Vaillant VKU 17/1 Wassertank verliert Wasser

Diskutiere Vaillant VKU 17/1 Wassertank verliert Wasser im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Wir haben ein 30 Jahre altes Vaillant VKU 17/1 Modell, bis es letzte Woche kein Problem hatte. Es funktioniert immer noch ziemlich gut, aber seit...

sawyer

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2021
Beiträge
2
Wir haben ein 30 Jahre altes Vaillant VKU 17/1 Modell, bis es letzte Woche kein Problem hatte. Es funktioniert immer noch ziemlich gut, aber seit letzter Woche hat es angefangen, ständig Wasser zu verlieren. Nach paar Stunden des Füllens des Wassers geht der schwarze Balken unter die Grünfläche, da nicht genügend Wasser vorhanden ist. Ich fülle das Wasser nach, wenn das Heizsystem kalt ist und es weiterhin einwandfrei funktioniert, aber wieder verliert es Wasser . Ich habe eine vollständige Untersuchung durchgeführt und herausgefunden, dass einer dieser roten Wassertanks das Wasser tropft. Auf dem Foto unter dem roten Wassertank ist nass und voller Wasser. Ich kann sogar alle 5-10 Sekunden das Wasser tropfen hören. Wasser verliert also nicht so schnell, sondern tropfenweise. Deshalb geht der Wasserstand nach einigen Stunden unter den sicheren Bereich. Könnte es sein, dass es ein Loch oder einen anderen Grund gibt?

Jetzt ist meine Frage, dass ich vorübergehend damit umgehen und ein Workaround finden kann. Weil ich weiß, dass dieses System bereits super alt ist und ich vorhabe, ein neues zu kaufen, aber ich hatte vor, diesen Winter fertig zu stellen, da ich wahrscheinlich nach März meinen Budgetplan erstellen und für den nächsten Winter eine gute Anlage bekommen kann.
Wahrscheinlich kostet es mich viel Geld, einen Techniker anrufen, und es ist sinnvoll, ein neue Heizungsanlage zu kaufen.
 

Anhänge

tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.210
dass einer dieser roten Wassertanks das Wasser tropft. Auf dem Foto unter dem roten Wassertank ist nass und voller Wasser
Da wird eines der beiden Membranausdehnungsgefäße (MAG) durchgerostet sein. Betriebsunfähig scheinen die schon länger zu sein. Rufe einen Fachmann zur Hilfe unter genauer Angabe des Herstellers und der Kesselbaureihe. Die neuen MAG müssen auf die örtliche Gegebenheit angepasst werden.
 

sawyer

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2021
Beiträge
2
@tricotrac Danke für die schnelle Antwort. Sind diese Membranausdehnungsgefäße vom Heizungsanlage abhängig(verbunden) oder hängen sie nicht zusammen, denn wenn ich mich für ein neues Heizungsanlage entscheide, müssen sie sich komplett ändern, oder? Sorry für die dumme Frage. Ich denke nur, ob es sinnvoll ist, das alte System zu reparieren oder komplett zu ändern. Wie teuer könnte es sein, den zu reparieren?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.210
Lasse die ersetzen und dann beginne dich mit der Erneuerung des Wärmeerzeugers zu beschäftigen. So hast du ausreichend Zeit, hole mehrere Angebote von Fachbetrieben aus deiner Region ein. Bei Fragen einfach wieder hier im Forum melden.
 

Patze-T3

Mitglied seit
04.01.2014
Beiträge
45
Ich habe einen ähnlichen Kessel (VKS) auch 30 Jahre alt.
Mein Tip: entferne die kaputten MAGs aus dem Kessel, verschließe die Leitung und baue extern ein ganz normales Universal MAG in den Rücklauf.. das kann denn sogar bei der nächste Anlage weiterverwendet werden.
Denn die speziellen MAGs sind immer teuer (ca 250,- gegen ca 35,-)... Und gehen genau so schnell kaputt.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.210
Mein Tip: entferne die kaputten MAGs aus dem Kessel, verschließe die Leitung und baue extern ein ganz normales Universal MAG in den Rücklauf.. das kann denn sogar bei der nächste Anlage weiterverwendet werden.
Aha ! Und was ist mit der Bauartzulassung ? Betreibste den Wärmeerzeuger dann lieber illegal ? Alles Sparfüchse ! Dann schreibe auch bitte dabei, das der Rücklauf im Bereich des Wärmeerzeugers nicht absperrbar sein darf. Und ein dann gebrauchtes MAG wieder in einer Neuinstallation einbinden, entscheidet der Fachbetrieb alleine (Gewährleisungsgründe).
 
Thema:

Vaillant VKU 17/1 Wassertank verliert Wasser

Vaillant VKU 17/1 Wassertank verliert Wasser - Ähnliche Themen

  • Wasser nachfüllen bei Vaillant ecocompact VSC AT 126/3-5

    Wasser nachfüllen bei Vaillant ecocompact VSC AT 126/3-5: Hallo, ich habe leider vergessen, wo man das Wasser bei der Therme nachfüllt. Der Installateur hat es mir mal gezeigt, aber das ist schon so...
  • Vaillant ecoTec plus VC DE 196/3-5 Probleme

    Vaillant ecoTec plus VC DE 196/3-5 Probleme: Hallo Zusammen, ich habe mich soeben im Forum angemeldet in der Hoffnung das mir hier einer Helfen kann. Seit meinem Einzug in unser Frisch...
  • Entscheidungshilfe Buderus GB182 oder Vaillant ecoVit 226/4

    Entscheidungshilfe Buderus GB182 oder Vaillant ecoVit 226/4: Habe zwei Angebote von Sanitärbetrieben vorliegen für meinen Neubau KWF55. Ich wollte eine Gastherme und dazu eine Warmwasserpumpe im Heizraum um...
  • Vaillant VSC 196/2-C 150. Brenner schaltet sich im 7 Sekunden Rhytmus ein und aus.

    Vaillant VSC 196/2-C 150. Brenner schaltet sich im 7 Sekunden Rhytmus ein und aus.: Der Brenner schaltet sich bei Wärmeanforderung im 7 Sekunden Rhytmus ein und aus bis zur Brennersperrzeit. Drehe ich mehrere Heizkörper...
  • Hilfe-F28 Vaillant Ecotec Classic

    Hilfe-F28 Vaillant Ecotec Classic: Moin zusammen, Seit längerem wird mir die Fehlermeldungen f28 angezeigt. 3 verschiedene Heizungstechniker haben sich meine Heizungsanlage anguckt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben