Warmwasserbereitung funktioniert nicht zuverlässig

Diskutiere Warmwasserbereitung funktioniert nicht zuverlässig im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich habe eine Wolf COB 20 -CS Anlage, Speicherinhalt 160 Liter, eingebaut Nov. 2008. Nun das Problem: Das Warmwasser wird nicht erwärmt, obwohl...

Jonas92

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2013
Beiträge
12
Ich habe eine Wolf COB 20 -CS Anlage, Speicherinhalt 160 Liter, eingebaut Nov. 2008.

Nun das Problem: Das Warmwasser wird nicht erwärmt, obwohl die Heizung im Warmwasserbereitungsbetrieb läuft. Der Kessel heizt auf ca 80°C, schaltet ab, aber das Brauchwasser wird nicht wärmer. Die Speicherladepumpe läuft.
Der Fehler tritt nicht immer auf, sondern manchmal wird der Speicher wieder aufgeheizt auf Soll 55°C. Dann fällt die Temperatur auf 50° und weniger, der Aufheizvorgang ist sehr längsam bzw. wirkungslos. Ob Warmwasserparallelbetrieb und Vorrang hat keinen Einfluss.

Der erste Monteur tippte auf defekten Wärmetauscher, der 2. Monteur auf defekte Pumpe (Wilo RS 15/6-2).
Der Fühler im Speicher wurde vom Monteur geprüft, spricht an (Probe mit Feuerzeug).

Wo kann die Ursache liegen? Ich möchte ungern die Pumpe unnötig tauschen, die neuen Hocheffizienzpumpen sind nicht gerade preiswert.

Auch hat die Wilo 7 Tage Lieferzeit (lt. Monteuer); welche andere Pumpe könnte auch eingebaut werden?

Wäre schön, wenn man mir weiterhelfen könnte. Fast noch besser wäre ein fähiger Installateur, für Wolf-Anlage im Raum Kiel.

Grüsse

Jonas92
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.741
Dein Fachmann sollte nur mal die Montage + Wartungsanleitung lesen. ;)

Warmwasser Wärmetauscher entkalken (Z.b. mit Care 212 TW) , Warmwasserrückflußverhinderer entkalken.
Ein Ersatzteil ist hier nicht erforderlich.

Das sollte bei jeder Wartung mit erledigt werden. Vor allem wenn die Wasserhärte über ca 15° dH liegt.


Da bei dir der Fehler augenscheinlich sporadisch auftritt, dürfte vor allem der Ruckflußverhinderer schuld sein
 

Jonas92

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2013
Beiträge
12
Besten Dank für die schnelle Antwort. Ich habe ähnliches "vermutet", habe auch schon auf diverse Leitungen geklopft, damit sich evtl. etwas löst.
Wo sitzt der Rückflußverhinderer genau? Dann kann ich das meinem Installatuer zeigen! Gibt es für eine aktuelle Möglichkeit, das Brauchwasser aufzuheizen (wg. Duschen etc)?

Bei der Wartung wurde immer nur der Brenner gewartet, andere Arbeiten wurden nicht durchgeführt.

Übrigens: Als der Monteur den Speicher gesehen hat, wusste er nicht, wofür die 2. Pumpe (Schichtladepumpe) ist. Er hielt sie für eine Zirkulationspumpe.

Ist es sinnvoll, einen Servicetechniker hinzu zu ziehen?

Ansonsten einen schönen Sonntag.

Jonas92
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.741
Wo sitzt der Rückflußverhinderer genau? Dann kann ich das meinem Installatuer zeigen!
Bei diesem Modell weiß ich es nicht auswendig. Bei einem anderen Wolf Modell mit Speicherladesystem sitzt der Rückflußverhinder direkt an der Sekundärladepumpe.

Ich denk mal dein Fachmann wird dieses Bauteil ganz sicher finden.

Als der Monteur den Speicher gesehen hat, wusste er nicht, wofür die 2. Pumpe (Schichtladepumpe) ist.
Du brauchst keinem Moteur, sondern einen Fachmann der wenigstens das Prinzip einer Speicherladeschaltung kennt.
 

Jonas92

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2013
Beiträge
12
so, gestern war der Kundendienstmonteur da, es lag wohl an der Platine. Diese wurde getauscht und jetzt haben wir wir warmes Wasser.

Aber auch ein neues Problem?
Ich habe festgestellt, dass die Temperatur an den Heizkörpern stark schwankt.

Folgende Daten:
Vorlauf Soll lt. Diagramm: 53°
Kessel Soll 57°
Vorlauf maximal 58°, sinkt auf ca. 44°, bevor der Kessel wieder einschaltet, Kessel-Temp. dann 44°,

Kann man diese Schwankungen verringern oder ist das "normal"?

Eine andere Frage: Wodurch wird die max. Vorauftemperatur beeinflusst?
- Außentenp
- Heizkurve
- welchen Einfluss hat die Rücklauf-Temp.?

Schon mal besten Dank im Voraus.

Jonas92

PS: Der Monteur sagte, dass beim Einbau der Heizung (2008) Vor- und Rücklauf vertauscht worden seinen (die flexiblen Schläuche). Auch dies wurde geändert.
 
Thema:

Warmwasserbereitung funktioniert nicht zuverlässig

Warmwasserbereitung funktioniert nicht zuverlässig - Ähnliche Themen

  • Warmwasserbereitung in bestehende Heizungsanlage installieren

    Warmwasserbereitung in bestehende Heizungsanlage installieren: Hallo liebe Leute, ich möchte bei einer bestehenden Heizungsanlage eine Warmwasserbereitung anbauen nach unten stehendem Schema. Die...
  • VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22

    VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22: Hallo zusammen, wie haben noch einen VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung in Betrieb. Nun geht die Therme immer auf Störung mit Fehler F.22...
  • Bedienung der Heizung und Warmwasserbereitung (2x Heizkreis 1xWarmwasser+Solar) mit VRC700 möglich?

    Bedienung der Heizung und Warmwasserbereitung (2x Heizkreis 1xWarmwasser+Solar) mit VRC700 möglich?: Hallo zusammen, bei mir ist folgende Vaillant-Kombination für 2 Heizkreise (FBH und normale HK) + Warmwasser mit solarer Unterstützung...
  • ecoTEC VC 256 E Warmwasserbereitung funktioniert nicht richtig

    ecoTEC VC 256 E Warmwasserbereitung funktioniert nicht richtig: Hallo miteinander, ich hatte dieses Thema vor 4 Jahren schon mal eingestellt und meine Terme läuft immer noch fleißig und ein alter Fehler besteht...
  • Wie funktioniert das Vorrangumschaltventil Vaillant vc 204 mit Warmwasserbereitung

    Wie funktioniert das Vorrangumschaltventil Vaillant vc 204 mit Warmwasserbereitung: Gute Tag zusammen, wer kann mir mal die Funktion des Vorrangumschaltventil bei der Vaillant vc 204 mit Warmwasser detailiert erklären. Also wann...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben