Wo/wie Raumthermostate für Kühlbetrieb mit Wärmepumpe verbinden

Diskutiere Wo/wie Raumthermostate für Kühlbetrieb mit Wärmepumpe verbinden im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, da mich leider der bisher zuständige Heizungsinstallateur mit den Problemen im Stich lässt und ich wirklich so gut wie gar keine Ahnung...

Andaryn

Threadstarter
Mitglied seit
20.10.2021
Beiträge
3
Hallo,

da mich leider der bisher zuständige Heizungsinstallateur mit den Problemen im Stich lässt und ich wirklich so gut wie gar keine Ahnung von dem Thema habe, will ich hier mal mein Glück versuchen. Vielleicht habe ich ja ausnahmsweise Glück und meine Fragen sind leicht zu beantworten und die Probleme einfach zu lösen.

Es vor um die Frage aus dem Betreff, nämlich wie ich Raumthermostate mit meinem Heizungssystem verbinden kann, so dass das ganze auch im Kühlbetrieb funktioniert.

Meine Heizungsanlage besteht im Moment aus den folgenden Komponenten:
  • aroTHERM Wärmepumpe (VWL 55/3 oder 85/3, bin gerade nicht sicher)
  • Hydraulikstation VWZ MEH 61
  • uniSTOR plus VIH R 300/3 BR
  • multiMATIC VRC 700/6, angebracht direkt an der Hydraulikstation
  • Zirkulationspumpe TAKE THERM PURE 15-10/85
Ich habe außerdem in den meisten Räumen bisher Unterputzdosen in der Wand, in die eigentlich die Raumthermostate sollen und in jeder der drei Etagen einen Heizkreisverteiler, bei dem auch schon Stellantriebe auf den Ventilen sitzen, abgesehen jeweils von dem Ventil für die Diele, das wohl immer offen ist - was auch interessant ist, weil in der Diele im EG durchaus eine Dose für ein Thermostat vorhanden ist. Der Elektriker hat auch dafür gesorgt, dass Kabel von den Raumthermostaten in den Heizkreisverteiler führen und dass die Verteiler untereinander mit einem 5-adrigen Kabel verbunden sind und ein 5-adriges Kabel zur Heizung führt.

Wie gesagt würde ich die Anlage im Sommer auch gern zur Kühlung nutzen. Ich habe mir auch schon Thermostate und für jede Etage eine Klemmleiste ausgesucht, die dafür theoretisch passend sein könnten:


Damit das funktioniert, müssten nach meinem (wie gesagt begrenzten) Verständnis aber nun noch die Change-Over-Kontakte der Klemmleisten mit der Heizung verbunden werden, damit die Thermostate wissen, dass die Heizung im Kühlbetrieb ist. Leider finde ich weder per Google, noch in den diversen Anleitungen der Komponenten einen Hinweis darauf, wo dafür der richtige Anschluss wäre.
Das lässt sich wiederum zweifeln, ob das so überhaupt die richtige Vorgehensweise ist, oder ob die Thermostate nicht eigentlich über diesen eBUS angeschlossen werden müssen. Aber auch da würde sich die Frage nach dem Anschlusspunkt stellen - und natürlich ob dann die Kabel so überhaupt die richtigen sind und welche Thermostate dafür funktionieren würden. Es gibt von Möhlenhoff wohl noch ein "Alpha 2"-System, das irgendwie "BUS"-fähig ist, aber ob das der selbe Bus ist wie bei Vaillant, wird mir spontan nicht klar.

Darüber hinaus wäre dann noch die Frage, ob ich nicht noch einen (oder mehrere) Taupunktsensoren bräuchte, und wenn ja wo ich die wie anbringen bzw. anschließen sollte. Die Böden sind alle gefliest, falls das interessant ist.

Am Rande frage ich mich auch noch, woher die Heizung in meinem Fantasieszenario von oben überhaupt wüsste, dass sie in den Kühlbetrieb schalten soll. Denn Temperaturfühler wären so ja nur außen und im Abstellraum mit der Heizung, der eher wärmer ist als das Haus.

Ich fürchte einfach, dass ich das insgesamt alles nur so halb verstanden habe und mein Installateur stellt sich wie gesagt tot und der Elektriker ist auch nicht wirklich eine Hilfe. :(
Danke schon mal für jeden, der sich das bis hier durchgelesen hat und womöglich sogar eine hilfreiche Antwort hat.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.931
Damit das funktioniert, müssten nach meinem (wie gesagt begrenzten) Verständnis aber nun noch die Change-Over-Kontakte der Klemmleisten mit der Heizung verbunden werden, damit die Thermostate wissen, dass die Heizung im Kühlbetrieb ist
Korrekt.
Damit das Funktioniert, muss zwischen Klemmleiste und Raumthermostat ein 7x 1,7 mm² verlegt sein.
Wenn der Change over Kontakt an der Klemmleiste geschlossen wird, erfolgt ein Signal an die Raumtermostate. Dadurch erfolgt die notwendige Wirksinnumkehr im Kühlbetrieb.
Das Kühlsignal wird an der Wärmepumpe abgegriffen und damit ein entsprechendes Relais angesteuert. Der Relaisschaltkontakt ist das Signal für den Change Over Eingang. Notwendiges Kabel: 3 x 1,5
Darüber hinaus wäre dann noch die Frage, ob ich nicht noch einen (oder mehrere) Taupunktsensoren bräuchte
Einen an repräsentativer Stelle. Also z.b. am Verteiler im EG
überhaupt wüsste, dass sie in den Kühlbetrieb schalten soll
Das geschieht über einstellung am Gerät. Dabei stellt man üblicherweise ein, daß unter 18° Außentemperatur geheizt wird. Zwischen 18 - 24° ist Totzeit. Da macht das Gerät gar nichts. Ab 24° erfolgt Freigabe kühlen. ( normalerweise kann man diesen Wert noch höher ansetzen, du wirst das an den Stromkosten merken, wenn das Ding eine heiße Saison kühlt😁
 

Andaryn

Threadstarter
Mitglied seit
20.10.2021
Beiträge
3
Vielen Dank schon mal für die Antwort. Das hat mich ein wenig weitergebracht.
Mein Hauptproblem ist aber noch nicht gelöst: Wo ist der Anschluss für den Change-Over-Kontakt?
Dem Dokument nach müsste er an der Hydraulikstation (VWZ MEH 61) sein. Allerdings steht da nicht genau welcher Kontakt es ist. Oder ich bin blind. Müsste ich raten, würde ich sagen, es ist einer der Multifunktionsausgänge, und da eine Zirkulationspumpe angeschlossen ist, vermutlich einfach der einzige freie. Aber ich würde viel lieber nicht raten.

Wieso meinst du 7x1,7 mm² für Thermostat zu Klemmleiste? Da liegen im Moment nur 5-adrige Kabel, aber da die Klemmleiste auch nur 5 Anschlüsse je Thermostat zu haben scheint, hätte ich behauptet, dass das reichen müsste.

Auf welches Bauteil wirkt sich denn der Taupunktsensor aus? Ich verstehe das bisher so, dass er die Klemmleiste dazu bringt, die Ventile zu schließen. Das hieße ja aber dann, dass ich entweder einen Sensor je Etage/Klemmleiste bräuchte, oder der Elektriker verbindet einen Sensor mit allen drei Klemmleisten.
Oder funktioniert das einfach in Wirklichkeit anders?
 

Seppionfire

Profi
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
723
Servus,

wenn es ein "einfaches" monoenergetisches System ist -- Schema 8 dann ist der MA1 mit "fix" Funktion auf "Kühlen aktiv" -- sprich kühlt die Maschine gehen am MA1 - 230V~ raus

VG
 

Andaryn

Threadstarter
Mitglied seit
20.10.2021
Beiträge
3
Danke!
Ich hatte parallel noch beim Vaillant-Kundendienst angefragt, der für mich überraschend schnell im Grunde das gleiche geantwortet hat:
Auf der Platine am VWZ MEH 61 befindet sich ein 230 Volt Multifunktionsausgang Spannungsausgang (MA1), der als zentrale Umschaltung der Einzelraumregler einer Fußbodenheizung auf Kühlung genutzt werden kann.
Voraussetzung ist, dass Ihr Heizgerät unter Systemschema 8, 9 oder 12 läuft.
(bei mir ist Schema 8 eingestellt)

Das heißt ich bin nun endlich ziemlich sicher, dass ich die Komponenten, die ich mir ausgesucht habe, funktionieren müssten *und* ich kann dem Elektriker sagen, wie er sie anzuschließen hat. Vielleicht habe ich also wirklich bald Raumthermostate. :)

Bleibt die Frage nach den Taupunktsensoren, auch wenn die ja vermutlich nur noch begrenzt in dieses Unterforum hier gehört. Da ich das aber weiterhin so verstehe, dass bei Auslösen eines Sensors die entsprechende Klemmleiste alle Ventile schließt, und die Dinger erstaunlich teuer sind, würde ich sagen einer im Erdgeschoss, der dann vom Elektriker über das vorhandene Kabel mit allen drei Klemmleisten verbunden wird, klingt sinnvoll.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.931
*und* ich kann dem Elektriker sagen, wie er sie anzuschließen hat. Vielleicht habe ich also wirklich bald Raumthermostate.
Erklär den Elektriker aber , daß für Kühlfunktion die Raumthermostate eine Wirksinnumkehr brauchen.

Etwa 90% aller Elektriker wollen das nicht kapieren.......... bauen dann einfache Thermostaten ein, bei denen man umschalten muss. Sowas ist unbrauchbar.
Wieso meinst du 7x1,7 mm² für Thermostat zu Klemmleiste? Da liegen im Moment nur 5-adrige Kabel, aber da die Klemmleiste auch nur 5 Anschlüsse je Thermostat zu haben scheint, hätte ich behauptet, dass das reichen müsste.
Ist das diese Klemmleiste?
5 Anschlüsse je Kanal stimmt zwar - aber von einem 5 adrigen Kabel kannst du nur 4 Adern nutzen. Gelb-Grün bleibt als Signalleitung tabu. Deswegen 7 x 1,5mm²
 
Thema:

Wo/wie Raumthermostate für Kühlbetrieb mit Wärmepumpe verbinden

Wo/wie Raumthermostate für Kühlbetrieb mit Wärmepumpe verbinden - Ähnliche Themen

  • atmoTEC plus VCW DE 194 Zwei Raumthermostate möglich?

    atmoTEC plus VCW DE 194 Zwei Raumthermostate möglich?: Hallo zusammen, Habe jetzt schon viel gelesen, leider bin ich aber noch immer nicht schlau. Meine Frage ist ob ich an einer atmoTEC plus VCW DE...
  • Hilfe zum Austausch eines neuen Raumthermostaten

    Hilfe zum Austausch eines neuen Raumthermostaten: Hallo, wir haben in unserem Haus den alten Raumtherrmostat im Wohnzimmer gegen einen digitalen Raumthermostat getauscht, um die Fussbodenheizung...
  • Raumthermostate in Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung

    Raumthermostate in Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung: Hallo, ich wohne seit Mai in einer Mietwohnung mit zentraler Heizung/Warmwasseraufbereitung. Bei mir, und vermutlich auch bei allen 7 anderen...
  • Welchen Raumthermostaten für Fußbodenheizung?

    Welchen Raumthermostaten für Fußbodenheizung?: Hallo zusammen, in unserem Haus gibt es eine Fußbdenheizung mit einfachen Raumthermostaten und Stellantrieben von Zewotherm, beide sind auf...
  • Suche Tips für digitale Raumthermostate Fussbodenheizung

    Suche Tips für digitale Raumthermostate Fussbodenheizung: Hallo, wie die Überschrift sagt suche ich Tips für programmierbare Raumthermostate für eine Fussbodenheizung. Ich habe bisher analoge Thermostate...
  • Ähnliche Themen

    Oben