Solarthermie heizt Wasserführenden Kamin auf?

Diskutiere Solarthermie heizt Wasserführenden Kamin auf? im Solartechnik / Photovoltaik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo @all, mein Problem gestern das erstemal festgestellt, das die Solarthermie den Wasserführenden Kamin aufgeheizt hat. Es ging soweit der...

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Hallo @all,
mein Problem gestern das erstemal festgestellt, das die Solarthermie den Wasserführenden Kamin aufgeheizt hat.
Es ging soweit der Temperaturbegrenzer vom Kamin hat angesprochen und der Kamin wurde über die Frischwasserleitung gekühlt.

Die Kollektorfühler zeigten an: Kamin und Dachkollektoren 95°C
die Pufferspeicher hatten ihre Temperatur fast ereicht.
Kann es an der Esbe LTC 141 liegen?

Ich lerne die Anlage und ihre Zusammenhänge noch erst, habe das so wie es inst. ist
übernommen.
Eine Zeichnung war zum Glück dabei.

würde mich über Hilfe freuen
mfg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Schwerkraftbremse an der Ladepumpe Kamin vorhanden?


Poste idealerweise ein Schema, wie das angeschlossen ist. Also Solaranlage , Puffer, Kaminofen. Wo und wie Ladeventil + Ladepumpe eingebaut ist
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Ob da eine Schwerkraftbremse verbaut ist kann ich nicht genau sagen.
Die die Ladepumpe für den Kamin ist ein Einheit von Esbe LTC141.
Da steht laut Beschreibung was von Schwerkraftbremse, Rückschlagklappe und das
man die Eigenzirkulation ein bzw auschalten kann.
 

Anhänge

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Kann ich nicht sagen hab das Haus mit der fertigen Installation gekauft.
Was nicht ok?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Ok weiß ich noch nicht.
Etwas ungewöhnlich, den Kaminofen parallel zur Solaranlage mit Glykol zu betreiben.
Rückschlagventil ist zumindest eingezeichnet.

Was mir auf der Zeichnung fehlt sind die Thermosifons an Solaranlage - und dann auch notwendigerweise vor dem Kaminofen.
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Was ist denn ein Thermosiphon?
Ich glaube das der Vorbesitzer sagte das der Kamin nachträglich inst. wurde.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Ein Thermosifon ist eigentlich nur eine "Schleife" der Solar bzw Heizleitung zum Kamin in U- Form.

Dadurch wird verhindert, daß dirch Schwerkraft warmes Heizmedium (Solarflüssigkeit) vom Puffer in den Kollektor gelangt - oder wie im konkreten Fall vom Kollektor in den Kaminofen

Falls das fehlt, kann man das überall leicht nachrüsten.
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Die Rückschlagklappe muss das aber doch auch verhindern.

Die Vor und Rücklaufleitung zum Kollektor werden über ein Magnetventil geöffnet.
Im Spannungslose Zustand ist Vor und Rücklaufleitung geschlossen wenn die Ladepumpe der
Solarthermie angesteuert wird zieht auch das Magnetventil an und öffnet Vor und Rücklaufleitung.

Vielen Dank schonmal für die Infos
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Die Rückschlagklappe muss das aber doch auch verhindern.
Theoretisch........ praktisch machen sie das aber oft nicht. Das Ergebnis siehst du.

Poste mal bitte den genauen Typ der Solarregelung. Bzw den Typ von Kessel und dessen Regelung.
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Die Steuerung der Solarthermie ist eine DeltaSol ES (System Anlage 36)
Die Einheit Ladepumpe usw CosmoSol Bluetech

Für den Kamin ist es Esbe LTC 100 ich hatte vorhin fälschlicherweise
LTC141 geschrieben.

Ich habe noch ein paar Bilder davon gemacht.

mfg 96er
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Warum steht da auf der Solarpumpe "max 3 bar"?

Das halte ich für ziemlich unsinnig.

Aber jetz fällt mir was ein! Kuck mal nach welchen Nenndruck der Wärmetauscher des Kaminofens hat.
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Beim Kamin steht
-Betriebsüberdruck max 3,0 bar
-Vorlauftemperatur max 95°C
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Beim Kamin steht

-Betriebsüberdruck max 3,0 bar

-Vorlauftemperatur max 95°C
Dann würd ich behaupten gibts ein Problem.

Der Ofen max 3 bar , max 95°

Die Solaranlage im selben Kreis.
Min. 3 bar und Temperatur im Fall von Flachkollektor bis ca 130° ( Röhrenkollektor ca 160°)


Weißt du ob die Anlage je zufriedenstellend funktioniert hat?
Ich würde nämlich behaupten, daß man die Anlage etwas umbauen muss.
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Ob die zufriedenstellend funktioniert kann ich dir nicht sagen,
vom letzten Sommer ab Juni waren wir hier drin kann ich sagen das mir dieses
Problem nicht aufgefallen ist.

Auf dem Dach sind es 6 Flachkollektoren Ausrichtung Ost Bungalow Dach

Also ist es vielleicht so das dieses Problem nicht häufig vorkommt?
Eigentlich nur dann wenn der zweite Pufferspeicher seine Temperatur
ereicht hat der Druck steigt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Nunja- ich hatte bisher noch nie eine Anlage wo der Kaminofen mit Glycol betrieben wird und am gleichen Kreis wie die Solaranlage hängt.
Grundsätzlich hätte ich da auch keine Bedenken.
Da aber der Kaminofen nur bis 3 bar betrieben werden kann ist dies ein K.O. Kriterium.

Die Solaranlage solltest du aber über 3 ba betreiben, anderfalls gäb es Dampfprobleme.


Poste mal bitte noch Daten zum kessel
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Wer hat denn den Mist verzapft? Der Kaminofen gehört auf jedenfall anders angeschlossen! Wenn die Rohrquerschnitte zum Kaminofen zudem zu groß gewählt worden sind wird es eine Eigenzirkulation durch die warme Leitung geben, dann kann keine Rückschlagklappe helfen.

Es kann aber auch die Möglichkeit bestehen das der Erbauer gedacht hat das er den Kaminofen als "Notkühler" nutzen wollte. Achte einmal darauf wo die Pumpe für den Kaminofen elektrisch angeschlossen ist und ob der Ofen nur bei erreichen einer bestimmten Kollektortemperatur erwärmt wird.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Hausdoc schrieb:
Die Solaranlage solltest du aber über 3 ba betreiben, anderfalls gäb es Dampfprobleme.
Lach, kennst du die Wasser-Schokoladen-Quadratisch-Praktisch-Gut Ritter Anlagen? Da diese direkt ins Heizungnetz eingeschliffen sind und mit dem Heizungswasser arbeiten ist das dort garnicht möglich! Und diese Anlagen laufen auch....
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
Hausdoc schrieb:
Nunja- ich hatte bisher noch nie eine Anlage wo der Kaminofen mit Glycol betrieben wird und am gleichen Kreis wie die Solaranlage hängt.
Grundsätzlich hätte ich da auch keine Bedenken.
Da aber der Kaminofen nur bis 3 bar betrieben werden kann ist dies ein K.O. Kriterium.

Die Solaranlage solltest du aber über 3 ba betreiben, anderfalls gäb es Dampfprobleme.


Poste mal bitte noch Daten zum kessel
Welche Daten zum Kessel meinst du?
Ölheizung Viessmann Trimatic MC
 

96er

Threadstarter
Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
17
De-Us74 schrieb:
Wer hat denn den Mist verzapft? Der Kaminofen gehört auf jedenfall anders angeschlossen! Wenn die Rohrquerschnitte zum Kaminofen zudem zu groß gewählt worden sind wird es eine Eigenzirkulation durch die warme Leitung geben, dann kann keine Rückschlagklappe helfen.

Es kann aber auch die Möglichkeit bestehen das der Erbauer gedacht hat das er den Kaminofen als "Notkühler" nutzen wollte. Achte einmal darauf wo die Pumpe für den Kaminofen elektrisch angeschlossen ist und ob der Ofen nur bei erreichen einer bestimmten Kollektortemperatur erwärmt wird.
Also die Pumpe für den Kamin ist an der DeltaSol (System Anlage 36) angeschlossen .

Die Woche war das Wetter ja auch super da hat der Fühler am Kamin vielleicht 40°C
angezeigt, da habe ich mir über die ganze Sache noch keinen Kopf gemacht.

Die Kollektortemperatur war da aber nicht mehr so hoch war ja nach Feierabend gegen
16:30.
 
Thema:

Solarthermie heizt Wasserführenden Kamin auf?

Solarthermie heizt Wasserführenden Kamin auf? - Ähnliche Themen

  • Frage zu Wolf CGB2-14 mit Solarthermie und BM2

    Frage zu Wolf CGB2-14 mit Solarthermie und BM2: Moin, die Warmwasserminimaltemperatur steht auf 35 Grad, Maximal auf 60 Grad. Soll ist 50 Grad eingestellt (ALF aktiviert). Nun wurde die...
  • Saniertes Haus mit PV, Solarthermie und Klimaanlage nachrüsten

    Saniertes Haus mit PV, Solarthermie und Klimaanlage nachrüsten: Hallo zusammen, wir bewohnen seit 1 Jahr ein Haus, das vor 7 Jahren vollständig saniert wurde. Im folgenden ein paar Infos zu uns und zum Haus: 2...
  • Solarthermie undicht - Umrüstung von Flach- auf Schneidringdichtung?

    Solarthermie undicht - Umrüstung von Flach- auf Schneidringdichtung?: Hallo, meine Solarthermieanlage wurde im Jahr 2012 montiert. 2018 wurden alle unteren Dichtungen der Kollektoren getauscht. Letztes Jahr die...
  • Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie

    Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie: Hallo Gemeinde, ich habe folgende Fragen. Zuerst beschreibe ich mal meine Anlage, so gut es geht. Ich habe einen Schichtenspeicher 1000l. Dieser...
  • Solarthermie und Pufferspeichergröße

    Solarthermie und Pufferspeichergröße: Hallo, ich mache eine kurzen Check ob ein Angebot den mein Arbeitskollege bekommen hat so passt. Es soll eine Solarthermieanlage mit einer...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben