RVP 75.237

Diskutiere RVP 75.237 im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Nachdem jetzt auch der zweite Heizungsfachmann vor Ort nicht helfen konnte, wende ich mich an die versammelten Profis im Internet: Es geht um die...

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Nachdem jetzt auch der zweite Heizungsfachmann vor Ort nicht helfen konnte, wende ich mich an die versammelten Profis im Internet:

Es geht um die Heizung eines Mehrfamilienhauses. Die Heizung dient auschliesslich nur der Raumheizung, das Brauchwasser wird separat mit einem Elektroboiler aufgeheizt. Jetzt geht es darum die Heizungssteuerung so zu programmieren, dass diese auch wirklich nur als Raumheizung funktioniert und nicht auch noch versucht nicht vorhandenes Brauchwasser aufzheizen (vor allem im Sommerbetrieb). Die Steuerung ist eine L&G RVP 75.237, gerade von Heiz24 revidiert gekauft (auch die können mir mit der Programmierung nicht weiterhelfen). Die Programmiereinstellungen sind die folgenden:

Temperatureinstellungen.
Normaltemp 20.5
Spartemp 17
Brauchwasser 8
Frostschutz 7
Umschaltung Sommer/ Winter: 14
1: 21
2: -- (fehlt weil kein Brauchwasserboiler vorhanden)
3: 21
4: 17.5
5: --
6: --
7: --
8: --

Zeitprogramm 1
Heizblöcke für Raumheizung Mo-So programmiert.

Zeitprogramm 2
Leer, keine Heizblöcke programmiert.

Heizungsfachmannebene
1: 1 (Radiator)
2: 0 (Wochenheizprogramm HK2 auf separatem Programm)
3: 0 (Geäudebauweise "schwer")
4: 60 (Maximalbegrenzung HK1)
5: 8 (Maximalbegrenzung HK2)
6: 0 (Raumtemperaturfühler HK1, kein Temperaturfühler angeschlossen)
7: 1 (Ein/ Ausschaltoptimierung ausgeschaltet)
8: 0 (Adaption HK1 ausgeschaltet)
9: 0 (Raumtemperaturfühler HK2, kein Temperaturfühler angeschlossen)
10: 0 nicht belegt
11: 0 nicht belegt
12: 0 (Freigabe Brauchwasserladung eigenes Zeitprogramm, Freigabe gemäss Wochenheizprogramm 2)
13: 1 (Anzahl Brauchwasserladungen mehrmals täglich)
14: 1 keine Angaben in Betriebsanleitung
15: 1 keine Angaben in Betriebsanleitung
16: 0 keine Angaben in Betriebsanleitung

Nach der Eingabe aller Parameter wie oben zeigte die Steuerung den Betrieb korrekt im Sommermodus an. Sobald ich aber die Schalter für die Pumpen und Brenner auf ON umkippe startet der Brenner und beginnt den Kessel aufzuheizen. Was im Sommerbetrieb nicht notwendig ist. Ich gehe deshalb davon aus, dass das Startsignal von der Brauchwasserprogrammierung her kommen muss. Doch wo liegt der Programmierfehler?

Für sachdienliche Hinweise bin ich echt dankbar.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Hallo,

Was für ein Kessel ist vorhanden? Warum wurde eine "andere" Regelung eingebaut?

Ist es sicher das die Speicherladung läuft? Symbol im Display?

Ich kenne die Regelung leider nur umgelabelt für Schäfer-Heizkessel.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.092
Eventuell ein Stahlheizkessel der eine Mindestkesselwassertemperatur als Stütztemperatur braucht ? Bis auf welche Temperatur wird denn aufgeheizt ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
gerade von Heiz24 revidiert gekauft
Ich würd das Ding wieder zurückschicken.

20 Jahre alter Müll wird nicht besser wenn man nur die Optik aufpoliert.

Generell: Aufbereitete... revidierte...., Regelungen waren Defekt und wurden billigst aufbereitet.

In dem Fall hast du ja gesetzliche Gewährleistung.

Es gibt von z.b. Kromschröder preiswerte "Universalregelungen" . Diese Regelungen sind wirklich neu und intuitiv bedienbar und kosten deutlich unter 500€
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Danke mal für die ersten Reaktionen. Hier noch etwas Hintergrundinfo:

Die Heizung gehört zu einem Mehrfamilienhaus, welches meine Schwiegereltern gerade erworben haben und ich zum Verwalter jetzt erkoren wurde. Ich kam also zu dieser Heizung wie die Jungfrau zum Kind. Nachdem ich feststellte dass die Wohnungen auch im Hochsommer geheizt wurden nahm ich die Heizung unter die Lupe. Zuerst fand ich ein defektes Kompensationsgefäss, dann ersetzte ich mal ein paar Thermostatventile welche klemmten. Die Steuerung lief auf der Grundeinstellung des Herstellers (seit 20 Jahren!) und der Display war unvollständig. Also habe ich diese ausgetauscht mit einer revidierten, identischen Steuerung. Jetzt geht's darum die Heizung nach 20 Jahren das erste Mal korrekt einzustellen. Wenn mir also jemand zumindest mal die richtige Bedienunungsanleitung inklusive Heizungsfachmannebene schicken könnte wäre mir sehr geholfen (ich arbeite momentan auf zwei nicht korrekten und unvollständigen Anleitungen).

betreffend Kessel werde ich mich schlau machen. Wo erkenne ich den Tpy des Kessels? Bin absoluter Laie :/
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Was ist denn das für ein Kessel? Bis welcher Temperatur heizt der Kessel?
Ist es denn auch die Speicherladung?

Hast du die Regelung getauscht??
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.298
Standort
Pinneberg
Moin

Was hat denn der Kessel für eine Farbe (um das mal etwas einzugrenzen)?
Öl oder Gas?

LG ThW
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Hallo Mad Mike

Die Regelung habe ich getauscht. War ja auch nicht wirklich kompliziert. Stecker raus, Regelung tauschen, Stecker rein, fertig.

Speicherladung? Ich stelle mir die Frage warum der Kessel überhaupt geheizt werden muss im Sommerbetrieb bei 30 Grad Aussentemperatur und ohne Brauchwasser.

Ist übrigens eine Oelheizung.

Ich werde mich morgen schlau machen betreffend Kessel (muss dazu meine Harley satteln und ne halbe Stunde gegen Westen donnern).

Gruss

Stefan
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Ok, Wenn die Möglichkeit besteht mach mal ein Foto von dem Kessel.
Die Regelung steht auf 17,5 Grad außentemp und nicht auf 30 Grad.

Es kann ein paar gründe geben warum der Kessel heizen will.

Bau mal die Regelung aus und drücke dann mal die Schalter auf ON. Springt der Brenner dann an?
Gibt es an diesen Schalter auch eine Position AUTO?
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Da habe ich noch was gefunden. Ein Foto des Typenschildes. Hoffentlich schaffe ich es dieses hier hochzuladen..
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Ich würde über eine neue Heizung nachdenken. Und nicht so teures gebrauchtes zeug kaufen. Wie schon mal erwähnt die Regelung zurück senden.

Z.Thema.
Über den Kessel kann ich in gar nichts finden. Also Regelung ausbauen und prüfen ob der Öl Brenner anspringt. ein Bild währe dennoch interessant von dem Bedienfeld.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.092
Baujahr 1991 !

Darin würde ich kein Geld mehr versenken. Sende die Regelung zurück und investiere in neue Technik langfristig ist das die bessere Entscheidung !
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.298
Standort
Pinneberg
Moin

Befindet sich der Wärmeerzeuger(WE) in Deutschland?
Dem Baujahr entsprechend wird der WE 2017 eine Verbrauchskennzeichnung (EnergieLable) bekommen und spätestens 2021 erneuert werden müssen.
Und ob der WE überhaupt geeignet ist für einen reduzierten Betrieb, möchte ich in Frage stellen.
Um Grund in die Sache zu bekommen, sollte in absehbarer Zeit eine Erneuerung erfolgen. Da ist eine Regelung mit enthalten und fünfstellig wird es definitiv nicht.

Zu deiner Regelung
Du hast diese...?
Unbenannt.PNG
Leuchtet der schwarze Balken über dem Wasserhahn?

LG ThW
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Natürlich habe ich auch schon daran gedacht die ganze Heizung zu ersetzen. Doch als Schweizer bin ich nun mal mit Sparsamkeit, Sturheit und Nostalgik geschlagen :D .

Konnte inzwischen Mad Mikes Analyse durchführen:
Zuerst einmal die Schalter Pumpe/Brenner auf ON gestellt. Nach ca 2 Minuten sprang die Heizung an. Anzeige auf den ersten zwei Bildern unten.
Danach wieder Schalter Pumpe/Brenner auf OFF, Steuerung ausgebaut (vollständig).
Schalter Pumpe/Brenner auf ON, Heizung spring augenblicklich an.

Inzwischen habe ich eine Antwort von Bosch-Thermotechnik erhalten. Die haben einen falschen Kabelbaum in Verdacht. Gehe natürlich auch dieser Theorie nach.
 

Anhänge

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Noch eine Antwort auf ThW's Fragen:

Ja, es handelt sich um genau diese Steuerung.
Und Nein, da ist kein Balken unter dem Wasserhahn, auch nicht während dem Betrieb des Brenners.

Gruss

Stefan
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Verlaufskurve schrieb:
Natürlich habe ich auch schon daran gedacht die ganze Heizung zu ersetzen. Doch als Schweizer bin ich nun mal mit Sparsamkeit, Sturheit und Nostalgik geschlagen :D .

Konnte inzwischen Mad Mikes Analyse durchführen:
Zuerst einmal die Schalter Pumpe/Brenner auf ON gestellt. Nach ca 2 Minuten sprang die Heizung an. Anzeige auf den ersten zwei Bildern unten.
Danach wieder Schalter Pumpe/Brenner auf OFF, Steuerung ausgebaut (vollständig).
Schalter Pumpe/Brenner auf ON, Heizung spring augenblicklich an.

Inzwischen habe ich eine Antwort von Bosch-Thermotechnik erhalten. Die haben einen falschen Kabelbaum in Verdacht. Gehe natürlich auch dieser Theorie nach.
2 min warten beim ersten Starten sind normal wegen der Ölvorwärmung.

Beim 2ten starten ist das Öl schon vorgewärmt und der brenner springt gleich an.

Ok. d.h. nicht die Regelung gibt den Befehl zum Heizen sondern der Kesselthermostat. Irgendwo auf der Kesselverdrahtung ist eine Kabelbrücke welche entfernt oder umgesteckt werden muss. Diese kann auch als steck Verbindung ausgeführt sein. Kannst du noch mal ein Bild vom Kessel Bedienfeld machen. (die knöpfe neben der Regelung).

Ist noch eine Elektroplan (Bedienungsanleitung)vom Kessel vorhanden?

Aber ich würde die Regelung zurückschicken und wie die letzten 20 Jahre auch ohne Regelung betreiben lassen und mich um eine neue Heizung umschauen.

Jetzt ist genug zeit um sich zu informieren und man muss nicht das nächste Angebot nehmen.

edit.: hast du einen Kabelbaum getauscht?

Ich gehe davon aus das die Regelung 1 zu 1 getauscht worden ist. Ohne Änderungen der Kabel.
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Hallo mad-mike

2 Minuten Oel Vormärmzeit, schon wieder etwas dazugelernt. ;)

Die Kabelbaumtherorie scheint sich zu erhärten. Auch Du scheinst in diese Richtun zu tendieren (Verdrahtung). Diesen habe ich natürlich wie installiert belassen als ich die Steuerung ersetzt habe. Laut Auskunft von Bosch Thermotechnik, welchen ich Bilder der Verkabelung geschickt hatte, ist aber die Ladepumpe falsch auf dem Stecker aufgeklemmt, zum anderen greifen die Parameter nur auf das Zeitprogramm, nicht auf Ausgänge. Der korrekte Kabelbaum ist:

59219792 Kabelbaum Platine Netz

Ich habe dies noch Anhand meiner Unterlagen zu verifizieren versucht. Und dort kommen tatsächlich eine Differenzen zwischen meinen Kabelpositionen und den Kabelpositionen des empfohlenen Kabelbaums zu Tage. Dann habe ich noch ein Anschlussplan gefunden, allerdings für eine 65.130 Steuerung. Dort bestätigt sich die Differenz. Bin aber noch unsicher da meine Steuerung ja die 75.237 ist. Hat da jemand eventuell den Anschlussplan dazu?

Auf jeden Fall habe ich den Kabelbaum schon bestellt. Diese €32.- leiste ich mir noch. Wenn das nichts hilft wird die Anlage gesprengt! :evil:

Gruss Stefan
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.829
Wenn du die Regelung bei dem Kessel ausbaust, darf weder der Brenner starten noch die Umwälzpumpe für den Heizkreis anlaufen.
Wenn der Kessel anspringt dann sind in der Kesselverdrahtung meistens zwei Kabelbrücken die entfernt (oder umgesteckt) werden müssen.

1x Kabelbrücke Umwälzpumpe und 1x Kabelbrücke Brennerthermostat.
Wenn dies nicht passiert ist es dem Kessel vollkommen egal ob dort eine Regelung montiert wurde oder nicht.
Du kannst ja mal deine Pläne (Bilder) hochladen.
 

Verlaufskurve

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
11
Ok, habe Dein Einwand kapiert. Im schlechtesten Fall hat der Brenner also 20 Jahre absolut autonom vor sich hingeheizt ohne sich einen Dreck um all die schönen Einstellungen in der Steuerung zu kümmern. Das kann man natürlich noch immer nicht ausschliessen. Ich suche mal die entsprechenden Unterlagen dazu. Kann aber eine Weile dauern. Muss jetzt erst mal für vier Tage Harley ausfahren und bis dann sollte auch der Kabelbaum geliefert sein.

Werde mich wieder melden sobald ich Neuigkeiten habe.

Gruss und vielen Dank schon mal.

Stefan
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Verlaufskurve schrieb:
Natürlich habe ich auch schon daran gedacht die ganze Heizung zu ersetzen. Doch als Schweizer bin ich nun mal mit Sparsamkeit, Sturheit und Nostalgik geschlagen :D .

Konnte inzwischen Mad Mikes Analyse durchführen:
Zuerst einmal die Schalter Pumpe/Brenner auf ON gestellt. Nach ca 2 Minuten sprang die Heizung an. Anzeige auf den ersten zwei Bildern unten.
Danach wieder Schalter Pumpe/Brenner auf OFF, Steuerung ausgebaut (vollständig).
Schalter Pumpe/Brenner auf ON, Heizung spring augenblicklich an.

Inzwischen habe ich eine Antwort von Bosch-Thermotechnik erhalten. Die haben einen falschen Kabelbaum in Verdacht. Gehe natürlich auch dieser Theorie nach.

Ist das ein Scherz? Versteckte Kamera?

Die Anlage ist doch ausgeschaltet bzw. auf Frostwacht geschaltet. Warum rennt die nicht auf Automatikbetrieb? Das alles rennt auf Handbetrieb, ist doch logisch. Aber wenn man die Regelung abschaltet, was soll dann passieren? Drück einfach mal auf Auto! Das Feld über der Taste muss dann schwarz markiert sein. Erst dann ist der Autobetrieb aktiv. So wird überhaupt nichts passieren.

Aber das dauert ja eh noch, bis du diesen Beitrag zu lesen bekommst. Bist ja mit einem Eisenschwein unterwegs. Hoffentlich hast du den Magneten nicht vergessen, den du hinterher ziehst am Seil, um die abgefallenen Schrauben wieder einzusammeln. :D
 
Thema:

RVP 75.237

Werbepartner

Oben