Brauchwasser wird kalt,.

Diskutiere Brauchwasser wird kalt,. im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo erstmal, seit kurzem wohnen wir in einer DHH mit FBH und einer Vailant (Thermoblock VC166 ecoTec) Gasheizung. Des Weiteren ist ein Vailant...

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Hallo erstmal,
seit kurzem wohnen wir in einer DHH mit FBH und einer Vailant (Thermoblock VC166 ecoTec) Gasheizung. Des Weiteren ist ein Vailant VIH C150/3 (Brauchwasserspeicher??) verbaut, an dem eine Wilo-Star-Z15TT (Pumpe??)mit Zeitsteuerung angeschlossen ist. Dann sind noch in jedem Raum neben den Lichtschaltern Temperaturregler? verbaut. Zunächst habe ich ein Problem den Zusammenhang der gesamten Anlage zu verstehen.
1.Beim Duschen, wird das Wasser recht schnell kälter, dann dauert es einen Moment und wird nochmal kurz warm bevor es dann wieder kälter wird und bleibt.
Oder, wenn man das warme Wasser einmal Aus geschaltet hat ist es kalt du es dauert eine ganze weile bis es nach dem wieder einschalten wieder warm wird. Hat hier jemand eine Idee, wie man das ganze beheben, bzw. Verbessern kann?
2. Da ich ja die eine Zeiteinstellung an am Speicher (Pumpe?) vornehmen kann und am Themoblock mehrere Zeiten einstellen kann (wenn ich das richtig verstanden habe, 2 Programme für die Heizung und 2 Programme für das Warmwasser)wer hat hier die höhere Priorität? Bzw. welche Einstellungen sind hier Sinnvoll? Wenn ich dann in den Räumen, die beheizt werden sollen, die Einstellung auf „Zeitgesteuert“ stelle, müsste ich doch die Temperatur am Regler für jeden Raum während der am Thermoblock eingestellten Zeiten regeln können???
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Hallo,

Das mit dem ständigen Warm/kalt liegt warscheinlich an einer Thermostatarmatur die überpült - dazu ggf mehr.

Die Thermostaten neben den Lichtschaltern sind für die Zonenventile der Bodenheizung.

Dreht man den Thermostaten weiter auf, wird der Raum wärmer, usw.....

Zu den Schaltzeiten: Hier stellst du bei Warmwasserbereitung 0 - 24 h ein.
Die Schaltzeiten der Heizung kann man verwenden. Denk aber dran daß die Bodenheizung gut 1 h Vorlauf braucht, da das System recht träge ist.

Wo ist denn die Zirkulationspumpe angeschlossen???? Demnach richtet es sich was du an der Schaltuhr der Zirkulationspumpe einstellst.

Eine Frage von mir: Wieviel Quadratmeter Fußbodenheizung werden denn beheizt??
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Hallo und erstmal vielen DAnk für die schnelle Antwort, damit hatte ich gar nicht gerechnet,...:)
//Das mit dem ständigen Warm/kalt liegt warscheinlich an einer Thermostatarmatur die überpült - dazu ggf mehr//
Wie kann ich das feststellen bzw. beheben? Bei meinem Nachbarn (gleiche Heizung etc. da DHH) ist es ähnlich!


//Die Thermostaten neben den Lichtschaltern sind für die Zonenventile der Bodenheizung.//An diesen Thermostaten ist noch ein Schiebeschalter mit verschiedenen Symbolen Sonne,Mond und Uhr. Wenn ich auf Uhr stelle müsste doch während der an der Heizung eingestellten Zeiten die Temperatur entsprechend des Thermostat geregelt werden?Was passiert bei den anderen beiden (Sonne,Mond)?// Zu den Schaltzeiten: Hier stellst du bei Warmwasserbereitung 0 - 24 h ein.//Welche Zeiten meinst Du hier? Die an der Heizung oder die an der Pumpe am Speicher?Ich denke mal die an der Heizung unter ¾??// Wo ist denn die Zirkulationspumpe angeschlossen????//Anbei ein Bild von der gesamten Anlage die Pumpe ist unten am Speicher angeschlosen!// Quadratmeter Fußbodenheizung werden denn beheizt??//
137m² wobei im Keller und im ausgebauten Dachgeschoss jeweils ein Heizkörper montiert ist.



Vorab schon mal besten Dank,..
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Was ist denn das für eine Wilo Pumpe unten am Speicher???

Könntest du das von vorne nochmal fotografieren ( damit ich das Display lesen kann) Zudem poste mal in welche Richtung die Pumpe fürdert . Dazu gibts am Pumpenkörper einen Pfeil.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Hallo,..

die Wilo Pumpe fördert vom Speicher weg. Die Leitung verschwindet dann in der Wand. Die Pumpe ist im außerdem Zeitgesteuert ich denke mal für die Heizung??? Am Speicher sind oben noch 4 Anschlüsse. Zwei gehen zur Heizung einer der anderen wird wohl der Zulauf (kalt)für´s Brauchwasser, der andere wohl das heiße Brauchwasser sein!?

Anbei nochmal ein Bild der Pumpe und der Heizung.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Ich habs vermutet.

Du hast zwar die Luxusversion einer Zirkulationspumpe - nur leider falsch rum eingebaut.

Die muss zum Speicher hin fördern. Das ist dein ganzes Problem

Diese Pumpe pumpt dir momentan kaltes Wasser vom Speicher unten ins Warmwassernetz.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Zum Speicher hin????? Aber das Rohr am Speicher vor und nach der Pumpe ist doch heiß!!! Ich vermute eher, dass es für die Heizung ist!? Hat jemand eine Anleitung für den Speicher??

Und wie schon beschrieben, vermute ich, das dass Brauchwsser oben am Speicher angeschlossen wird. Denn da sind 4 Anschlüsse, 2 gehen zur Heizung (ich vermute zum erwärmen?) und einer ist blau und der andere rot makiert ich denke mal Brauchwasser Zulauf und dann das heiße Wasser!?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Ja! Zum Speicher hin! ;)

Du brauchst ja keine Boilerladepumpe - das geschieht via 3-Wege Umschaltventil in der Therme.

Diese grüne Pumpe ist eine Luxusversion einer Warmwasser Zirkulationspumpe - und die muss von der Anlage zum Speicher pumpen - also in die andere Richtung wie jetzt.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Nochmal zum Verständnis auf den Bilder der Leitungen, gehen zwei Leitungen, die beide warm sind, in die Wand nach unten. Leitung 1 kommt von der Wilopumpe und Leitung 2 kommt vom Speicher oben (rot Makierung). D.h. die Wilopumpe fördert moentan vom Speicher weg Richtung? Ich vertshe noch immer nicht weshalb die Pumpe falsch angeschlossen sein soll, ich dachte es wäre die Leitung abgehend zur FBH ich wundere mich da nur, das eien Temperatur von 60°C eingestellt ist? Irgendwie blicke ich da im MOment nicht durch,..
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Du hast einen Denkfehler.

Das ist die Zirkulationspumpe welche zum Speicher hin fördern muss.
In dieser Leitung befindet sich Trinkwasser.


Die Pumpe für die Fußbodenheizung befindet sich im Inenren der Therme . Die selbe Pumpe macht auch das Brauchwasser warm. Ein Umschaltventil regelt das entsprechend.


Ergo: Pumpengrundkörper um 180° drehen und deine Probleme sind verschwunden.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Ok, ok,... :)

ist es eien große Aktion die Pumpe zu drehen??? bzw. was muss ich dabei Beachten???

ich denke mal Wasser irgendo abdrehen, und dann an den beiden Verschraubungen die Pumpe lösen und danach anders herum wieder einbauen,..?? aber ist dann nicht das Display hinten bzw. steht die Pumpe auf dem Kopf??Oder mach ich da mal wieder einen Denkfehler!??
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
wer hat die Pumpe denn eingebaut???


Ablauf.
Wasser abdrehen und Speicher entleeren . Hierzu irgendeine Warmwasserzapfstelle öffen und offen lassen.
Dann die Pumpe ausbauen. Am besten jetzt den Pumpenkopf um 180° drehen ( also die Pumpe zerlegen)
Dann die Pumpe wieder einbauen. -> Display nach vorne, Fließrichtung zu Speicher hin.

Dann wieder Wasser aufdrehen und Speicher füllen. Anschließend die geöffnete Zapfstelle wieder schließen- fertig.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Ich werde es demnächst mal testen,...

Wer die Pumpe vorher eingebaut hat weiß ich nicht,.. aber ich denke mal ein irgendeine Firma,... der Vorbesitzer hat wohl nichts selbst gemacht,....
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Na das sieht mir sehr nach Eigenleistung aus.
Die teuerste Pumpe aus Ebay selbst eingebaut....

übrigens soltest du sie auf maximal 50° stellen.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Um das ganze vorab schon mal zu testen, hab ich mal den Stecker der Pumpe raus gezogen.

Beim Duschen sieht das ganze jetzt schon besser aus, zumindest wurde das Wasser zwischendurch nicht kalt und das, obwohl zwei Leute hintereinander geduscht haben,..es braucht jetzt allerdings am Anfang einen moment um warm zu werden,... das war komischerweise mit Pumpenbetrieb nicht so, obwohl diese falsch eingebaut war,... vermutlich ist irgendeine Zirkulation in dem Fall besser als gar keine,.... nächste Woche werd ich dann mal die Pumpe drehen,.... und beim NAchbarn nachschauen wie rum seine Pumpe eingebaut ist, denn der hat ja ähnliche Problem,.. :)
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Soo,..

Am Wochenende hab ich nun endlich die Pumpe um 180° gedreht und siehe da, das Wasser war ist nun immer gleich warm und wird zwischen durch auch nicht mehr kalt.Allerdings hab ich mir mal die alte Pumpe angeschaut, die hatte der Vorbesitzer auch noch da gelassen und musste leider feststellen, das diese Pumpe höchst wahrscheinlich (wenn Sie nicht im eingebauten Zustand auf dem Kopf stand) auch falsch eingebaut war. Darauf hin bin ich dann zu meinem Nachbarn gegangen (der ja ähnlich Probleme hatte) und seine Pumpe (die in der zwischen Zeit auch schon mal von einem Heizungsbauer getauscht wurde) ist auch falsch eingebaut. Ich denke mal, das dass ganze schon vom Erbauer der Anlage falsch gemacht wurde,…..!?
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Da das Warmwasser nun, (Dank der Hilfe vom „Hausdoc“ ) in Ordnung ist, wollte ich mich mal der Zeitsteuerung der Heizung widmen. Leider habe ich dazu auch mal wieder ein paar Fragen. Da meine Frau und ich beide Berufstätige sind hab ich mich für folgende Einstellungen entschieden:

Mo.- Fr.: 06:00 -07:30 Uhr (Programm 1 für Heizung!?)

Mo.- Fr.: 06:00 -07:30 Uhr (Programm 3 für Warmwasser!?)

Mo.- Fr.: 15:00 -22:00 Uhr (Programm 2 für Heizung!?)

Mo.- Fr.: 15:00 -22:00 Uhr (Programm 4 für Warmwasser!?)

Sa. – So.: 06:30 -22:30 Uhr (Programm 1 für Heizung!?)

Sa. – So.: 06:30 -22:30 Uhr (Programm 3 für Warmwasser!?)

Nun zu meinen Fragen:

1.Habe ich das richtig verstanden, dass Programm 3 und 4 nur für die Warmwasser Erwärmung sind?

2.Ist es OK, wenn ich die Heizung und das Warmwasser gleichzeitig Starte, oder ist es besser, das ich zuerst die Heizung und eine halbe Stunde später erst das Warmwasser einschalte, da die Warmwasseraufbereitung ja wohl Vorrang hat,..oder??

3.Da ich ja in jedem Zimmer ein Thermostat!? (neben dem Lichtschalter) habe kann ich ja dort am Drehregler die Temperatur wählen. Daneben ist noch der Schiebeschalter mit den Symbolen Sonne, Uhr und Mond. Von der Bedienungsanleitung der Heizung, weiß ich, dass Sonne = Dauerbetrieb, Mond= Nachtbetrieb und Uhr= Zeitgesteuert bedeutet. Was passiert aber, wenn ich außerhalb der an der Heizung eingestellten Zeit in einem Zimmer auf das Sonnensymbol schalte?? Wird dann trotzdem geheizt? Und wenn ich alle Schalter im Haus auf Mond stelle, wird dann trotz in der Heizung eingestellten aktiv Zeit nicht mehr geheizt?? Einfacher gesagt wer hat hier die Priorität?? Oder anders, gibt es eine Datenanbindung vom Thermostat zur Heizung?? Oder für was ist sonst der Schiebeschalter??

Vorab schon mal besten Dank,...

EMY
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Diese Heizzeiten sind unsinnig!!!!! Stundenweises Heizen kostet nur Geld und Kompfort.

Laß die Heizung von 6°°- 22°°(bzw 22:30) durchlaufen.

Die Warmwasserbereitung läßt du nicht über ein Schaltprogramm laufen, sondern gestattest ständig Warmwasserbereitung.
Das änderst du nur, wenn du durch ein Brenner/Pumpengeräusch nicht schlafen kannst.

Durch obenstehende Tipps hast du keine höheren Energiekosten.

Die Schaltzeiten deiner Zirkulationspumpe kannst du jedoch einstellen, so daß sie nir zu den Kernnutzungszeiten läuft


Bei den Raumthermostaten ist diese Tag/Nachtfunktion ziemlich sicher außer Betrieb.
Eine doppelte Nachtabsenkung macht auch kaum Sinn.
 

EMY

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
42
Ist das denn nicht ein bisschen Unsinnig ständig das Brauchwasser im Speicher zu erhitzen? Im "Werksprogramm"oder default von Vaillant wird doch auch das Wasser im Speicher (Awendung 2, Programm3 und 4) nur von 6-22Uhr erwärmt!?

Ich kann mir auch irgenwie nicht vorstellen, dass es nicht mehr Energie kostet, wenn die Heizung den ganzen Tag durchläuft,... aber ich denke mal Du hast da mehr Erfahrung,.:))
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.393
Wieso sollte es unsinnig sein??

Wenn du kein Warmwasser entnimmst, wird auch kein Warmwasser nacherhitzt. Somit ist in der Regel nachts sowieso sprichwörtlich der Ofen aus.


Du kannst gern beide Varianten testen.
Du wirst vermutlich sogar feststellen, daß du bei stark eingeschränkten Heizzeiten mehr Gas brauchst wie wenn du durchheizen würdest. Das ist keine Vermutung.
 
Thema:

Brauchwasser wird kalt,.

Brauchwasser wird kalt,. - Ähnliche Themen

  • Brauchwasser wird nicht heiss, VCR UBW und VIH 500/5

    Brauchwasser wird nicht heiss, VCR UBW und VIH 500/5: Hallo, bei uns ist eine VCR UBW Steuerung und ein VIH 500 Brauchwasserspeicher installiert. Die Brauchwassertemperatur ist an der VCR auf 60C...
  • Brauchwasser warm wird nicht erhitzt.

    Brauchwasser warm wird nicht erhitzt.: Hallo, seit kurzer Zeit bin ich Bewohner eine kleinen Hauses welches mit einer SIEGER SG12 A + Siegermatic s12l geheizt wird. Die Heizung selbst...
  • Atmotec VCW 204/3 Brauchwasser wird nach kurzer Zeit kalt

    Atmotec VCW 204/3 Brauchwasser wird nach kurzer Zeit kalt: Hallo, ich hoffe einer der Experten hier, hat einen Tipp was an der Therme defekt sein könnte. Warmwasser wird voll aufgedreht und startet...
  • Junkers ZWR 18-4 AE 23 Brauchwasser wird schnell kalt

    Junkers ZWR 18-4 AE 23 Brauchwasser wird schnell kalt: Hi Leute Ich habe das Problem, dass meine Gastherme seit kurzem nicht mehr genug warmes Brauchwasser liefert. Nachdem ich mich durch euer Forum...
  • Brauchwasser wird erheblich zu schnell kalt

    Brauchwasser wird erheblich zu schnell kalt: Hallo zusammen, ich habe eine Remeha W10Eco aus dem Jahre 2001/2002 und dazu einen 120Liter Brauchwasserspeicher. Nun ist es seit längerer...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben