Wärmepumpe -Verbrauch hoch?Einstellungen falsch?

Diskutiere Wärmepumpe -Verbrauch hoch?Einstellungen falsch? im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; hallo, hier mal die rahmenbedingungen: im juni 2011 wurde der neubau bezogen (starttermin des baus oktober 2010) größe: 150 quadratmeter auf 2...

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
hallo,
hier mal die rahmenbedingungen:
im juni 2011 wurde der neubau bezogen (starttermin des baus oktober 2010)
größe: 150 quadratmeter auf 2 etagen + keller
wände: liaporbeton (fertigbauwände)
fussbodenheizung

erechnete energie:
primär 17636,02kWh/a
endenergie 6783,08 kWh/a
heizwärmebedarf 16255,23kW/h
Anlagenaufwandszahl 0,908


2
erwachsene und 1 baby (15monate) d.h. es wird i.d.r. 2mal am tag
geduscht, alle 2tage duscht oder badet (in der babywanne) die kleine.


zur heizung:
herstelle: buderus
marke: logatherm wps 11 k
pufferspeicher: logalux P200W
heizkreisverteile:hs/hsm
(+ems) (die pumpe steht aus der mittleren stufe von der steigung; also
nicht auf stufe 1, 2,3 sonder auf mittleren stufe)

in der info steht:
wärmepumpe 1 aus
zu heizung aus
t2 aussen -5,5°
warmwasser sollwert 45°

kreis1
heizkurve 21,7/43,0
t1 vorlauf 35,6°
t1 vorlauf sollwert 35,1°
raum 22,5°

wärmepumpe 1
t6 heizgas 32,0
t8 wärmeträger aus 32,4°
t9 wärmeträger ein 30,1°
t10 solekreis ein 6,1°
t11 solekreis aus 3,0°

programmversion 1.10.0




kurzzeitmessungen
wärmepumpe 1
+ betriebszeit kompressor 7 h
heizung 5h
warmwasser 2h

+ anzahl kompressorstarts 20
heizung 13
warmwasser 7

energieverbrauch elektrisch 0

[dieser kurzzeitmessung wurde von gestern (31.01.2012 20 uhr) bis heute (01.02.2012 17 uhr) gemacht
der verbrauch an sich ist leider nicht sichtbar (stört mich selbst!!!)]

gesamtbetriebszeiten
betriebszeitregler 6907h
wärmepumpe 1
+ betriebszeit kompressor 1931h
heizung 1704h
warmwasser 227h
+ anzahl kompressorstarts 4820
heizung 3364
warmwasser 1456
+ energieverbrauch elektrische zuheizung 358kWh
heizung 323kWh
warmwasser 34 kWh


energiemessung
+ produzierte energie 22481,63 kWh
heizung 19831,59
warmwasser 2649,99
+ energieverbrauch elektrisch 358 kWh
heizung 323 kWh
warmwasser 34 kWh


welche werkseinstellung habe ich geändert:
umwälzpumpen automatik betrieb
betriebsart monovalent (fehler leuchtet auf i/o karte kontrollieren)

pumpenkick sonntag 23 uhr
minimale außentemp -20°
zuheizung aus
warmwasserfühler t3 bestätigen ja
fremdstromanode installiert ja (<---- was ist das???)
thermische desinfektion keine


da ich kein seperaten zähler habe kann ich nicht schauen wieviel die pumpe alleine verbraucht hat, sondern nur schätzen.
im sommer als die heizung auf nur warmwasser war, hatte ich ein stromverbrauch von ca. 10 kWh am tag.
im vergangen monat (januar 2012) habe ich ein verbrauch von 1000 kwh.
dazu
muss ich sagen, das eine person auf der arbeit geduscht hat und somit
nur 1 person und ein baby geduscht haben. die waschmaschine läuft 2 mal
die woche, wäschetrockner 1 mal die woche (im sommer bedeutete das 4-8
kwh mehr)

ich hoffe ich habe genug informationen nun zusammengetragen.
mein problem:
nachdem
ich hier im forum und im internet allgemein mich durchgelesen habe,
musste ich feststellen das mein verbrauch hoch ist. woran liegt das? was
habe ich falsch eingestellt.
meine heizung läuft durch d.h. keine
nachtabsenkung. ich habe auch nur im wohnzimme(22° bis 24° je nachdem
wenn und wie lange die sonne reinscheint) in der küche (ganz minimal) im
bad die heizung (gute geschätze 24°) an. der rest ist noch aus (
heizkreisverteiler durchflussmengenregler zu gedreht [wohnzimmer: 0,5
l/min, bad: 0,75 l/min, küche: halbe umdrehung minimal auf] in
quatratmeter ca.90m²

bitte um hilfe... wie viel kw verbraucht ihr
ca? welche einstellungen sollte ich verändern??? wenn ich den heizstab
abklemme kommt eine fehlermeldung genauso wenn ich die sicherung des
heizstabes abziehe.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.709
Als erstes:
Keine Panik.
Im ersten Jahr sind bei jedem Neubau die Heizkosten "astronomisch" . Grund : Das gesamte beim Bau verwendete Wasser muss erst mal verdunsten.

Achte jetzt im ersten Winter, daß das Gebäude stets und immer gut beheizt und belüftet wird.

Dann zu den Vergleichsmessungen.
Hier hat sich im Internet eine neue Sportart etabliert. Digitaler Schwanzvergleich! Wem seine Wärmepumpe braucht am Wenigsten.
Die wenigsten Angaben sind realistisch.

Hier ein paar Tipps:
Eine Wärmepumpe regelt immer nach der Rückrauftemperatur. Das sollte man bei veränderungen der Regelungseinstellungen berücksichtigen.
Die Heizkreispumpe muss in höchster Stufe laufen. ( Kleinere Spreizung, somit geringere Vorlauftemperatur notwendig, darurch geringerer Kältemitteldruck, dadurch weniger Krauftaufwand des Verdichters, dadurch weniger Stromverbrauch.
Die Warmwassertemperatur muss /soll auf ein absolutes Minimum reduziert werden . Auch hier gilt: Hohe Temperatur ist hohger Stromberbrauch.

3K Spreizung im Solekreis ist OK.
Kannst du in Erfahrung bringen, wieviel Frostschutz da drin ist? Gelegentlich wird der Fehler gemacht, daß man "sichereitshalber" die Glykolkonzentration höher macht - mit dem Erfolg daß die Solepumpe weniger umwälzt ( darurch geringere Soletemperatur) und das Frostschutzgemisch weniger Energie übertragen kann. -> letztlich höherer Stromverbrauch.

Komm niemels nie nicht auf die Idee, irgendwelche Heizzeiten zu programmieren. Eine Wärmepumpe muss bei vergleichsweise niedricger Temperatur durchlaufen . In diesem Zusammenhang. Nach dem 1. Betriebsjahr die Heizkurve anpassen ( senken)
Wenn überhaupt ( falls das Gebäude eine ausreichend große Speichermasse hat) kann man nachts die heizkurve höher stellen ( Nacht höhere Solltemperatur als Tags) Dadurch läuft die Wärmepumpe in jedem Fall bei Nachtstromtarif durch - bei Normaltarif nur bei Bedarf. ( gleicher Stromverbrauch, aber geringere Stomkosten, da Nachtstrom preiswerter ist)
 

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
hallo hausdoc,
erst mal vielen dank für die schnelle antwort. dann bin ich ja ein bißchen beruhigt, nur ich denk hier sollte man erfahrungen austauschen und nicht schwanzlängen vergleichen ;)
aber zurück zum thema:

ich werd dieses jahr mal nicht so viel mehr an der wärmepumpe verstellen

thema frostschutz:
ich hab zwei bohrungen die 130 meter tief sind....kann ich irgendwo den wert ablesen?? problem ist....der heizungsinstallateur....kurz gesagt ....wir haben uns nicht so viel mehr zu sagen...am besten garnichts mehr....


da ich eh kein nachtstrom habe (2. zähler) werde ich nicht auf den gedanken kommen da was zu verstellen.

wegen der pumpe werd ich gleich oder heute abend nochmal nachschauen....


normalerweise wäre ich jetzt schon auf der arbeit jedoch ist meine hauptwasserleitung zu gefroren....die liegt hinter der garage zwischen erdreich und garage und geht seitlich ins haus rein....naja wir haben jetzt noch -12°....aber komisch ist...meine frau hat heute nacht um halb 3 noch meiner tochter es fläschen gegeben und danach war sie sogar noch auf dem klo.....und um halb 6 ist alles dicht....

stress am frühen morgen
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.709
Dein Heizungsbauer muss den Frostschutzgehalt dokumentieren.
Ansonsten kann man das auch selbst mit einem Refractometerprüfen.

Mehr als ca - 15 ° sollte der nicht betragen.
Fertigmischungen haben meist -27° - somit sollte mit VE Wasser "verdünnt" werden.

Aus Gewährleistungsgründen würd ich da aber nur deinen Heizungsbauer ran lassen.
 

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
also ich hab meine Unterlagen alle durch wälzt... wie ich es mir schon gedacht habe....nix gefunden.
den heizungsbauer hab ich angerufen... er hat eine pure mischung reingeschüttet...d.h. wohl wie du schon gesagt hast -27°...

ich werd jetzt mal dieses jahr abwarten und mal die ganzen verbrauche der monate auflisten...und nächstes jahr dann mal weiter experimentieren.

eins will ich aber noch ändern....

meine heizkreisverteiler (die pumpe) läuft auf mittleren stufe ...die hab ich jetzt eine stufe runtergestellt und den durchflussmengenregler an der fussbodenheizung hab ich dafür aufgedreht (von 0,5 l/min auf 2,5 l/min) ...ich gehe davon aus das ich die pumpe auf die unterste stufe stellen kann.... (somit müßte ich ja auch strom einsparen....zwa nicht die menge aber ein bißchen was)...

hier aber nochmal eine frage:

kann es sein das die pumpe ab und zu mal aus geht?
ich war eben unten ....und da war die mal kurz aus...woran liegt das?

ich habe eine buderus heizkreis set HS 25 - EPLUS
Pumpe: Grundfos Alpha 2 L 25-60 130
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.709
meine heizkreisverteiler (die pumpe) läuft auf mittleren stufe ...die
hab ich jetzt eine stufe runtergestellt und den durchflussmengenregler
an der fussbodenheizung hab ich dafür aufgedreht (von 0,5 l/min auf 2,5
l/min)
Das war ggf keine geniale Idee.

Sofern die Durchflussmesser eingestellt waren ( davon geh ich bei der Durchflußmenge aus) war die Durchflußmenge berechnet .
Durch den jetzt höheren Durchfluß ist auch der Rücklauf wärmer - Gift für den Wirkungsgrad der Wärmepumpe.

Die Heizkreispumpe muss in "höchster Stufe" laufen. Du hast die Pumpe jetzt auf eine komplett falsche Betriebskennlinie eingestellt ( Proportionaldruck, notwendig ist Konstantdruck) Lies hier mal die Anleitung der Pumpe.
Bei Wärmepumpen verwendet man hier ausnahmsweise ein Überströmventil .
Grund ist eine Mindestumlaufwassermenge.
 

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
wir reden jetzt hier über die heizkreis pumpe?
die drückt das wasser doch nur noch oder nicht?

d.h. ich stell die pumpe auf die höchste stufe und regel sonst alles über den durchfluss am verteilerkasten an der fussbodenheizung....und die feinseinstellung mach ich über das raumthermosthat?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.709
Nein - du liegst komplett falsch.

So einfach ist das nicht.

Wurde dir die Funktionsweise einer Wärmepumpenheizung erklärt?
 

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
eigentlich schon...aber wenn du jetzt schreibst das es falsch ist....

hast du was für mich zum einlesen?
 

dagobert-duck

Threadstarter
Mitglied seit
01.02.2012
Beiträge
6
oder anders geschrieben...was versteh ich falsch?
wo ist mein falscher ansatz?
 
Thema:

Wärmepumpe -Verbrauch hoch?Einstellungen falsch?

Wärmepumpe -Verbrauch hoch?Einstellungen falsch? - Ähnliche Themen

  • Neue Erdwärmepumpe soll 78.000€ bei 260m² kosten?? Alternativen?

    Neue Erdwärmepumpe soll 78.000€ bei 260m² kosten?? Alternativen?: Guten Abend, als bisher stiller Mitleser habe ich schon viel gelernt, stehe aber jetzt vor einer Herausforderung, bei der ich durch Lesen nicht...
  • Wolf Monoblock Wärmepumpe Beratung

    Wolf Monoblock Wärmepumpe Beratung: Hallo, würdet ihr bei der CHA Monoblock Wärmepumpe von Wolf einen Trennspeicher oder Reihenspeicher planen ? 1 Heizkreis In jedem Raum ERR.
  • Neue Wärmepumpe oder Geld Investieren in Bestandsanlage ?

    Neue Wärmepumpe oder Geld Investieren in Bestandsanlage ?: Hallo, wir haben ein Haus von 2016 gekauft mit einer Buderus Idus 13E und Odus 8 Split Wärmepumpe ohne Bypass, Pufferspeicher, Raumfühler RC100...
  • Wärmepumpe Verbrauchsdarstellung

    Wärmepumpe Verbrauchsdarstellung: Guten Morgen, ich bin neu hier und neuer Besitzer eines Eigenheims! Ich würde gerne von euch wissen ob der Verbrauch meiner...
  • Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank

    Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank: Hi, evtl. ist folgendes hier ja von Interesse: webbasierte Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de Jeder...
  • Ähnliche Themen

    • Neue Erdwärmepumpe soll 78.000€ bei 260m² kosten?? Alternativen?

      Neue Erdwärmepumpe soll 78.000€ bei 260m² kosten?? Alternativen?: Guten Abend, als bisher stiller Mitleser habe ich schon viel gelernt, stehe aber jetzt vor einer Herausforderung, bei der ich durch Lesen nicht...
    • Wolf Monoblock Wärmepumpe Beratung

      Wolf Monoblock Wärmepumpe Beratung: Hallo, würdet ihr bei der CHA Monoblock Wärmepumpe von Wolf einen Trennspeicher oder Reihenspeicher planen ? 1 Heizkreis In jedem Raum ERR.
    • Neue Wärmepumpe oder Geld Investieren in Bestandsanlage ?

      Neue Wärmepumpe oder Geld Investieren in Bestandsanlage ?: Hallo, wir haben ein Haus von 2016 gekauft mit einer Buderus Idus 13E und Odus 8 Split Wärmepumpe ohne Bypass, Pufferspeicher, Raumfühler RC100...
    • Wärmepumpe Verbrauchsdarstellung

      Wärmepumpe Verbrauchsdarstellung: Guten Morgen, ich bin neu hier und neuer Besitzer eines Eigenheims! Ich würde gerne von euch wissen ob der Verbrauch meiner...
    • Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank

      Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank: Hi, evtl. ist folgendes hier ja von Interesse: webbasierte Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de Jeder...

    Werbepartner

    Oben