Welchen Siphon für Kondensabfluss

Diskutiere Welchen Siphon für Kondensabfluss im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Kurze Frage: Bei meiner WBS 22F ist der Abflussschlauch für das Kondensat von der Firma nur in ein senkrechtes DN 40 Rohr locker reingesteckt...

OlliJo

Threadstarter
Mitglied seit
14.12.2009
Beiträge
228
Kurze Frage:

Bei meiner WBS 22F ist der Abflussschlauch für das Kondensat von der Firma nur in ein senkrechtes DN 40 Rohr locker reingesteckt. Leider riecht es nach Kanal. Hier wurde der Geruschsverschluss vergessen.

Welchen Siphon kann ich da nehmen. ich habe da hoch einiges an Material rumfliegen. Es tut doch sicherlich auch einer aus der Küche, den ich auf senkrechten Abgang umbaue und den Schlauch dann an einen Geräteanschluss anschliesse??? Hauptsache ich habe einen Bogen mit Wasser gefüllt, der den Geruch zurückhält???

Vielen Dank und frohe Ostern
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900

OlliJo

Threadstarter
Mitglied seit
14.12.2009
Beiträge
228
Ok, und was kann ich dann nehmen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Das was du willst. ;)

Der von derhe*** angesprochene abgasseitige Sifon ist im Gerät integriert.

Von da geht ein Kustsoffschlauch ab, der unten am Gerät raushängt - und bei dir nur ins HT Rohr mündet.

@derh****r meint nur , daß man den Schlauch nicht an einen Maschinensifon anschließen darf, sondern das Kondensat frei einlaufen muss.

http://www.ebay.de/itm/Sifon-Kunststoff-Waschmaschinensifon-1-DN-50-/330719596111
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Hausdoc dreht mal wieder alles so als ob Recht hat. Er hat den absoluten Mist geschrieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie der****er schon geschrieben hat muss eine Trennung vom Gerätesiphon wo auch Abgase eindringen können und den Anschluss an das Kanalnetz erfolgen. Wenn nach dem Gerät der aus den Gerätesiphon kommende Schlauch direkt an das Abflussnetz angeschlossen wird erfolgt keine Trennung!!!!!!!!!! Der aus dem Gerät kommende Schlauch muss in einen Trichtersifon geführt werden und einen einen freien Einlauf verfügen. Also erstmal den Siphon im Gerät und dann einen Siphon wo der Kondensatschlauch des Gerätes frei eintritt - dies kann auch durch basteln mit HT Bögen erfolgen, jedoch ist ein zweiter Siphon notwendig wenn es nicht stinken soll. Alles andere ist falsch! Und da ändert auch Hausdocs falsche Meinung nichts dran.
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Hausdoc schrieb:
Das was du willst. ;)

Der von de*****er angesprochene abgasseitige Sifon ist im Gerät integriert.

Von da geht ein Kustsoffschlauch ab, der unten am Gerät raushängt - und bei dir nur ins HT Rohr mündet.

@der****er meint nur , daß man den Schlauch nicht an einen Maschinensifon anschließen darf, sondern das Kondensat frei einlaufen muss.

http://www.ebay.de/itm/Sifon-Kunststoff-Waschmaschinensifon-1-DN-50-/330719596111
Und genau dieser Siphon den Hausdoc hier vorschlägt ist nicht erlaubt. Es erfolgt keine Trennung zwischen Kondensat (und damit wie der***r schon beschrieben hat die Möglichkeit von Abgasen) und den Kanalnetz.

Naja, mal wieder ein Bock mehr den Hausdoc hier schreibt.... ich hab hier schon keine Lust mehr diese zu verbessern
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Hausdoc dreht mal wieder alles so als ob Recht hat. Er hat den absoluten Mist geschrieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Wie derh***r schon geschrieben hat muss eine Trennung vom Gerätesiphon
wo auch Abgase eindringen können und den Anschluss an das Kanalnetz
erfolgen. Wenn nach dem Gerät der aus den Gerätesiphon kommende Schlauch
direkt an das Abflussnetz angeschlossen wird erfolgt keine
Trennung!!!!!!!!!! Der aus dem Gerät kommende Schlauch muss in einen
Trichtersifon geführt werden und einen einen freien Einlauf verfügen.
Also erstmal den Siphon im Gerät und dann einen Siphon wo der
Kondensatschlauch des Gerätes frei eintritt - dies kann auch durch
basteln mit HT Bögen erfolgen, jedoch ist ein zweiter Siphon notwendig
wenn es nicht stinken soll. Alles andere ist falsch! Und da ändert auch
Hausdocs falsche Meinung nichts dran.
Bitte keinen unberechtigten Zwergenaufstand proben, sondern richtig lesen.

Der aus dem Gerät kommende Schlauch muss in einen
Trichtersifon geführt werden und einen einen freien Einlauf verfügen.
Also erstmal den Siphon im Gerät und dann einen Siphon wo der
Kondensatschlauch des Gerätes frei eintritt - dies kann auch durch
basteln mit HT Bögen erfolgen, jedoch ist ein zweiter Siphon notwendig
wenn es nicht stinken soll
Genau das hatte ich exakt so sinngemäß geschrieben. Lies selbst nach - der entsprechende Beitrag ist inhaltlich nicht ediert( Nur Link eingefügt). ;)
 
derfux

derfux

Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
90
Zitat: OlliJo
Bei meiner WBS 22F ist der Abflussschlauch für das Kondensat von der
Firma nur in ein senkrechtes DN 40 Rohr locker reingesteckt. Leider
riecht es nach Kanal. Hier wurde der Geruschsverschluss vergessen.

Hallo Fachleute,

ob die bisherigen unterschiedlichen Meinungen nun OlliJo weitergebracht hat, :?: :?: :?:

mal eine Verständnisfrage, gehts es denn nicht einfach, dass er eine Gummimanschette aufs Rohr setzt, und dort den Schlauch reinsteckt? BEISPIEL
Es beißt sich doch die Katze in den Schwanz, wenn wie hier im Fred beschrieben, Gase oder Abgase in den Raum gebracht werden sollen, den der Mensch betritt. :thumbdown:

Vielleicht hat ja auch jemand einen Link zum Problem.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
mal eine Verständnisfrage, gehts es denn nicht einfach, dass er eine
Gummimanschette aufs Rohr setzt, und dort den Schlauch reinsteckt?
Nein - genau sas nicht.

Das Schlauch muss frei in einen offenen Sifon einlaufen.
 
derfux

derfux

Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
90
Hallo,

ja, und was passiert dann mit dem Gas oder Abgas wie wie hier ja öfter erwähnt, dass da mit austreten kann. :?:

Fällt das vielleicht beim Gas unter der Literordnung, die sowieso in der Stunde austreten darf, aber wie ist das mit dem Abgas geregelt?

Viel mehr Möglichkeiten gibt es dann ja nicht mehr, außer einer richtigen Konzentration mit dem erforderlichen Zündfunken,
bis dann nach 8 Minuten spätestens die Rettungskräfte eintreffen. ?(
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
ja, und was passiert dann mit dem Gas oder Abgas wie wie hier ja öfter erwähnt, dass da mit austreten kann.
Dazu gibts bereits im Heizgerät einen Sifon.

Von dort führt ein Schlauch an die Außenseite des Gerätes ( hängt unten raus.)

Würde man da jetzt luftdicht auf ein Abflußrohr gehen, könnte es passieren, daß z.B. dein Toilettenspülung der geräteinterne Sifon leer gesaugt wird.
Dann könnten Abgase austreten

Darum. muss das Schlauchende lose uber einem weiteren Sifon (Kanalgeruchsverschluß) angebracht sein.
 
derfux

derfux

Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
90
Hallo Hausdoc,

habs verstanden, danke für die Info. :thumbup:
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hehehe!

Also ihr habt ja alle recht!
Echt!
Aber ich habe heute noch einen WGB 110 angefahren (ganz anderer Fehler!), wo ich mir mal die Kondensatgeschichte angesehen habe!
Und siehe da: 50er HT mit Gummimuffe direkt in den Abfluss!

-GR-
 
Thema:

Welchen Siphon für Kondensabfluss

Welchen Siphon für Kondensabfluss - Ähnliche Themen

  • Welchen Heizkörper würdet ihr verbauen?

    Welchen Heizkörper würdet ihr verbauen?: Ich saniere gerade meine Wohnung. Folgende Daten: 16m² Wohnzimmer normale Dämmung. Laut Tabelle rechnet man mit ca. 100 Watt Der Heizkörper...
  • Haus aus den 70ern: Welchen Heizungstyp einsetzen?

    Haus aus den 70ern: Welchen Heizungstyp einsetzen?: Liebe Forumgemeinde, wie es sich für Erstposter gehört, stelle ich mich gerne kurz vor. Anfang der 40er, beruflich eher am Schreibtisch...
  • Austausch einer Gas-Kombitherme: Welchen Hersteller/Modell könnt ihr empfehlen?

    Austausch einer Gas-Kombitherme: Welchen Hersteller/Modell könnt ihr empfehlen?: Hallo Forum, wir möchten unsere 2005 verbaute Wolf CGB 20 und den zugehörigen ACV Smart 130 Warmwasser-Speicher gegen etwas "moderneres"...
  • welchen neuen ÖL- Brennwertkessel Brötje BOB , Buderus GB 125 oder Viessmann ?

    welchen neuen ÖL- Brennwertkessel Brötje BOB , Buderus GB 125 oder Viessmann ?: Hallo liebes Forum, ich bräuchte mal einen neue ÖL- Zentraheizung ohne Warmwasseraufbereitung in einem 3 Familienhaus mit 320m2 Wohnflläche und...
  • Welchen Warmwasserspeicher?

    Welchen Warmwasserspeicher?: Wie in anderen Beiträgen bereits erwähnt/diskutiert, ist unser Warmwasserspeicher auf dem Weg den Geist nach nur 4,5 Jahren aufzugeben. Der...
  • Ähnliche Themen

    Oben