Brennwertkessel ZB 7-22 A 21 (Richtig Einstellen)

Diskutiere Brennwertkessel ZB 7-22 A 21 (Richtig Einstellen) im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Morgen in die Runde... Erst einmal klasse das es auch ein Forum gibt für Heizungen - es gibt scheinbar wirklich für alles ein Forum...

Mikel

Threadstarter
Mitglied seit
04.12.2013
Beiträge
4
Guten Morgen in die Runde...

Erst einmal klasse das es auch ein Forum gibt für Heizungen - es gibt scheinbar wirklich für alles ein Forum. *perfekt !

So nun aber zu meiner Frage / Fragen:

Ich habe wie auf den Bilder zu sehen eine Junkers Therme in meinem Reihenhaus verbaut. Diese habe ich beim Kauf im Hauswirtschaftsraum mit Verbaut gehabt. Bis heute hatte ich noch keine Berührungspunkte mit einer Gas Therme und suche nun Hilfe wie ich diese "wirtschaftlich" optimal einstellen kann und wofür die Regler genau sind. Ich habe leider keine Bedienungsanleitung dafür bekommen und die Anleitungen, die ich im Forum und mit Google gefunden habe sind leider unvollständig, oder zu kompliziert erklärt. Dazu fehlt mir gänzlich die Anleitung für die Digitale Zeitschaltuhr.

Bezifferung laut eigenem Bild:

1. Ich gehe davon aus, dass man mit diesem Regler die Heizung regelt (wärme) ?

2. Der Regler wird nicht benötigt (Warmwasser wird per Strom erzeugt)

3. Knopf "Eco" - was besagt dieser und was kann ich damit einstellen ?

4. Benötige ich Hilfe !

5. Ich gehe davon aus das ich in dieser Stellung die Heizung per Zeitschaltuhr rechts neben den Einstell Reglern mit ansteuern kann ?

6. Was kann ich damit Einstellen ?

7. Ich gehe davon aus, dass ich hiermit die Therme mit einem Schwellenwert einstellen kann ab wann der Außenfühler eine Minimum Temperatur erkennt ?

8. Ich habe es bis jetzt nur hin bekommen den CH1 einzustellen. Gibt es da auch einen 2. Channel ?

Hintergrund ist, dass ich aktuell im Channel 1 die Uhrzeit von 05:00 Uhr bis 21:30 Uhr eingestellt habe und am Wochenende von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Danach würde ich gerne die Nachtabsenkung so einstellen das ich im Haus nicht unter eine bestimmte Temp. komme um das Haus auszukühlen.

Letzte Frage: Wenn es dort einen CH2 gibt, macht es Sinn diesen im Winter einzustellen ? Hintergrund. Wir sind 3 Personen im Haus und der letzte geht um 06:30 Uhr aus dem Haus und mein Sohn kommt erst um 14 Uhr aus der Schule - könnte man hier noch eine 2. Absenkung per Zeitschaltuhr platzieren um noch einmal "Abzusenken" ?

Vorab schon vielen Dank für ein paar Tipps.
 

Anhänge

Mikel

Threadstarter
Mitglied seit
04.12.2013
Beiträge
4
Ergänzend

Ein Raumthermostat gibt es leider nicht !
 

Mikel

Threadstarter
Mitglied seit
04.12.2013
Beiträge
4
Ist niemand in diesem Board, der mir hierzu eine Antwort oder einen Tipp geben kann ?
 

hallo_spencer

Mitglied seit
09.07.2010
Beiträge
30
Regler 1: maximale Heizung Vorlauftemperatur. Hierbei so stehen lassen, da die Vorlauftemperatur mit den weiteren Reglern entsprechend angepasst und geregelt wird. Wenn hierbei verringert wird, dann erreicht die Heizung nicht mehr die Temperatur welche bei reglern 6 und 7 eingestellt ist. Dieser Regler wird nur benutzt wenn keine Regelung z.B. Außentemperaturfühler (Regler 6 und 7) vorhanden ist.
2: Höhe Warmwassertemperatur
3: Zustand Warmwasserbereitung und ob Brenner an ist.
4: ?
5: Dauer sparen, dauer Heizen oder Automatik per Uhrzeit
6: Heizkennlinie (Vorlauftemperatur) beim heizen
7: Heizkennlinie (Vorlauftemperatur) beim sparen (hierbei sind die Temperaturen negativ da die von der normalen Heizkennlinie abgezogen wird) Hiermit wird also die Temperatur im Absenkbetrieb eingestellt.
8: Damit wird Uhrzeit und weitere Parameter der Steuerung eingestellt.

Ein ECO-Knopf verringert meist die Warmwassertemperatur z.b. senkt diese von 60 auf 50 Grad ab. Oder bei Durchlauferhitzern wird die Bereitstellungszeit, wo Warmwasser auf Temperatur gehalten wird, verringert nachdem Warmwasser gezogen wurde.

Es gibt doch alle möglichen Bedienungsanleitung zum Download.
 

lpi

Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
83
Mikel schrieb:
1. ...Regler die Heizung regelt (wärme) ? ... 2. Der Regler wird nicht benötigt ... 3. Knopf "Eco" - ...was kann ich damit einstellen ? ... 4. Benötige ich Hilfe ! ... 5. Heizung per Zeitschaltuhr ... ansteuern ? ... 6. Was kann ich damit Einstellen ? ...7. ... Schwellenwert ... ab wann der Außenfühler eine Minimum Temperatur erkennt ? ... 8. ... Gibt es da auch einen 2. Channel ?
Hallo Mikel,

ich habe ebenfalls die TA211E in meiner Junkers-Therme (Cerasmart ZBS 22/83S-1 MRA) und kann Dir gern die Funktionen erläutern:

1. max. Vorlauftemperatur: ohne witterungsgeführte Regelung / Raumthermostat wird direkt bis zu dieser Temperatur aufgeheizt, mit witterungsgeführter Regelung wird diese Temperatur nur ab -15°C erreicht, darunter ist die Vorlauftemperatur abhängig von der Heizungskurve

2. Warmwassertemperatur: mit ECO-Funktion wird nur während der Einschaltzeiten der Schaltuhr (hier CH 2 !!!) Warmwasser bereitet und auch nur dann, wenn die Warmwasser-Speichertemperatur entsprechend gefallen ist, ohne ECO-Funktion wird das Warmwasser immer auf der "richtigen" Temperatur gehalten

3. dürfte klar sein: Kontrolleuchte für Brennerbetrieb und ECO-Taste für Warmwasser mit Leuchte

4. Einschalttemperatur für Heizung: müsste bei Dir 19°C sein (gelber Punkt...): oberhalb dieser Temperatur schaltet die Heizung erst garnicht in den Heizbetrieb (wozu auch, ist ja warm draußen... ;-) )

5. Umschalter für Heizen (Sonne) / Sparen (Mondsichel) oder Schaltuhrbetrieb (Mittenstellung)

6. Fußpunkt-Temperatur: WENN die Heizung in den Heizbetrieb geht (also bei Dir unterhalb von 19°C), dann wird mindestens diese Temperatur erzeugt (damit die Heizkörper überhaupt "warm" werden), 40°C minimale Vorlauftemperatur halte ich allerdings für zu hoch, Werkseinstellung ist 25°C (ich habe meine Einrohrheizung auf 30°C Fußpunkt-Temperatur eingestellt, damit werden die Heizkörper wenigstens "lauwarm")

7. Einstellung für den Absenkbetrieb (also außerhalb der Einschaltzeiten der Schaltuhr CH 1 -> Heizung): bei Dir ca. 5° weniger Vorlauftemperatur -> entspricht ca. 1° weniger Raumtemperatur, das ist etwas wenig, Werkseinstellung sind 20° Absenkung -> also ca. 4° weniger Raumtemperatur in der Nacht

Zur Schaltuhr: Du kannst für jeden Kanal (CH1 und CH 2) jeweils drei Ein- und Ausschaltzeiten programmieren, zu denen die Heizung bzw. die Warmwasserbereitung eingeschaltet werden. CH 1 ist für die Heizung, CH 2 für die Warmwasserbereitung.

Beste Grüße, lpi
 

Mikel

Threadstarter
Mitglied seit
04.12.2013
Beiträge
4
An dieser Stelle erst einmal vielen Dank für die Antworten. Ich werde das ganze erst einmal so einstellen.

Ich bin am überlegen ob ich nicht noch ein Raumthermometer Installiere. Die Kabel liegen ins Wohnzimmer - zumindest sagte man mir, dass es noch effizienter sein kann den Verbrauch zu Regeln im Haus.
 

Thermomann

Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
12
Hallo Leute ,

erstmal grosses lob fuer den thread hier, damit konnte ich jetzt
endlich auch meine Therme einstellen.

Ich hab da aber doch mal eine Verständnisfrage zum drehschalter 1 ( Vorlauftemperatur:

Muss der Schalter bei Witterungsgefuehrter steuerung auf "E" stehen oder kann ich z.B. mit Stellung "4" auch die Heizkurve zum Ende hin abflachen ?

In der Anleitung steht das der eingestellte Wert nur bei -15 grad erreicht wird .

Verstehe ich das dann richtig wenn ich bei Schalter 6 z.B. "30 grad" einstelle, und dann bei Schalter 1 stufe "4" ( 60 grad) das die Heizkurve dann von 30-60 grad vorlauftemp ( witterungsabhaengig )geht ?

oder schalter die heizung nur bei -15 grad auf den eingestellten wert vom Schalter ??

ich hoffe ihr koennt mir Helfen
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.290
Der Vorlaufregler bleibt auf E stehen. Ein begrenzen macht keinen Sinn.
Der Regler 6 auf oben gezeigtem Bild legt den Fußpunkt der Heizkennlinie fest.
"werkseitig" ist das 25° Das heißt, ab einschalttemperatur ( oberster Regler So/Wi Umschaltschwelle) würde die Anlage mit 25 ° zu heizen beginnen.

Falls hier das Gebäude sowohl in der Übergangszeit, als auch bei strengem Frost nicht ausreichend warm wird, muss man hier etwas höher aufdrehen.

Bei uns in Bayern wird die Einstellung 30-35° meist als behaglich empfunden.
Hier gibts keine Normwerte, hier musst du testen.

Hier nur der generelle Tipp: Mach die Absenkzeiten nicht zu lange, vermeide stundenweises Heizen und wähle die Absenktemperatur nicht zu niedrig.
 

sch.micha

Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ist das richtig, dass man bei einem Aussenfühler die Thermostate an der Heizung eigentlich nicht braucht,
da die Temperatur ja über die Junkers Therme läuft, also immer höchste Stufe?
Und wie sollte die Absenktemperatur ( Nr.7) energiesparend eingestellt werden, wenn die Heizung jede Nacht von
23 Uhr bis 12 Uhr per Zeitschaltuhr abgesenkt wird?
(Tagsüber soll von 12 bis 23 Uhr eine Temperatur von 20 Grad sein)

Danke für die Hilfe
Micha
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.776
Standort
Pinneberg
Moin

sch.micha schrieb:
ist das richtig, dass man bei einem Aussenfühler die Thermostate an der Heizung eigentlich nicht braucht
Nein, Thermostate an den Heizkörpern werden benötigt um den betreffenden Raum regeln zu können. Oder möchtest du im Schlafzimmer die gleiche Temperatur wie im Bad haben... ;)

sch.micha schrieb:
wie sollte die Absenktemperatur ( Nr.7) energiesparend eingestellt werden
Maximal 4°C (4°Kelvin) unter der Tag-Soll-Temperatur.

LG ThW
 

sch.micha

Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
2
Folgende Einstellungen habe ich:
Nr.1: auf E
Nr.2: ganz rechts
Nr.3: ECO aus
Nr.4: 21
Nr.5: Schaltuhr
Nr.6: 40
Nr.7: 8

Schaltuhr:
CH1 - 1: 12 bis 23 Uhr
CH1 - 2: frei
CH2 - 1: 07 bis 12 Uhr
CH2 - 2: 18 bis 23 Uhr

Das Thermostat im Wohnzimmer ist auf 5 gestellt, höchste Stufe, trotzdem ist die Temperatur nur 19,5 Grad im Wohnzimmer.
Hab ich in den Einstellungen was falsch gemacht?

Gruß
Micha
 
Thema:

Brennwertkessel ZB 7-22 A 21 (Richtig Einstellen)

Brennwertkessel ZB 7-22 A 21 (Richtig Einstellen) - Ähnliche Themen

  • Erfahrung mit dem KWB Brennwertkessel Easyfire CC4, bzw. BioWin2 Plus

    Erfahrung mit dem KWB Brennwertkessel Easyfire CC4, bzw. BioWin2 Plus: Hallo ins Forum. Wir planen gerade den Umstieg von Öl (29 Jahre alte Buderus Heizung) auf eine Pelletheizung. Da wir nicht viel Anwender-/...
  • Welcher Brennwertkessel Öl soll ich nur wählen

    Welcher Brennwertkessel Öl soll ich nur wählen: Ich plane die Erneuerung meiner alten Ölheizung (CTC 41 Jahre alt) Jetzt habe ich Angebote von 3 Heizungsfirmen. Alle Angebote sind ähnlich im...
  • Rauschen im System, Pumpenkennfeld Brennwertkessel Junkers ZSBE 28-3

    Rauschen im System, Pumpenkennfeld Brennwertkessel Junkers ZSBE 28-3: Hallo zusammen, bei meinem Junkers Brennwertkessel ZSBE 28-3 A 23 S0023 wurde vor kurzem die defekte Heizungspumpe (ständig Störung wegen zu...
  • welchen neuen ÖL- Brennwertkessel Brötje BOB , Buderus GB 125 oder Viessmann ?

    welchen neuen ÖL- Brennwertkessel Brötje BOB , Buderus GB 125 oder Viessmann ?: Hallo liebes Forum, ich bräuchte mal einen neue ÖL- Zentraheizung ohne Warmwasseraufbereitung in einem 3 Familienhaus mit 320m2 Wohnflläche und...
  • Öl-Brennwertkessel WTC-OB 18-A geht morgens auf Störung

    Öl-Brennwertkessel WTC-OB 18-A geht morgens auf Störung: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein Problem mit meinem Öl- Brenner. Baujahr ist 2015. Es scheint, als ob er morgens nicht mehr aus der...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben