Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank

Diskutiere Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Guten Abend zusammen, hat hier jemand Erfahrungen bzgl. Übernahme eines Flüssiggas-Tanks aus einem Vertragsverhältnis, bzw. Kauf eines eigenen...

Weisswurst

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2012
Beiträge
68
Guten Abend zusammen,

hat hier jemand Erfahrungen bzgl. Übernahme eines Flüssiggas-Tanks aus einem Vertragsverhältnis, bzw. Kauf eines eigenen Tanks?

Konkret geht es um folgende Punkte:
- Hat schon jemand einen Vertragstank vom bisherigen Anbieter zum Restwert übernommen?
- Wenn ja, zu welchen Konditionen (Größe und Alter des Tanks, ober- oder unterirdisch, Preis, usw.)
- Wenn nein, was hat der Austausch des Tanks gekostet (inkl. aller Kosten wie z.B. Rücktransport des alten Tanks, neuer Tank, Anschluss, Erdarbeiten bei unterirdischem Tank, usw.)

Grüße
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Wir hatten eine ähnliche Situation.

Miettank war 10 Jahre alt.
Da wir in deren augen zuwenig Gas abgenommen haben, wurde die Tankmiete erhöht- ein Grund umzudenken.

Vorschlag war den Tank abzulösen. Hier herrscht seitens der Tankvermieter aber ein Realitätsverlust. Ich glaub 1500€ wollte man für den alten Tank.

Von einem fairen und seriösen Gaslieferanten bekamen wir das Angebot für einen fabrikneuen 1,2 to Erdtank für 2000€ inkl Lieferung bis Grundstück + Erstüberprüfung . Der Tank ist somit unser Eigentum.

Hinzu kamen ca 300€ für Bagger + 5 m³ Grubensand + 200€ für Autokran ( der Tank musste übers Haus und Stromleitung gehoben werden) .

Gasleitung verlegen + Umschluß geschah durch mich.
Der Gasdruckregler wird vom Miettank auf den neunen Eigentumstank umgesetzt.


Der Alte Tank wurde bis zum letzten Tropfen genutzt. Danach zur Abholung gemeldet. Die Abholung geschieht (logischerweise) kostenlos durch den alten Gasversorger. Der Tank muss nur abgeklemmt sein .
Bei uns war das beauftragte Transportunternehmen mit LKW + Ladekran sogar ziemlich pünktlich beim vereinbarten Termin. Binnen 10 Minuten war der alte Tank weg. Fotos vom alten Tank gemacht und die Abholung quittiert - fertig.
Der neue Tank war zu diesem Zeitpunkt bereits durch den neuen Gaslieferanten befüllt worden. Die Rechnung musste erst beim Umschluß beglichen werden.

Einen alten Tank übernehmen würde ich somit keinesfalls übernehmen.


Dieser Gaslieferant beliefert auch deine Gegend. Ich kann dir gern die Kontaktdaten dazu geben.
 

Weisswurst

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2012
Beiträge
68
Hausdoc schrieb:
Da wir in deren augen zuwenig Gas abgenommen haben, wurde die Tankmiete erhöht- ein Grund umzudenken.
War das die offizielle Begründung??
Vorschlag war den Tank abzulösen. Hier herrscht seitens der Tankvermieter aber ein Realitätsverlust. Ich glaub 1500€ wollte man für den alten Tank.
Da hattet ihr mir aber was voraus. Mein Versorger will den Tank grundsätzlich nicht rausrücken.....
Von einem fairen und seriösen Gaslieferanten bekamen wir das Angebot für einen fabrikneuen 1,2 to Erdtank für 2000€ inkl Lieferung bis Grundstück + Erstüberprüfung .
Hinzu kamen ca 300€ für Bagger + 5 m³ Grubensand + 200€ für Autokran ( der Tank musste übers Haus und Stromleitung gehoben werden) .
Gasleitung verlegen + Umschluß geschah durch mich.
Der Gasdruckregler wird vom Miettank auf den neunen Eigentumstank umgesetzt.
Vielen Dank, das sind schon mal einige Hausnummern.
Der Alte Tank wurde bis zum letzten Tropfen genutzt. Danach zur Abholung gemeldet. Die Abholunggeschieht (logischerweise) kostenlos durch den alten Gasversorger. Der Tank muss nur abgeklemmt sein .
Und da gehts schon los. So logisch ist das nämlich leider nicht. In den mir bekannten Knebelverträgen ist immer der Kunde derjenige der die sog. Rückholkosten zu tragen hat. Wie kann man eigentlich sicherstellen daß der Tank unversehrt ist, und daß nicht nach ein paar Wochen ein netter Brief des Ex-Versorgers kommt, daß der Tank beschädigt ist und man die Kosten zu tragen hat?
Bei uns war das beauftragte Transportunternehmen mit LKW + Ladekran sogar ziemlich pünktlich beim vereinbarten Termin. Binnen 10 Minuten war der alte Tank weg. Fotos vom alten Tank gemacht und die Abholung quittiert - fertig.
Der neue Tank war zu diesem Zeitpunkt bereits durch den neuen Gaslieferanten befüllt worden. Die Rechnung musste erst beim Umschluß beglichen werden.

Einen alten Tank übernehmen würde ich somit keinesfalls übernehmen.
Wäre mir persönlich ehrlich gesagt lieber, da ich mir die Erdarbeiten gern ersparen würde. Sollte es aber nicht anders gehen, beiß ich eben in den sauren Apfel. Hast Du hierfür ein x-beliebiges Bagger-Unternehmen beauftragt? Wenn der Tank beschädigt wird, hat man ja ein Problem.......
Dieser Gaslieferant beliefert auch deine Gegend. Ich kann dir gern die Kontaktdaten dazu geben.
Danke, sehr gern! Ich hab auch schon Kontakt zu nem freien Händler, die Daten kann ich Dir bei Bedarf dann auch geben. Am Besten per PN........

Grüße
 

Weisswurst

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2012
Beiträge
68
Guten Abend zusammen,

Thema ist erledigt, der Versorger hat den Tank nun doch verkauft.
Sollte jemand ähnliches vorhaben und Tipps benötigen, einfach melden.

Grüße
 

icke

Mitglied seit
04.03.2011
Beiträge
7
Danke für die Mitteilung ;)
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Übernahme Tank

Hallo zusammen,

habe jetzt ein Haus Gekauft und war vorher in dem Haus in Miete.
Jetzt nach dem Kauf soll ich einen Überlassungsvertrag Unterschreiben in dem ich 5 Jahre Verpflichtet bin Gas von dem Anbieter zu Zahlen.
Wenn ich den Tank nicht nutze, soll ich Ihn ausgraben und zu der 150 km entfernte Firma bringen, nach dem ich natürlich das Gas Fachmännisch aus dem Tank entleert habe.
Laut Neu Vertrag entstehen Wartungsgebühren von Jährlich ca 120 € und das Gas ist 15 bis 20 Cent teurer als bei Privatanbieter.
Im Grundbuch steht nichts vom Notar aufgeführt,das ich ein Gastank Übernehme,Kaufe oder das Überhaupt mit Gas Geheizt wird.
Es sind auch keine Eintragungen von §97 BGB oder §929 BGB.

Ich habe den Vertrag noch nicht Unterschrieben, habe aber schon einen Anruf bekommen das sie mir eine Mahnung schon geschrieben haben und soll den Vertrag heut noch zurück senden.
Dieser Brief war nur ein Erinnerung von der Firma nicht eine Mahnung

Wie ist die Beste Vorgehensweise das ich den Tank Übernehmen kann, da ich noch 40% im Tank habe und kein Geld zu Verschenken habe?


Üben eure Mithilfe bin ich jetzt schon Dankbar.

MfG Ulm1977
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Keine Panik.

Teil dem Gasanbieter mit, daß du neuer Eigentümer der Liegenschaft bist.
Nenne eine Frist, wann der Tank verbindlich entleert und abzuholen ist..
Da ganze stellst du als (Einwurf) Einschreiben zu.


Dann wartest du auf Post , welche vermutlich deutlich freundlicher ausfallen wird.
Jetzt nach dem Kauf soll ich einen Überlassungsvertrag Unterschreiben in
dem ich 5 Jahre Verpflichtet bin Gas von dem Anbieter zu Zahlen.
Netter Versuch.
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Hi Hausdoc,

das sagt sich so einfach mit "keiner Panik"
Ich wollte ja schon zum Anwalt gehen bevor ich dieses Forum entdeckt habe.
DANKE AN DAS FORUM
Man liest ja so viel Über die Gasanbieter und das es schwer sein soll, den Tank zu übernehmen.
Was dürfte ein Tank kosten der 21 Jahre alt ist und 2,1t hat?

Bis dann
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Was dürfte ein Tank kosten der 21 Jahre alt ist und 2,1t hat?
Wie hoch liegt der Preis für Stahlschrott? ;)

Ein nagelneuer 2,1 To Erdtank kostet 2000€ + Bagger + 1 Fuhre Sand.

Hat der Tank neuen TÜV?

Wenn Nein , entweder den Tank abholen lassen oder Wenn Ja dem Anbieter ein paar hundert € anbieten , um den Tank abzulösen.

Würde der Anbieter den Tank holen müssen, entstünden ihm dadurch Kosten, die keiner ersetzt.

Stell als "Zuckerl" dem Anbieter in Aussicht, auch künftig Gas liefern zu dürfen. Dann aber zu anderen, moderaten Preisen. Diese Variante würde ich vorziehen.

Wie gesagt: Keine Panik. Den Anwalt kannst du dir ziemlich sicher sparen.

Falls der Anbieter auf Zeit setzt und dich so unter Druck setzen möchte ( man hofft drauf, daß dir irgendwann das Gas ausgeht) , kaufst du eben selbst einen Tank und setzt ihn daneben.

Dann hätte der Anbieter verzockt.
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Hi,

der Tank hätte letztes Jahr 10 Jahresprüfung haben sollen aber ist mir nicht bewusst das sie dies gemacht haben.

Gruss
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
TÜV ist sache des eigentümers - in dem Fall des Gaslieferanten.

Einen Tank ohne TÜV ablösen ist ungeschickt
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Hi,
habe eine totale schreib blockade gerade.
Hat vielleicht jemand eine fertiges Anschreiben per PN für mich.
Sitze gerade vor einer schwarzen Wand.

- Was kostet eine Tüv Prüfung von 10 Jahren?

LG
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Die Prüfvorbereitung kostet um die 500€ .
Hinzu kommt die Prüfgebühr vom TÜV, dessen Summe ich grad nicht weiß.

Ich denk mit so 600-700€ kommst du da hin.

Diese Summe muss natürlich bei Tankübernahme berücksichtigt werden.


Wirtschaftlich gesehen ist der vorhendene Tank grad gar nichts mehr wert..

Bevor du da jetzt in Anwaltsmanier Briefe verschickst, würd ich diesbezüglich beim Tankbesitzer anrufen und den Sachverhalt so schildern.

Die Freien Gaslieferanten in deiner Gegend kennst du?
 
Thema:

Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank

Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank - Ähnliche Themen

  • Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?

    Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?: Hallo liebes Heizungsforum, wir beschäftigen uns derzeit damit welche Luft-Wasser_Wärmepumpe wir in unserem Neubau einbauen sollen. Der Markt hat...
  • Erfahrungen Virorondens 200-T

    Erfahrungen Virorondens 200-T: Guten Abend zusammen! Ich muss mir einen Ölbrennwertkessel anschaffen. Ich liebäugel mit dem Vitorondens 200-T, 35,4 KW. Nun lese ich quasi...
  • CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?

    CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?: CGB 2-20 hohes Takten? Erfahrungswerte erwünscht!
  • KWB Combifire - Erfahrungen?

    KWB Combifire - Erfahrungen?: Hallo zusammen, bin neu hier. Möchte kurz meine Situation schildern. Hab ein Haus Baujahr 1954, neue Fenster schon drinn, Dachboden ausgebaut...
  • Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?

    Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?: Hallo, ich hoffe uns kann geholfen werden. Wir haben vor 2 ¾ Jahren(FEB 2015) eine komplett neue Ölheizung Vissmann Vitotronic 200 erhalten...
  • Ähnliche Themen

    • Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?

      Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?: Hallo liebes Heizungsforum, wir beschäftigen uns derzeit damit welche Luft-Wasser_Wärmepumpe wir in unserem Neubau einbauen sollen. Der Markt hat...
    • Erfahrungen Virorondens 200-T

      Erfahrungen Virorondens 200-T: Guten Abend zusammen! Ich muss mir einen Ölbrennwertkessel anschaffen. Ich liebäugel mit dem Vitorondens 200-T, 35,4 KW. Nun lese ich quasi...
    • CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?

      CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?: CGB 2-20 hohes Takten? Erfahrungswerte erwünscht!
    • KWB Combifire - Erfahrungen?

      KWB Combifire - Erfahrungen?: Hallo zusammen, bin neu hier. Möchte kurz meine Situation schildern. Hab ein Haus Baujahr 1954, neue Fenster schon drinn, Dachboden ausgebaut...
    • Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?

      Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?: Hallo, ich hoffe uns kann geholfen werden. Wir haben vor 2 ¾ Jahren(FEB 2015) eine komplett neue Ölheizung Vissmann Vitotronic 200 erhalten...

    Werbepartner

    Oben