HK doch zu groß gewählt?

Diskutiere HK doch zu groß gewählt? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Nun ist fast 1 Jahr rum mit der neuen Heizungsanlage. Soweit bin ich mit allem mehr als glücklich. Nur das Bad macht mir sorgen. Größe ca...

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Nun ist fast 1 Jahr rum mit der neuen Heizungsanlage.

Soweit bin ich mit allem mehr als glücklich.

Nur das Bad macht mir sorgen.

Größe ca. 7,7m², Verbaut ist ein 600x1000 Typ 22. Er leistet bei 55°c ca. 900 Watt. Das Thermostat regelt ihn schnell runter bei 0 bis 33% Ventilhub. Da in dem Raum auch der Brenner hängt, heizt der auch mit. Heizlast liegt bei ca. 130 Watt.

Daten liegen mir bis ca. -3° vor. Davor war ein 600x1000 Typ 11 verbaut. Mit diesem wurde das Bad nur ab 70°c VLT warm + Tür zu.

Hab die Abwärme des Brenner nicht so starkt gehalten, dazu gibt es leider keine Werte.

Die Lösung wäre ein 600x1000 Typ 21. Mit Material sind wir bei 130€. Lohnt sich der Tausch?
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Gedanke war nur, wenn er etwas kleiner ist, so regelt er nicht soviel auf aus. Damit wird auch mehr Wärme abgenommen und der Abgleich wird nicht gestört.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
awwwaaaa, da ändert sich doch das Regelverhalten nicht soo merklich.
Aber wie kommste denn auf NUR 130 W Heizlast im BAD, wo üblicherweise 23 Grad UND ein erhöhter Luftwechsel stattfindet - allein schon über das offene Gerät gegeben. Das sind doch eher 500W Raum-Heizlast.
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
130 Watt pro m²
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
Größe ca. 7,7m², Verbaut ist ein 600x1000 Typ 22. Er leistet bei 55°c ca. 900 Watt. Das Thermostat regelt ihn schnell runter bei 0 bis 33% Ventilhub. Da in dem Raum auch der Brenner hängt, heizt der auch mit. Heizlast liegt bei ca. 130 Watt.
?????
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
aaaah JETZT hab ichs: SPEZIFISCHE Heizlast ist 130W/m² !!! also 7,7m² x 130W/m² = knapp 1000W RAUM-Heizlast....
büschen schon sehr arg ziemlich hoch gegriffen oder???
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
Haste die AUSSEN-Flächen als Dach oder Decke? Kann man die Bauausführung von Decke oder Dach jahrgangsmäßig zuordnen? Welche PLZ ises nochmal?
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Ja Dachschräge. Ohne Isolierung, Schiefer - Dachpappe - Holz - Sparren - Holz - Putz - Farbe, drüber einem ist der Speicher.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.769
Standort
dem Süden von Berlin
Verbaut ist ein 600x1000 Typ 22. Er leistet bei 55°c ca. 900 Watt.
knapp 1000W RAUM-Heizlast....
Ja! passt doch! Die Heizung selbst würde den Raum frostfrei halten im Winter. Außerdem berücksichtigt das HK- Ventil das.
Aber wo soll nun das Problem sein? Ich kann hier nicht folgen.
Das Thermostat regelt ihn schnell runter bei 0 bis 33% Ventilhub
Das Ventil wir es schon richtig machen.
Dann ist möglicherweise der Volumenstrom für diesen HK zu hoch eingestellt.
Auf keinen Fall muss der HK verändert werden.

Was ist denn mit der Raumtemperatur? Das ist doch hier entscheidend. Dazu hast du nichts gesagt.
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
21°c im Bad der HK ist oft nach 1 Stunde aus, da die Therme, die Wärme bei 21 bis 22°c hält. Das Heimeier Ventil steht von der Voreinstellung auf 3.
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
von den Außenflächen hab ich nichts.
 

Lp3g

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Das ist doch auch ok!
Muß dazu weiter ausholen. Die alte Heizungsanlage war mit kleinen HK und 85°c VLT.

Es waren alle HK Ventile auf 5, damit die Bude warm wird. Nun wurden die HK auf die Heizlast angepasst und die VLT auf 55°c gesenkt + Abgleich. Das läuft auch super. 3 Räume bekommen viel Sonne ab. Ist es nun Sonnig und nicht unter 0°c, drehen die Thermostate die Ventile zu. Damit rauschen die anderen 3 HK. Pumpe hat zu viel Druck, blöd nur, das die mit 53% schon auf der kleinsten Stufe steht.

Das Rauschen der Rohre im Wohnzimmer nervt dann schon etwas. Dreht man den HK im Bad auf, ist das Rauschen sofort weg.

Daher die Idee mit dem kleineren HK. Hätte nicht gedacht, das die Therme soviel Abwärme liefert.
 
Thema:

HK doch zu groß gewählt?

HK doch zu groß gewählt? - Ähnliche Themen

  • Zwei-Fühler Heizkostenverteiler von Metrona doch manipulierbar?

    Zwei-Fühler Heizkostenverteiler von Metrona doch manipulierbar?: Hallo Zusammen, WIr hatten letztens eine angeregte Diskussion über die Möglichkeit Heizkosten zu sparen. So hat ein Kollege u.a. behauptet, dass...
  • Vitola 100 mit Vitotronic 150 für Fußbodenheizung umrüsten ? oder doch neue Heizung ?

    Vitola 100 mit Vitotronic 150 für Fußbodenheizung umrüsten ? oder doch neue Heizung ?: Servus liebes Forum, leider bin ich ein Absoluter Laie auf dem Gebiet Heizung bitte um Verzeihung! Szenario ist folgendes wir haben ein kleines...
  • Vaillant VCW A 180 XE Temperaturfühler oberhalb Plattenwärmetauscher oder doch entkalken?

    Vaillant VCW A 180 XE Temperaturfühler oberhalb Plattenwärmetauscher oder doch entkalken?: Hallo, ich vermute dass der Temperaturfühler (NTC)...
  • Vaillant-Alternative zu Viessmann Vitodens 222-W, oder doch VSC 126/3-5 140?

    Vaillant-Alternative zu Viessmann Vitodens 222-W, oder doch VSC 126/3-5 140?: Hallo, ich bin ja immer noch auf der Suche nach einer neuen Heizung, kenne mich mit diesen Fachbegriffen auch nicht so aus. Nun habe ich heute mit...
  • Abgaseinstellung WOB 20 ? und doch, er raucht.........?

    Abgaseinstellung WOB 20 ? und doch, er raucht.........?: Hallo ich habe seit einem halben Jahr einen WOB 20 (War ein Vorführgerät Bj 09/11.. mit erst 100 Bh) und der ist jetzt seit etwa 3 Wochen in...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben