ZWR 24-2 ADE 23 Heizpausen zu groß. Heizkörper kühlen komplett ab.

Diskutiere ZWR 24-2 ADE 23 Heizpausen zu groß. Heizkörper kühlen komplett ab. im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Heizungsexperten, ich habe mit einer Junkers Therme ZWR 24-2 ADE 23, dass die Pausen zwischen den Heizphasen zu lang sind. Im Prinzip...

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
Hallo liebe Heizungsexperten,
ich habe mit einer Junkers Therme ZWR 24-2 ADE 23, dass die Pausen zwischen den Heizphasen zu lang sind. Im Prinzip werden die Heizkörper wieder eiskalt. Im Erdgeschoß sind die Heizkörper ohnehin eher unterdimensioniert, so dass es hier eigentlich nicht mehr möglich ist auf eine Wohlfühltemerperatur zu kommen. Ich würde erwarten dass im Winter die Heizkörper halt zwischen heiß und warm schwanken und nicht kalt werden. Noch eine Anmerkung: Wenn man mitten in der Heizpause einige Sekunden Warmwasser zieht, springt die Heizung kurz danach von selbst an und die nächste Heizphase beginnt.
Ich persönlich bin kein Fachman, aber technisch versiert und habe schon das eine oder andere an der Heizung mal repariert. Dieses Modell ist jetzt auch keins mit alzu komplizierter Steuerung.
Eigentlich sollte die Temperatur im Heizkreislauf doch nur in einem Temperaturfenster , dass von ca. 50 - 70 Grad reicht (nur mal als Beispiel) schwanken und eben nicht kalt werden.
Klar es gibt die Vorlauftemeratur die (vermutlich am Rücklauf des Kreislaufs am Eingang in den Wärmetauscher) gemessen wird. Diese kann man auch direkt am Gerät einstellen. Aber ebenfalls ist mir dabei unklar, wie die Pumpe gesteuert wird bzw arbeiten soll? Ich würde meinen, dass die Pumpe permanent laufen sollte, da so die Heizungssteuerung ermitteln kann wann der untere Grenzwert erreicht ist. Hier wäre noch interessant: Welche anderen Messungen tragen zur Steuerung bei. Wird bei diesem Modell auch die Raumtemeratur gemessen? Vermutlich läuft sie nach Ende einer Heizphase noch ein wenig nach und geht dann aus (wie ist es richtig?). Ich müsste dass mal alles testen, ist aktuell schwierig, da die Heizung noch nicht im Betrieb ist.
Also wer kann mir Hilfe zur Fehlersuche bzw. die genaue Funktionsweise der Heizung darlegen. Meine Frau steigt mir nun aufs Dach, da wir im Sommer das 2te Baby bekommen haben und es im Wohnzimmer doch recht kühl ist.
Vielen herzlichen Dank schonmals
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Klar es gibt die Vorlauftemeratur die (vermutlich am Rücklauf des Kreislaufs am Eingang in den Wärmetauscher) gemessen wird.
Also meines Wissens wird die Vorlauf-Temperatur am VORLAUF gemessen. :unsure:
Am Rande, aber gleich vorweg: ein -2-Gerät ist ja schon sehr sehr alt......
Das Gerät hat dann einen Außenfühler mit entsprechender Steuerung ? Oftmals gibts da vielleicht Defizite im Bereich Fühler, Kontakte etc. Ist halt die Frage: kannst DU da was machen, kann der Handwerker da NOCH was machen oder GIBTS überhaupt noch Teile?
 
socko

socko

Profi
Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
809
Die Anlage feuert nicht weil die Brennersperrzeit das verhindert. Oder anders, die Heizleistung ist viel zu hoch, Temperatur steigt an, Brenner wird abgeschaltet. Ganz normal, ebenso das nach dem Wasserzapfen der Heizbetrieb startet.

Das ist halt ein altes Gerät mit einer entsprechenden Technik.

Dreh einfach mal alle Ventile auf damit auch Heizwasser fließen kann !
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.253
Standort
dem Süden von Berlin
Das Gerät hat dann einen Außenfühler mit entsprechender Steuerung ?
1. Hat die Heizung diesen Außenfühler? Sonst ist die Einstellung der Vorlauftemperatur an der Heizung sehr wichtig! (ich vermute nicht)
2. Hat die Heizung (meist im Wohnzimmer) eine elektrische Steuerung?
Dreh einfach mal alle Ventile auf damit auch Heizwasser fließen kann !
Ja! und bedenke die Stellung 3 an den Heizventilen bedeutet 20 Grad und nicht 30 Grad, wie immer vermutet wird.
Dein Problem ist, das die Heizung jetzt noch in der Zwischenzeit, mit einer zu großen Leistung, VL Temperatur, arbeitet. Das führt zu diesen starken Schwankungen und kann geändert werden.
Bitte 1 und 2 beantworten, dann kann ich dir sagen, wie das möglicherweise zu ändern ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
danke für die Antworten soweit....
vorweg: mir ist klar, dass das ein altes Gerät ist, aber das sollte nichts zur Sache tun wenn ken Bauteil in dem Sinne defekt ist. Ersatzteile sind auch reichlich vorhanden, da ich von einem Nachbarn das identische Gerät geschlachtet habe.
Dreh einfach mal alle Ventile auf damit auch Heizwasser fließen kann !
Mach ich ohnehin, da es ja kalt ist...
. Hat die Heizung diesen Außenfühler? Sonst ist die Einstellung der Vorlauftemperatur an der Heizung sehr wichtig! (ich vermute nicht)
Die Heizung hat keinen Außenfühler. (Ich gehe davon aus, dass dies ein Sensor ausserhalb der Heizung oder sogar des Hauses ist.)
2. Hat die Heizung (meist im Wohnzimmer) eine elektrische Steuerung?
Auch das hat die Heizung nicht. Sie hat nur Winter/Sommermodus und einen Drehregler für (1 bis 5) für den Vorlauf. Im Grunde steuert dies wie stark die Heizung arbeiten soll. Aber selbst auf 5 gibt es eben diese Heizpausen in denen die Heizkörper einkalt werden.

Was ggf helfen würde, wäre die Funktionsweise genau dieses Models und eine Anleitung wie ich wo was messen kann. Ja ich kann auch vieles selbst machen, aber ich bin kein Fachmann. Dennoch kenn ich mich grob da aus. Ich habe die Heizung schon einige mal zerlegt gehabt. zb. zum Enkalken der Warmwasserleitungen und des Wärmetauschers.

Ach ja, als Anmerkung: Es ist leider ein Danfoss Einrohr System verbaut. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch Probleme machen kann, da z.b. die Heizungen im Wohnzimmer gefühlt nicht so warm werden, wie im oberen Stockwerk, wo auch die Therme im Bad hängt.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Auch das hat die Heizung nicht. Sie hat nur Winter/Sommermodus und einen Drehregler für (1 bis 5) für den Vorlauf.
ACHTUNG! Das ist SO unzulässig und MUSS der Bezirksschornsteinfeger bei der Feuerstättenschau verpflichtend bemängeln und ändern zu lassen.
Auch ist mit dem Nachfolgegerät ein Außenwandanschluß wie offensichtlich hier auch baurechtlich nahezu ausgeschlossen. Bestandsschutz erlischt mit Erneuerung.
 

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
Also diese Heizung wurde so identisch bei 8 Reihenhäusern eingebaut und der Schornsteinfeger hat nun 34 Jahre nix bemängelt. Wie gesagt, ggf hat sie irgendein Messfühler innerhalb der Therme. Das ist eine Junkers Therme und keine individuelle vom Heizungsbauer. Das passt schon.
Aber das ist auch nicht das Thema...
Den heissesten Tip sehe ich aktuell mit der "Heizsperrzeit".
Kann es sein, dass sich an den Einrohrventilen mit den Jahren etwas abgesetzt hat, dass dazu führt, dass die Vorlauftemeratur zu hoch ist?
Ich versuche die mal zu irgendwie selbst zu messen. Gibt es da gute Wege die am Rohr des Vorlaufs direkt von aussen zu messen? Ich wolle den Fehler halt vor der Heizsaison finden...
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Von außen am Rohr zu messen ist wahrlich schwierig, zu viel, zu große Messfehler. Ich MEINE diese Brennersperrzeit ist eventuell intern vorgegeben. Aber das ist ja nun schon immer so. Merkwürdig... Handbetrieb über Schornsteinfunktion möglich?
------------------------------
Wie gesagt: KEIN Bestandsschutz (nichtmal für den jetzigen Bestand, da schon 1986 beides unzulässig), dito die fehlende Regelung. Da muss der Bezirksschornsteinfeger DURCH und Ihr solltet dafür nen Plan B machen (Geld) bzw mit Ihm nach einer RICHTIGEN Lösung für alle suchen. Damit nicht jeder jedesmal aus allen Wolken fällt, grad wenns bei (sorry) "Billig-Bau" halt dann JETZT etwas teurer wird.
 

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
Wie gesagt: KEIN Bestandsschutz (nichtmal für den jetzigen Bestand, da schon 1986 beides unzulässig), dito die fehlende Regelung. Da muss der Bezirksschornsteinfeger DURCH und Ihr solltet dafür nen Plan B machen (Geld) bzw mit Ihm nach einer RICHTIGEN Lösung für alle suchen. Damit nicht jeder jedesmal aus allen Wolken fällt, grad wenns bei (sorry) "Billig-Bau" halt dann JETZT etwas teurer wird.
poah nochmal. Das ist nicht das Thema. Mich kratzen die 5 Millionen Schornsteinfeger Bestimmungen gerade nicht wirklich. Die Hälfte hat bereits neue Heizungen und ich plane das auch, aber eben nicht in diesem und auch nicht im nächsten Jahr.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.253
Standort
dem Süden von Berlin
Bekommen wir gelöst, bitte Geduld.
1. den Vorlaufregler an der Heizung runter stellen, dazu aber erst berichten wo der steht.
Den Regler
Drehregler für (1 bis 5) für den Vorlauf.
Aber selbst auf 5 gibt es eben diese Heizpausen in denen die Heizkörper einkalt werden.
Da liegt dein Dekfehler! der muss in der Stellung der Außentemperatur angepasst werden, jetzt bei diesen Temperaturen Stellung 2-3.
Stellung 5 entspricht -20 Grad Außentemperatur!
Es ist leider ein Danfoss Einrohr System verbaut
(auch das noch)
2. Wer ist Eigentümer dieser Heizung?
3.
Die Heizung hat keinen Außenfühler. (Ich gehe davon aus, dass dies ein Sensor ausserhalb der Heizung oder sogar des Hauses ist.)
Das muss sicher geklärt sein; sonst kommen wir nicht weiter, Ja es muss einen Sensor außen am Haus geben!
 

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
Danke für den Hilfreichen Post.
Da liegt dein Dekfehler! der muss in der Stellung der Außentemperatur angepasst werden, jetzt bei diesen Temperaturen Stellung 2-3.
Stellung 5 entspricht -20 Grad Außentemperatur!
Ja, das würde bei einer Heizung ohne Fehler Sinn machen. Dann war der Fehler, dass der Wert des Vorlauftemeraturreglers in Bezug auf die Aussentemeratur zu hoch eingestellt war.
D.h. dieser Regler gibt der Heizung die Information, wie kalt es gerade draussen ist. Die Leistung soll dann über die Heizkörperthermostate geregelt werden.

Es gibt keine Raumtemeraturregler. Nur die an den Heizkörpern. Das wird von den Junkers in der Anleitung als Installationsvariante so aufgeführt aber nicht empfohlen.
In dem Punkt gebe ich Schorni dann schon recht: Billig Bau.

2. Wer ist Eigentümer dieser Heizung?
Das bin wohl ich.
Das muss sicher geklärt sein; sonst kommen wir nicht weiter, Ja es muss einen Sensor außen am Haus geben!
ich habe noch nie so einen Messfühler in all den Jahren gesehen. Ich habe nun mal die Installationsanleitung ausgegraben. Dort ist nirgends ein Aussenfühler erwähnt, bzw in Diagrammen skizziert.
Ich gehe davon aus, dass diese Heizung nur diesen Drehregler als Input nutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.253
Standort
dem Süden von Berlin
Also den VL- Regler jetzt an der Heizung auf 2-3, Ventile an den HK auf 3,5. Damit wird es dann besser aber nicht gut. Diesen Regler darfst du dann mit der Einstellung künftig der Außentemperatur anpassen.

Und dann muss ein sogenannter Raumkontroller (elektrischer Regler im Wohnzimmer oder Bad) nachgerüstet werden und mit Kabel an die Heizung angeschlossen werden. Hast du da möglicherweise eine Leitung (3 Adern) vom WZ oder Bad zur Heizung gesehen? Eine fehlende Leitung macht die meisten Probleme.
Hast du diesen Raumkontroller möglicherweise entsorgt da unverständlich und hässlich anzusehen? (damit wärst du nicht der 1. der das gemacht hat)
 

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
so, also, ich habe nun mal die Installationsanleitung durchstöbert und habe tatsächlich einen Verweiß auf einen Regler gefunden. Hier war nie einer eingebaut, weder drinnen noch draussen. So ein Pfusch. Ich bin mal rüber zu den Nachbarn und an einigen Häusern ist tatsächlich ein Aussenfüller angebracht. Er hat mir aber auch gesteckt, dass bei Ihnen die Heizung sich genau so verhält wie bei uns, trotz Innen- und Aussenfüller.
Also @Dr Schorni : danke auch für Deinen Hinweiß und sorry für das abspeisen. Es hatte jetzt erst mal augenscheinlich keinen Bezug zu meinem Fehler, bzw war es so nicht offensichtlich.
Aber dass ein Kollege von Dir 34 Jahre das nie bemängelt hat, ist schon ne harte Nummer. Hätte er das tun müssen? Soll ich Rückwirkend die Gebühren für 34 Jahre zurückfordern? Kommt hier jedes Jahr rein ist Ganze 3 Minuten im Haus und schickt jedes Jahr ne Rechnung von 60 bis 80 Euro:confused:. Ich weiß welchen Beruf ich im nächsten Leben wähle. Ok, anderes Thema.
Zurück zum eigentlichen Thema.
Ich werde einen Regler nun nachrüsten. Aussenregler ist wohl besser? Ist zwar aufwendig, aber kriege ich hin. Was soll ich sonst beachten?

hier mal de Auszug aus der Installationsanleitung (Fettgedruckte Schrift in der Mitte):
20200918_131835.JPG


Wenn der Regler eingebaut ist geht es weiter.

Noch eine Frage zu den Ventilen: Weiß jemand wie man die Danfoss Einrohr Ventile bzgl des Hydrostatischen Ausgleichs einstellt? Es ist keine Skala vorhanden, wie bei anderen Typen oder Herstellern. Gibt es ggf einen speziellen Schlüssel?

20200918_093255.JPG
 
socko

socko

Profi
Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
809
Eine TA 210 A zu bekommen ist praktisch unmöglich. Die Ventile sind NICHT einstellbar und müssten ggf. ausgetauscht werden.

Mein Rat:

Bei einer derartig alten Anlage neue Teile bzw. andere Teile nachzurüsten ist meist verbranntes Geld. Spare lieber auf ein neues Gerät.
Wenn ihr, ggf. wie der Rest des Hauses an einem Kamin hängt, dann wird es, sofern nicht es nicht anders geht, wieder ein Heizwertgerät.
Diese gibt es noch, genau für diese Fälle werden die auch zugelassen - hier hat der bBSF das letzte Wort. Also VORHER mit dem Mann SPRECHEN.

Die Ventile tauschen wird auch nicht der letzte Schritt sein, da spare mal lieber auf, GRÖßERE (stärkere), Heizkörper UND voreinstellbare Ventile.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Das mit der "Abspeisung" war schon ok so, Du hattest einfach grad andere Sorgen und genug Aufgaben um Dich herum.

@socko DAS ist ein Außenwandgerät, da gibts vielleicht im "kostenoptimierten" Gebäude nichtmal nen Schornstein!

Apropos ......-feger: wenn Ihr ja NUR dieses Gasgerät habt und keinen Ofen und Schornstein, dann kommt der Schornsteinfeger NUR ALL ZWEI JAHRE und das kost so um die 60 € - WEIL da "nicht soo viel" zu machen ist, das aber schon mind 20-30 Minuten braucht. Andernfalls lässt er was weg, was er nicht darf, berechnets aber - was einfach BETRUG ist!
Mit der Außenwandlösung hat sicher der Vor-Vor-gänger das "vermasselt". Damals war auch noch nicht Schornsteinfeger-Pflicht die Installation des vorgeschriebenen Reglers zu überprüfen. JETZT aber schon und nun haben halt alle den Salat. Aber auch DAS kann und DARF er nicht weglassen, er MUSS das überprüfen, denn dafür gibts eine ZWANGS-Gebühr und er MUSS es bemängeln. kurzum: blöde Sache insgesamt...

Du hast (leider auch wieder spar-spar-spar) eine dusslige EINrohrheizung, kurzum: das System ist sehr chaotisch und nur sehr schwer wirklich "zu regeln". Da geht kein normaler hydraulischer Abgleich und diese Anlage wird so auch stets mehr Pumpenstrom verbrauchen als eine Zweirohranlage.
Aber damit wird die "Liste des Aufholbedarfs um den Standad zu erreichen" immer länger (frei und finanziell non-limit):
- neues Heizgerät -> Brennwerttechnik = Kondensatableitung erforderlich
- neue Anlage erfordert ggf Anlagenneubefüllung mit aufbereitetem Wasser VDI 2035
- Schlamm- und Magetitabscheider sowieso
- mit Abgasanlage am Haus außen hoch
- Einrohrheizung raus -> Zweirohranlage rein
- "zu kleine" Heizkörper mit reitendem Anschluß raus -> größere Heizkörper rein
- am besten IHR mal raus, dann das ganze Haus auf links und wieder einzieheno_O
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.253
Standort
dem Süden von Berlin
Du braust den Raumregler den TR/TRQ21 an 1-2-4 an der Heizung und das ist dann ausreichend.
Du kannst auch neuere Stetigregler die an 1-2-4 kommen nehmen. Wenn du dir was ausgesucht hast,
der ginge auch:
Der müsste dann in das WZ.

frage vorher, es geht nicht jeder Regler! Stetig- Regler bedeutet, er sendet ein Signal wann und welche Raumtemperatur erreicht werden soll und steuert den Brenner in der Leistung abhängig von der Differenz vom Sollwert zum Istwert der Raumtemperatur. (das ist kein Schalter an aus!)
Kaufst du da was falsches geht das nicht.
Wenn du nur die Außensteuerung haben willst oder zusätzlich zum Innenregler, braust du noch den TA 210 A (und nichts anderes!)
hier kannst du den ansehen.

Ich würde mich auf den Außenregler beschränken! (100€)
An jeder Heizung werden andere Bauteile, auch Regler, benötigt, also nichts was du für eine neue Heizung wieder verwenden kannst. Das sind alles kleine Computer.
 
Zuletzt bearbeitet:

tbm67

Threadstarter
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
19
vieleicht mal so das Setup zum Verständnis: Es ist ein Reihenendhaus Baujahr 86, wobei die Therme im OG im Bad verbaut ist. Es ist das Elternhaus, daher weiß ich genau was da war und was nicht. Ein Grund weshalb ich den Tausch der Therme gegen eine Neue noch nicht machen will ist, dass ich in dem Zuge das gesamte Bad neu machen wollte und nicht eine neue Therme in ein altes Bad hängen will. Dann kommen auch neue Leitungen rein. Aber das soll erst in 3- 5 Jahren passieren.

Also in einen Aussenregler würde ich noch investieren. Ich benötige dann wohl zusätzlich zum TA210 A noch den eigentlichen Aussenfühler. Gibt es den noch oder kann man da gar ein Bauteil aus dem Elektronikversand nehmen?

Bzgl des Innenreglers im Wohnzimmer wäre mir das Kabellegen ein Dorn im Auge.
@Wolfhaus : Könnte der Inneregler nicht auch ins Bad neben die Therme
Eine TA 210 A zu bekommen ist praktisch unmöglich. Die Ventile sind NICHT einstellbar und müssten ggf. ausgetauscht werden.
Also in der Bucht gibt es ja einen. Wie wurde dann der hydrostatische Abgleich gemacht? Es sieht ja so aus als das man die Sechskant schraube inkl Pin verstellen kann. Und man sieht da noch einen Innensechskant. Da muss doch was einstellbar sein, leider nur nicht so leicht wie bei anderen Modellen.


Bei uns in Hessen kommt er jedes Jahr. Und jedes Mal steckt er nur sein Co2 (neh ich mal an) Messgerät in die Wartungsöffnung und speichert dann die Werte. Das dauert 2 Minuten. dann rennt er in den Keller in den HWR und fähr mit einem Gas Detektor die gelben Rohre ab.
Das wars. Tür rein bis raus 3-5 Minuten. Alle 4 Jahre gibt es einen Aufschlag bzgl Feuerstellenbeschauen. Dauert aber genau so lange

Ja ich würde auch am liebsten Ausziehen das Haus samt Estrich entkernen und eine ordentliche Fussbodenheizung einbauen, aber wenn die Heizung halbwegs wieder rund läuft kann ich damit auch leben. Ein Regler kostet ggf komplett 150 Euro, das Haus entkernen und alles neu machen so was wie 80.000€

Ich würde halt gerne für die nächste Zeit eine halbwegs (so lief sie mal) gut funktionierende Heizung haben, wobei ich einen höheren Verbrauch (den hatte sie ja schon ohnehin) in Kauf nehmen kann.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Es ist ein Reihenendhaus Baujahr 86, wobei die Therme im OG im Bad verbaut ist.
aaaah "Entwarnung" (vielleicht): dann hat das Gerät ja sicher eine SENKRECHTE Abgasanlage durchs DACH und NICHT direkt durch die Außenwand?! Denn wie sollte das sonst bei den Mittelhäusern auch sein, die haben ja keine Giebelwand ??

Bei uns in Hessen kommt er jedes Jahr. Und jedes Mal steckt er nur sein Co2 (neh ich mal an) Messgerät in die Wartungsöffnung und speichert dann die Werte. Das dauert 2 Minuten. dann rennt er in den Keller in den HWR und fähr mit einem Gas Detektor die gelben Rohre ab.
Das wars. Tür rein bis raus 3-5 Minuten
"Wir schreiben das Jahr 2010, das Unfassbare ist Wirklichkeit geworden: Ganz Deutschland ist mit einer Kehr- und Überprüfungs-Ordnung vereint. GANZ Deutschland? GANZ!" Also auch Hessen, selbst wenn es da ein kleines hessisches Dorf mit unbeugsamen, zaubertrankgestärkten Ur-Einwohnern gäbe.
Nur das wichtigste: Er muss ZWEI Messonden reinstecken. Denn er MUSS ZWEI verschiedene Messungen maschen. Er MUSS das Gerät öffnen und innen komplett inspizieren. ALLE ZWEI JAHRE und nicht öfters! Ebenso MUSS er ja die Messbescheinigung komplett ausfüllen. Kann man da mal eine anonymisiert sehen? Also kann er unmöglich in "3-5 Minuten fertig" sein.
Das abspüren der Gasleitung ist KEINE Pflichtaufgabe des Schornsteinfegers! Das ist auch NICHT Teil einer "Gas-Hausschau" die er frei anbeiten KANN, das aber extra vertraglich geregelt/beauftragt werden MUSS. Denn warum überprüft er nicht wie in der "Gas-Haussschau nach TRGI" vorgesehen die GESAMTE Gasleitung?? Und auch DAZU gibt es eine "Art Bescheinigung". Was soll dieser Schmuh und Murks und REINE Abzocke? Ich habe den Eindruck: der Mann hat keine Ahnung was er zu tun un dzu lassen, zu machen und abzurechnen hat! Alle PFLICHTauf-gaben stehen im Feuerstättenbescheid, gerne schau ich mir den auch per PN an. Würde mich einfach nur interessieren weil ichs mir einfach nicht vorstellen kann. Daraus ergeben sich weder Handlungen noch sonstige "Folgen" meinerseits!
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
3.055
Standort
immer ganz tief drin
Wie wurde dann der hydrostatische Abgleich gemacht? Es sieht ja so aus als das man die Sechskant schraube inkl Pin verstellen kann. Und man sieht da noch einen Innensechskant. Da muss doch was einstellbar sein, leider nur nicht so leicht wie bei anderen Modellen.
Es geht um den hydraulischen Abgleich. Das aber "geht bei Einrohrheizungen nicht" (so einfach). Das sind keine normalen Einstell/Regulierventile sondern sogenannte Einrohr-Lanzenventile die die Wassermengen aufteilt in Durchströ-mung- und Bypassmenge. Einfach bißchen einlesen über die Links in dieses Chaos-System, das vielleicht ein bißchen Rohre gespart hat, aber in Wahrheit komplexer, dümmer und verworrener ist als alles andere je dagewesene .

"Wanted: den Erfinder der Einrohrheizung! Dead oder total DEAD!!" :kopfnuss:
 
Thema:

ZWR 24-2 ADE 23 Heizpausen zu groß. Heizkörper kühlen komplett ab.

ZWR 24-2 ADE 23 Heizpausen zu groß. Heizkörper kühlen komplett ab. - Ähnliche Themen

  • Heizkörper gleich groß, doppelt so viel Leistung? Kann das sein?

    Heizkörper gleich groß, doppelt so viel Leistung? Kann das sein?: habe in meinem WC (ca. 4m²) einen neuen Heizkörper einbauen lassen. Im Winter hat der bisherige Heizkörper ziemlich lange zum Erwärmen des Zimmers...
  • HK doch zu groß gewählt?

    HK doch zu groß gewählt?: Nun ist fast 1 Jahr rum mit der neuen Heizungsanlage. Soweit bin ich mit allem mehr als glücklich. Nur das Bad macht mir sorgen. Größe ca...
  • Solarthermie und Pufferspeichergröße

    Solarthermie und Pufferspeichergröße: Hallo, ich mache eine kurzen Check ob ein Angebot den mein Arbeitskollege bekommen hat so passt. Es soll eine Solarthermieanlage mit einer...
  • Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?

    Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?: Hallo, meine Wohnung wurde noch nie so richtig warm und diesen Winter habe ich mich einmal näher damit befasst. Da hier einige Experten sind...
  • Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp

    Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp: Hallo miteinander, bisher bin ich nur begeisterter Leser diesen tollen Forums, habe nun aber eine Frage, die ich mir nicht mit der Suche...
  • Ähnliche Themen

    • Heizkörper gleich groß, doppelt so viel Leistung? Kann das sein?

      Heizkörper gleich groß, doppelt so viel Leistung? Kann das sein?: habe in meinem WC (ca. 4m²) einen neuen Heizkörper einbauen lassen. Im Winter hat der bisherige Heizkörper ziemlich lange zum Erwärmen des Zimmers...
    • HK doch zu groß gewählt?

      HK doch zu groß gewählt?: Nun ist fast 1 Jahr rum mit der neuen Heizungsanlage. Soweit bin ich mit allem mehr als glücklich. Nur das Bad macht mir sorgen. Größe ca...
    • Solarthermie und Pufferspeichergröße

      Solarthermie und Pufferspeichergröße: Hallo, ich mache eine kurzen Check ob ein Angebot den mein Arbeitskollege bekommen hat so passt. Es soll eine Solarthermieanlage mit einer...
    • Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?

      Reicht Heizkörperleistung für Raumgröße?: Hallo, meine Wohnung wurde noch nie so richtig warm und diesen Winter habe ich mich einmal näher damit befasst. Da hier einige Experten sind...
    • Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp

      Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp: Hallo miteinander, bisher bin ich nur begeisterter Leser diesen tollen Forums, habe nun aber eine Frage, die ich mir nicht mit der Suche...

    Werbepartner

    Oben