Erfahrung mit Gas-Brennwertkessel von Elco?

Diskutiere Erfahrung mit Gas-Brennwertkessel von Elco? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, es geht um unser Neubau (sollte Ende 2011 fertig sein), ich bin dabei mir Angebote einzuholen. Wollte wissen ob Gas-Brennwertkessen von...

monsteribo

Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2011
Beiträge
2
Hallo,

es geht um unser Neubau (sollte Ende 2011 fertig sein), ich bin dabei mir Angebote einzuholen.

Wollte wissen ob Gas-Brennwertkessen von Elco Typ Thision S 17 mit Solar Vakuumröhrenk. von Elco Auron 70 DF, inkl. Kombi-Pufferspeicher 750 Liter, und Zubehör... was taugt oder Baumarktware ist?

Die ganze Sache soll ohne Montage 12400 € kosten, würde mich freuen wenn mir jemand sagen könnte ob auch Preis - Leistung in Ordnung ist.

Über Tipps und Empfehlungen von euch was Andere Hersteller betrifft würde ich mich sehr freuen.

Achso, ich möchte unbedingt auch einen wasserführenden Kamin, dass auch meine Heizung mit unterstützt.

PS: ca. 220 m² Wohnfläche auf 2 Etagen, gut gedämmt 3-fach Verglasungen...(mein Energiepass erhalte ich erst nächste Woche).
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.284
Laß mich raten: Bauträgerhaus??? ;)

Wer hat die Projektierung der Heizungsanlage gemacht??
Wer hat berechnet , daß sich solare Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung rentiert???

Elco ist auf den Gebiet eher ein Nieschenprodukt.
 

sonnenheizer

Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
2
Hallo,

Komponenten von Elco sind keine Baumarktprodukte und qualitativ auf oder über dem Niveau der üblichen Anwärter.
Anhand Wärmebedarfsrechnung prüfen, ob es nicht auch der Typ Thision 13 tut. Heizungsbauer neigen aus Sicherheitsdenken üblicherweise zu Überdimensionierung.
Preis: einfach mal googeln nach: elco preisliste, da sind Herstellerlistenpreise auch für Pakete zu finden.
Darauf achten, dass alles benötigte Zubehör dabei ist, dann ist der Preis wohl im normalen Rahmen.
(Zubehör: komplette Abgasanlage für Thision, Expansionsgefäß mit Zubehör, evtl. Kondensatpumpe, Verbindungsrohrleitungen zwischen allen Anlagenteilen, insbesondere zu den Kollektoren auf dem Dach, vernünftige Isolierung (mind. 22 mm) auch der Formteile und Armaturen, Dachdurchführung (Sonderziegel) nicht vergessen, usw.)
Wenn der lokale Heizungsbauer gute Referenzen mit diesen Produkten nachweisen kann, ist es kein Fehler mit elco zu planen.
Aber: das Gesamtkonzept einschließlich der Details muss zum Haus und zum Nutzungsverhalten passen. Sonst funktioniert auch die allerbeste Technik nicht wie gewünscht.

Pufferspeicher sollte ruhig etwas größer sein. Ansatz: rechnerische Bruttofläche Flachkollektor x etwa 80 - 100 l = Puffervolumen für VRK.
Solar-Direktheizen in Betracht ziehen. Nutzungsmöglichkeiten für die möglichen Überschüsse im Sommerhalbjahr schaffen.

Wenn Solar, dann auch mit Heizungsunterstützung, jedoch abwägen, ob Flachkollektoren oder VRK. Hängt von vielen Faktoren ab.
auffälligster Nachteil VRK: sehr hohe Temperaturen im Sommer, dann jedoch keine Abnahme --> führt zu häufiger Stagnation und Verschleiß der Solarflüssigleit, Anlagenteile werden stark belastet, realer Ertrag ist deutlich geringer als rechnerisch möglich.
Vorteil VRK: höhere Temperaturen und Erträge in der Übergangszeit möglich.
Vorschlag: mehrere Varianten zum Vergleichen durchrechnen lassen mit Solarsoftware von Solarprüfinstituten, z.B. mit Polysun vom SPF
Bei Heizungsunterstützung:
1. vor allem die Erträge von März bis Mai und September bis Mitte November vergleichen (November bis Februar kann man für die Systemauswahl vernachlässigen, siehe diesen Winter, in unserer Region zwischen Mitte November bis jetzt ganze 5 Tage mit nutzbarem Sonnenschein für ein paar Stunden)
2. Juni bis August sollte man ebenfalls vernachlässigen, da hier wohl kaum geheizt wird und Trinkwasser machen beide Systeme in der Zeit ausreichend warm.
Tendenziell schneiden hier leistungsstarke Flachkollektoren (z.B. Wagner oder Wallnöfer) beim Preis-Leistungs-Verhältnis besser ab. (Aber bitte nicht mit Billig-Produkten aus dem Internet vergleichen.)

Wasserführenden Kaminofen am besten von Anfang an installieren, das spart sofort Heizkosten. Hier aber auf langlebige Ausführung (mit Schamottierung) und hohen Wirkungsgrad (Reinigungsmöglichkeiten!) achten.
Wasserführenden Kaminofen (Walltherm) habe ich als Hauptheizung für ca. 170 m², BJ 84, mäßig isoliert, Gasverbrauch von 1.11.2010 bis 12.2.2011: ca. 2500 kWh = 125 EUR

Bei mehr Bedarf an Info's: sonnenholz-asslar@arcor.de

Ich hoffe ich konnte helfen.
mfG, sonnenheizer
 
Thema:

Erfahrung mit Gas-Brennwertkessel von Elco?

Erfahrung mit Gas-Brennwertkessel von Elco? - Ähnliche Themen

  • Erfahrung mit Pelletheizung

    Erfahrung mit Pelletheizung: Wir planen den Ersatz unserer 27 Jahre alten Ölheizung durch eine, seit diesem Jahr ja ordentlich geförderten Pelletheizung. Hat jemand längere...
  • Erfahrungen mit FERNOX-Plörre F1 und F5 in Altanlagen?

    Erfahrungen mit FERNOX-Plörre F1 und F5 in Altanlagen?: In diesem Forum liest man verschiedentlich etwas über die Beschaffenheit von Heizungswasser und daß es sonst Korrosion und Schlammbildung gibt...
  • Viessmann Vitoladens 300-C Erfahrung

    Viessmann Vitoladens 300-C Erfahrung: Hallo Freunde, ich möchte mir den Vitoladens 300-C Heizölbrennwert Anlage kaufen, wie ist eure Erfahrung sind die Anlagen gut oder haben die ihre...
  • Eure Erfahrung mit Fensterscheiben 2fach vs 3fach Verglasung

    Eure Erfahrung mit Fensterscheiben 2fach vs 3fach Verglasung: moin, mein gekauftes Endreihenhaus ist Baujahr 83 und hat noch die ersten Fenster drin (Kunstofffenster 2fach). Diese möchte ich nun in den...
  • Erfahrung MAG Befüllung

    Erfahrung MAG Befüllung: Moin, da mein Vordruckprüfgerät defekt ist und ich mir eben ein neues bestellen wollte, bin ich mal wieder über die Gefässfülladapter gestolpert...
  • Ähnliche Themen

    • Erfahrung mit Pelletheizung

      Erfahrung mit Pelletheizung: Wir planen den Ersatz unserer 27 Jahre alten Ölheizung durch eine, seit diesem Jahr ja ordentlich geförderten Pelletheizung. Hat jemand längere...
    • Erfahrungen mit FERNOX-Plörre F1 und F5 in Altanlagen?

      Erfahrungen mit FERNOX-Plörre F1 und F5 in Altanlagen?: In diesem Forum liest man verschiedentlich etwas über die Beschaffenheit von Heizungswasser und daß es sonst Korrosion und Schlammbildung gibt...
    • Viessmann Vitoladens 300-C Erfahrung

      Viessmann Vitoladens 300-C Erfahrung: Hallo Freunde, ich möchte mir den Vitoladens 300-C Heizölbrennwert Anlage kaufen, wie ist eure Erfahrung sind die Anlagen gut oder haben die ihre...
    • Eure Erfahrung mit Fensterscheiben 2fach vs 3fach Verglasung

      Eure Erfahrung mit Fensterscheiben 2fach vs 3fach Verglasung: moin, mein gekauftes Endreihenhaus ist Baujahr 83 und hat noch die ersten Fenster drin (Kunstofffenster 2fach). Diese möchte ich nun in den...
    • Erfahrung MAG Befüllung

      Erfahrung MAG Befüllung: Moin, da mein Vordruckprüfgerät defekt ist und ich mir eben ein neues bestellen wollte, bin ich mal wieder über die Gefässfülladapter gestolpert...

    Werbepartner

    Oben