstellern angebracht. Aber das hatten wird doch schon mal?!?
Schau Dir mal bei Gelegenheit die Umsätze, Produktionszahlen (Thermen), Händler-/Servicenetz usw. im Vergleich zu den großen Herstellern, wie z.B. Bosch, Viessmann, Vaillant, an. Wenn ich mich richtig erinnere, liegt Weishaupt bei 'kleinen' Heizungen bei einem Marktanteil von knapp 6% in 2019
Nehmen sie doch einfach mal Ihre von Viessmann geförderte Brille ab ! In allen Belangen ist für mich da Weishaupt "erster Sieger". Händler sind nur Internet Ganoven und Service ist bei Viessmann schon lange ein Fremdwort geworden. Ein lästiger Betriebszweig bei denen keiner mehr arbeiten möchte.
Dem Marktanteil von 6% stehen mindestens 106% Service gegenüber ! Und das ist für das Handwerk und seinen Kunden eindeutig der bessere Weg !
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.887
Standort
immer ganz tief drin
Tja, etwas GUTES ist meist schon immer auch stets etwas "Seltenes" gewesen. Mag Weishaupt im Gesamten "kleiner" als die ganz Großen erscheinen, so sollte man nicht vergessen, dass vor dem Aufkommen von Kessel-Brenner-Units "die ganz Großen" ohne die Brenner aus Schwendi ganz schön groß aufgeschmissen gewesen wären. Oder gibts kesselhersteller-eigene Brenner jenseits der 500-1000kW ? DA vertraut man auch lieber auf den Spezialisten, sein know-how und seinen Service.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
Oder gibts kesselhersteller-eigene Brenner jenseits der 500-1000kW ? DA vertraut man auch lieber auf den Spezialisten, sein know-how und seinen Service.
Da ist VW eine gute Verbindung. Viessmann Mittel- und Großkessel und Weishaupt Brenner der Baureihe Monarch und Baureihe WK.
Eine Sonderstellung nehmen Weishaupt Brenner in der Schifffahrt und im Offshore Bereich ein.
 

Sa_scha

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
3
Hallo Zusammen,

zunächst vielen Dank für die zahlreichen und schnellen Antworten.
Ich habe bis jetzt unter anderem erkannt dass ich das Weishaupt-Gerät mit einer Viessmann 300 Serie vergleichen muss, um nicht "Äpfel mit Birnen" zu vergleichen. Dann wäre ich natürlich sofort in der höheren Preisklasse.

Für mich ist die Zuverlässigkeit sehr wichtig (Für wen auch nicht :) ). D.h. wie ist denn Eure Erfahrung mit Ausfällen bei den einzelnen Herstellern und speziell auch bei dem Viessmann 222 f Gerät? Gibt es bei Viessmann oder Weishaupt tendenziell mehr Ausfälle, die eine Reparatur nötig machen und/oder ist bei einem Hersteller öfter der Werkskundendienst erforderlich, weil die Fehler zu komplex oder in den "Tiefen" der Elektronik liegen?

Viele Grüße
Sascha
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
Für mich ist die Zuverlässigkeit sehr wichtig
Ein Montagsprodukt kann man immer und überall erwischen, das ist aber nicht die Regel. Ich mache nun über 30 Jahre Kundendienst an Öl- und Gasgeräten speziell der Marken Viessmann und Weishaupt. Und seit 2013 auch Weishaupt Kessel und Wandgeräte. Ganz klare Aussage meinerseits aus der Erfahrung :
Weishaupt ist eindeutig die bessere Wahl !
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
4.619
Für mich ist die Zuverlässigkeit sehr wichtig (Für wen auch nicht :) ).
Da hilft auch eine gute Garantie.
D.h. wie ist denn Eure Erfahrung mit Ausfällen bei den einzelnen Herstellern und speziell auch bei dem Viessmann 222 f Gerät?
Der 222-F ist, siehe oben, erst ein paar Monate auf dem Markt. Man kann noch keine Aussage zu Ausfällen machen. Und es ist unseriös, von alten Geräten auf technisch neue zu schließen. Selbst bei seit Jahren auf den ersten Blick unveränderten Geräten kann schon morgen eine kleine Veränderung durch den Hersteller zu vermehrten Ausfällen führen. Aber fast schon wichtiger: Viele kritische Komponenten produzieren die Heizungshersteller überhaupt nicht selbst. Die kaufen Pumpen, Gebläse, usw. von den gleichen anderen Herstellern wie Pabst, Grundfos, Wilo usw. zu. Letztlich bestimmt somit (auch) die Qualität der Zulieferteile die Lebensdauer. Aber bestimmt bekommt Weishaupt nur die besten Teile und Viessmann nur Schrott von den Zulieferern ;-)
und/oder ist bei einem Hersteller öfter der Werkskundendienst erforderlich, weil die Fehler zu komplex oder in den "Tiefen" der Elektronik liegen?
Das ist doch bei allen Herstellern gleich. Wenn Heizungsbauer an seine Grenzen stößt (IMO leider viel zu häufig), ruft er den Werkskundendienst und der tauscht dann häufig Teile ;-)
Apropos Teile. Die sollte man auch berücksichtigen. Zum einen halten Hersteller nicht beliebig lang Teile vor. Je neuer die Technik der Therme ist bzw. je weniger lange ein Modellwechsel zurück liegt, desto länger hat man potentiell Ersatzteile. Und zum anderen spielt auch eine Rolle, wie die Hersteller ihre Produkte bezüglich der Ersatzteile auslegen. So hat z.B. Viessmann mit der neuen Vitodens-Gerätegeneration die Ersatzteile deutlich reduziert (Werbung: 50%), weil bei vielen Geräte jetzt viele identische Teile genutzt werden.

Keine Illusionen machen: es bleibt immer ein Risiko und es ist auch irgendwie Glücksache, ein gutes langlebiges Gerät zu bekommen. Aber zumindest hast Du selbst Einfluss auf die Lebensdauer: Je besser die Therme dimensioniert, eingestellt, betrieben und gewartet wird, desto besser läuft sie und desto länger hält sie potenziell.

Noch ein Apropos, Wartung: Weishaupt fordert eine jährliche Wartung, Viessmann nur alle 2 Jahre. Aber Achtung: zum Erhalt der 5-Jahres-Garantie muss man auch bei Viessmann jährlich warten lassen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
Da hilft auch eine gute Garantie
Viessmann Brille absetzen hilft !

Viele kritische Komponenten produzieren die Heizungshersteller überhaupt nicht selbst. Die kaufen Pumpen, Gebläse, usw. von den gleichen anderen Herstellern wie Pabst, Grundfos, Wilo usw. zu. Letztlich bestimmt somit (auch) die Qualität der Zulieferteile die Lebensdauer. Aber bestimmt bekommt Weishaupt nur die besten Teile und Viessmann nur Schrott von den Zulieferern ;-)
Genau ! alles eine Frage des Einkaufs. Wer Qualität bestellt ,bekommt diese auch geliefert ! Das hat jeder Hersteller so selbst in seinen Händen. Weishaupt legt schon seit einigen Jahren die Lebensdauer seiner Komponenten öffentlich in den Manuals aus. Diese Auslegungslebensdauer hat aber absolut nichts mit irgendwelchen Versprechen zu tun. Bei Weishaupt wird eben deutlich mehr Wert auf Qualität gelegt wie bei Viessmann, das ist mal ein Fakt, der nicht weg zu diskutieren ist.

Noch ein Apropos, Wartung: Weishaupt fordert eine jährliche Wartung, Viessmann nur alle 2 Jahre. Aber Achtung: zum Erhalt der 5-Jahres-Garantie muss man auch bei Viessmann jährlich warten lassen.
Ja, wie es so die TRGI (Technische Regeln Gas Installation) eigentlich auch vorsieht. Entweder 1 Jahr oder nach Herstellervorgaben. Und weil bei Viessmann es zum guten Ton einer fünfjährigen Garantie gehört, muss man sich als deren Kunde solch einer Knebel-Garantiebedingung unterwerfen.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
4.619
Weishaupt legt schon seit einigen Jahren die Lebensdauer seiner Komponenten öffentlich in den Manuals aus.
Nicht "Lebensdauer seiner Komponenten", sondern nur die Lebensdauer von ganz wenigen Bauteilen. Bei o.a. Therme sind es offensichtlich nur 5 (fünf) Bauteile: 3 Dichtungen, Geräte-Elektronik und Gaskombiventil. Toll. Und die Auslegungslebensdauer beträgt nur 10 Jahre. Dann sollten man die Teile gemäß Weishaupt austauschen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.406
Thema:

Neue Brennwertheizung Viessmann - Weishaupt

Neue Brennwertheizung Viessmann - Weishaupt - Ähnliche Themen

  • Neue Heizung - hoher Verbrauch

    Neue Heizung - hoher Verbrauch: Heizung neu seit Anfang September 2021. In der Vergangenheit haben wir ca 3000l Heizöl verbraucht. Seit Sept. 2021 bis Anfang Mai 22 ca 3000qm...
  • Heizkosten senken durch neue Brennwertheizung sinnvoll?

    Heizkosten senken durch neue Brennwertheizung sinnvoll?: Guten Tag, meine Großeltern wohnen in einem älteren Einfamilienhaus. Bedingt durch die Anordnung der Räume wird sowohl das Erdgeschoss als auch...
  • Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.

    Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.: Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen. Nun wurde vor ein paar Tagen, 2021, die Feuerstättenschau durchgeführt! Obwohl...
  • Neue Gas Brennwertheizung mit Intranet

    Neue Gas Brennwertheizung mit Intranet: Hallo, möchte meine bj 88 Ölheizung gegen eine Gas Brennwert Heizung ersetzen. Gasanschluss ist vorhanden. Als IT Fachmann möchte ich die Heizun...
  • Brötje SOB 22 C Öl Brennwertheizung,nach 10 Monaten neuer Brenner, nach 5,5 Jahren Kessel( Tiefspeic

    Brötje SOB 22 C Öl Brennwertheizung,nach 10 Monaten neuer Brenner, nach 5,5 Jahren Kessel( Tiefspeic: Hallo, bin neu, hoffe alles kommt gut an, habe noch keine Erfahrungen mit Foren gemacht Habe meine Brötje SOB 22 C Öl-Brennwertheizung Ende Febr...
  • Ähnliche Themen

    Oben