Ersatz durch Vitodens 333-F, Problem sehr hartes Wasser

Diskutiere Ersatz durch Vitodens 333-F, Problem sehr hartes Wasser im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Miteinander, ich arbeite mich jetzt durch viele Beiträge und bin auf das Thema Verkalkung gestoßen. Ich werde in 2012 von Öl auf Gas...

hsattegel

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2011
Beiträge
32
Hallo Miteinander,

ich arbeite mich jetzt durch viele Beiträge und bin auf das Thema Verkalkung gestoßen. Ich werde in 2012 von Öl auf Gas umstellen. Bisher habe ich das Thema gar nicht wahrgenommen. Der alte Kessel soll ja Wartungsfrei sein. Die Wasserhärte liegt in meinem Einzugsbereich bei ca. 15-17. Muss ich hier mit einer übermäßigen Verkalkung rechnen . Wäre hier ggfls der jährliche Wartungsaufwand höher und bemerkt man eine Verkalkung bei der Wartung? (bzw. merkt es der Installateur?).

Lohnt sich ein Entkalkungsgerät bzw, gibt es Alternativen ( z.B. jährlicher Austausch mit einem "Ersatz- Wärmetauscher).Wie zeitaufwändig wäre der Austausch?

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.032
15-17°dH sind für diesen Wärmetauscher absolut kein Problem.
 

hsattegel

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2011
Beiträge
32
Verkalkung bei Vitodens 333-F bei Wasserhärte 15-17

Hausdoc schrieb:
15-17°dH sind für diesen Wärmetauscher absolut kein Problem
Hallo Miteinander, inwischen habe ich eine 2. Meinung vor Ort eingeholt. Ein anderer Heizungsbauer ist der Meinung, dass ein sog. Schichtenwasserspeicher, wie er bei der Vitodens 333-F verbaut sein soll für Berlin mit der o.g. Wasserhärte nicht empfehlenswert sein soll. Er empfiehlt die klassische Trennung der Geräte. Angabegemäß soll es hier sogar eine entsprechende Empfehlung für Berlin von Viessmann geben (?). Jetzt bin ich völlig verunsichert.

Grundsätzlich ist der Kalk ein Problem in Berlin, was man täglich im Bad und Küche beobachten kann. Wäre eine komplette Entkalkung der Hauswasserleitung eine Lösung?

Gruß
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Eine "komplette Entkalkung" wäre eine Lösung, aber eine teure. Zudem halte ich das Gerät für ein Ein/Mehrfamilienhaus aufgrund der WW-Schüttleistung für nicht geeignet und empfehle ein anderes Gerät.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.032
Das wär mir neu, daß Berlin sehr hartes Wasser hat.

Zwischen 15,5 und 19°dH sind für dieses Speicherladesystem durchausgeeignet.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Aus der Viessmann Planungsanleitung

Hinweis zur Wasserbeschaffenheit
Vitodens mit Ladespeicher:
Bei der Trinkwassererwärmung ist eine Kalkabscheidung auf den Flächen der Plattenwärmetauscher nicht vollständig zu vermeiden. Die Neigung zur Kalkabscheidung hängt von verschiedenen Bedingungen ab, vorrangig von den Wasserinhaltsstoffen, der erwärmten Wassermenge (Warmwasserverbrauch) und der Warmwassertemperatur. Obwohl im Regelfall die Kalkabscheidung im Plattenwärmetauscher so gering ist, dass keine Beeinträchtigungen der Warmwasserleistung auftreten, ist eine Beeinträchtigungen der Warmwasserleistung bei steigender Wasserhärte nicht auszuschließen. Ab einer Gesamthärte über 20 °dH (3,5 mol/m3) empfehlen wir daher den Einbau von innenbeheizten Speicher-Wassererwärmern bzw. den Einsatz einer Wasseraufbereitung in der Kaltwasserzuleitung.

Bitte beachten, dass durch regionale Wasserversorger häufig eine mittlere Wasserhärte angegeben wird. In der Praxis können daher zeitlich begrenzt auch höhere Wasserhärten auftreten, wodurch unter Umständen der Einsatz einer Wasseraufbereitung bereits ab 17 °dH (> 3,0 mol/m3) ratsam sein kann.
In Berlin (PLZ 10179) gibt es eine Wasserhärte von 14,6 - 24,7°dH. In anderen Stadtteilen wird es sicher etwas anders sein.
 

hsattegel

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2011
Beiträge
32
Verkalkung Vitodens 333-F

Ein Dankeschön an die Autoren. Die Frage wäre nun, wie man einer Verkalkung vorbeugt sinnvoll mit ihr umgeht. In irgendeinem Beitrag hatte Hausdoc (?) mal geschrieben, man könnte einen "Ersatzwärmetauscher jährlich tauschen und ihn dann extern entkalken. Da ich aber den jährlichen Austausch von einem Fachmann ausführen lassen müsste, stellt sich die Frage der Kosten. Was wäre auf Dauer günstiger, eine Hausentkalkungsanlage (und wenn ja, welche?), ein Ersatzwärmetauscher oder ein getrenntes System mit einem separaten Warmwasserspeicher?

Ich hatte zu diesem Thema aktuell 2 Heizungstechniker befragt. Die Antworten standen sich diametral gegenüber!

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.032
Ich habe zwar keine Vitodens . Jedoch ist in unserer Anlage auch ein Plattenwärmetauscher verbaut, der seit ca 7 Jahren Dienst tut und noch nie entkalkt wurde. Unsere Wasserhärte beträgt 18-19°dh.

Eine "Entkalkungsanlage" kommt nicht in Frage, wenn die Trinkwasserleitungen aus verzinktem Stahl oder Kupfer bestehen.
Die preiswertere (aber schlechtere) Variante ist ein Ionentauscher der um die 2500€ ( + ständig Salz).

Bei einer entsprechenden Umkehrosmoseanlage mit Permeatvorlage und dadurch notwendiger UV Entkeimung liegen wir im Bereich von 10 000€
 

hsattegel

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2011
Beiträge
32
Entkalkung Hauswasseranlage

Danke für die Info. Damit dürften sich meine Überlegungen zur Hauswasserentkalkung erledigt haben.

Ich werde mich am Montag mal die Viessmann-Verkaufsniederlassung Berlin besuchen. Mal sehen, ob sie mir meine Bedenken hinsichtlich der Verkalkung nun endgültig nehmen können.

Ich werde aber noch mal die u.U. unterschiedlichen Wartungskosten prüfen. Meine 2 Anbieter haben hierzu ja unterschiedliche Meinungen geäußert. Aber jetzt werde ich mich erst einmal auf den Seiten der Hersteller herumtreiben. Mal sehen, was sich da findet. Da werden sich bestimmt neue Fragen auftürmen. Aber dazu werde ich ggfls. einen neuen Beitrag aufmachen.

Erst einmal vielen Dank für die vielen Tips.

Gruß hsattegel
 
Thema:

Ersatz durch Vitodens 333-F, Problem sehr hartes Wasser

Ersatz durch Vitodens 333-F, Problem sehr hartes Wasser - Ähnliche Themen

  • Heizungsersatz - was macht langfristig Sinn?

    Heizungsersatz - was macht langfristig Sinn?: Hallo Zusammen Ich möchte in einer bestehenden Liegenschaft die Ölheizung (30 Jahre) ersetzen. Nun suche ich nach einem Zukunftssicheren...
  • Ersatz ZWR18-4 AE durch Brennwertgerät

    Ersatz ZWR18-4 AE durch Brennwertgerät: Guten Tag, um abschätzen zu können was auf mich beim Ersatz der derzeitigen ZWR18-4 AE auf mich zukommt stellt sich folgende Frage: Kann das...
  • Ersatz Weishaupt WTC25N/F durch ???

    Ersatz Weishaupt WTC25N/F durch ???: Hallo ihr Wissenden, unsere 20 Jahre alte Weishaupt WTC 25 N/F hat einen Riss im Brennergehäuse, ein neues Brennwertgerät muss also her. Es...
  • Benraad - VR-K/B25 Wärmetauscher defekt - Ersatz durch VR-K/B15 möglich?

    Benraad - VR-K/B25 Wärmetauscher defekt - Ersatz durch VR-K/B15 möglich?: Vergiss sowas. Abgesehen davon daß das nicht geht. Eine neue Anlage ist in der Regel binnen 1 Tages erneuert. Wegen der Dimensionierung einer...
  • ersetzen / rauschmiss einer trinatik steuerung und ersatz durch externe

    ersetzen / rauschmiss einer trinatik steuerung und ersatz durch externe: habe einen vitola biferal mit trimatik steuerung, und wollte obige jetzt von der heizung entfernen, frage welchen stb brauche ich und was ist...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben