DISCO-Ventil defekt? Ich bin mir nicht sicher!?

Diskutiere DISCO-Ventil defekt? Ich bin mir nicht sicher!? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo zusammen! Habe seit gestern ein Problem mit meiner Heizung = Klassiker...1. Mal heizen nach der Sommerpause! Vorlauf wird warm/heiß bis...

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Hallo zusammen!

Habe seit gestern ein Problem mit meiner Heizung = Klassiker...1. Mal heizen nach der Sommerpause!

Vorlauf wird warm/heiß bis etwa zur Umwälzpumpe (Wilo) und ab dem Rückschlagventil (Gestra RK31 DN32) ist es dann eiskalt. Eigentlich klar - die Klappe hängt - kam schon öfters mal vor, nach der Sommerpause. Leichter Schlag mit dem Hammer hat sie dann wieder gelöst - gestern leider nicht mehr. Okay dachte ich - sitzt diesmal richtig fest. Heute ausgebaut, aber die Klappe ist frei und die Feder leichtgängig!

Das Prinzip dieses Ventils ist ja ziemlich einfach...Wasserdruck drückt Platte nach oben und Wasser läuft dann durch. Nachdem die Platte leichtgängig ist. müsste der Wasserdruck sie ja noch oben drücken und das Wasser durchfließen - tut es aber nicht. Kann da sonst was defekt sein? (Im ausgebauten Zustand habe ich die Platte gedrückt und Wasser durchlaufen lassen - das geht - also nix verstopft o.ä.)

Umwälzpumpe auch getestet - läuft einwandfrei!

Jetzt stehe ich etwas blöd da!

Wenn ich jetzt eine neues Ventil kaufe und nachher ist es das doch nicht, sind 50-60 EUR weg! (Habe leider auch kein "Blindstück" um das zum testen kurz einzubauen.)

So sieht die Stelle der Heizung aus (klicken zum vergrößern):



Situation ist so, am Heizungsmischer ist das Wasser heiß...bis zum 1. Absperrventil, wird es dann etwas kälter...an der Pumpe ist es dann nur noch warm und nach der Pumpe bzw. vor dem DISCO-Ventil ist es dann nur noch lauwarm. Nach dem DISCO-Ventil und am 2. Absperrventil ist es kalt! Was michj wundert, warum das heiße Wasser dann nicht bis direkt vor das DISCO-Ventil gepumpt wird ?(

Die beiden Absperrventile sind natürlich offen und das 3. (in der Mitte) geschlossen.

Was meint ihr dazu? In wie weit ist es plausibel, dass das DISCO-Ventil defekt ist? Oder was könnte es sonst sein?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Grüße

ole258
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Es könnte sein, daß die Pumpe nicht mehr genug Druck bringt, um die relativ schwere Klappe zu öffnen.

In so einem Fall klemme ich immer eine Mutter in der Klappe ein und sichere die Mutter mit einem Kabelbinder an der Feder der Klappe.

Mach mal diesen Test und berichte
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Danke für den Tipp!

Also die Pumpe ist noch gar nicht sooo alt...und selbst auf voller Stufe geht nix!

Das mit der Mutter ist ein guter Tipp, aber das mit dem Sichern funktioniert so nicht! Ich sehe die Feder ja garnicht - die ist ja von der Klappe verdeckt! Da gibt es auch sonst nix, wo ich die Mutter mittels Kabelbinder fixieren könnte!!!???

Mal weiter gesponnen, wenn es dann funktionieren würde, wüsste man ja aber auch nicht eindeutig woran es liegt - oder?

Theoretisch könnte es ja dann auch beides sein?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Dann bind die Mutter eben mit einer Schnur an die du an der Dichtung nach außen führst.

Durch das Sichern will ich nur vermeiden, daß die Mutter in die Anlage gespült wird, falls die von der Klappe springt.
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Durch das Sichern will ich nur vermeiden, daß die Mutter in die Anlage gespült wird, falls die von der Klappe springt.
Das ist mir klar. Ohne Sicherung würde ich das auch nie machen...wenn sie dann im ungünstigsten Fall noch in die Pumpe...war's das dann definitiv.

Dann bind die Mutter eben mit einer Schnur an die du an der Dichtung nach außen führst.
Das geht leider auch nicht. Zwischen dem Ventil und den Flanschen ist keine Gummidichtung. Keine Ahnung was das für eine Dichtung ist...die ist ziemlich "hart" und kann gebrochen werden - so wie Pappe. Ggf. ist die auch ausgehärtet, von der Hitze. Die hab ich jetzt schon fast nicht mehr dicht bekommen. Wenn ich da jetzt eine Schnur durchführe, pisst das ziemlich raus und ggf. ist die Dichtung danach so deformiert, dass die gar nicht mehr dicht ist (auch wenn die Schnur draußen ist).

Überlege auch schon hin und her, wie man das noch machen könnte.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Also mit Sternzwirn angebunden kann man das auch mit "deinen" Dichtungen machen.

An teflonband anbinden geht auch.....
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Sternzwirn...Klar! Gute Idee! (Teflonband habe ich leider keins).

Werde ich morgen gleich probieren.

Falls dann die Wärme hochzieht...woran liegt's dann? Pumpe oder Ventil?
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Hallo,

also mit eingeklemmter Mutter geht es! :thumbsup:

Kann ich nun davon ausgehen, dass es doch an der DISCO-Klappe liegt? (Obwohl die eigentlich leichtgängig ist!?) Andrerseits ist es vermutlich noch die erste seit Heizungseinbau ca. 1975 :S

Umgekehrt, wenn die Pumpe nicht genügend Druck/Leistung bringen würde, würde ja der Heizkreislauf (Vor-/Rücklauf) nicht funktionieren und das erwärmte Wasser würde irgendwo im Kreislauf stehen bleiben - oder sehe ich das falsch?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Ich würde hier Nägel mit Köpfen machen.

Sowohl Disco Klappe als auch Pumpe sind Asbach Uralt.
Somit beides raus und elektronische Pumpe samt Pumpenabsperrungen mit integrierter Schwerkraftbremse einbauen.
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Hausdoc schrieb:
Ich würde hier Nägel mit Köpfen machen.

Sowohl Disco Klappe als auch Pumpe sind Asbach Uralt.
Somit beides raus und elektronische Pumpe samt Pumpenabsperrungen mit integrierter Schwerkraftbremse einbauen.
Habe da jetzt keine Vorstellung, was das kostet, hört sich aber nicht billig an. Und nachdem es sein kann, dass mittelfristig (5-6 Jahre) eine komplett neue Heizung eingebaut wird, lohnt sich das nicht, in die Alte noch viel zu investieren.

So wie es jetzt aussieht, ist doch die Pumpe am Ende = bringt nicht mehr genug Leistung! Ein Freund hatte noch seine alte übrig und mit der geht auf voller Drehzahl was durch - zwar nicht 100% aber mehr als bei meiner mit voller Drehzahl (da geht nämlich nix durch!).

Es sind beides WILO RS 30/70r

Jetzt stellt sich die Frage, was soll ich für eine kaufen?

Ich habe mal bei ebay geschaut, die haben ja jetzt zum Teil andere Bezeichnungen!? Oder ist eine Grundfos "besser"?

Wie berechnet man denn eigentlich, wie stark die Pumpe sein muss? Nicht dass die WILO schon von Anfang an zu schwach war und ich jetzt wieder eine zu schwache kaufe?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Diese stufigen Pumpen sind teilw. gar nicht mehr zulässig.
Hier verwendet man z.B. Eine Wilo Pico oder Grundfos Alpha 2..

Das Set mit Absperrungen / Schwerkraftbremse... kostet um die 90€ . Eine passende Pumpe um die 180€
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Wie gesagt, das möchte ich aus o.g. Gründen jetzt nicht machen.

Da müsste ja der Installateur vermutlich auch die Rohre inkl. Anschlüsse ändern und zudem, würde ich ganz gerne die nächsten Tage auch irgendwann heizen können!

Wärst Du nicht so nett und würdest mir helfen, eine passende & günstige Pumpe zu finden?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
die Preiswerte Lösung wär, die Disco Klappe "ausräumen" - also die Platte rausnehmen.

Im Winter ist sie mehr oder weniger überflüssig.

Im Sommerdrehst du eben - falls das notwendig sein sollte - die Ansperrung an der Pumpe zu.


Kostenpunkt: 0€
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Ähm - jetzt mal 'ne blöde Frage?

Wofür ist denn die DISCO-Klappe überhaupt?

Ich dachte immer, dass kein Wasserdruck in die Gegenrichtung kommt und die Pumpe beschädigt? Wobei ich mich eigentlich frage, wie da Druck in die Gegenrichtung kommen soll?

Aber wenn das mit dem "ausräumen" ohne weiteren Schaden anzurichten, wäre das durchaus eine Möglichkeit.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Die klappe ist eigentlich nur dafür da daß im Sommer während der Warmwasserbereitung kein warmes Heizwasser durch Schwerkraft in die Heizkörper gelangt.
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Ahhh - jetzt versteh' ich die Technik.

Dann hat die Klappe bis dato bei mir noch nie eine Funktion gehabt, weil ich in der Zeit, wo nicht geheizt wird, den Vorlauf mittels dem Heizungsmischer immer zugemacht habe.

Was ich mich aber immer noch frage: Kann eine Umwälzpumpe tatsächlich (so stark) in der Leistung nachlassen? Obwohl sie eindeutig läuft und man die einzelnen Stufen auch hört und das Rad auch einwandfrei ist? Gibt es da nicht nur: Läuft oder läuft nicht? Und der Rohrdurchmesser von der Pumpe abgehend ist 1 1/4 Zoll, da geht was durch!

Frage deshalb, weil ich auch mit offener DISCO-Klappe, die Pumpe auf mind. 2 besser 3 stellen muss, dass was geht. Früher ging das auf 1. Stufe.

Ggf. würde ich doch eine Pumpe kaufen, aber schön wär's, wenn ich sicher wäre, dass die auch wirklich defekt ist.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Ja , das Pumpenlaufrad kann verschmutzen oder sich auch im Lauf der Jahre abschleifen.
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Also nachdem ich inzwischen 3 identische (gebrauchte) WILO-Pumpen im Einsatz habe, habe ich kurz den Überblick verloren.

Habe bei allen 3 Pumpen mal den Motor abgemacht. Da waren nur absolut minimale Ablagerungen drin - keine Partikel - geschweige denn Schlamm o.ä. Das Rad hat NULL Abnutzungen!

Langsam check ich's nicht mehr!

Die DISCO-Klappe habe ich jetzt blockiert, so dass sie ständig offen ist.

Heute morgen hatte ich noch eine der Tauschpumpen dran und da ging wieder nur was bei Stufe 3 oder voller Power durch.

Heute Mittag habe ich dann wieder meine eigene Pumpe eingebaut und mit der geht es jetzt, wie auch gestern schon! Habe jetzt auch noch zusätzlich am Ausgleichsbehälter entlüftet!

Keine Ahnung, ob das auch was gebracht hat!?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Habe jetzt auch noch zusätzlich am Ausgleichsbehälter entlüftet!
Das war schlecht!
Das Gefäß ist nun vermutlich wirkungslos geworden.
Laß vom Fachmann wieder den richtigen Vordruck einstellen.
 

ole258

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
12
Sorry, da habe ich Blödsinn erzählt...da kommt eben doch der Laie raus.

So sieht es beim Ausdehnungsgefäß aus:



Frontal am Behälter ist ja das Luft-Ventil, da habe ich nix gemacht!

Unter dem Behälter ist das Kappenventil, da habe ich auch nix gemacht!

Ich habe an dem roten "Ventil(?) = oben, rechts im Bild gedreht bzw. nach oben gezogen (gleicher Effekt) und dann kommt unten links, da wo der Eimer steht, Wasser raus. Ist das nicht auch eine Art Entlüftung bzw. Überdruck?

Das steht oben auf dem Ventil:



Was mir aufgefallen ist: Nachdem ich da Wasser abgelassen habe, lief da unten links immer noch ein Rinnsal Wasser raus und wollte aber nicht aufhören. Dann Habe ich nochmals und etwas mehr Wasser raus gelassen und dann war es weniger und hat nur noch getropft. Das tropfen hört aber nicht wirklich auf und tropft jetzt schon seit heute Nachmittag! Woran liegt das???
 
Thema:

DISCO-Ventil defekt? Ich bin mir nicht sicher!?

DISCO-Ventil defekt? Ich bin mir nicht sicher!? - Ähnliche Themen

  • Unbekanntes Heizkörper-Entlüftungsventil

    Unbekanntes Heizkörper-Entlüftungsventil: Liebe Forumsmitglieder! Kann jemand von Euch dieses 1/2 Zoll-Heizkörper-Entlüftungsventil zuordnen? 4,5cm lang / grüner Teil 2,5cm Danke!!! LG...
  • Sicherheitsventil für Trinkwasser?

    Sicherheitsventil für Trinkwasser?: Preisfrage: Bei welchem Druck beginnt das Sicherheitsventil mit 6, 8 oder auch 10 bar für einen Trinkwasserspeicher an zu tropfen?
  • Überdruckventil undicht?

    Überdruckventil undicht?: Hallo zusammen, was ist denn dieses komische Teil? Ist das ein Überdruckventil oder ein Schnellentlüfter? Das ist ziemlich undicht. Kann das...
  • Wie heißt dieses Ventil am vor und Rücklauf meines Warmwasserspeichers?

    Wie heißt dieses Ventil am vor und Rücklauf meines Warmwasserspeichers?: An meiner nun 22 Jahre alten Vaillant Heizung tropft es an diesen beiden Ventilen seit kurzer Zeit. Schnell ins bauhaus und nach Ersatz (unten)...
  • Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?

    Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?: Hallo liebe Community, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen? :confused: Wer kennt das nicht, alles wird teurer und Geld wird knapper...
  • Ähnliche Themen

    • Unbekanntes Heizkörper-Entlüftungsventil

      Unbekanntes Heizkörper-Entlüftungsventil: Liebe Forumsmitglieder! Kann jemand von Euch dieses 1/2 Zoll-Heizkörper-Entlüftungsventil zuordnen? 4,5cm lang / grüner Teil 2,5cm Danke!!! LG...
    • Sicherheitsventil für Trinkwasser?

      Sicherheitsventil für Trinkwasser?: Preisfrage: Bei welchem Druck beginnt das Sicherheitsventil mit 6, 8 oder auch 10 bar für einen Trinkwasserspeicher an zu tropfen?
    • Überdruckventil undicht?

      Überdruckventil undicht?: Hallo zusammen, was ist denn dieses komische Teil? Ist das ein Überdruckventil oder ein Schnellentlüfter? Das ist ziemlich undicht. Kann das...
    • Wie heißt dieses Ventil am vor und Rücklauf meines Warmwasserspeichers?

      Wie heißt dieses Ventil am vor und Rücklauf meines Warmwasserspeichers?: An meiner nun 22 Jahre alten Vaillant Heizung tropft es an diesen beiden Ventilen seit kurzer Zeit. Schnell ins bauhaus und nach Ersatz (unten)...
    • Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?

      Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?: Hallo liebe Community, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen? :confused: Wer kennt das nicht, alles wird teurer und Geld wird knapper...
    Oben