Q = m * c * dT

Diskutiere Q = m * c * dT im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo zusammen! Habe mal eine kleine Frage betreffend einer tatsächlich vorhandenen Leistung / Berechnung / Überprüfung! Es gibt ja oben genannte...
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.016
Hallo zusammen!
Habe mal eine kleine Frage betreffend einer tatsächlich vorhandenen Leistung / Berechnung / Überprüfung!

Es gibt ja oben genannte "feste" Formel!
Nun habe ich ein Problem bei einem Kunden, welcher behauptet, dass seine Luft-Wärme-Pumpe nicht die richtige Leistung bringt!
Wenn ich die Formel annehme: Q = m * c * dT komme ich auf eine Leistung von rund 7 KW! Die Wärmepumpe hat aber (oder soll) 16 KW haben!
D.h. ich habe m = 1220 Liter mit einem Volumenstrommesser direkt gemessen und dT habe ich 4-7 K (je nach Außentemperatur) nun muss ich meiner Meinung nach, doch eigentlich "m" erhöhen, sprich den Durchfluss, um auch wirklich die 16 KW erreichen zu können.....
Ist das soweit korrekt?

Gruß,
-GR-
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.718
Die Wärmepumpe hat incl. (!) Elektroheizstab 16 KW.

Somit handelt es sich um eine Wärmepumpe die einen 10 KW Wärmetauscher hat.

Das sollte man den Kunden beibringen, daß ein Elektroheizbetrieb bei niedrigen Außentemperaturen trotzdem wirtschaftlich ist .
Falls du in Erklärungsnot mit dem Kunden bist - bau einen Wärmemengenzähler ein. (Temponär).
So kann auch die Leistungszahl exakt bestimmt werden ( Nicht bei einem Neubau - da ist noch zu viel Feuchtigkeit drin) und der Kunde ist glücklich.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.016
Hi!

Hi Hausdoc,

die Wärmepumpe hat 16kw + den Heizstab (6kw) bei Bedarf!
Ein Wärmemengenzähler ist ja vorhanden!
Und dort kann ich den Durchfluss und die Spreizung abfragen!
Dann komme ich halt "nur" auf eine Leistung von rund 7kw!

Demnach bin ich der Meinung, dass einfach mein Durchfluss von rund 1200l zu wenig ist....
Problem ist halt, dass der Bau nicht warm wird......

Gruß,
.GR.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.718
Welcher Typ ist das den genau?????
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.016
Brötje SensoTherm BLW 16 Luft/Wasser-Wärmepumpe n. EN 378 für HeizungsanlagenWärmepumpe zur Aufstellung ausserhalbGebäuden. Mit eingebautem integriertenSystemregler ISR Plus inklusiveHeizkreisregelung für einen direktenHeizkreis und Statusüberwachung,Systemdiagnose und Fehlererkennung.Bedienteil zur Montage in Gebäuden alsZubehör mit großem beleuchtetem Displayund Klartextanzeige.Einstellmöglichkeiten für maximaleHeizungsvorlauftemperatur. DreiEinstellebenen zur vereinfachtenBedienung, Inbetriebnahme undKonfiguration. WitterungsgeführteRegelung bei Anschluss des imLieferumfang enthaltenen Außen-temperaturfühlers. VollelektronischeWärmepumpen- und Heizkreiszentrale,bestehend aus Wärmepumpenüberwachung undTemperaturregelung für Heizkreise undTrinkwasser. Sommer-Winter-Umschaltautomatik. EingebauterSanftanlasser zur Reduzierung desAnlaufstromes. Elektrische 6 kWZusatzheizung ist integriert.Schallgedämmter Kältesatz,vollhermetisch abgeschlossen, bestehendaus hochwertigen, geräuscharmen Scroll-Verdichter, großflächigemEdelstahlwärmetauscher als Kondensatorund großzügig ausgelegtem Verdampfer ausCU/AL, thermostatisches Expansionsventilmit äußerem Druckausgleich sowie Hoch-und Niederdruckwächter. Gefüllt mitH und freiemSicherheitskältemittel R407C. Besondersgeräuscharmer Betrieb durch doppelterSchall- und Schwingungsentkopplung vonScroll-Verdichter und Kältesatz.Inkl. Regelung, Aussenfühler,Sanftanlasser, E-Patrone, Gummifüßen.Technische Daten:Typ: BLW 16Wärmeleistung (A2W35): 15,1 kWCOP (A2 W35): 3,7Kälteleistung (B0W35): 11,1 kWElt. Leistungsaufnahme: 4,0 kWAnlaufstrom: 36 AMax. elt. Leistungsaufnahme: 14 AElektrischer Anschluss: 3/N/PE/400V/50HzSchalldruckpegel (10m): 40 dB(A)Kältemittel: R407CFüllmenge Kältemittel: 3,7 kg Heizkreisanschluss: 1 ZollSolekreisanschluss: 1 Zoll Gewicht: 277 kgHöhe: 1625 mmBreite: 1200 mmTiefe: 750 mm
Also eine Brötje BLW 16.......

Gruß,
-GR-
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.718
Wie ist die Außeneinheit aufgestellt? (Windrichtung)
Wie oft pro Stunde taut der Luftwärmetauscher ab??
Werden am Luftwärmetauscher tatsächlich 5000 m³/h Luftleistung erreicht??? Oder ist der Wärmetauscher verstaubt??


Wasserseitig kannst du nicht mehr tun. die 1200l sind absolut OK . Wenn sich da was in der Leistung ändert, änderst sich auch nur das delta T.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.016
Hi!

Also Wärmetauscher ist frei!
Wenn ich die ganze Formel mal umstelle nach "m" bei "fixen" 16kw....

m=Q/(c*dT)
also Q = 16000W
c = 1,163
dT= 6K

sprich: m = 2292l

Demnach MÜSSEN ja meine rund 1200l zuwenig sein!

Windrichtung ist i.O., abtauen tut der Wärmetauscher je nach Laufleistung.......
Ob da tatsächlich 5000m³/h durchgehen, weiss ich nicht!

Das DeltaT könnte durchaus höher sein (bei mehr Volumenstrom wasserseitig......) nur leider hab ich da ja keinen EInfluss drauf!

Gruß,
-GR-
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.718
Also bei 16 KW und einem für Wärmepumpen üblichen Delta T von 7K bräuchtest du 1965l/h ;)
Bei den 1200l ist eben das Delta T größer...

Das ist aber nicht die Ursache des Problems.

Der Wasserwärmetauscher der Wärmepumpe gibt zu wenig Leistung ab.
Dazu gibts nur 2 Gründe. Entweder stimmt der Kältemitteldruck absolut nicht - das kann man aber ausschließen, da die Maschine weder auf Niederdruck noch auf Hochdruckstörung geht.
Ergo bleibt nur eine zu geringe Primärenergie.
Der Luftwärmetauscher ist zu kalt (warum auch immer) - somit kann das Kältemittel nicht schnell genug verdampfen- die Leistung nimmt ab.
Somit wären die geforderten 5000m³/h schon ein wichtiger Punkt.

Kannst du mit einer Monteurhilfe umgehen, bzw hast du einen Kälteschein???
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.016
Hi!

Hallo!
Also Niederdruckstörungen hatte ich (leider) tatsächlich schon!
Ich bin allerdings bisher davon ausgegangen, dass die Energie nach der Abtaufunktion nicht "einwandfrei" an den Heizkreislauf / Puffer abgegeben wurde (flüssiges Kältemittel im Wärmetauscher)....
Leider passt der ausgewählte Speicher laut Herstellerangaben nicht zu der 16 KW Wärmepumpe!

Einen Kälteschein habe ich nicht, allerdings läuft die Pumpe im Moment ja auch! In der Regel sollte Sie doch bei Kältemittelverlust permanent auf Störung gehen......
Der Hersteller ist mitlerweile auch eingeschaltet worden, da es hier auch einige Planungsfehler gibt! (Lt. Hersteller ist die 6m Pumpe zu gering bemessen, und es wurde DN20 Verbundrohr genommen, lt. HErsteller auch zu geringer durchmesser wegen den Fittingen...)!!!!

Ich schau mal, was nun noch kommt!

-GR
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.718
Niederdruckstörung passt aber auch zu dem zu kalten Luftwärmetauscher.

Eine zu lange und zu dünne Heizleitung mit zuwenig Pumpenleistung kann aber auch das alleinige Problem sein.
 
Thema:

Q = m * c * dT

Werbepartner

Oben