Wasserverlust Vaillant 2806

Diskutiere Wasserverlust Vaillant 2806 im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Forum, Das Gerät ist ein Vaillant 2806-E-HL aus dem Jahr 2005 und tropft aus dem Verteilrohr. Der Vaillant-Kundendienstler sagt, dass es...

HaGr

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2020
Beiträge
4
Hallo Forum,
Das Gerät ist ein Vaillant 2806-E-HL aus dem Jahr 2005 und tropft aus dem Verteilrohr. Der Vaillant-Kundendienstler sagt, dass es keine Dichtungen für das Verteilrohr mehr gäbe. Ganz davon abgesehen, dass ich es von Vaillant für eine Unverschämtheit halte, so billige Dichtungen bereits nach 15 Jahren nicht mehr vorzuhalten, schmerzt es, wegen einer solchen "Kleinigkeit" das ganze Gerät entsorgen bzw. austauschen zu sollen. Hat jemand noch eine Idee, wie man das Gerät wieder dicht bekommen könnte? Vielleicht sind es ja ganz simple O-Ringe aus Gummi?
Schon mal vorab herzlichen Dank für jede Idee,
20200728_091557.jpg
20200723_092620.jpg

Hanno
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
167
.

Das diese Aussage von eine Orginal Vaillant Niederlassung (oder Hersteller) gekommen ist, ist so nicht ganz zu Verstehen... (Sehr Warscheinlich hat hier einer eine recht Agressive Gewinn Optimierung seiner Firma, im Vordergrund gestanden...


Hier mal, eine Ersatzteil Liste.....



1595950674950.png



Und unter der Ersatz Position (10) 10 981277 Dichtung, kpl. (Set à 16 St.) sind das die richtigen Ersatz O Ringe.... Mehr ist das ganze eben nicht, und ein Älterer Heizung Fachbetrieb deren Kundendienst Mitarbeiter (der noch das richtige Reparieren Gelernt hat) kann nach dem Abnehmen des Heizung Rücklauf und Vorlauf Sammler am Gußeisen Block des Kessel, die kleinen O Ringe komplett dort Austauschen.

Im gleichen Zuge, wäre eine Kessel Wartung des Gas Kessel eine gute Option, denn dieser Heizungskessel kann dort noch lange Jahre sein Vorgesehenden Dienst weiter Verrichten...


Und lassen Sie sich von dem nicht Entmutigen, das ist wirklich keine große Angelegenheit.... Hier wollte einer Sie, nur mal zu einer (Unnötigen) Heizungskessel Sanierung Überzeugen. Sollten noch weitere Fragen hier von Ihnen kommen, nun auch die anderen Fachbetriebe (Leute) werden dann Ihnen ganz sicher bei diesen Problem noch gerne hier im Forum weiter helfen...


Bild.gif




.


..
 
Zuletzt bearbeitet:

HaGr

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2020
Beiträge
4
Besten Dank für die Liste und die Ausführungen. So habe ich mir das auch vorgestellt. Aber es war neben dem Heizungsinstallateur tatsächlich auch der Werkskundendienst vor Ort und dieser soll angeblich gesagt haben, dass die Dichtungen nicht mehr lieferbar seien. Aber im Netz sind die Dichtungen anhand der obigen Teilenummer ja leicht zu finden und kosten gerade mal um die 20 €. Das riecht schon sehr nach ...

Viele Grüsse, Hanno
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
167
.
Nach dem Motto, wenn der Kunde den Knopf drückt.....

Gedanken Hammer.jpg



Bekommt dieser von sein Fachbetrieb (oder sogar dem Hersteller Werks Kundendienst) was Eigendlich Unverständlich ist, die Mitteilung (grob gesagt) hier muß ein neuer Heizungskessel Installiert werden. Ist einfach nicht Nachvollziehbar, denn wegen ein paar Niederpreis O Ringen, die es sogar im Internet Handel dort einfach zu Bekommen sind, jetzt gleich die große Heizung Kessel Sanierung aus dem Hut zu Zaubern...

Das sollte Gewiss der Grund sein
(oder werden) diese Heizung Fachfirma dort nicht mehr in den Heizungsraum zu lassen... Es gibt auch noch andere Fach Firmen die sich mit diesen Problem im normalen Arbeit Betätigung Feld schon damit Behaupten können. Und was der Mitarbeiter von dem Kessel Hersteller sich dort von sich gegeben hatte, nun die Zuständige Hersteller Niederlassung deren Chef dort, wird ganz Sicher einiges (wichtiges) dazu noch zu Sagen haben...

Denn das ganze ist keine große Sache, den Strom zu dem Heizungsraum Abschalten, dann den Heizungskessel Wasserkreis soweit Absperren, und das Kesselwasser Wasser von dem Ablassen. Nun kann durch das Lösen der Stockschrauben (vom Gußkessel zum Verteiler Rohr) der gesamte Sammler dort Vorsichtig nach vorne gezogen werden. Die alten O Ringe soweit Entfernen, alles gut Reinigen (die Dichtflächen am Gußkessel und am Sammler)

Weiter die neuen O Ringe (nach der Montage Werks Vorgabe wieder Einsetzen, und wieder alles auf Anfang....viel mehr ist das ganze eben nicht. Und ein Älterer Kundendienst Techniker, Erledigt so etwas sogar mit im Rahmen einer Heizung Wartung gleich mit... Und lassen Sie nicht zu ein neuen Heizungskessel Treiben, denn für diesen guten Spezial Guß Kessel, gibt es noch alle Benötigten Ersatzteile weiter hin...


Gerne Erfahren wir hier (alle) in das ganze Aufgezeigte Problem jetzt gelaufen ist....


Erklärt.1png.jpg



.














.



.

 

HaGr

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2020
Beiträge
4
Ich kann sogar noch eins draufsetzen: nicht nur die Dichtungen seien nicht mehr lieferbar, auch die Schrauben. Dabei bekäme ich diese Null-Acht-Fünfzehn Schrauben M8*80 in Festigkeitsklasse 8.8 wahrscheinlich bei jedem OBI oder Bauhaus.
Grüsse, Hanno
 

HaGr

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2020
Beiträge
4
So, habe heute den Kundendienstbericht erhalten. Komisch, der Vaillant-Techniker hat gar nichts von den Dichtungen geschrieben, dafür aber vom Verteilerbalken, der nicht lieferbar sei. Aber wozu brauche ich den neu, kann der wirklich kaputtgehen? Vor Ort hat er mir erklärt, dass nur die Dichtungen defekt seien und wie gesagt, die Schrauben gibts in jedem Baumarkt.
doc01266220200730163052_001.jpg


Grüsse, Hanno
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
167
Zitat: Komisch, der Vaillant-Techniker hat gar nichts von den Dichtungen geschrieben,

Meister 4.jpg



Nun warum hatte der Heizung Fachbetrieb für so eine (Einfache) Sache gleich den (recht teueren) Vaillant Werks Kundendienst dafür Bestellt. Das Zeigt doch, das dieser Heizung Fachbetrieb mit diesen Heizungskessel schon etwas damit Überfordert gewesen ist. Nun hier sollte (wirklich) mal eine andere Fachfirma mit Ihren Mitarbeiter dort die beiden Sammler Verteiler Balken zur genauen Vor- Diagnose soweit Demontieren.

Denn dann kann ja sofort und genau Festgestellt werden, ob die Röntgen Diagnose von dem Vaillant Werkskundienst wirklich noch Bestand hat. Denn nur einfach die Kessel Wärme Isolierung dort soweit Entfernen, und ohne eine Vor- Demontage der Verteiler (Sammler) Rohre so ein Fehler Bericht zu Papier (für die Verwaltung) zu bringen, ist schon recht Sportlich von dem Vaillant Werkskundendienst gewesen....

Also,
die Wartung Absperrschieber (vom anderen neuen Fachbetrieb) für den Kesselkreis Schließen, und das Kessel Heizungwasser Ablassen. Dann die Befestigung Schrauben soweit lösen, und den Verteiler Balken vor ziehen. Platz zum Vorziehen des Verteilerbalken, ist genug auch von der Kesselverkleidung her (siehe Foto) Vorhanden. Und nun kann der Wirkliche Übeltäter (die O Ringe) gegen die neuen mit Ausgetauscht werden....

Ist der Verteilerbalken durch Gerostet, durch eine Fehlerhafte Heizungwasser Aufbereitung usw. nun auch dieses, ist alles wieder zu Richten. Und was dem Verteilerbalken an geht, nun ein jeder Gestandener (älterer) Heizung Fachbetrieb der noch das Eisen Schweisen Beherscht, oder ein anderer Metallbau Betrieb.. kann hier schnell für die richtige Reparatur oder Ersatz schon Preiswert (gegen über ein einen neuen Heizungskessel) Sorgen.

Denn nur wegen so ein Bauteil, gleich diesen guten Gas Spezial Kessel zu Entsorgen, war (und ist) nicht der wirklich richtige Weg... vom Heizung Fachbetrieb und vom Vaillant Kundendienst Mitarbeiter vor Ort gewesen....


Aua.gif




.
 

Seppionfire

Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
109
Servus,

es gibt sie noch, die Fans vom /1 und /2 ecoCRAFT.

Sehr viele Kollegen behaupten ja, die Kisten hätten gleich nach IBN wieder aus dem Keller getragen ( sind nur drin gebliben weil zu schwer) werden müssen.

Schönes Wochenende
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
167
Zitat: Sehr viele Kollegen Behaupten ja, die Kisten hätten gleich nach IBN wieder aus dem Keller getragen

Störung beim Handy.jpg


Nicht ganz richtig, wer diese Spezial Kessel nicht kennt... der macht recht schnell genau diese (von Seppionfire) gemachten Aussagen. Denn dieser Gußkessel hat insgesamt 8 Einzel Brennkammern... Das Bedeutet, jede Brennkammer hat ein extra Gasbrenner... und die alle, müßen eben auf die vom Gerätehersteller vorgegebende Einzelleistung genau Abgstimmt werden.

Das wird einmal mit dem Gas Düsendruck (mit dem U Messrohr) gemacht, ein Messanschluß vom U Messrohr kommt an die Gasdüsen Leitung vom ersten Gasbrenner, und der zweite Messanschluß vom U Messrohr eben an die zweite Gasdüsen Leitung vom zweiten Gasbrenner. Und die anderen Gasbrenner werden genau nach diesen Gas Düsen Druck Einstell Verfahren Sinngemäß alle gleich Eingestellt. Denn diese, (Düsendruck) Einstellungen müssen Unbedingt gleich sein, sonst werden die Einzel Gußblöcke Über oder Unter Belastet.

Stimmt diese Einstellung nicht, nun dann bringt dieser Guß Gruppen Kessel eben nicht seine Vorgegebende Heizleistung. Das hat dann auch zur Folge, das gerade an den Verbindung Sammler Rohren (Vor und Rücklauf am Kesselblock) Material Spannungen sich Aufbauen. Und diese, Übertragen diese Schubkräfte eben auf die Dichtung Elemente, hier sind es die O Ringe im Schwächsten Glied der Kette...

Aber das ist nicht neues, wer diese Großkessel Anlagen mit in sein Kundenkreis hat, ist mit diesen Besonderheiten Vertraut, und noch keiner dieser Kessel, hat den Heizungsraum in meiner Firma diesen Verlassen müssen. Denn auch die anderen Kessel Hersteller (wie Bennrad oder Rehma) haben genau nach diesen System Ihre Heizung Kessel immer noch im Lieferprogramm.

Wir haben bei einen Kunden, ein wirklich großes Altersheim sogar mit ein Schwimmbad.. zwei Rehma 550 KW Brennwert Gaskessel (in diesen Fall sogar Parallel geschaltet) genau wie hier den Aufgezeigten Vaillant Gußglieder Kessel sein vielen Jahren in Betrieb. Kaum Probleme, wenn das Wartung Programm vom Geräte Hersteller dabei Beachtet wird. Denn das wichtstigste ist eben, das alle Gas Einzelbrenner mit der gleichen Gas Leistung Betrieben werden....

Und alleine diese Einstellung ist gegenüber ein anderen Gaskessel dieser Größe mit ein Gas Gebläsebrenner schon Erheblich. Aber einmal richtig Eingestellt, läuft das ganze eben wie der Berühmte VW Käfer. .. Und jetzt sollte die Frage von Forum Mitglied hier Seppionfire erstmal damit Beantwortet sein.


Fahrrad.gif



.


.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wasserverlust Vaillant 2806

Wasserverlust Vaillant 2806 - Ähnliche Themen

  • Junkers Ceranorm ZWN 24-6 AE 21 -- Druckverlust / Wasserverlust im Heizungskreis

    Junkers Ceranorm ZWN 24-6 AE 21 -- Druckverlust / Wasserverlust im Heizungskreis: Servus zusammen! Mein Name ist Christoph (44) und ich komme aus Bremen. Bezüglich eines Problems habe ich mich hier im Forum angemeldet. Seit...
  • Buderus Logano Plus GB 212 Erheblicher Wasserverlust

    Buderus Logano Plus GB 212 Erheblicher Wasserverlust: Hallo, im September 2019 wurde in meinem Mehrfamilienhaus (6 Wohnungen) ein Buderus Logano Plus GB 212 eingebaut. Seit dem Einbau musste ich...
  • Buderus Gußkessel undicht Wasserverlust

    Buderus Gußkessel undicht Wasserverlust: Hallo Ich habe das Problem dass an dem Gußkessel im hinteren Bereich an er Naht wo die laienhaft ausgedrückt zwei "Teile" zusammengepresst sind...
  • Junkers Cerasmart ZWB 7-26 A 23 Wasserverlust Überdruckventil?

    Junkers Cerasmart ZWB 7-26 A 23 Wasserverlust Überdruckventil?: Ich hab seit langem Heizwasserverlust an meinem Durchlauferhitzer von Junkers... Zum Beispiel habe ich am Montag Wasser wieder nachgefüllt, auf...
  • Druck / Wasserverlust Vaillant Ecocompact vsc 196 c 150

    Druck / Wasserverlust Vaillant Ecocompact vsc 196 c 150: Hallo zusammen, ich habe in einem Einfamilienhaus die Gastherme ECO Compact VSC 196 C 150. Die Heizung wurde 2001 eingebaut. Seit "Winter"...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben