Pelletheizung ja oder nein??

Diskutiere Pelletheizung ja oder nein?? im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und grüße erstmal alle. Ich bin nicht sooo sonderlich mit Heizungstechnik vertraut ausser mit dem, was...

matzer71

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2012
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und grüße erstmal alle. Ich bin nicht sooo sonderlich mit Heizungstechnik vertraut ausser mit dem, was ich mir u.a. auch hier erlesen habe. Mein Anliegen ist dieses: wir wollen evtl. ein EFH kaufen, Bj.1986, technisch Stand des Baujahres, Viessmann-Ölheizung incl. Warmwasser von 1986 mit 22 kw, Energieverbrauch nach Energieausweis 152 kwh/m2*a. Wohnfläche 140m2 plus 45m2 Einliegerwohnung. Also im Jahr ca.28120 kw/h für Heizung / WW. Das würde sich auch decken mit dem Ölverbrauch der letzten Mieter des Hauses (ca.3000L/Jahr), wenn nach meiner Recherche aus 1L Öl ca. 10 kw/h Heizenergie gewonnen werden kann (bitte berichtigen, wenn Quatsch). Nicht berücksichtigt ist dabei der vorhandene Kamin, weil ich nicht weiß wie intensiv der genutzt wurde. Da der Verbrauch für mich nicht akzeptabel ist und eine Komplettsanierung (Dämmung) mir zu teuer soll eine neue Heizung rein. Eine moderne Öl-BW soll ja 40% effizienter sein. Falls der Ölpreis sich aber weiter so entwickelt, amortisiert sich das Ding kaum, wenn man von Ivestitionen von ca. 10 T€ ausgeht. Also überleg ich wegen Holzpellet... Platz für die Pellets is genug da...

Meine Fragen hierzu:

1. eine Holzpelletheizung von z.B. Buderus soll mit Pufferspeicher (wozu dient der?) und WW-Speicher ca. 15T€ kosten - wie hoch sind die Installationskosten incl. Entsorgung Altöl (würde ich noch bis zum letzten Tropfen verfeuern :D ), Tanks, alte Anlage (Heizkörper sollen nicht erneuert werden, sind nicht aus dem Bj. sondern neuere Flachheizkörper)? sind 5 T€ realistisch, so dass sich eine Gesamtinvestition von 20 T€ ergibt?

2. bei dem Energiebedarf vom Haus, wieviel Tonnen Pellets braucht man ca. im Jahr? wieviel Kw Heizleistung werden aus einer Tonne erzeugt?

3.Wieviel Lagerraum ist notwenig für 1 Tonne?

4. habt ihr Erfahrungen (positive/negative) mit bestimmten Anlagen oder Herstellern?

Insgesamt besehen interessiert mich einfach, ob sich eine solche Investition lohnen würde. Beim jetzigen Ölpreis und der alten Anlage entsehen Kosten i.H.v. ca.250€ im Monat (ohne Wartung, Schornsteinfeger etc.). Dank KfW Förderung ließe sich eine neue Pelletanlage für 20 T€ über 20 Jahre und knapp 23T€ Rückzahlung (Nutzungsdauer realistisch?) finanzieren. Bei den genannten Energiebedarf - wie hoch sind ca. die Brennstoffkosten im Monat/Jahr bei einem angenommenen Preis von 250€ pro Tonne Pellets? Sollten die nicht deutlichn unter 150€/Monat liegen, lohnt sich die Investition, ausser für die Umwelt, ja wohl nicht... wobei ich bei dem angenommenen Preis/Tonne ja dann schon über 7 Tonnen im Jahr vefeuern müsste...

Danke für Eure Antworten !

Mathias
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Energieverbrauch nach Energieausweis 152 kwh/m2*a.
Wow.

Da würde ich vor der Heizungserneuerung erst mal über eine energetische Sanierung nachdenken.

152 kwh/m² passen eigentlich nicht zu einen 25 Jahre alten Haus. Sowas passt eher zu einem Gebäude aus den frühen 70ern.

Wenn dann ein Heizbedarf feststeht, kann man eine derartige Heizung richtig projektieren.
 

JohannesW

Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
5
Hallo Mathias,

Ich glaub dass es eine staatliche Förderung bei Umrüstung auf Erneuerbare Energien gibt! Auch würde sich ein Umbau bei einem Kostenpunkt von ca 15K € wie du gemeint hast, alleine schon wegen dem immer teuer werdenden Ölpreis rentieren! (auf lange Sicht)
Hier kannst du mal Holzpelletspreise mit den Ölpreisen vergleichen! Es gibt dort auch viel gutes Hintergrundwissen das ständig aktuell gehalten wird.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Grüße
Jojo
 
Thema:

Pelletheizung ja oder nein??

Pelletheizung ja oder nein?? - Ähnliche Themen

  • Fachmännische Beratung gesucht: 4 Jahre alte Pelletheizung "loswerden" – was tun?

    Fachmännische Beratung gesucht: 4 Jahre alte Pelletheizung "loswerden" – was tun?: Hallo! Vorweg: Ich (w) kenne mich allgemein mit dem Thema Heizungen gar nicht aus und bin hier auf der Suche nach Fachkundigen, die evtl. einen...
  • Fehlermeldung Fröling-Pelletheizung P2

    Fehlermeldung Fröling-Pelletheizung P2: Hallo zusammen, zu den Freuden meiner Freizeit gehört die Beschäftigung mit unser Pelletheizung. Für meine handwerkliche Begabung bzw. mein...
  • Brötje Spk 14B Pelletheizung Springt nicht mehr an

    Brötje Spk 14B Pelletheizung Springt nicht mehr an: Hallo zusammen, ich habe eine Brötje spk 14B Pelletheizung, nachdem die Bedieneinheit des Feuerungsautomaten stromlos war (ich denke aufgrund...
  • Kosten schätzungsweise Pelletheizung

    Kosten schätzungsweise Pelletheizung: Hallo. Wir wollen uns ein Einfamilienhaus von 1949 kaufen EG und OG zusammen 188m2. Aktuell ist ein Kachelofen eingebaut, welcher das Wohnzimmer...
  • umstellung ölheizung auf gasheizung oder pelletheizung

    umstellung ölheizung auf gasheizung oder pelletheizung: hallo, wir heizen mit öl und bei uns stehen umfangreiche sanierungsmaßnahmen für die ölheizung an. die ölzuflussleitung muss von zweistrang auf...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben