Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung

Diskutiere Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo Alle, Für den Fall, daß es irgendwen interessieren sollte, möchte ich hier meine Erfahrung zur Umstellung von einer 37 Jahre alten...

wahol

Threadstarter
Mitglied seit
30.12.2012
Beiträge
7
Hallo Alle,

Für den Fall, daß es irgendwen interessieren sollte, möchte ich hier meine Erfahrung zur Umstellung von einer 37 Jahre alten Ölheizung auf die von Politik und Gewerbe viel beworbene, versprochen sparsame, Umwelt schonende, neueste Brennwerttechnik zum Besten geben.

Ausgangsdaten:
Einfamilienhaus Baujahr 1980. 36 cm Poroton, Vollisolierung 6cm, 3-fach Verglasung. 205qm Heizfläche. Beheizung nur Fußboden.
Öl-Gußheizkessel 18 kW, 30l Wasserinhalt. WW-Speicher 120l. Steuerung Eigenbau mit Einbeziehung von Außen- und Wohnraumtemperatur, nur über den Mischer. Feste Kesseltemperatur 70° im Winter. Sommerabschaltung nur WW 50°. Vorlauftemperatur max. 29°, Wohnungstemp. 20°.

Verbrauch alt:
43000l Heizöl in 36 Jahren. Jahresverbrauch kann sich jeder selber ausrechnen (1190l).

Umstellungsdaten:
Hausdaten unverändert.
Nach 37 Jahren ist der Gußkessel endlich durchgerostet. Ich wollte nur Kessel tauschen, gabs aber nicht und die Heizungslobby und auch die Heizungsforen haben mich ob dieser Absicht für verrückt und als Umweltschädling erklärt. Also hab ich nolens, volens auf die neueste Brennwerttechnik umgestellt.
WOLF-Öl-Brennwertkessel COB 15, Wasserinhalt 7,5l, neuer WW-Speicher 200l, neue Danfoss Umwälzpumpe, Steuerung implizit nur Außentemperatur. Montage und Einstellung durch Heizungsfirma. Kessel 70°, WW 50°, 20.000 Brennerstarts.

Verbrauch nach 370 Tagen:
2200l Heizöl. Fast das Doppelte zu früher.

Fazit:
Für mich der perfekte Reinfall auf eine von der Umweltpolitik verordnete neue Technik, die weder sparsam, noch umweltschonend im Vergleich zur alten ist. Meine unmaßgebliche Meinung: Eine verantwortungslos verordnete Maßnahme der Politik mit dem Ziel dem Gewerbe Umsätze zu bescheren auf Kosten leichtgläubiger Bürger, die im Glauben an die Umweltpolitik nur das beste für ihr Gewissen und für CO2 und Klimawandel tun sollen.

Es kann sich jeder selber einen Reim drauf machen.

Grüße wahol
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.874
Vorher Konstanttemperaturkessel 1100l und jetzt mit Brennwert 2200???

Das willst du uns aber nicht wirklich verkaufen.....;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.552
Einstellung durch Heizungsfirma. Kessel 70°, WW 50°, 20.000 Brennerstarts.
Das spricht nicht für eine wirtschaftliche Betriebsweise dieses Wärmeerzeugers ! Für mich ein klares Verständnisproblem mit der Nutzung der Brennwerttechnik.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.552
Fazit:
Für mich der perfekte Reinfall auf eine von der Umweltpolitik verordnete neue Technik, die weder sparsam, noch umweltschonend im Vergleich zur alten ist. Meine unmaßgebliche Meinung: Eine verantwortungslos verordnete Maßnahme der Politik mit dem Ziel dem Gewerbe Umsätze zu bescheren auf Kosten leichtgläubiger Bürger, die im Glauben an die Umweltpolitik nur das beste für ihr Gewissen und für CO2 und Klimawandel tun sollen.
Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Einfach weitermachen wie früher ? Zurück zu Pferd und Wagen ? Oder heizen mit Holz wie im Mittelalter ?
 
socko

socko

Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
490
Es kann sich jeder selber einen Reim drauf machen.

Grüße wahol
Ich bin auch der Überzeugung das so einiges falsch läuft was die "Regulierung" betrifft. Allerdings würde ich das jetzt nicht genau daran fest machen. Offenbar hat deine Anlage optimierungsbedarf.

Also nicht Ärgern sondern suchen. Woran liegt es - der Verbrauch sollte mindestens gleich sein.
Ergo => Einstellungen/Fahrweise deutlich ändern.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
517
Standort
Brandenburg
.....Meine unmaßgebliche Meinung: Eine verantwortungslos verordnete Maßnahme der Politik mit dem Ziel dem Gewerbe Umsätze zu bescheren auf Kosten leichtgläubiger Bürger, die im Glauben an die Umweltpolitik nur das beste für ihr Gewissen und für CO2 und Klimawandel tun sollen.
Was hast Du denn erwartet? Wir leben doch in einer reinen Verkaufs- und Verbrauchsgesellschaft:kopfnuss: Da zählt vordergründig Gewinnmaximierung, nicht Dein individuelles persönliches Wohl.
Vielleicht hättest Du vor Umrüstung mal besser einen verkaufsunabhängigen, objektiven Fachmann konsultiert?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.555
Standort
dem Süden von Berlin
2200l Heizöl. Fast das Doppelte zu früher.
Habe da Bedenken mit deiner Angabe. Einsparugen, versprochen -35%+ erreicht =0%, ja das kenne ich und warne auch hier immer, wenn ihr mit welcher Maßnahme auch immer -10% erreicht ist das die Realität und schon viel. Im Verhältnis Kosten Nutzen geht das nie auf! Und wer dann noch auf "alternative" setzt hat sich so richtig in die Minuszohne begeben.
d Einstellung durch Heizungsfirma. Kessel 70°
So betreibt man keine Brennwertheizung! Mit Sicherheit wurden die Heizkörper auch nicht auf die Wärmeabgabe bei verringerten Vorlauftemperaturen überprüft. Versuche hier bitte in den Bereich des Brennwerteffekts zu kommen! Also VL runter!
Ob ich nun eine WP oder BW- Heizung im Austausch einsetze, kann das nie nur beim austauschen des Wärmeerzeuger bleiben.
Ich behaupte hier wurde keine Anpassung der Heizung vorgenommen, geschweige das ganze mal überrechnet!
Prognose:
Bei richtigen Einstellungen und Nutzung wird der Verbrauch nicht höher liegen! Einsparungen? geringfügig möglich aber vor alem Nutzerabhängig.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.552
Offensichtlich wurde hier eine Wirtshausparole rausgehauen. Der Themeneröffner wurde zuletzt am Sonntag hier gesichtet !
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
517
Standort
Brandenburg
Wie auch immer, aber soetwas verunsichert Nutzer die sich mit einer Erneuerung beschäftigen müssen.
Das sehe ich deutlich anders. Aus solchen Fehlern sollten/können doch andere mit ähnlichen Ambitionen deutlich lernen!
Darin besteht doch wohl der Sinn des Forums - oder irre ich da?
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.410
Nun da fällt mir eine Frage ein.
Was ist eigentlich von den Gebläseheizkörper zu halten. Die sollen mit Vorlauftemperaturen klar kommen die einer Fussbodenheizung nahe kommen.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.195
Standort
Pinneberg
Moin

Was ist eigentlich von den Gebläseheizkörper zu halten. Die sollen mit Vorlauftemperaturen klar kommen die einer Fussbodenheizung nahe kommen.
Die sind ausschliesslich für niedrige Vorlauftemteperaturen einzusetzen, da der natürliche Auftrieb (mittleres DeltaT zur Raumtemperatur) fehlt.
Bitte NICHT als Leistungssteigerung interpretieren. ;)

LG ThW
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
517
Standort
Brandenburg
...Was ist eigentlich von den Gebläseheizkörper zu halten. Die sollen mit Vorlauftemperaturen klar kommen die einer Fussbodenheizung nahe kommen.
Ein Märchen der Verkäufer! Lass Dir diese Vermutung von dem jeweiligen Anbieter mal rechtsverbindlich garantieren.o_O
Das Wirkprinzip ist in abgemilderter Form vergleichbar mit der eines Gebläseheizlüfters .;)
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
517
Standort
Brandenburg
Bitte NICHT als Leistungssteigerung interpretieren.
Wofür sollte man sie sonst verwenden, da sie eine zusätzliche Quelle für unliebsame Geräusche, Staubverwirbelung darstellen?
Verstärkte Konvektion an den Heizflächen durch zusätzliche Luftströmung erhöht selbstverständlich deren Leistungsabgabe bei gleicher VLT.
Allerdings sind deren physikalischen Möglichkeiten deutlich eingeschränkt und hängt wie immer, vom ausgänglichen Ist-Zustand ab.
Meist sind größere Heizkörperflächen in Kombination mit den Typen 22, bis 33 wesentlich sinnvoller.
Zumal aus der sinnvollen Heizkörperanbindung Nutzpotenziale erschließbar sind.


Heizkörper mit integrierten ThV gehören sicherlich nicht hierzu;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.410
Also es bringt was aber nicht das was der Hersteller verspricht.
Wie immer eigentlich.
 
Thema:

Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung

Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung - Ähnliche Themen

  • Heizung effizient machen - Klarheit benötigt

    Heizung effizient machen - Klarheit benötigt: Hallo in die Runde, zunächst zu mir es geht nur rein um die Heizung bzw. eher um alles drum herum. Sprich HK, Leitungen, Pumpen. Der Kessel...
  • Neue Junkers macht Geräusche

    Neue Junkers macht Geräusche: Hallo liebes Forum, ich habe keine Ahnung von techischen Begriffen. Trotzdem möchte ich einen ersten Versuch wagen, das Problem zu beschreiben...
  • ZWR 24 macht weiter Ärger ...

    ZWR 24 macht weiter Ärger ...: Hallo zusammen, Meine Therme macht weiter Ärger.... Folgendes Fehlerbild stellt sich mir derzeit dar: - die Therme startet und heizt relativ...
  • ZWR 24 macht Zicken hoch 4

    ZWR 24 macht Zicken hoch 4: Hallo zusammen, meine Anlage ist sicher nicht das Paradebeispiel für eine Heizung, jedoch sollte ich noch ein wenig mit dem Teil leben können und...
  • VCW 180 Pumpe macht Geräusche

    VCW 180 Pumpe macht Geräusche: Hallo, im normalen Heizbetrieb läuft die Pumpe geräuschlos. Wird warmes Wasser entnommen, wird Pumpe ganz laut, als wenn das Teil, was das Wasser...
  • Ähnliche Themen

    • Heizung effizient machen - Klarheit benötigt

      Heizung effizient machen - Klarheit benötigt: Hallo in die Runde, zunächst zu mir es geht nur rein um die Heizung bzw. eher um alles drum herum. Sprich HK, Leitungen, Pumpen. Der Kessel...
    • Neue Junkers macht Geräusche

      Neue Junkers macht Geräusche: Hallo liebes Forum, ich habe keine Ahnung von techischen Begriffen. Trotzdem möchte ich einen ersten Versuch wagen, das Problem zu beschreiben...
    • ZWR 24 macht weiter Ärger ...

      ZWR 24 macht weiter Ärger ...: Hallo zusammen, Meine Therme macht weiter Ärger.... Folgendes Fehlerbild stellt sich mir derzeit dar: - die Therme startet und heizt relativ...
    • ZWR 24 macht Zicken hoch 4

      ZWR 24 macht Zicken hoch 4: Hallo zusammen, meine Anlage ist sicher nicht das Paradebeispiel für eine Heizung, jedoch sollte ich noch ein wenig mit dem Teil leben können und...
    • VCW 180 Pumpe macht Geräusche

      VCW 180 Pumpe macht Geräusche: Hallo, im normalen Heizbetrieb läuft die Pumpe geräuschlos. Wird warmes Wasser entnommen, wird Pumpe ganz laut, als wenn das Teil, was das Wasser...
    Oben