SIeger HG10 Heizung schaltet ständig ein und aus

Diskutiere SIeger HG10 Heizung schaltet ständig ein und aus im Sieger Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, seit einiger Zeit tritt folgendes Problem auf: Die Heizung schaltet bei einer Vorlauftemperatur von unter 80 Grad den Brenner vom HG10 ein...

Fridel

Threadstarter
Mitglied seit
22.08.2012
Beiträge
4
Hallo,
seit einiger Zeit tritt folgendes Problem auf:
Die Heizung schaltet bei einer Vorlauftemperatur von unter 80 Grad den Brenner vom HG10 ein - sobald das Thermostat am Brenner die 80 Grad überschritten hat schaltet die Anlage ab.
Sobald das Thermostat wieder unter 80 Grad fällt springt die Heizung wieder an.
Der ganze Vorgang dauert ca. 15min - in diesem Zeitraum schaltet die Anlage ca. 150-200 mal an und aus - es ist ein andauerndes EIN-AUS-Geklacke-Brenner ein, Brenner aus, Brenner ein, Brenner aus usw. im 3-4 Sekunden-Takt
Ein Heizungstechniker, der sich nach eigener Aussage leider mit Sieger Anlagen nicht auskannte, hat den Temperaturfühler, welches im einer ca. 15 mm grossen Öffnung (Metallrohr mit Überwurfmutter) des Wasserkessels WM306 steckte mal rausgezogen und wieder reingesteckt - typischer Vorführeffekt - es funktionierte für ein paar Stunden. Das Thermostat am Kessel zeigt eine Temperatur von ca. 62 Grad an.
Genutzt wird das Warmwasser für die Heizung (die im Moment nicht genutzt wird) und natürlich für das Warmwasser im gesamten Haus.

War die Idee mit dem Temperaturfühler die richtige? Hat dieser Fühler eventuell einen "Wackler" oder ist nach 12 Jahren einfach unzuverlässig?

Wenn ja - woher bekomme ich so einen Fühler, der ja nur an einem heraushängenden Kabel mit einem 2-pol Stecker verbunden ist.

Für eure Antworten bin ich dankbar,

Fridel
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.895
Da existieren vermutlich 2 Fehler.

1. Der Boilerfühler sollte materialschlüssig in der Tauchhülse sitzen. Ggf mit etwas Wärmeleitpaste.
2. Die Boilerladeleistung kann vermutlich nicht abgefüht werden ( ständiges takten) . Ursache fast immer: Luft in der Boilerladeleitung.


Beide Fehler sind nicht Sieger - Spezifisch. Somit gilt vermutlich die Ausrede des Fachmanns nicht.
 

Fridel

Threadstarter
Mitglied seit
22.08.2012
Beiträge
4
Hausdoc schrieb:
Da existieren vermutlich 2 Fehler.

1. Der Boilerfühler sollte materialschlüssig in der Tauchhülse sitzen. Ggf mit etwas Wärmeleitpaste.
2. Die Boilerladeleistung kann vermutlich nicht abgefüht werden ( ständiges takten) . Ursache fast immer: Luft in der Boilerladeleitung.


Beide Fehler sind nicht Sieger - Spezifisch. Somit gilt vermutlich die Ausrede des Fachmanns nicht.
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort - jetzt wo Du das sagst fällt mir ein, dass der Kessel beim Anspringen der Heizung manchmal heftig blubbert - mal ganz dumm gefragt - bekomme ich als Laie die Luft aus der Boilerleitung selber raus - ich weiss, dass ich unregelmässig Wasser nachfülle, um den Druck auszugleichen - also die 2 Hebel/Kräne sind mir bekannt - Luft aus der Heizung, die ja im Verbund ist schaffe ich auch noch, aber wie die Luft aus dem Boiler?
Und die Lösung "Luft aus einer Leitung" sollte doch als mögliche Ursache jeder Heizungstechniker drauf haben...oder?

Gruß,
Fridel
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.895
Wenn du ständig Wasser nachfüllen musst, sollte mal der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes überprüft werden.

Luft aus der Boilerleitung bekommt man i.d.R nur durch einen weiteren Automatikentlüfter.

BTW: Der Automatikentlüfter im Gerät ist funktionstüchtig?
 

Fridel

Threadstarter
Mitglied seit
22.08.2012
Beiträge
4
Hausdoc schrieb:
Wenn du ständig Wasser nachfüllen musst, sollte mal der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes überprüft werden.

Luft aus der Boilerleitung bekommt man i.d.R nur durch einen weiteren Automatikentlüfter.

BTW: Der Automatikentlüfter im Gerät ist funktionstüchtig?
Hallo,

naja ständig nicht - 2-3 im Jahr.
Was ist der Automatikentlüfter und wie finde ich den?....

Gruss,
Fridel
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.895
2-3 mal im Jahr ist zu oft!

Ein Automatikentlüfter sieht so aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Entlüfter

Er ist einmal fest im Gerät eingebaut.

Bei ungünstigem Leitungsverlauf, der Boilerladeleitung sollte an der höchsten Stelle dieser Leitung so ein Entlüfter verbaut sein.
 

Fridel

Threadstarter
Mitglied seit
22.08.2012
Beiträge
4
Hausdoc schrieb:
2-3 mal im Jahr ist zu oft!

Ein Automatikentlüfter sieht so aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Entlüfter

Er ist einmal fest im Gerät eingebaut.

Bei ungünstigem Leitungsverlauf, der Boilerladeleitung sollte an der höchsten Stelle dieser Leitung so ein Entlüfter verbaut sein.
Hallo,



also irgendwie finde ich da nichts - es gibt nur einen großen grünen
Behälter der neben dem Kessel (oval - ca 30cm groß) angebracht ist und
diverse Wasserkräne - Laie halt ;/



Gruß,

Fridel
 
Thema:

SIeger HG10 Heizung schaltet ständig ein und aus

SIeger HG10 Heizung schaltet ständig ein und aus - Ähnliche Themen

  • Sieger Therme aus 2001

    Sieger Therme aus 2001: Guten Tag , liebes Forum . Wir haben uns ein EFH aus dem Jahr 2001 gekauft , dieses Haus ist mit einer Sieger Therme versehen .( Modell weiß ich...
  • Störung bei Sieger

    Störung bei Sieger: Model Sieger HG 12 WG- 24 G20 wie kamen Störung reparieren bei diese Model'? 2 tage Heizung war abgeschaltet dann ,Bei Start Heizung sofort...
  • Sieger Kombitherme

    Sieger Kombitherme: Hallo zusammen die Fa.Sieger gibt es nicht mehr Ich suche dabei den Gas Thermoblock HG 15 WK 19 Heizwert!!!! Ich muss sagen ich bin mit diesem...
  • Sieger HG10 WG24 Raumcontroller CRC50 zeigt hauptsächlich nur noch V.2.06

    Sieger HG10 WG24 Raumcontroller CRC50 zeigt hauptsächlich nur noch V.2.06: Hallo liebes Forum, ich habe folgende Problemstellung: Sieger HG10 WG24, Raumcontroller CRC50 zeigt nur fast nur noch V.2.06 (und blinkt...
  • Sieger HG10 Brauchwasser wird kochend heiß

    Sieger HG10 Brauchwasser wird kochend heiß: Hallo, in unserer Doppelhaushälfte betreiben wir seit 1999 ein Sieger HG10 für Heizung und WWasser. Wir haben keinen ext. Warmwasserspeicher...
  • Ähnliche Themen

    • Sieger Therme aus 2001

      Sieger Therme aus 2001: Guten Tag , liebes Forum . Wir haben uns ein EFH aus dem Jahr 2001 gekauft , dieses Haus ist mit einer Sieger Therme versehen .( Modell weiß ich...
    • Störung bei Sieger

      Störung bei Sieger: Model Sieger HG 12 WG- 24 G20 wie kamen Störung reparieren bei diese Model'? 2 tage Heizung war abgeschaltet dann ,Bei Start Heizung sofort...
    • Sieger Kombitherme

      Sieger Kombitherme: Hallo zusammen die Fa.Sieger gibt es nicht mehr Ich suche dabei den Gas Thermoblock HG 15 WK 19 Heizwert!!!! Ich muss sagen ich bin mit diesem...
    • Sieger HG10 WG24 Raumcontroller CRC50 zeigt hauptsächlich nur noch V.2.06

      Sieger HG10 WG24 Raumcontroller CRC50 zeigt hauptsächlich nur noch V.2.06: Hallo liebes Forum, ich habe folgende Problemstellung: Sieger HG10 WG24, Raumcontroller CRC50 zeigt nur fast nur noch V.2.06 (und blinkt...
    • Sieger HG10 Brauchwasser wird kochend heiß

      Sieger HG10 Brauchwasser wird kochend heiß: Hallo, in unserer Doppelhaushälfte betreiben wir seit 1999 ein Sieger HG10 für Heizung und WWasser. Wir haben keinen ext. Warmwasserspeicher...
    Oben