Probleme Brötje Solaranlage

Diskutiere Probleme Brötje Solaranlage im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Folgende Heizungsanlage wurde in April 2012 verbaut: Brötje Eco Therm Plus WBG 15 E inkl. 5 Solarkollektoren Solarplan FK 25 RC Anordnung wir...

Kalla-spezial

Threadstarter
Mitglied seit
21.04.2021
Beiträge
13
Folgende Heizungsanlage wurde in April 2012 verbaut:
Brötje Eco Therm Plus WBG 15 E
inkl. 5 Solarkollektoren Solarplan FK 25 RC
Anordnung wir nebeneinander, einer mittig oberhalb
i.V.m. Speicherkörper SK SPZ 650
wurde als Heizungsunterstüzend ausgelegt


Von Beginn an gab es Probleme mir der Solaranlage, regelmäßig entwich explosionsartig die Solarflüssigkeit über das Dach. Schon im ersten Jahr. Darauf hin wurde der WKS von Brötje durch den ausführenden Handwerker beauftrag. Dieser schaute von unten und vermutete eine lose Verbindung. Der Errichtet der Anlage schloss die Verbindung und befüllte das System wieder mit der Solarflüssigkeit. Nach Ablauf der Gewährleistung wurde die Anlage weiter jährlich durch einen lokalen Heizungsbauer gewartet. Auch dieser stellte regelmäßig fest, dass kein Druck auf der Anlage ist und Solarflüssigkeit nicht mehr vorhanden war. Nach einem gemeinsamen erneuten vor Ort Termin mit dem WKS von Brötje und dem lokalen Heizungsbauer wurden folgende Umbaumaßnahmen ausgeführt: Oktober 2019
  • größeres Druckausdehnungsgefäß 50l (vorher 30l)
  • Einbau eine Solar-Sicherheitsventil im HWR mit Auslass für die Solarflüssigkeit
=> Flüssigkeit war wieder weg, kein Druck auf der Anlage!

Nach Rücksprache mit dem lokalen Heizungsbauer teilte dieser mir mit, die Anlage wurde falsch ausgelegt und Wärme wird nicht abgenommen. Eine Instandsetzung lohnt sich nicht mehr! Kosten kann man nicht mehr einsparen - da war das Gas noch etwas günstiger.
Sicherlich könnt ihr verstehen, dass ich das Vertrauen in den Werkskundendienst und auch in meinen lokalen Heizungsbauer verloren habe. Aus diesem Grund frage ich euch um Rat was ihr wir empfehlen würdet.
Ist die Anlage noch zu retten? Ich kann einfach nicht glaube das zwei Heizungsfach Betriebe und der Brötje Werkskundendienst nicht in der Lage waren die Solaranlage bestimmungsgemäß zu installieren.
In der Anfangszeit hatte ich einen jährlichen Gasverbrauch von 10.000-12.0000 kWh letztes Jahr lag ich bei über 14.0000 kWh.

Kann man das ganze System spülen? Macht das Sinn oder ist nach dieser Vorgeschichte damit zurechnen das die Kollektoren erneut werden müssen?

Oder passen die Komponenten nicht zusammen? Oder wurde die Anlage wirklich falsch geplant?
Alle Komponenten sind aber von Brötje!

Vielen Dank für Eure Rückmeldung!
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.671
Hi!
Kannst du die Anordnung der Kollektoren mal skizzieren und ein Bild von unten einstellen?
Der WKS wird nicht in der Lage sein, eine Anlage korrekt zu installieren.....das macht ja der Installateur....
Auch wird der WKS dir gegenüber keinerlei Äußerungen über eine ggf. Falschinstallation machen! DU bist NICHT der Vertragspartner des WKS, sondern dein Heizungsbauer!
Laut jetzt aktuellen Auswahllisten würde man den SPZ 650 mit 4 Flachkollektoren betreiben! Zum damaligen Zeitpunkt gab es diese Empfehlungen noch nicht! D.h. DEIN Installateur musste die Anzahl der Kollektoren anhand der Kollektorfläche und des Speichervolumens ausrechnen! Auch das übernimmt NICHT der WKS......
Bitte nicht falsch verstehen: Aber weder der WKS der Firma BRÖTJE, noch der Hersteller selber ist für falsch ausgelegte oder ggf. falsch installierte Anlagen verantwortlich!
Hier fehlen auch noch ein paar Daten: Wie hoch sind die Kollektoren montiert? Wieviel Meter vom Speicher zum Kollektor? Wie ist der Vordruck des Solar AG´s?
 

Kalla-spezial

Threadstarter
Mitglied seit
21.04.2021
Beiträge
13
Hallo,
vielen Dank für Deine Rückmeldung! Nicht falsch verstehen, ich suche keinen schuldige, ich will nur eruieren lohnt sich eine Instandsetzung und auch ein Abschätzung des Aufwands/ Kosten.
Anordnung der Kollektoren siehe Foto. Firsthöhe ca. 8m, HWR Fußboden bis Dachrinne ca. 6m. Dachneigung 22°
Ich glaube eigentlich nicht das das System komplett falsch ist. Die Heizungsanlage hat ein Ing. Büro geplant, wenn ich mich recht erinnere gab es damals schon mit dem Errichtet der Anlage Diskussionen über die Anzahl der Kollektoren, er wollte nur 4 installieren ausgeschrieben waren aber 5.
Noch eine Info am SPZ ist eine kleines Gerät installiert diese zeigte immer Fehlercode M9 an Kollektortemperatur zu hoch. Nach Rückfrage bei Hersteller - ist normal wäre kein Problem, sollte man ignorieren!
Seit 2019 ist die Solaranlage außer Betrieb genommen, daher kann ich auch keine Drücke mitteilen.
Ich habe noch eine Datei mit den verbauten Komponenten eingefügt.

Vielen Dank!
 

Anhänge

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
924
Wurde etwa erst nachträglich ein Sicherheitsventil eingebaut ?? Der Vordruck des Ausgleichsbehälters sollte geprüft werden, dann Anlage ordentlich befüllen und spülen. Da wird ne Menge Luft drin sein. Deswegen auch die Fehleranzeige an der Regelung
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.671
Das ganze sollte so aufgebaut sein, wie in dem Hydraulikschema im Anhang.....
Warum dort noch ein externe Solarregler verbaut ist, erschließt sich mir nicht. Das kann der WGB von Hause aus.....

Kannst du vielleicht ein Photo von der Solaranlage machen?
Sind irgendwelche Regulierventile zwischen den 4 Kollektoren und dem einzelnen???
 

Anhänge

Kalla-spezial

Threadstarter
Mitglied seit
21.04.2021
Beiträge
13
Hallo zusammen,
gute Frage, ich versuche mal ob der Nachbar Fotos machen kann. Fakt ist, seid der Erstinstallation war dar niemand mal oben und hat nachgeschaut!
Ich vermute fast nein, kann wann das von außen denn sehen?
Die Solarflüssigkeit war ja auch nach dem letzten Eingriff relative schnell weg. Die ist auch nicht über das nachträglich installierte Sicherheitsventil in den HWR gelaufen. Bevor ich jetzt irgend jemand beauftrage will ich halt vorab prüfen, was mit dem System falsch sein könnte.
Für mich stellt sich jetzt die Frage, die Solaranlage ist jetzt ja außer Betrieb, kann man das System einfach so wieder in Betreib nehmen. Ich habe gehört, wenn das System zu heiß geworden ist "vercrackt" die Solarflüssigkeit und ich kann alle Kollektoren entsorgen. Das würde sich dann für mich nicht mehr lohnen...
Was würdet Ihr mir raten zu unternehmen?
 

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
924
Das Ding mal spülen und neue Wärmeträgerflüssigkeit rein
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.671
Genau....man kann es spülen, ggf. noch ein Reinigungsmittel einbringen usw.....

Fakt ist, dass jeder Kollektor in dem System die gleiche Durchflussmenge benötigt......du hast 5 anstatt 4 Kollektoren......also sind die Grundbedingungen hier noch viel wichtiger! Ohne Durchflussbegrenzer / Durchflussregler in den "beiden" Feldern, ist das aber faktisch unmöglich! Das wird in deinem Fall dazu führen, dass der oberste einzelne Kollektor in Dampfbildung geht und die Flüssigkeit sich dort verabschiedet!

Ggf. kann ja auch der obere Kollektor entfernt werden! Möglichkeiten gibt es erstmal unzählige!
 

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
924
Ich denke die Kollektoren sind in Reihe durchflossen , da sollte es doch kein Problem geben mit dem oberen kolleltor
 

Kalla-spezial

Threadstarter
Mitglied seit
21.04.2021
Beiträge
13
Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für eure Unterstützung!
Ich werde das jetzt mal mit meinem lokalen Heizungsfachmann besprechen.
Aber pauschal einfach neue Kollektoren einbauen, sollte man jetzt nicht?! Erstmal spülen probieren etc. pp.
Viele Grüße
 
Thema:

Probleme Brötje Solaranlage

Probleme Brötje Solaranlage - Ähnliche Themen

  • Brötje EcoTherm PLUS WBG 28E: Probleme nach Austausch LMS14 --> Einstellungen komplett neu eingeben ?

    Brötje EcoTherm PLUS WBG 28E: Probleme nach Austausch LMS14 --> Einstellungen komplett neu eingeben ?: Hallo Forum, nach dem Austausch der LMS14 bei unserer Brötze Heizungsanlage gibt es jetzt ein verändertes Verhalten und ich suche nach den...
  • massive Probleme Brötje WBS22 (Bj 2004) mit Fußbodenheizung

    massive Probleme Brötje WBS22 (Bj 2004) mit Fußbodenheizung: Hallo zusammen, ich hoffe, dass mir hier in diesem Forum vielleicht jemand helfen kann. Folgende Situation: Wir wohnen in einem...
  • Brötje Ecocondens BBS 2N.20M mit FBH - Mehrere Probleme

    Brötje Ecocondens BBS 2N.20M mit FBH - Mehrere Probleme: Guten Abend, ich habe gleich mehrere Probleme mit der Brötje Ecocondens BBS 2N.20M und der daran angeschlossenen Fußbodenheizung. Historie: Wir...
  • Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme

    Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme: Hallo ihr Gescheiten da draußen, die sich mit Heizanlagen von Brötje w.o. beschrieben auskennen. Ich, Frau und keine Ahnung von der Materie...
  • Probleme nach Heizkörper Tausch Brötje Midiprofil

    Probleme nach Heizkörper Tausch Brötje Midiprofil: Hallo liebe User, es geht sich um folgendes und zwar habe ich aufgrund einer Renovierung den Heizkörper getauscht. In einem Raum von 19 qm² mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben