FBH und Heizkörper aber nur ein Heizkreis. GEHT DAS?

Diskutiere FBH und Heizkörper aber nur ein Heizkreis. GEHT DAS? im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Morgen zusammen, habe eine Logomax plus GB 152-16T 150 und betreibe daran im Erdgeschoss eine Fussbodenheizung und im Obergeschoss...

Reller

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
12
Guten Morgen zusammen,

habe eine Logomax plus GB 152-16T 150 und betreibe daran im Erdgeschoss eine Fussbodenheizung und im Obergeschoss Heizkörper (ich gehe mal von Niedertemperaturheizkörpern aus). Wir haben das Haus gekauft und im Sommer bezogen. Nun verzweifle ich an der Technik und versuche alles so einzustellen, dass es oben und unten warm wird.

Frage : Müsste ich an meiner Reglereinheit Rc35 nicht zwei Heizkreise einstellen können? Einen für die FBH und einen für die Heizkörper? Müssen in den beiden Heizkreisen nicht unterschiedliche Vorlauftemperaturen betrieben werden ?

Da es den Heizungsbauer nicht mehr gibt, weiß ich auch nicht genau, wie die Anlage aufgebaut ist. Und vom Fach bin ich auch nicht. Stehe völlig auf dem Schlauch und befürchte, dass die Anlage bzw die Heizkörper im OG (dieses haben wir im Sommer erst ausgebaut - Heizkörper waren aber schon drin) so installiert wurden, dass da irgendetwas an den Wänden hing und wir als Käufer von einer fertigen Anlage ausgehen konnten. Heiß wurden die HK natürlich, als wir die Hausübergabe gemacht haben.

Das die Heizkörper derzeit nicht heiß werden, leuchtet mir ein. Wir haben nämlich aktuell, bei Außentemperaturen um die 17 Grad tagsüber eine kesseltemperatur zwischen 25 und 40 Grad. Wenn die HK warm sind, dann halt nur warm. Wann die HK überhaupt warm werden, ist für mich im Moment noch Zufall.

Mir geht es im Moment erst einmal nur um die Frage, ob der Betrieb einer solchen Anlage mit nur einem Heizkreis in Ordnung ist oder ob zwei Heizkreise her müssen.

Ich hoffe, das Ihr Licht ins Dunkel bringen könnt und bedanke mich jetzt schon mal für jede Antwort.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
Welche Komponeten sind denn Verbaut?

Poste hier ggf ein paar Bilder.
 

Reller

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
12
Tausend Dank Hausdoc. Ich bewundere Dich für Dein Engagement hier. Ehrlich!

Ich habe mal drei Bilder angehängt und hoffe, dass die Klarheit bringen.

Habe seit gestern Abend neue Infos von dem Heizungsbauer, der die Heizung vor gut sechs Jahren eingebaut hat und den ich nun endlich gefunden habe. Der war sehr nett und hat mir in einer dreiviertel Stunde am Telefon einige Sachen erzählt.

Es ist so: Der einzige Heizkreis bedient -wie schon angenommen- die Heizkörper im OG und die Fußbodenheizung im EG. An der RC35 Regelung kann ich über das Verstellen der Raumtemperatur die Kesseltemperatur steuern. Wenn ich oben heizen möchte, muss die entsprechend hoch sein (ich sage jetzt mal 62Grad , also deutlich höher als die Vorlauftemperatur, die für die FBHJ benötigt wird). Vor dem Verteiler der FBH (keine Ahnung wie das genau heißt) sitzt ein Thermostat (siehe Bild), mit dem ich die Temperatur der Fbh einstellen kann. Bedeutet, dass ich den Kreislauf der FBH nur von Hand regeln kann, was ich aber nicht schlimm finde. Das war wohl damals eine kostengünstigere Alternative zu einem zweiten Heizkreis. So wollte es der Vorbesitzer, der auf's Geld achten musste UND die Heizkörper im OG nie benutzt hat, weil das OG nicht bweohnt wurde.

Was ich den Heizungsbauer gestern nicht gefragt habe (irgendwann platzte mir der Kopf vor lauter Informationen, die ich beim Telefonat erhalten habe) ist, an welcher Stelle das Heizungswasser, welches gestern Abend nach einigen Einstellungen (u.a. war das Thermostat für die FBH viel zu hoch eingestellt) für die Heizkörper oben auf 62Grad hochgeheizt wurde, für die Fußbodenheizung wieder heruntergekühlt wird. Macht das ein Mischer ? Der Heizungsbauer hat das Wort zwischendurch mal erwähnt. Nur weiß ich gar nicht, wie so ein Ding aussieht und wo das sitzen könnte.

Bin jetzt IM MOMENT jedenfalls erst einmal froh, dass die Heizkörper oben richtig heiß werden und der Winter kommen kann. Habe jetzt allerdings ein bisschen Schiss davor, was Ihr zu so einer Lösung sagt. Ich könnte mir vorstellen, dass jetzt einige Profis hier die Hände über den Kopf zusammenschlagen und mir einige negative Punkte nennen werden. Bin gespannt ...
 

Anhänge

Wölwer

Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
14
Normalerweise ist in so einer Anlage ein 3wege ventil/mischer verbaut der das heiße vorlaufwasser mit kalten Rücklaufwasser mischt damit in der Fußbodenheizung die Temperaturen nicht über die eigestellte max. Temperatur kommt.

Wenn du das nicht so hast musst du die oberen Heizkörper mit der selben Temperatur fahren wie die FBH hat.


LG Alex
 

Reller

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
12
Wölwer schrieb:
Normalerweise ist in so einer Anlage ein 3wege ventil/mischer verbaut der das heiße vorlaufwasser mit kalten Rücklaufwasser mischt damit in der Fußbodenheizung die Temperaturen nicht über die eigestellte max. Temperatur kommt.
Danke für Deine Antwort, Alex!

Ich warte noch auf die Antwort vom Heizungsbauer, ob da der von Dir genannte 3wege ventil/mischer verbaut ist. Jedenfalls werden unsere Heizkörpern im OG bei entsprechender Einstellung super heiß und die Fussbodenheizung ist dabei warm (und nicht heiß).

Kühlt sich das Rücklaufwasser im Heizkreis denn so weit ab, dass man damit 60 Grad heißes Wasser, welches ins OG gepumpt wird und dort durch die Heizkörper fließt, auf z.B. 22 Grad für die FBH heruntergekühlt bekommt ?

Den Tag, an dem ich diese ganze Technik erstmals verstehen werde, werde ich rot in meinem Kalender anstreichen. Aber ich werde nicht aufgeben und weiterfragen ;-)
 

Wölwer

Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
14
Es kommt immer nur ganz wenig heißes Wasser in die fbh der Rest ist kaltes Rücklauf Wasser der fbh bei einem gasbrennwert gerät solltest du vorallem darauf achten das die Rücklauf Temperatur sehr gering ist damit du wirklich auf deine 109% Wirkungsgrad kommst
Die Rücklauftemperatur sollte nicht über 50 Grad sein.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Interessante Bilder. ?(

Ist das LAS mittig vor dem MAG verbaut, oder läßt sich der Vordruck einfach prüfen?

Wohin bläst das Sicherheitsventil hinter der Verrohrung (blaue Kappe)?

Der Schlauch dient der Befüllung? Dann darf er nicht dauerhaft angeschlossen sein.

Aus dem Verteilerschrank werde ich nicht ganz schlau:
Wofür fördert die Pumpe?
Das Thermostat im VL (?) regelt die RL (?) Temperatur der Anlegefühler ist am unteren Verteiler angebracht. Eine hohe VL - Temperatur würde in die Heizkreise gelangen.
Ich könnte mir das anders herum besser vorstellen. Der Thermostat sichert die VL -Temperatur, indem der RL abgeschürrt wird. Am Kessel ist dann natürlich ein Mischer eingebaut.
Auf den den Ventilen im oberen Verteiler sind Antriebe eingebaut. Es muss Raumfühler geben, oder geplant sein
 

Reller

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
12
Hallo,

vielen Dank für die neuen Antworten!

Hier nun meine Antworten :
dubby schrieb:
Ist das LAS mittig vor dem MAG verbaut, oder läßt sich der Vordruck einfach prüfen?
Sorry! Mit den Abkürzungen LAS und MAG kann ich nichts anfangen.

dubby schrieb:
Der Schlauch dient der Befüllung? Dann darf er nicht dauerhaft angeschlossen sein.
Ja, der Schlauch dient der Befüllung. Haben die Heizungsbauer wohl nicht abgeklemmt, als sie den Wasserspeicher ausgetauscht haben. Wieso darf der nicht dran bleiben ?

dubby schrieb:
Wofür fördert die Pumpe?
Leider kann ich diese Frage auch nicht beantworten. Ich weiß nur, dass man die Punmpe in allen Räumen des Erdgeschosses hört (ziemlich nervig, wenn's abends still ist im Haus) und ich diese lt. Heizungsbauer zwischendurch ruhig ausschalten kann (deshalb ne Zeitschaltuhr, weil die Nachts aus ist). Wenn sie aus ist, wird die FBH auch nicht warm.

dubby schrieb:
Wofür fördert die Pumpe?Das Thermostat im VL (?) regelt die RL (?)
Das Thermostat sitzt an der oberen Leitung. Auf dieser steht "Rücklauf" drauf. Ich habe das in einem neuen Bild mal beschriftet.

dubby schrieb:
Auf den den Ventilen im oberen Verteiler sind Antriebe eingebaut. Es muss Raumfühler geben, oder geplant sein
Ja, es gibt in den Räumen mit FBH Raumfühler. Das sind doch diese Geräte, wie auf dem Bild zu sehen, oder ?

Oh Gott. Ich oute mich jetzt wohl vollends als völligs ahnungsbefreit. Bitte nicht schimpfen ;-)
 

Anhänge

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
LAS = Luft Abgas System http://de.wikipedia.org/wiki/Luft-Abgas-System

MAG = Membran Ausdehnungs Gefäß http://de.wikipedia.org/wiki/Membranausdehnungsgefäß

Bei Druckverlust im Frischwasser kann das Medium aus der Heizung über den angeschlossenen Schlauch zurück fließen und das Trinkwasser kontaminieren.

Aha, wie vermutet ist der RL oben. Dann macht das fast Sinn: Es soll eine "Festwertregelung" für die FBH sein. 8o Ich kenne das mit Dreiwegeventil oder Bypass. Wenn das keine selbstregelnde Pumpe ist, quält sie sich bei geschlossennen oder wenig geöffneten Ventilen.
Das Ganze hängt am gleichen (einzigen) Heizkreis wie die Heizkörper. Einen Mischer gibt es nicht.
 

Bade

Mitglied seit
01.10.2012
Beiträge
117
dreh einfach die die Heizung in der rc 35 höher, also wenn du die Heizkörper heißer haben willst, dann stell die gewünschte Raumtemperatur höher. Die Fußbodenheizung regelt sich über den Thermostatkopf an dem Verteiler, das ist ein Festwertsystem. Normalerweise wird das Thermostatventil im Vorlauf verbaut. ich sehen aber keinen Nachteil darin warum das nicht auch so gehen sollte.
Zum Aufbau der Anlage, klar man hätte das Mag anders setzen sollen, und das Sicherheitsventil bläst wahrscheinlich nur nach hinten aus. Aber wer weiß wie viel Platz da war. Der Kollege der das gebaut hat, hatte sich dabei wohl was gedacht
 

Reller

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich war lange nicht mehr hier. Inzwischen habe ich meine Heizung einigermaßen im Griff und verstanden, wie alles zusammenhängt und zusammenspielt. Für einen Laien wie mich war das nicht einfach. Aber durch Eure und andere Hilfe ist dann so nach und nach alles klarer geworden.

Für mich ist die gewonnene Erkenntniss wichtig, dass ich da keinen totalen Murx im Haus habe und -lediglich- damit klarkommen muss, dass ich die Fußbodenheizung "von Hand" regulieren muss. Das ist ja nicht schwer, da die Einstellung i.d.R. gleich bleibt.

VIELEN DANK FÜR EURE HILFE !!!

Und alles Gute für 2014 ;-)
 
Thema:

FBH und Heizkörper aber nur ein Heizkreis. GEHT DAS?

FBH und Heizkörper aber nur ein Heizkreis. GEHT DAS? - Ähnliche Themen

  • Heizkörperthermostat, aber welches ?

    Heizkörperthermostat, aber welches ?: Hallo zusammen, bin neu hier, weil ich eine Frage habe. Ich habe in meiner Wohnung diese Thermostate, wie auf den Bildern zu sehen. Jetzt möchte...
  • Wasser ist heiß, aber Heizkörper nicht

    Wasser ist heiß, aber Heizkörper nicht: Hallo Ich hab folgendes Problem: Buderus Logamatic 2107 Die Heizung läuft und das Wasser ist heiß, aber in den Heizkörpern kommt nix an. Die...
  • Heizung läuft, Heizkörper werden im Haus unten aber nicht warm

    Heizung läuft, Heizkörper werden im Haus unten aber nicht warm: Hallo! Habe ein Problem. Unsere Gastherme mit VRC 410 Steuerung (steht auf dem Dachboden) lief bisher immer tadellos. Tut sie auch immer noch...
  • die ventilheizkörper werden nicht richtig heiß, aber der kompaktheizkörper

    die ventilheizkörper werden nicht richtig heiß, aber der kompaktheizkörper: hallo, ich grüße alle forumaner zu meinem ersten thema. und ich leg auch schon direkt los: wir haben eine buderusanlage G125 mit 24kw. in der...
  • Heizkörper befüllen, aber welcher Adapter paßt hier?

    Heizkörper befüllen, aber welcher Adapter paßt hier?: Hallo, bin neu in die Wohnung gezogen und möchte nun gerne mein Heizsystem ( Vailant Gastherme ) befüllen. Das ich das über den Heizkörper machen...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben