Fröling P3100 / P2 - Einstellung & Fehler

Diskutiere Fröling P3100 / P2 - Einstellung & Fehler im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo, ich bin seit kurzem durch einen Hauskauf Besitzer einer Pelletsheizung und dementsprechend Neuling, was Heizungstechnik angeht (ich halte...

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Hallo,

ich bin seit kurzem durch einen Hauskauf Besitzer einer Pelletsheizung und dementsprechend Neuling, was Heizungstechnik angeht (ich halte mich aber für technisch begabt :)).
Es handelt sich um die P2 mit Lambdatronic P 3100 V24.17.

Ich (also die Heizung) hab folgende Probleme:

1.: Pumpe 1 (Heizkörperkreislauf) schaltet sich nicht ab über die Steuerelektronik der Anlage.Sie läuft auch, wenn die Steuerung meldet, dass Heizkreis 1 deaktiviert ist. Die Steuerung zeigt dann auch an: Heizkreis 1: AUS, Pumpe 1: AN (über die Anzeige-LEDs). Auch wenn alle Heizkörper auf "0" gedreht sind (vermute aber, dass das der Heizung Wurst is).

2.: Hin und wieder kommt der Fehler "Rücklauftemp. zu lange TIEF" (Fehlercode 015).

Kann das zusammenhängen?
Hab die Heizung aktuell entlüftet und den Druck im Wassersystem wieder angehoben.
Kann das schon helfen?

Dann würde mich generell noch interessieren, ob es eine Standardprozedur für die Einstellung der Heizungsanlage gibt.
Ich hab mich an die Bedienungsanleitung gehalten und glaube es richtig eingestellt zu haben.
So wie ich es verstanden habe muss man im Wesentlichen darauf achten, dass die Befüllung des Boilers während einer Heizphase stattfindet.

Vielen Dank schon mal für alle Tips und Tricks.

Greetz Hansanaut
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.159
Eine Pelletanlage lebt ganz entscheidend von richtiger Hydraulik und damit verbunden richtige Pumpeneinstellungen.

Kannst du hier Angaben machen?
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Hallo,

welche Einstellungen sind interessant?
Die Heizkörperkreis (Pumpe / Kreis 1) ist ab 08;15 aktiv bis 11:30 und von 13:15 bis 20:30.
Die FBH (Pumpe / Kreis 2) ist ab 05:35 bis 11:30 aktiv und von 13:15 bis 20:30

Was ist noch interessant?

Anbei ein paar Bilder der Heizung. Auf der Steuerung sieht man schön: Heizung 1 aus, Pumpe 1 an.
https://www.flickr.com/gp/113179973@N02/77u2tA

Greetz Hansanaut
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.159
Hansanaut schrieb:
Die Heizkörperkreis (Pumpe / Kreis 1) ist ab 08;15 aktiv bis 11:30 und von 13:15 bis 20:30.
Die FBH (Pumpe / Kreis 2) ist ab 05:35 bis 11:30 aktiv und von 13:15 bis 20:30
Stundenweises heizen ist unsinnig. Bei einem Pelletkessel ist es vollkommen unsinnig. Bei Fußbodenheizung unsinnig²
Gib das erst mal rund um die Uhr frei (vorerst....)


Hansanaut schrieb:
Was ist noch interessant?
1.Die Absperrungen der Rüklaufanhebung sind abgedreht - das ist tödlich für den Kessel.
2. Ich vermisse einen unbedingt nowendigen Pufferspeicher
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
DOPPELPOST
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Oh F..k!!!
Bild 2786? Pumpe unten?
Hab ich wieder aufgedreht, beide roten Hähne... Danke!!! Ich Blindhuhn...
Pufferspeicher? Es steht noch ein Boiler in der Ecke. Vermisst du den?

Danke.

Greetz Hansanaut

Edit: Wenn ich die Heizkreise rund um die freigebe, wie stelle ich dann die Heizzeiten ein? 2* täglich für 2h? Haben ein KfW70 DHH mit ca. 150m2.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.159
Hansanaut schrieb:
Es steht noch ein Boiler in der Ecke. Vermisst du den?
In der Ecke steht vermutlich der Warmwasserpeicher.
Augenscheinlich gibt es keinen Pufferspeicher, daß die entsprehenden Leitungen fehlen.

Hansanaut schrieb:
Wenn ich die Heizkreise rund um die freigebe, wie stelle ich dann die Heizzeiten ein? 2* täglich für 2h? Haben ein KfW70 DHH mit ca. 150m2.
Nein . Rund um die Uhr bedeutet rund um die Uhr. Heizzeit 0:00 - 23:59
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Hallo,

OK. Die Heizzeiten sind - so habe ich das in der Bedienungsanleitung verstanden - die Zeiten, zu denen ich einen Heizkreis (in meinem Fall Fußbodenheizkreis oder Heizkörperheizkreis) "erlaube" Wärme zu ziehen. Ob das geschieht entscheidet das Thermostat der Fußbodenheizung bzw. am Heizkörper.
Jetzt gibt es aber noch die "Kesselzeiten" - das sind nach meinem Verständnis die Zeiten zu denen tatsächlich Pellets verheizt werden, bis der Kessel auf Temperatur ist.
Aktuell eingestellt: morgens 3h, abends 3h.
Zu diesen Zeiten habe ich auch die Boileraufladung aktiviert.

Würdest du die Kesselzeiten auch auf rund um die Uhr setzen?

Und was ich nicht verstanden habe:
Wenn außerhalb der Kesselzeiten größere Mengen Wärme entnommen werden, startet dann die Befeuerung wieder? Oder wird es dann nur nicht max. warm?

Unserer Vorbesitzer sind mit der o.g Einstellung wohl gut gefahren und haben im Jahr ca. 1000€ Pellets verbraucht (4 Personen Haushalt, ca. 150m²).

Danke nochmals.

Greetz Hansanaut
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.159
Hansanaut schrieb:
Würdest du die Kesselzeiten auch auf rund um die Uhr setzen?
Aber selbstverständlich!

Hansanaut schrieb:
Unserer Vorbesitzer sind mit der o.g Einstellung wohl gut gefahren und haben im Jahr ca. 1000€ Pellets verbraucht (4 Personen Haushalt, ca. 150m²).
Das hat mit dem Pelletverbrauch nichts zu tun.
Fakt ist, daß es hier einen groben Installationsfehler gibt - den fehlenden Puffer.

Du kannst dir das so vorstellen, daß der Pufferspeicher das Kesselwasservolumen erweitert.

Jetzt ist es so, daß sich im Kessel deutlich unter 100l befinden. Der Kessel startet und hat sofort seine Maximaltemperatur erreicht, weil alle Heizkreise nicht mal annähernd die Wärme abnehmen können.
Somit kommt gleich "Glutabbbrand " . Der Kessel kühlt aus und 2 h später erneut zu staten. Son schneller kann man einen Pelletkessel nicht ruinieren.

Mit Pufferspeicher hat der Kessel z.b. 1000l Wasserinhalt.
Wenn hier die Maximaltemperatur erreicht ist, schaltet der Kessel auch ab . Aber es kann sein , daß er den halben oder ganzen Tag nicht wieder startet, weil die Wärmemenge im Puffer ausreichend ist.

4 - 4,5 to Pellet für 150 m² sind nicht unbedingt ein Schnäppchen.(~20 MWH = ~ 150 KWH/m²p.a.)
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Ich verstehe was du meinst...
Zu den Heizkosten: Es waren glaub 800€ Pellets (~ 3 Tonnen) und 200€ Holz (Schwedenofen). Ist wohl auch bisschen teurer im Münchner Süden als sonst wo in Deutschland ;-)
Das Haus hat einen Energieausweis mit 68kWh/(m²a). Macht ~10MWH / a.

Ich glaube ich werde die Heiz & Kesselzeiten einschränken und die Sache mal beobachten; die Vorbesitzer haben ja auch damit gelebt.

Es scheint übrigens so zu sein: Wenn nicht genügend Wärme außerhalb der Kesselzeiten ansteht, dann springt die Heizung an.

Ansonsten:
Was kostet denn die Nachrüstung von einem Pufferspeicher? So über den Daumen. Platz ist noch bisschen im Keller...

Greetz Hansanaut

Danke!

Greetz Hansanaut
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.159
Hansanaut schrieb:
Was kostet denn die Nachrüstung von einem Pufferspeicher? So über den Daumen. Platz ist noch bisschen im Keller...
Laß dir da ein Angebot vom Fachmann deines Vertrauens erstellen.

Es macht bei einer betagteren Anlage keinen Sinn Unmengen zu investieren.

Hansanaut schrieb:
Das Haus hat einen Energieausweis mit 68kWh/(m²a). Macht ~10MWH / a.
Das kann nicht stimmen (soviel zu Sinn oder Unsin zu Energieausweisen)
3To Pellets sind grob 12 MWH . 200€ Kaminkolz sind bei Münchner Preisen ca 2 Ster = ~4 MWH

Somit in der Summe mindestens 16 MWH = 106 KWH/m²p.a.
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Hallo,

vielen Dank für die Antwort(en)!

Klar, der Energieausweis ist nur ein Schätzeisen. Kommt ja auch drauf an, wie viele Personen im Haushalt, Lüftverhalten etc.. Der eine schläft gerne bei 23°C, der andere bei 16°C usw.
So ganz schlecht ist der Wert nicht. Aber egal, soooo...:
Konnte mich jetzt länger nicht darum kümmern, hab die Sache aber bisschen beobachtet.
Die Heizung ist aktuell über Nacht deaktiviert, beide Heizkreise sind zwischen 22:30 und 06:00 aus. Vom Wärmegefühl scheint mir das ganz OK zu sein.
Wenn mir der Betriebsstundenzähler anzeigt, wie lange geheizt wurde (scheint mir so), dann läuft das Ding ca. 8h am Tag.

Ich habe noch folgende Fragen:
1. WOS - ist wohl irgend so eine automatische Reinigungsfunktion. Zu welchem Zeitpunkt führt man das am Besten durch?
2. Heizzeiten: Sind das die Zeiten, in denen ich den Kessel zwangsbefeuere? Welche Einstellung macht hier Sinn? Nur zum Beladen des Boilers? Öfters? Aktuell morgens ~2.5h und Abends ~2.5h eingestellt.
3. Was sind für eine Fußbodenheizung angemessene Vorlauf-Temperaturen? Wie würdet ihr die Heizkurve einstellen? Aktuell: +10°C-> 27°C // -10°C-> 33°C (Außentemp.->Vorlauftemp.).
4. Was sagt mir die Einstellung Absenkbetr.? Aktuell auf 2°C eingestellt.
5. Gibt es die Möglichkeit, die Steuerung auszulesen, damit ich mitloggen kann, wie oft angefeuert wurde, Kesseltemperatur, etc.? Am Besten eine fertige Lösung. Trau mir aber auch zu, über eine PC eine Schnittstelle auszulesen.

Vielen Dank schon mal!

Greetz Hansanaut
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Frohe Weihnachten!

Kann mir noch wer bei den ersten beiden Fragen weiterhelfen?

Vielen Dank!

Greetz Hansanaut
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.628
Standort
dem Süden von Berlin
4 - 4,5 to Pellet für 150 m² sind nicht unbedingt ein Schnäppchen.(~20 MWH = ~ 150 KWH/m²p.a.) Das finde ich zu hoch, solche Häuser habe ich mit Brennwertgerät mindestens auf 75 KWH/m2p.a. bekommen. Aber hier liegt eindeutig ein falsches Nutzerverhalten vor, abgesehen vom fehlenden Speicher der unbedingt vor allen anderen Maßnahmen nachgerüstet gehört, am besten noch in diesem kommenden Winter.
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Danke für die Einschätzung, beantwortet aber keine meiner Fragen.

Wie schaut denn dann "richtiges" Nutzerverhalten aus?

Greetz Hansanaut
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.628
Standort
dem Süden von Berlin
alles gesagt
Stundenweises heizen ist unsinnig. Bei einem Pelletkessel ist es vollkommen unsinnig. Bei Fußbodenheizung unsinnig²
Gib das erst mal rund um die Uhr frei (vorerst....)

Würdest du die Kesselzeiten auch auf rund um die Uhr setzen? Aber selbstverständlich

Ich glaube ich werde die Heiz & Kesselzeiten einschränken und die Sache mal beobachten

-gutes beobachten und viel Erfolg Sie wollen sparen und denken das geht nur mit abschalten. Was soll dann noch gesagt werden?
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Hallo,

ich verstehe das Problem.
MIT einem großen Pufferspeicher ist das auch sicherlich der Gold- Standard.
OHNE ist die Anlage aber ständig am Anheizen und wieder Abkühlen und wieder Anheizen etc, wenn ich das Ding rund um die Uhr frei gebe.
Den Pufferspeicher habe ich leider nicht. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob das bei einer 9 Jahre alten Anlage noch loht, werde ich aber in neuen Jahr mal anfragen.
Daher meine oben stehenden Fragen; ich will einfach die Steuerung besser verstehen.
Vielleicht kann mir ja da noch wer weiterhelfen.

Danke.

Greetz Hansanaut
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.628
Standort
dem Süden von Berlin
Lieber Hansanaut, ohne einen Pufferspeicher kann das nichts werden, der kann dann für eine neue Anlage auch weiter Verwendung finden, also eine Teilinvestition in die Zukunft.
 

Hansanaut

Threadstarter
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
34
Ja. Danke. Werd ich Anfragen.
Gibt es denn für die Fröling Steuerung ein Wiki oder ähnliches mit detaillierter Beschreibung? Die Bedienungsanleitung von Fröling ist da eher spartanisch.

Greetz Hansanaut
 
Thema:

Fröling P3100 / P2 - Einstellung & Fehler

Fröling P3100 / P2 - Einstellung & Fehler - Ähnliche Themen

  • Fröling P2 Zellradschleuse dreht sich nicht mehr

    Fröling P2 Zellradschleuse dreht sich nicht mehr: Schönen Guten Tag zusammen, ich bin neu hier und ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Wir haben eine Fröling P2 Anlage wo es alle paar Tage Probleme...
  • Fehlermeldung Fröling-Pelletheizung P2

    Fehlermeldung Fröling-Pelletheizung P2: Hallo zusammen, zu den Freuden meiner Freizeit gehört die Beschäftigung mit unser Pelletheizung. Für meine handwerkliche Begabung bzw. mein...
  • Fröling P3100 / P2 - Heizkurve

    Fröling P3100 / P2 - Heizkurve: Hallo, ich bin es mal wieder... :-) [ja, der mit ohne ordentlichem Pufferspeicher, siehe ältere Beiträge; der Druckausgleichbehälter war übrigens...
  • Fröling P2 Lambdatronic P3100 zusätzlichen Temperaturfühler anschließen

    Fröling P2 Lambdatronic P3100 zusätzlichen Temperaturfühler anschließen: Hallo an alle, ich habe einen Fröling P2-15 Kessel mit der Lambdatronic P3100 Steuerung mit dem Fröling Schichtspeicher H3-850 und etwas...
  • Fröling P3100 / P2 - Sicherheitstemp. (STB) ausgelöst

    Fröling P3100 / P2 - Sicherheitstemp. (STB) ausgelöst: Hallo, ich habe gestern Druck im System nachgestellt (Wasser aufgefüllt, 2.5Bar) und die Boilertemperatur in der Steuerung leicht angehoben (55°C...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben