Zusätzlicher Heizkreis für Heizkörper

Diskutiere Zusätzlicher Heizkreis für Heizkörper im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, in naher Zukunft plane ich neben der Fussbodenheizung einen zusätzlichen Heizkreis für Heizkörper aufzubauen. Aktuell habe ich...

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Hallo zusammen,

in naher Zukunft plane ich neben der Fussbodenheizung einen zusätzlichen Heizkreis für Heizkörper aufzubauen. Aktuell habe ich nur eine Bodenheizung im ganzen Haus.
Das Wichtigst in Kürze:
Theme sitzt im Bad und pumpt das Wasser in den kleinen Heizraum für den Warmwasserspeicher und den 3 Wegemischer für die Fussbodenheizung. Pumpe 2 entnimmt Wasser für den Warmwasserspeicher und P3 versorgt den 3 Wege Mischer. Die Heizung funktioniert soweit ganz gut. Manchmal wird Wasser durch P2 gedrückt obwohl die Pumpe nicht läuft. Das Schema ist auf dem Bild dargestellt.
Nun plane ich einen zusätzlichen Kreis für die Heizkörper aufzubauen. Ich würde P2 rausschmeissen und dafür ein Umschaltventil einbauen damit entweder nur der Warmwasserspeicher oder nur die 2 Heizkreise versorgt werden. Den zusätzlichen Heizkreis würde ich einfach an den Vorlauf bzw. Rücklauf hängen.
Meine Frage:
Geht das ohne Weiche?
Ein Heizkreis wird dann wahrscheinlich den Kürzeren ziehen, oder?
Muss ich die Weiche senkrecht einbauen falls diese notwendig ist?
Geht das auch mit einem hydraulischen Abgleich und somit ohne Weiche? Ich habe schon mal was über eine Einspritzschaltung gelesen.

Bin gespannt über die Vorschläge und freue mich auf Rückmeldungen 🙂

Vielen Dank im Voraus.:)
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Moin, welches Heizgerät Arbeitet denn bei dir? Typ modell....

So wie es aktuell aufgebaut wurden ist, könnte dort schon eine weiche vorhanden sein, Eventuell im Heizgerät integriert, und es würde dein Vorschlag dann nicht funktionieren.

Ob man nun eine Pumpe setzen muss, oder wie auch immer das aussehen wird, kann man so fix nicht sagen...



Dann wäre die vorhandene Regelung interessant. Wenn ich mir den Bestand ansehe sollte es aber kein Problem sein dort einen ungemischten heizkreis zu realisieren...
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Moin, moin,

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Aktuell ist eine Vaillant VC 185 EU verbaut die aber in die Jahre gekommen ist und getauscht wird. Wenn ich das richtig sehe hat die einen Bypass und würde nicht funktionieren, richtig? Geplant ist eine Junkers Cerapur ZSB 24-5C. Da muss ich mich hinsichtlich Weiche noch schlau machen.
Zur Regelung: 3 Wege Mischer witterungsgeführt, autark
Therme: Als wir eingezogen sind hat die immer vor sich hin geheizt. Ich habe 2 Relais einbebaut. 1. Relais schaltet beim Signal vom Warmwasserspeicher, dann läuft auch die P2 und Theme springt an. Oder: Relais 2 schaltet beim Signal vom Temperatursensor im Wohnzimmer dann springt die Therme mit den entsprechenden Pumpen ebenfalls an. Erhöht sich die Temperatur über einen bestimmten Wert im Wohnzimmer/Haus z.B, aufgrund von Sonneneinstrahlung so schaltet der Sensor im Wohnzimmer Relais 2 aus und die Therme geht aus. Das ist vielleicht ein bisschen gebastelt, funktioniert aber gut und ich habe nichts passendes von der Stange gefunden.
Wenn ich das richtig verstehe, kann man mit der richtigen Therme das so mal versuchen. Bei Bedarf kann man ja immer noch eine Pumpe in den Heizkreis für die Heizkörper einbauen. Ich muss also nicht gleich mit eine Weiche anfangen.

Danke
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Oh gott o gott...

Wenn der Heizgeräte Wechsel zeitgleich wie der neue Heizungsstrang realisiert werde soll, kann man das vernünftig aufbauen.

Ob eine weiche rein muss, muss man dann im Detail sehen. Kann sein, muss nicht...

Nur da die anlage ja grundsätzlich falsch aufgebaut ist , könnte man überlegen einfach noch pumpe 5 für den neuen strang reinzubauen...



Frage mal anderes rum: pumpen und therme befinden sich nicht direkt neben einander? Sondern sind räumlich getrennt?

Wie sieht es denn aus mit Kommunikations kabel, und ggf Rohrleitungen zu ergänzen?
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Ja es ist richtig, dass die Anlage nicht gut aufgebaut ist. Wir haben diese beim Kauf so vorgefunden. Die Therme sitzt im Bad weil es im Heizraum keine Möglichkeit gibt die Abgase nach aussen zu führen. Generell gibt es nur einen Vor und einen Rücklauf zwischen der Therme im BAD und Heizraum. Noch 2 Leitungen zu ergänzen ist praktisch nicht umsetztbar. Die Leitungen waren unter dem Estich undicht und ich musste 2 neue Leitungen an der Decke entlang verlegen lassen mit entsprechender Verkleidung im BAD natürlich.(Durchmesser Aussen 25mm, Innen 20mm) Ich hoffe der Durchmesser reicht für die Zukunft. Dabei habe ich gleich 2 5-adrige Kabel mit reingelegt. Zwischen Therme und Heizraum wäre jetzt eine Kommunkation (Bus) möglich. Das ist doch ein relativ spezieller Fall bei uns und die bisherigen Heizungsbauer waren da überfordert. Deshalb möchte ich mich da selber schlau machen.
Auch noch wichtig: Die Leitung zwischen BAD ist ca. 13-14 m lang (jeweils für Vor-und Rücklauf) und die Frage ist auch, ob bei einer so langen Leitung eine gute Regelung aufgrund der Trägheit umsetzbar ist oder ob es nicht besser ist dass der 3 Wege Mischer wie bisher autark von der Theme arbeitet.
Ich habe schon von einigen Heizungbauern gehört dass die Anlage nicht gut aufgebaut ist. Aber einen guten Gegenvorschlag habe ich bisher nicht erhalten. Unser Gasverbrauch liegt bei ca. 23 KWh mit Warmwasser im Jahr und ist somit ganz O.K. So schlecht ist die Anlage also nicht. Bei einer guten Lösung/Vorschlag bin ich aber gerne bereit ein bisschen Kohle zu investieren. Die Junkers ZSB 24-5C Therme wäre O.K. oder? mit 24 KW ist die eher zu große hat aber ordentlich Bums:)

Vielen Dank für die bisherige Rückmeldung. Ich finde es cool, dass es dieses Forum gibt.

Viele Grüße
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Naja Speziell ist was anderes, Vorschläge:
Durch die Gegebenheiten:

Für die Regelung einer Bosch junkers anlage hast du auf jedenfall gute vorarbeiten geleistet für die Komunikation... Das ist aufjedenfall ausreichend, und wird auch benötigt. Die Zeiten mit getrennten Regelungen sind mit einer neuen Heizung vorbei.

Für den Hydraulischen Aufbau:
So in der Richtung würde ich das an Hand deiner Bisherigen Beschreibung aufbauen.

zsb2.png

Für diese Weiche Pumpengruppe gibt es diverse Ausführungen. Wenn es deine Anlage erlaubt, würde ich sowas hier eventuell verbauen:
mcm.jpg


Dort ist alles fix und fertig, inkl weiche, Mischer, Modul, Sensoren, Thermostaten für FBHZ, Mischermodul....
Nachteil ist aber: Die Pumpen in der Gruppe sind im falle eines defektes nicht ganz günstig...
Verbaut habe ich die Kombi aber schon öfters.
Kommt aber auch etwas drauf an, wo man das montiert, in einem Kellerloch, naja, vielleicht oversized...
Ob diese bei dir überhupt passt, müsste man vor ort klären... (Pumpenauslegung, Weichengröße)


Alternativ bleibe dann noch Normale Pumpengruppen zu nehmen, und alles zu verkabeln.

Oder aber auch ganz klassisch, selber Pumpengruppen, weiche und alles aufbauen. Für die Kollegen, wo das Bosch Junkers Regelsystem beherrschen, ist auch die Regelung kein Problem, sowie die Bestimmung der Regelungskomponente.


Aufgrund der Situation des Rohrleitungen, würde ich kein Umschaltventil vor den Speicher setzen, sondern ein 3wege Mischer, mit einem 2 Punkt antrieb. Ich persönlich versuche immer im Speicherladebetrieb die Weiche zu umgehen...

24kw, ist zu viel... 14kw reicht aus. In diesem Fall ist mehr nicht gleich besser. BTW du hast jetzt 18kw...
 
Zuletzt bearbeitet:
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Edit:

Ich habe oben noch mal den Plattenwärmetauscher hinzugefügt...
Betreff Leistung: Wenn du mit dem neuen Strang ein weiteres Haus oder so versorgen möchtest, dann wird 14 kw doch eng.
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Wow, Danke für die detaillierte Antwort. Man merkt du bist vom Fach. Mal sehen wie es weitergeht. Inzwischen tendierst du auch eher zu einer Weiche. Im Heizraum gibt es sehr wenig Platz aber wenn ein keine besondere Einbauvorschrift gibt wie z.B. senkrechter Einbau sollte das möglich seine ohne alles umbauen zu müssen. So gegen 2010 oder 2011 gab es mal einen harten Winter und die Therme ist einige Tage bei Minus 20°C quasi durchgelaufen. Inzwischen hab ich zwar Wärmeschutzglas eingebaut aber der Unterschied ist nicht so groß und ich traue mich da nicht nur ein 14KW Gerät zu verwenden. Was ich nicht verstehe aber das ist nur Detaillsache. Warum kein Umschaltventil vor dem Speicher? Das könnte man an die gleiche Stelle setzen wie bei deinem Vorschalg und auch die Weiche umgehen, oder? Entweder wird nur der Speicher geladen oder eben die die Weiche versorgt. Aber nochmals Danke für das gute Fachwissen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Wenn jetzt einer vorhanden ist, so vermute ich eine Fussboden Heizung welche dies notwendig macht.

Ob dies tatsächlich notwendig ist, kann ich aktuell nicht beurteilen. # Diffusions offene Rohre...
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Ja, die Anlage ist von 1982. Wir haben das mal einbauen lassen weil die Heizung aufgrund Sauerstoffdiffusion und Material (Schwarzrohr, Stahl Heizkreisverteiler) innen rostete mit Ablagerungen, verstopfte Ventilen ....Inzwischen sind alle Rohre aus Kupfer und die Heizkreisverteiler aus Edelstahl und somit ist die Systemtrennung nicht mehr so wichtig. Ich lasse diese aber drin. Dann brauche ich in den anderen Kreisen nicht so auf Rostfreie Materialien zu achten. Generell ist das sauerstoffhaltiges Wasser agressiver und es ist besser dies auf den notwendigen Kreis zu begrenzen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Ein Filter mit Magnet kommt zusätzlich mit in die Anlage gebaut.

Das ist eigentlich Standart und ein muss bei den Hocheffizient pumpen wie se heute überall verbaut sind.



Inzwischen tendierst du auch eher zu einer Weiche.
Ob der oben gezeigte Aufbau wirklich sein muss, ist von dem neuen Strang abhängig.

Weiche gibt es sowohl waagerecht, wie auch senkrecht. Es gibt etliche varianten wie das gesamte konzept aufgebaut werden kann, nur will ich es ertmal nicht zu kompliziert machen...

Frage ist, wieviel Leistung wird für den neuen Strang benötigt?
Die 14kw sind auf grundlage von den 23000 kwh.

Warum kein Umschaltventil vor dem Speicher?
Der Mischer soll als Umschaltventil fungieren, ist aber Strömungstechnisch besser, wie diese Umschaltventile.
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Ob der oben gezeigte Aufbau wirklich sein muss, ist von dem neuen Strang abhängig.
Inwiefern ist das vom Stang abhängig? Ich denke das muss man mal ohne Weiche einfach ausprobieren oder? Ich habe im Heizraum leider wenig platz und so eine Weiche hat auch nicht nur Vorteile. Vom Gefühl her tendiere ich eher zu einer senkrechten Weiche damit sich Warm- und Kaltwasser nicht so leicht ungewollt vermischen. Ich habe da eine von Viessmann gesehen Q70, die könnte von der Größe assen oder? Da ist der Verteiler nicht dabei. Für den habe ich leider keinen Platz, aber der ist ja auch nicht zwingend notwendig. Nochmals Danke für deine Tipps.
In meinem nächsten Leben werde ich Heizungsbauer:)

Grüße Hobbyschraubär
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
hmm, also wenn, dann würde ich bei einem Hersteller bleiben, wobei es Technisch gesehen keinen Unterschied macht...

Senkrecht ist zu bevorzugen, ja, aber es gibt halt auch andere Modelle, Waagerecht.

Ich baue manchmal auch exotisch. Weichen selber gebaut, oder doppeltstücke, oder einspritzschaltungen, immer Individuell und Bedarfsgerecht.

Es gibt etliche Möglichkeiten zum ziel zu kommen...
Beispiel auf weiche verzichtet, einfach aber effektiv:

IMG_20190402_095629.jpg
IMG_20191215_172330~2.jpg

Der Große querschnitt hat den Durchfluss der Fussbodenheizung bekommen (Sekundär kreis), der Wärmeerzeuger kommt an die dünnen anschlüsse....



Ich habe letztes Jahr einen sehr ähnlichen fall wie bei dir gehabt, da habe ich auch auf 2 Pumpen und die Weiche auch verzichtet...
Ich muss das mal skizzieren. Da war es aber so, das an dem Heizkörper strang nur 3 Keller Heizkörper hingen.
Der hängt der Heizkörperkreis direkt an der Therme, und die FBHz wir nur per Einspritzschaltung bedient...



Drum die frage, was denn generell an dem neuen strang geplant ist
Inwiefern ist das vom Stang abhängig?
Wenn du da ein oder 2 Heizkörper dran hängen willst, ist das was anderes, wie wenn man dort das Nachbar gebäude mit behizen will, weil man es gerade gekauft hat. verstehst?



Nur ich will auch nicht irgendeinen kollegen ins Messerlaufen lassen, weils dann an irgendeiner Situation scheitert... So funktioniert das oben gezeichnete Schema auf jedenfall. Individuelle Lösungen muss man im Detail sich anschauen...
 

Hobbyschraubär

Threadstarter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Das ist sehr kreativ. Nachbars Haus steht nicht zum Verkauf, wäre auch zu teuer in Leonberg. :)Ich plane zunächst nur einen Heizkörper in der Garage als Option für einen Hobbyraum im Winter und einen eventuell noch einen im Bad direkt neben der Therme. Die Idee ist, falls die Schläuche im Boden mal zu alt werden diese bei Bedarf durch Heizkörper zu ersetzten. Dann sind wir nicht so unter Druck den Estrich rauszureisen und zu erneuern. Je nach Laune können wir dann entscheiden: Neuer Estrich mit Fussbodenheizung oder eben als Ersatz Heizkörper. Ich mache mal eine Skizze was in meinem Heizraum möglich wäre ohne einen allzu großen Umbau. Welche Größe der Weiche wäre deiner Meinung nach notwendig? Das sind ganz schön große Brummer.
Thanks
Heizung_2.jpg

Grüße Hobbyschraubär
 
Thema:

Zusätzlicher Heizkreis für Heizkörper

Zusätzlicher Heizkreis für Heizkörper - Ähnliche Themen

  • Polytherm Heizkreisverteiler Handkappe für Vorlaufventil

    Polytherm Heizkreisverteiler Handkappe für Vorlaufventil: Hallo zusammen, ich suche die Handkappen für Vorlaufventile von Polytherm. Bei mir sind zeitgleich 3 Kappen abgefallen da der Gewindering...
  • Heizkreispumpe: I, II oder III ?

    Heizkreispumpe: I, II oder III ?: Hallo, zusammen, die Heizkreispumpe meiner Wolf CGS 20/160 hat einen Einstellschalter für die Pumpenleistung: I, II oder III. Zur Einstellung...
  • Läuft die Anlage ohne zusätzlicher Regelung?

    Läuft die Anlage ohne zusätzlicher Regelung?: Moin zusammen, ich bin noch nicht allzu lange Geselle und habe gerade ein kleines Problem und viele unterschiedliche Meinungen auf meiner...
  • Zusätzlicher Tank - Schornsteinfeger - Isolierung - Selbstabnahme ???

    Zusätzlicher Tank - Schornsteinfeger - Isolierung - Selbstabnahme ???: Einen schönen guten Tag, hier bin ich wieder ... ;) Am Montag war der Bezirks-Schornsteinfegermeister bei uns, wegen Abnahme unserer...
  • Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung

    Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung: Hallo, ich bin neu hier. Ich denke darüber nach meine Gasheizung zu erneuern. In diesem Zug möchte ich eine höhere Ausfallsicherheit der...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben