Druckverlust

Diskutiere Druckverlust im Vaillant Forum im Bereich Vaillant; Hallo, ich habe seit 2016 eine neue Heizungsanlage von Vaillant. Die Anlage ist auf einen Wasserdruck von 1,7 bar eingestellt. Ich habe jeden...
#1

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Hallo,

ich habe seit 2016 eine neue Heizungsanlage von Vaillant.

Die Anlage ist auf einen Wasserdruck von 1,7 bar eingestellt.

Ich habe jeden zweiten Tag so einen Druckverlust dass die Heizung diverse Male auf Störung gegangen ist.

Der Wasserdruck sinkt somit innerhalb von 2-3 Tagen.
Wenn ich minimal den Wasserzulauf öffne schnellt das Manometer sofort auf 1,7 bar. Wie gesagt minimal Wasserzulauf.

Der Ausgleichsbehälter wurde vorgestern ausgetauscht. Heute wieder nur noch unter 1 bar.

Kann das Manometer defekt sein?

Vielen Dank für eure Antworten.
 
#2
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
5.300
Zustimmungen
286
Der Ausgleichsbehälter wurde vorgestern ausgetauscht. Heute wieder nur noch unter 1 bar.
Wurde der Vordruck des MAG vor Einbau überprüft ? Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche und wie viele Heizkörper gibt es bzw. ist das eine Fußbodenheizung oder eine Kombination aus beidem ?
 
#4

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Die Fachfirma war die letzten zwei Wochen 4x hier und haben keine Erklärung. Dafür aber fette Rechnungen geschrieben.
 
#5

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Wurde der Vordruck des MAG vor Einbau überprüft ? Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche und wie viele Heizkörper gibt es bzw. ist das eine Fußbodenheizung oder eine Kombination aus beidem ?
Ja es wurde überprüft.

Es sind ca. 90 qm mit herkömmlichen Heizkörpern. Es gibt 10 Heizkörper.
 
#7

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Von den Heizkörpern oder von der Heizung?
 
#10

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Das grüne Gerät pumpt mehrmals täglich Wasser in den Abfluss.
 
#11
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.078
Zustimmungen
560
Das Teil ist auch 3 Jahre und nach 4 Handwerkerbesuchen sieht das so aus?

Bist du sicher daß hier noch alles geradeaus läuft?

Ich weigere mich zu glauben, daß nach 3 Jahren ein MAG defekt ist ( wenn auch nicht vollkommen ausgeschlossen.

Wurde das Heizgerät einzeln abgedrückt?
Wurde die Heizanlahge ohne Heizgerät ( und MAG) abgedrückt?
 
#12

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Das Teil ist auch 3 Jahre und nach 4 Handwerkerbesuchen sieht das so aus?

Bist du sicher daß hier noch alles geradeaus läuft?

Ich weigere mich zu glauben, daß nach 3 Jahren ein MAG defekt ist ( wenn auch nicht vollkommen ausgeschlossen.

Wurde das Heizgerät einzeln abgedrückt?
Wurde die Heizanlahge ohne Heizgerät ( und MAG) abgedrückt?
Für das grüne Gerät hat sich kein Monteur interessiert.

Nein abgedrückt wurde nichts.

3 der Monteure tippten auf ein defektrs MAG und nur einer zweifelte es an.

Da ich mich auf deren Aussagen verlassen muss habe ich einem Austausch zugestimmt.
 
#13
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.078
Zustimmungen
560
Autsch.:kopfnuss:

Wurde da jemals Werkzeug verwendet? Oder blieben die Hände in den Hosentaschen?

Bevor ich ein MAG erneuere wird es zumindest einmal neu befüllt ( außer aus dem Ventil tritt sofort Wasser aus)
Ist nach 2 Wochen der Vordruck wieder weg ist das MAG defekt. Durch ansehen oder tippen kann ich das nicht feststellen.


Für das grüne Gerät hat sich kein Monteur interessiert.
Die scheinem im Kollektiv nicht sehr viel Freude an ihrem Beruf zu haben.:cry::cry:

Nächster Schritt: Wartungshähne zu , Gerät abschalten und auf knapp unter 3 bar befüllen.
Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen das Manometer ablesen. Hat sich was verändert?


Übernächster Schritt. Wartungshähne öffnen , Gerät abschalten und abends wieder alles bis knapp 3 bar befüllen. Nun die Wartungshähne schließen.
Am nächsten Morgen einen (!) Wartungshahn ganz langsam öffnen. Kannst du eine Wasserströmung feststellen? Ist dann der Druck am Manometer deutlich verändert?

Diese Tests kannst du selbst durchführen.
Poste ergebnisse.
 
#14

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Autsch.:kopfnuss:

Wurde da jemals Werkzeug verwendet? Oder blieben die Hände in den Hosentaschen?

Bevor ich ein MAG erneuere wird es zumindest einmal neu befüllt ( außer aus dem Ventil tritt sofort Wasser aus)
Ist nach 2 Wochen der Vordruck wieder weg ist das MAG defekt. Durch ansehen oder tippen kann ich das nicht feststellen.



Die scheinem im Kollektiv nicht sehr viel Freude an ihrem Beruf zu haben.:cry::cry:

Nächster Schritt: Wartungshähne zu , Gerät abschalten und auf knapp unter 3 bar befüllen.
Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen das Manometer ablesen. Hat sich was verändert?


Übernächster Schritt. Wartungshähne öffnen , Gerät abschalten und abends wieder alles bis knapp 3 bar befüllen. Nun die Wartungshähne schließen.
Am nächsten Morgen einen (!) Wartungshahn ganz langsam öffnen. Kannst du eine Wasserströmung feststellen? Ist dann der Druck am Manometer deutlich verändert?

Diese Tests kannst du selbst durchführen.
Poste ergebnisse.
Oh je, welches sind die Wartungshähne? Es gibt diverse Hähne im Heizungskeller.

Ich kann das erst Anfang nächster Woche machen da ich am WE nicht daheim bin. Das Problem ist auch, dass ich Warmwasser über die Heizung bekomme.

Das MAG wurde einmal befüllt. Sorry, das hatte ich nicht erwähnt. Nach 3 Tagen war der Druck wieder runter.

Am Montag wurde das MAG ausgetauscht. Nach 2 Tagen ist nun der Druck wieder runter.
 
#17

Chrissi1503

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Übermorgen soll die Anlage ausgestellt werden um zu sehen ob die Anlage Wasser verliert. Das macht der Fachbetrieb da es in dem Fall noch Kulanz wäre.

Jetzt habe ich aber folgende Beobachtung machen können:

Der Druck am manuellen Manometer und parallel im Display geht beim Heizumgsstart um etwa 1 bar zurück. Wenn ich dann "Pech" habe ist der Druck zu gering und sie geht auf Störung F22.
Wenn alles "klappt" springt sie an und innerhalb von ca. 15 Min ist der Druck wieder bei 1,6 bar.

Es wird zu keinem Zeitpunkt Wasser nachgefüllt. Also für mich (weibl. Logik ) kein Wasserverlust. Es ist ja kurz drauf wieder da.

Habt ihr da eine Idee? Steuerung? Elektronik?
 
#18
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.078
Zustimmungen
560
Immer noch Ausdehnungsgefäß ohne Funktion.
 
Thema:

Druckverlust

Druckverlust - Ähnliche Themen

  • Elco Euron 12HG Druckverlust

    Elco Euron 12HG Druckverlust: Hallo zusammen, Erstmal hallo zusammen bin neu hier und ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Habe seit der Heizungsphase...
  • Druckverlust beim Absperren der Fernwärme

    Druckverlust beim Absperren der Fernwärme: Hallo Forum, ich habe vor einem Jahr meine Ölheizung gegen Fernwärme von uniper getauscht. Dabei wurde der Brenner/Kessel/Mischer gegen einen...
  • Warmwasser Druckverlust durch Pumpeneinstellung?

    Warmwasser Druckverlust durch Pumpeneinstellung?: Halli hallo allerseits. Ich hoffe das alle hier im Forum wunderbare Festtage erleben konnten. Ich habe eine Frage betreffend Wasserdruck. Vor...
  • Druckverlust

    Druckverlust: Ich habe druckverlust bitte um hilfe
  • Buderus Logamax plus GB172-14 mit thermischer Solaranalge (Bj 2009) - Spülung wegen Druckverlust ->

    Buderus Logamax plus GB172-14 mit thermischer Solaranalge (Bj 2009) - Spülung wegen Druckverlust -> : Grüße euch, habe eine Buderus Logamax plus GB 172-14 mit 2 thermischen Modulen (Bj 2009) im Keller. Vor einigen Tagen bemerkte ich einen...
  • Ähnliche Themen

    Oben