Welche Heizung für kleinen Hofladen 18m2 im ungedämmten Altbau (Anbau)??

Diskutiere Welche Heizung für kleinen Hofladen 18m2 im ungedämmten Altbau (Anbau)?? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo Leute, bei uns im Ort gibt es außer dem Bäcker kein Geschäft mehr. Der Obst- und Gemüsehändler schließt in 2 Monaten. Meine Frau möchte...

tim99

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
26
Hallo Leute,

bei uns im Ort gibt es außer dem Bäcker kein Geschäft mehr. Der Obst- und Gemüsehändler schließt in 2 Monaten. Meine Frau möchte daher (vorerst nur morgens) einen Obst- und Gemüseladen eröffnen. Sozusagen als Zubrot zu meinem Gehalt.

An unsere Scheune ist ein ca. 18m2 großer Anbau wo früher mal die Wagnerwerkstatt drin war.
Außenwände sind aus Fachwerk mit Steinfüllung und die Decke Holzbalken mit Lehmfüllung und Brettern. Drei kleinere einfachverglaste Fenster.

Damit das in dem Raum verkaufte Obst und Gemüse nicht kaputtgeht wollen wir im Winter den Raum auf ca. 10 Grad heizen.

Da wir nicht wissen wie gut der Laden angenommen ist bzw. ob er überhaupt gewinnbringend betrieben werden kann, möchte ich nicht gleich etliche tausend Euro investieren. Wir wollen eigentlich erstmal ohne große bauliche Veränderungen eröffnen. Wenn der Laden dann gut läuft, könnte man immer noch überlegen ob man evtl. neue Fenster einbaut usw.

Daher habe ich überlegt, ob wir erstmal eine günstige Elektroheizung installieren und ein Jahr schauen wie der Laden läuft und was wir an Heizkosten verbrauchen. Kann ich halt momentan schwer einschätzen. Ist zwar ungedämmt der Raum, dafür müsste man aber auch nur auf ca. 10 Grad aufheizen.

Ich dachte an eine Heizung mit Temperatursteuerung die erkennt wenn es 10-12 Grad sind und dann abschaltet. Ich bekomme aktuell auf den Strompreis 50Rabatt (muss aber versteuert werden als Geldwerter Vorteil). Trotzdem ist Stromheizung ja sehr teuer!

Welche Geräte kämen in unserem Fall in Frage??
Was meint ihr zum Thema Heizung wenn man o. g. Umstände hinzuzieht??
Ein kleiner Heizlüfter erscheint mir dafür nicht ausgelegt oder?
Ich will ja nicht, dass uns die Bude abbrennt…

Gruß
Tim
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Fur derartige Zwecke sollte ein Stiebel Eltron Con 15S reichen.

http://www.bbmheizung.de/product_info.php?products_id=384&gclid=CK6ig-y7_7cCFYXMtAodAggAMg


Vorteil: Kein Lüfter, Schutzart IP x4 - Da machen also auch ein paar Spritzer Wasser nichts aus. Preiswert! Thermostat eingebaut.

Bei Strom kostet die MWH ca 285€

Bei Öl ca 95€, Bei Gasbrenwert ca 70€
Aber du müsstest die Investitionskosten dazurechnen.

Somit halte ich die Stromlösung erst mal für die wirtschaftlichste Lösung.
 

tim99

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
26
Hausdoc schrieb:
Fur derartige Zwecke sollte ein Stiebel Eltron Con 15S reichen.

http://www.bbmheizung.de/product_info.php?products_id=384&gclid=CK6ig-y7_7cCFYXMtAodAggAMg


Vorteil: Kein Lüfter, Schutzart IP x4 - Da machen also auch ein paar Spritzer Wasser nichts aus. Preiswert! Thermostat eingebaut.

Bei Strom kostet die MWH ca 285€

Bei Öl ca 95€, Bei Gasbrenwert ca 70€
Aber du müsstest die Investitionskosten dazurechnen.

Somit halte ich die Stromlösung erst mal für die wirtschaftlichste Lösung.
B

Besten Dank für Deine Antwort.
Da beim Thema Krämerlädchen so viel geklärt werden muss (Lebensmittelaufsicht, Bauamt, Gewerbeamt usw.) konnte ich erst jetzt antworten.

Das wäre also so ein Teil wenn man merkt es wird kalt (z.b. ab Oktober), dann Stecker rein und Temeperatur auf ca. 10 Grad gestellt und dann schlatet es nur ein wenn die Temp. Unter den eingestellten Wert geht und verbraucht sonst sozusagen keine Energie??

Für Obst-Gemüse soll es ja nicht so warm sein, aber da wir auch andere Waren verkaufen wollen (Dosen, Gläser usw.) darf es natürlich nicht gefrieren. Und wenn der Laden angenommen wird, tauschen wir auch die Fenster und alte Eingangstür aus!

Aber ich will jetzt nicht ewig viel investieren, wenn der Umsatz/Gewinn einfach nicht da ist.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Das wäre also so ein Teil wenn man merkt es wird kalt (z.b. ab Oktober),
dann Stecker rein und Temeperatur auf ca. 10 Grad gestellt und dann
schlatet es nur ein wenn die Temp. Unter den eingestellten Wert geht und
verbraucht sonst sozusagen keine Energie??
So in etwa. Man läßt den Stecker ganzjährig drin und stellt den Thermostaten etwas über Frostschutz.
Dann schaltet das Gerät nur ein, wen die gewünschte Temperatur unterschritten wird.
Die restliche Zeit bleibt es aus und braucht somit logischerweise auch keine Energie.
 

Alex T.

Mitglied seit
24.01.2010
Beiträge
28
Gas-Außenwandheizer???

Hallo,

also wenn Gas im Haus ist, wäre ein Außenwand-Heizer evtl.eine Option, vorausgesetzt das Luft/Abgasrohr kann vernünftig verlegt. Einen Thermostat haben die meisten AW-Heizer dran. Vorteil: keine wasser in der Heizung, kein Strom...

Gruß Alex
 

tim99

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
26
So jetzt geht der Umbau der alten Wagnerwerkstatt zum Hofladen los.

Ich müsste dann die elektrischen Leitungen entsprechend dimensionieren wenn es eine E-Heizung wird.
E-Heizung ist halt recht teuer...

Was haltet ihr von solchen Geräten??

http://www.amazon.de/Einhell-KGH-4200-Keramik-Gasheizofen/dp/B00175O21U/ref=sr_1_6?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1375038459&sr=1-6&keywords=blue+flame

Der Raum hat ca. 50m3. Es gibt auch Gasbrenner ab 40m3...
Der Raum ist ja nicht wirklich Wärmegedämmt aber gut belüftet ist er halt auch nicht (wie ein Vorzelt vom Wohnwagen o.ä.).

Dann hab ich da auch kein gutes Gefühl bezüglich der Gasflamme.

Echt schwierig die Entscheidung!!!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842

tim99

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
26
Ok, dann fällt das raus aus der Auswahl. Angeblich riechen die Teile auch nach Gas und die Luftfeuchtigkeit steigt (hab ich gelesen).

Bin jetzt am überlegen einfach einen Öl-Radioator mit 2kw oder 2,5kw zu kaufen:

http://www.ebay.de/itm/AEG-RA-5589-Olradiator-11-Rippen-2500W-/130942177625?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsgeräte_Heiz_Klimageräte_PM&hash=item1e7cc31159

Den könnte man nach der Öffnungszeit mitten in den Raum schiegen um so eine gleichmäßigere Wärme im Raum zu erzeugen.
Während der Öffnungszeit (z.B. 3,5 Std. morgens) könnte man es Richtung Kassenbereich schieben wo auch meine Frau sitzt/steht.
Eine fest montierte Heizung an der Wand strahlt dann nur in dem Bereich ab (evtl. bräuchte man dann zwei Heizungen weil der Raum rechteckig ist).
Und man hätte bei einem mobilen Gerät in den warmen Monaten den Platz der Heizung zur Verfügung.

Jedenfalls ist die E-Heizung sicherer als so ein Gas-Teil.

So einem kleinen "Heizlüfterchen" vertraue ich irgendwie auch nicht so. Der Radiator speichert ja noch bissel die Wärme,
wenn der Heizlüfter aus geht, dann ist er aus.

Wobei ich eben gelesen habe, dass man bei den Radiatoren meistens 50cm Wandabstand einhalten muss. Dann würde das Teil ja fast mitten im Raum stehen (übertrieben gesagt)
wenn die Kundschaft im Laden ist. Da wäre das eher störend und so ein Teil an der Wand wiederum angenehmer.

http://www.amazon.de/Duracraft-DW-215E-Wärmewelle-weißgrau-Wandgerät/dp/B0006HBQRS/ref=sr_1_4?s=diy&ie=UTF8&qid=1375044972&sr=1-4&keywords=ölradiator

Echt nicht einfach die Entscheidung!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Ein Ölradiator geht selbstverständlich.

Da reicht aber die 1,5 KW Variante locker - das nimmt dir die Steckdose auf Dauer nicht so übel.


Bei Leiustunsstärkeren Geräten verbrennt hier schon mal leicht die Steckdose bzw Stecker
 

Dennis99

Mitglied seit
01.11.2011
Beiträge
4
Mein Vater und ich wollen die Woche die Elektrik machen und daher müsste ich dann schon wissen welch Heizung reinkommt.

Ich will auch einen Unterzähler für den Laden setzen (wegen Finanzamt).

Kasse, Wage, 108W Beleuchtung und der 700W Gewerbekühlschrank wären die sonstigen Verbraucher.

Da hast Du recht, mit 1,5kW sollte des 1,5er Kabel keine Probleme bekommen. Vielleicht lege ich doch sicherheitshalber

mal ein 2,5mm2 für eine Steckdose rein, falls man doch mal ne größere Heizung reinstellt.



Einige Leute sagten mir halt "Nehme doch einfach eine mobile Gasheizung. Gas ist viel billiger als Strom".

Wenn man sich dann mit dem Thema beschäftigt, merkt man schnell (dank euch), dass das doch keine gute Idee ist.

Das Thema ging mir die ganze Nacht durch den Kopf. Evtl. montiere ich einen kleinen Flächenheizkörper im Kassenbereich

und außerhalb der Geschäftszeiten (wenns draußen richtig Kalte wäre) könnte man dann ja noch so einen 1,5kW Ölradiator reinschieben.

Und wenn er sicherheitshalber nur auf Froststellung steht. Unser Warensortiment soll ja nicht einfrieren!
 
Thema:

Welche Heizung für kleinen Hofladen 18m2 im ungedämmten Altbau (Anbau)??

Welche Heizung für kleinen Hofladen 18m2 im ungedämmten Altbau (Anbau)?? - Ähnliche Themen

  • Welche Heizungsteuerung für die Werkstatt?

    Welche Heizungsteuerung für die Werkstatt?: Hallo Hat jemand einen Tipp, welche Heizungssteuerung sich eignet, um die Ölheizung (Oertli PUS 501) einer Werkstatt zu regeln? Folgende...
  • Welches Heizungssystem für Gartenhaus?

    Welches Heizungssystem für Gartenhaus?: HaliHalo liebe Community, bin mir sicher einige von euch können mir einige Zusatzinfos geben in Sachen Gartenhaus Heizung? Wir haben uns vor...
  • Welche Heizung ist für uns am besten geeignet?

    Welche Heizung ist für uns am besten geeignet?: Hallo zusammen, wir planen aktuell den Bau eines Bungalows mit ca. 120 qm Wohnfläche und Ende der Woche stehen die ersten konkreten...
  • Welchen Raumthermostaten für Fußbodenheizung?

    Welchen Raumthermostaten für Fußbodenheizung?: Hallo zusammen, in unserem Haus gibt es eine Fußbdenheizung mit einfachen Raumthermostaten und Stellantrieben von Zewotherm, beide sind auf...
  • Bitte um Tipp> Welches Raumthermostat für Nachtspeicherheizung???

    Bitte um Tipp> Welches Raumthermostat für Nachtspeicherheizung???: Guten Tag allen Zusammen, da wir in einen Altbau gezogen sind und mangels Wohnungen die Entscheidung auf eine mit alten Elektroheizungen...
  • Ähnliche Themen

    Oben