Schornsteinkappe bei Brennwert-Umrüstung deckt nicht den gesamten alten Zug ab

Diskutiere Schornsteinkappe bei Brennwert-Umrüstung deckt nicht den gesamten alten Zug ab im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Moin, ich habe meine Heizungsanlage gegen eine Brennwert-Therme umrüsten lassen. Hat soweit auch alles seht gut geklappt, allerdings Stand heute...

echt_weg

Threadstarter
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
40
Moin,

ich habe meine Heizungsanlage gegen eine Brennwert-Therme umrüsten lassen. Hat soweit auch alles seht gut geklappt, allerdings Stand heute erneut (ist bei dem alten NT-Kessel auch schon passiert) Wasser im Schornstein. Grundsätzlich bin ich davon ausgegangen, dass soetwas nicht mehr passieren kann, da der alte Schornstein nach meinem Verständnis vollständig abgedeckt wurde. Bin also heute aufs Dach und hab gesehen, dass es defintiv nicht so ist und ein Spalt offen steht.

Ist das so richtig und hat einen Zweck (Lüftung?) oder hat hier einer Mist gebaut?

 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.459
Mist würd ich jetzt nicht sagen - nur nicht das geeignete Material dabei gehabnt.

Dieser Spalt sollte selbstverständlich verschlossen werden.
 

echt_weg

Threadstarter
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
40
Danke für die schnelle Antwort.

Mit Mist war nur gemeint, dass ich es nicht OK finde das so zu lassen und einfach wegzufahren ohne was zu sagen (Die Heizung ist seit Dienstag im Betrieb, Montag wurde der Schornstein "fertiggestellt")
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.459
Ich erkenne da noch ein Problem:


Der Kamin wurde vor dem einziehen des Abgasystems nicht gründlichst (!!) gereinigt.

Somit gelangt schwefelhaltiger Verbrennungsrückstand der letzen Jahrzehnte in den neuen Wärmetauscher.
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Hausdoc schrieb:
Mist würd ich jetzt nicht sagen - nur nicht das geeignete Material dabei gehabnt.

Dieser Spalt sollte selbstverständlich verschlossen werden.

Wie man sieht, kratzt eine Krähe einer anderen kein Auge aus!

Das ist nicht etwa Mist, sondern Pfusch und zeigt, wie gepfuscht und nicht nur gearbeitet wird. Sondern auch wie die Kommunikation zwischen Dienstleister und Kunden abläuft!

Hausdoc, hätte der Pfuscher nur nicht das passende Material dabei gehabt, hätte er das entsprechend sagen können, damit der Kunde weiß, es ist och nicht fertig und nachhaken kann, falls erforderlich.
Es fehlt dort aber nicht nur die Abdeckung für das übrig geliebene Loch, sondern eine größere Abdeckung auf der die Abzugsglocke befestigt wird und runherum eine Abdichtung gegen eindringende Feuchtigkeit bzw Nässe.

Hausdoc, wenn du solchen Pfusch herunter spielst mit Worten, nur nicht das richtige Material dabei gehabt, lässt das vermuten wie in dem Job gearbeitet wird. Wundert dich dann noch Kritik, bei solchen sichtbaren Beweisen?
Okay, hast Du wohl nicht gemacht, aber irgendeiner deiner Job-Kollegen.

Fühle dich nun nicht persönlich angesprochen, weil du auf diese Frage geantwortet hast. Mir und nicht nur mir zeigen solche Beispiele was von der Arbeitsqualität und Arbeitsauffassung der Heizungskundendienstler zu halten ist.
Vor allem, wenn Pfuscharbeit mit ähnlichen Worten wie deine beschönigt werden.
 

echt_weg

Threadstarter
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
40
Hausdoc schrieb:
Ich erkenne da noch ein Problem:


Der Kamin wurde vor dem einziehen des Abgasystems nicht gründlichst (!!) gereinigt.

Somit gelangt schwefelhaltiger Verbrennungsrückstand der letzen Jahrzehnte in den neuen Wärmetauscher.
Das versteh ich ehrlich gesagt nicht (was nichts zu bedeuten hat :D):
Wie kann da etwas in den Wärmetauscher kommen? Das neue Kunststoff-Doppelrohr ist doch geschlossen und geht direkt von der Therme nach oben aus der schwarzen Haube raus?

Elektroniker56 schrieb:
Es fehlt dort aber nicht nur die Abdeckung für das übrig geliebene Loch, sondern eine größere Abdeckung auf der die Abzugsglocke befestigt wird und runherum eine Abdichtung gegen eindringende Feuchtigkeit bzw Nässe.
Was bedeutet das konkret? Selbst wenn das offene Loch nun dichtgemacht wird (Ich würde mir vorstellen, dass da mit Silikon nen Deckel draufgepappt wir) wäre das nicht OK oder nur nicht perfekt oder wie?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.459
Das neue Kunststoff-Doppelrohr ist doch geschlossen und geht direkt von der Therme nach oben aus der schwarzen Haube raus?
Wenns komplett doppelwandig ist: Lob an den Fachmann


Ich geh wirklich davon aus, daß man bei Angeboterstellung davon ausging, daß die Abdeckhaube den Schacht vollkommen abdichtet, was in der Regel der Fall ist.

Daß nun ein Stück offen ist.... es gibt Schlimmeres.

Vermutlich wird der Fachmann ein Edelstahlblech passender Größe fertigen lassen, welches unterhalb der Abdeckhaube "eingezwickt " wird.


sondern eine größere Abdeckung auf der die Abzugsglocke befestigt wird
und runherum eine Abdichtung gegen eindringende Feuchtigkeit bzw Nässe.
Es gibt eine Montageanleitung, an die man zu zu halten hat, andernfalls entspricht das Abgassysrtem nicht der zugelassenen Bauart.

Oben drauf was pappen und abdichten würde nur der Pfuscher. ;)
 

echt_weg

Threadstarter
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
40
Hausdoc schrieb:
Wenns komplett doppelwandig ist: Lob an den Fachmann
Keine Ahnung, ich bin einfach davon ausgegangen, dass soetwas bei Brennwert immer so sein muss, da er doch innen die abgase rauspustet und aussen ansaugt. Zumindest die Stücke die ich gesehen habe waren doppelwandig.

Egal wie: Ich ruf da nächste Woche mal an und gucke was die dazu sagen. Wird sich sicherlich regeln lassen. Grundsätzlich bin ich mit den übrigen Arbeiten top zufrieden.
 

echt_weg

Threadstarter
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
40
Nur der Vollständigkeithalber:

Die Firma die das Rohr (vollständig doppelwandig) eingezogen hat war da:
Es handelt sich tatsächlich um einen dritten Zug, der nichts mit dem Schornsteinzug zu tun haben "sollte". Sollte schreibe ich deshalb, weil es natürlich nicht ertklärt wieso dann Wasser in den Zug kommt.

Ich werde den Zug dann wohl nach Absprache mit dem Schornsteinfeger oben verschliessen sobald einmal alles trocknen konnte (Sommer)
 
Thema:

Schornsteinkappe bei Brennwert-Umrüstung deckt nicht den gesamten alten Zug ab

Schornsteinkappe bei Brennwert-Umrüstung deckt nicht den gesamten alten Zug ab - Ähnliche Themen

  • Was ist Sparsammer Öl oder Gas Brennwertanlage

    Was ist Sparsammer Öl oder Gas Brennwertanlage: Hallo Freunde, Ich muss jetzt in den nächsten Monaten meine Heizungsanlage erneuern und ich kann entweder wie gewohnt mit Heizöl anlage...
  • ELCO Quadron 100 - 470 Gas-Brennwert

    ELCO Quadron 100 - 470 Gas-Brennwert: Liebe Forenmitglieder, wir haben oben angeführte Heizungsanlage. Leider ist die Platine defekt und es erscheint Fehler 4. Nach dem Drücken der...
  • Heizwertgerät 5 Jahre alt Typ Junkers Ceramini ZSR-10-7 KE und Gas Brennwertgerät an einem Kamin betreiben?

    Heizwertgerät 5 Jahre alt Typ Junkers Ceramini ZSR-10-7 KE und Gas Brennwertgerät an einem Kamin betreiben?: Guten Tag, wie in der Überschrift schon geschrieben ist das möglich und wenn ja was gilt es da vor dem Einbau der dann neu anzuschaffenden...
  • Frage zu Aussenthemperaturfühler Gasbrennwertheizung

    Frage zu Aussenthemperaturfühler Gasbrennwertheizung: Hallo Bei Bohrarbeiten für ein Abluftrohr hat man die Leitung zum Aussenfühler durchtrennt. Der Fühler wurde abgeschraubt und die Heizung ohne...
  • Brennwerttherme ersetzen und es richtig machen...

    Brennwerttherme ersetzen und es richtig machen...: Hallo Leute Ich möchte das KnowHow der Community nutzen und habe mich daher hier angemeldet. Wie alles begann... :D Alles begann mit dem Erhalt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben